Information ausblenden

Urrheberrechtsfrage ?!

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von _Diel_, 15.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Peace,
    Lange Geschichte kurzer Sinn,
    mein Cousin hat sein Erstes Album zu 90 % auf Free-Beats geschrieben, will die jetzt professionell im Studio aufnehmen lassen & Mischen bzw. Mastern lassen, dann will er die CD (Album) 1000 mal Brennen & in der Stadt verteilen, ich habe ihn hingewiesen das er sich damit Strafbar macht, ihm ist das völiig egal, was könnte jetzt auf ihn zukommen bzw welche Folgen hat das ?


    MfG
     
    _Diel_, 15.09.08
    #1
  2. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    von mir ein klares nein, er macht sich da nicht strafbar.
    selbst wenn 90% seiner beats von ihm sind, ist es legal. oder kannst du sagen.. der beat gehört zu dem und dem lied? man kann heut zutage nichts neues mehr machen. alles wiederholt sich in der und der anderen reihenfolge.
    allerdings, wenn es zu offensichtlich ist, dass der beat geklaut wurde (was ich denke, dass es weniger zu hören sein wird) dürfte das keine probleme machen.
    Laut urheberrecht darf man, so viel ich weiss, 20 sekunden eines geschützten tracks für sich verwenden. welche regelungen da gelten weiss ich allerdings nicht.

    verbessert mich, wenn ich falsch liege
     
    Tobbes, 15.09.08
    #2
  3. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412

    So ein unsinn.

    Es ist ne Urherberrechtsverletzung egal wie lange das Sample ist.
     
    MassiveHouse, 15.09.08
    #3
  4. Paragon

    Paragon

    Registriert seit:
    14.11.07
    Punkte:
    4.498
    4498
    @Tobbes es sind 0 Sekunden die man nutzen darf.
     
    Paragon, 15.09.08
    #4
  5. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Oh Gott.

    Poste hier nicht so einen Müll, wenn Du nur Halbwissen hast.
    Du darfst noch nicht einmal 1 sek. samplen ohne Erlaubnis.
     
    gslam, 15.09.08
    #5
  6. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Krass, in 2 sek. 3 gleiche Antworten. :)
     
    gslam, 15.09.08
    #6
  7. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    @gslam
    Immer ruhig bleiben ;)

    Der Beat ist ja nicht geklaut, aber er wurde zum Free-Download angeboten.
    Ist das Verboten ?
     
    _Diel_, 15.09.08
    #7
  8. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    hmm dann hab ich da eine veraltete oder fehlinformation :?
     
    Tobbes, 15.09.08
    #8
  9. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Kommt darauf an, ob die Veröffentlichung erlaubt ist.
    Nur weil die Beats umsonst sind, heisst das nicht, daß man damit machen darf, was man will.
     
    gslam, 15.09.08
    #9
  10. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412

    Ne ne war nur auf das bezogen was Tobbes geschrieben hatte!


    Wenn er ein Freebeat genommen hat, und sie zum freien Download anbietet, ist das völlig in ordnung.
     
    MassiveHouse, 15.09.08
    #10
  11. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Anders siehts aus wenn er damit Geld verdiehenen möchte.
     
    MassiveHouse, 15.09.08
    #11
  12. _Diel_

    _Diel_ Themenersteller

    Registriert seit:
    09.07.08
    Punkte:
    1.626
    1626
    Möchte er denke ich nicht, erstmal zummindest aber dankeschön für die Infos.
     
    _Diel_, 15.09.08
    #12
  13. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Also Jungs, das ist alles ganz gefährliches Halbwissen, ehrlich.

    Ob man damit GEld verdient, oder nicht ist völlig egal.

    Wenn der Free-BEat Anbieter ausdrücklich erlaubt, daß die BEats auch für Veröffentlichungen benutzt werden dürfen, seid IHr auf der sicheren Seite.

    Wenn nicht, Finger weg. Ob Geld oder nicht verdient wird, ist egal.
    Eine einstweilige Verfügung ist immer teuer für Euch.
     
    gslam, 15.09.08
    #13
  14. Name

    Name

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    158
    158
    Und wenn der FreeBeat Anbieter selber keine erlaubniss hat aber eine erlaubniss gewährt?

    Und wenn ich ein kostenlosen Sampletank oder refill runterlade wo keine informationen dabeistehen?

    und,und,und???

    Darf man mit einem Free VST(i) produzierten Song veröffentlichen???

    Und wie sieht es mit Preset's aus?

    Und was Passiert wenn ich durch reinen Zufall den gleichen Beat produziere wie jemand anderes? Ich kann ja nicht wissen das es den schon gibt.

    Also, am besten keiner mehr seine Song's veröffentlichen, denn es könnte unter umständen gegen das Urheberrecht verstossen.
     
    Name, 15.09.08
    #14
  15. Name

    Name

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    158
    158
    Sorry wegen doppelpost, aber das Thema geht mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf.

    Darf man denn eine einzelne Note aus einem urhebergeschützten Midifile kopieren?
    Wenn ja, wieviele aufeinanderfolgende Noten denn dann noch?

    Mir kommt das so vor wie die Telekomm die sich ihr Telekomm-Magenta schützen lies.

    Ich glaube, ich lass mir Morgen den Buchstaben g schützen. ;)
     
    Name, 16.09.08
    #15
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    dann macht er sich strafbar.

    dann frag nach.

    soferns in der lizenz nicht anders drinnensteht (hätt ich noch nie gesehen) kein problem.

    hätt ich ebenfalls noch nie gesehen, dass presets da in der lizenz irgendwie ausgenommen wären.

    die chancen darauf stehen bei 1: ein paar millionen - und wenns passiert hast du wohl pech gehabt.

    wenn man sich dran hält, kein problem... wär ja so als würdest du sagen:"am besten in keine bank gehen, ich könnte sie ja unabsichtlich überfallen."

    midi ist eine steuersprache und beinhaltet keine audioinformation. eine note kannst du nicht schützen.

    das kannst du nicht an der anzahl der noten sondern an der eigentümlichkeit des werks festmachen.

    am besten wärs, wenn du dich mal mit lizenzen und urheberrecht auseinandersetzt. mir scheint du wetterst hier herum und hast keine ahnung.
    seit wann ist das urheberrecht was schlimmes? es ist dazu da den musiker zu schützen... sehr seltsam die reaktionen von manchen.

    lg
    flox
     
    floxe, 16.09.08
    #16
  17. Name

    Name

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    158
    158
    Ne, Ich wollte damit nicht sagen das der Urheberrechtschutz schlecht oder böse ist. Das sehe ich genauso wie du. Mir war nur vieles unklar.
    Das man eine einzelne Note nicht schützen kann war mir schon bewusst, nur die Grenzen scheinen mir Ermessenssache zu sein die mann beliebig hin und her schieben kann.

    Eine Note kann man nicht schützen eine Melodie die aus vielen noten besteht schon.

    Und genau da stellt sich mir die Frage. Wo ist die Grenze.
     
    Name, 16.09.08
    #17
  18. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    in der eigentümlichkeit.

    nehmen wir queen - under pressure. anfangshook besteht aus 2 noten wobei eine note 6 mal angeschlagen wird und die zweite note einmal - in einer bestimmten rythmik.

    allein schon wenn ich die rhythmik (bzw. notenwerte) verändere und die notenhöhe ansonsten gleich belasse entsteht schon etwas vollkommen neuartiges, das niemand augen- bzw. ohrenscheinlich mit under pressure in verbindung bringen würde.

    wobei die grenzen heutzutag immer ärger ausgelotet werden - bsp. werbung... da wird immer so haarscharf an hits vorbeikomponiert, dass jeder genau weiß was es sein soll, es aber dann anscheinend doch nicht nah genug am original ist, dass verklagt wird.

    lg
    flox
     
    floxe, 16.09.08
    #18
  19. Name

    Name

    Registriert seit:
    18.08.08
    Punkte:
    158
    158
    Ja Danke! So in der Art hab ich mir das auch gedacht!

    Viele Grüße
    Michael
     
    Name, 16.09.08
    #19
  20. SGross

    SGross

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    193
    193
    Ein schönes Thema - hatte letzte Woche noch eine heiße Diskussion diesbezüglich mit unserem Verlag...

    Die Frage ist ja meistens (jetzt mal unabhängig ob du gegen das Urheberrecht verstößt - wobei ich floaxes Meinung teile) was passiert. Wenn der Song oder die ganze CD kein Erfolg wird gar nichts. Wenn doch wird der Urheber dir ersteinmal nachweisen müssen dass er den Schnipsel vor dir hatte (gerade bei Free-Demos sehr schwierig), dann muss er dich verklagen (was meist nach mehreren tausenden CD-Verkäufen passiert, denn dann hat das ganze erstmal nen anständigen Streitwert) und dann kommt meist ein Vergleich zu stande (macht auch Sinn, die eine Seite (also du) darf den Beat behalten, die andere Seite bekommt auch Geld)...

    Wenn du jetzt natürlich so geil bist und machst ne CD komplett mit Coversongs und verkaufst die, ist die Wahrscheinlichkeit dass dir ein Major ans Bein pisst natürlich größer, aber wenn er wirklich nur ne 1000er Auflage macht und die für umme weitergibt ist das schlimmste was passieren kann, dass er nen Brief vom Rechtsanwalt erhält dass er das bitte unterlassen soll....
     
    SGross, 18.09.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.