Information ausblenden

umstieg auf abelton ...

Dieses Thema im Forum "Ableton Live" wurde erstellt von copint, 16.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Das ist ja der grösste Bullshit, den ich hier seit langer Zeit gelesen habe.
    Unglaublich!

    :D

    Von Controller 007 hast Du wohl auch noch nichts gehört, was?
    Wer keine Ahnung hat: Einfach mal die Fresse halten!

    :x
     
    fmo, 19.09.08
    #41
  2. Abgeda

    Abgeda

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    134
    134
    Irgendwie läuft es hier immer auf das Selbe raus................ [​IMG]






    MfG
     
    Abgeda, 20.09.08
    #42
  3. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    5.006
    5006
    Live 6 für umgerechnet 150 Euro:
    http://www.kvraudio.com/forum/viewtopic.php?t=228154
    Wenn man noch bissle handelt kriegt mans bestimmt auch für 130.

    Update auf Live 7 nochmal 100 Euro, d.h.:
    230 Euro für Live 7 statt 419,-, (wobei man da noch den Operator dabei hätte, der normalerweise nochmal 129,-- kostet.
     
    adl, 20.09.08
    #43
  4. manlindis

    manlindis

    Registriert seit:
    14.01.05
    Punkte:
    227
    227
    Mensch Martin, warum so aggressiv? Erkläre mal dem Threadersteller lang und breit, wie das geht und laß ihn dazu noch keinerlei Wissen im Umgang mit Controllern haben. Eh er versteht, was Du meinst, wäre er in Ableton schon x-Mal fertig gewesen mit einer vergleichbaren Aktion. Mir ist nicht bekannt, ob Du schon Jahre genauso intensiv mit Ableton arbeitest wie mit Cubase, wer aber Live näher kennt, der kennt auch ganz genau diese kleinen, unscheinbaren aber doch so zeitsparenden Funktionen, die dieses Produkt so sehr von der Konkurrenz abheben. Insofern gebe ich Deinen letzten Satz an Dich ungebraucht zurück. Ich weiß, daß Du deshalb nicht sauer bist, weil Du ein gestandener Enginer bist.
     
    manlindis, 22.09.08
    #44
  5. copint

    copint Themenersteller

    Registriert seit:
    25.04.06
    Punkte:
    290
    290
    aaalsooo ... ich habe mich entschieden :) ich werde auf ableton wechseln!

    inzwischen kenne ich mich mit den verschiedenen sequenzern und host's bestens aus ... und wesentliche unterschiede konnte ich an sich nicht finden! es ist wohl eine subjektive entscheidung!

    nachdem es sein kann, daß ich in absehbarer zeit auf einen mac. wechseln werde, war es die eine bedingung, daß mein zukünftiger auf beiden systemen läuft!

    und was mich an ableton überzeugt, ist die im vergleich zu anderen sequenzern und host's doch sehr einfache und übersichtliche oberfläche - die mir auch im handling gut liegt! sicher, man kann nicht so viel an den einzelnen parametern spielen, aber ich bin mehr an der musik als an der technik interessiert :) was die vsti und die effekte betrifft, kann ich für meine ansprüchen keine wesentlichen unterschiede erkennen!

    ein weiterer grund war, daß trent reznor ableton gern während der touren nutzt - neben logic eben ... und protools! damit kann er schnell und leicht an neuen sequenzen basteln ...

    ... und dann ist da ja auch noch das preis-leistungs-verhälnis ...

    ... man kann sich jetzt streiten, aber es bleibt eben eine subjektive entscheidung ... ihr habt mir aber trotzdem mal wieder sehr geholfen ... und deswegen: vielen lieben dank!

    p.s.: hätte samplitude auch eine mac.-version dann wäre ich bei samplitude geblieben ... ... ... und ansonsten waren auch noch natürlich cubase uuund reason in der näheren auswahl (wobei reason keine vsti unterstütz und damit aus dem rennen war) :) falls es jemanden interessiert ...
     
    copint, 26.09.08
    #45
  6. HipHop0815

    HipHop0815 Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.08
    Punkte:
    101
    101
    Schön, dass wir nun immer noch nicht wissen, welche Art von Musik Du überhaupt machen willst.

    Für Elektronische Musikstile ist Ableton Live sicherlich eine gute Wahl.
     
    HipHop0815, 26.09.08
    #46
  7. copint

    copint Themenersteller

    Registriert seit:
    25.04.06
    Punkte:
    290
    290
    ich würde es als industrial rock bezeichnen :)
     
    copint, 26.09.08
    #47
  8. HipHop0815

    HipHop0815 Gesperrter User

    Registriert seit:
    22.09.08
    Punkte:
    101
    101
    Gitarren-Techno ? :)
     
    HipHop0815, 26.09.08
    #48
  9. copint

    copint Themenersteller

    Registriert seit:
    25.04.06
    Punkte:
    290
    290
    das ist der wunde punkt an der geschichte :) die gitarren ... ich simuliere sie über einen synthesizer, und versuche sie teils über samples zu spielen - was aber nicht so klingt, wie ich es mir vorstelle ... ... ... ein letzter versuch, wenn der auch scheitert, dann wird mir nichts anderes übrig bleiben, als zu einer gitarre zu greifen :) wenn du also so willst, kannst du es auch als gitarren-industrial rock bezeichnen ...
     
    copint, 26.09.08
    #49
  10. videotape

    videotape

    Registriert seit:
    13.07.08
    Punkte:
    158
    158
    So leid es mir tut, aber was du da erählst, das ist Bullshit. fmo hat vollkommen Recht. Es ist einfach falsch, und irreführend, und noch dazu derart pseudo-seriös vorgetragen, dass es fast amüsant wirkt. Ändert aber nichts daran, dass es genauso Bullshit ist wie die Behauptung, Reaper sei ein guter/schneller/effizienter MIDI-Sequencer, oder dein völlig sinnfreier "Sequencer-Shootout".

    Wenn man ein WAV in eine DAW importiert und bei identischer Auflösung wieder exportiert, bekommt man die zu 100% selbe Audioinformation zurück, die man reingeschickt hat. Diese Audio-Engine-Vergleichstest gehen immer gleich aus: Keiner hört einen Unterschied, und wenn, dann jeder einen anderen, was auf dasselbe rausläuft.

    Man muss es nicht so harsch ausdrücken wie fmo, aber prinzipiell liegt er richtig: Wer nur marginal Ahnung hat, sollte nicht so tun, als wäre dem nicht so.
     
    videotape, 06.10.08
    #50
  11. manlindis

    manlindis

    Registriert seit:
    14.01.05
    Punkte:
    227
    227
    Ich glaube, manchem fällt das Lesen schwer bzw. dessen Sinn zu verstehen. Daß fmo Unrecht hat, ist nie gesagt worden. Andererseits behaupte ich, daß Du noch nie mit Abelton gearbeitet hast, sonst würdest Du anders über meine Äußerungen denken *kopfschüttel*
     
    manlindis, 07.10.08
    #51
  12. videotape

    videotape

    Registriert seit:
    13.07.08
    Punkte:
    158
    158
    Mit Live hat das ja garnichts zu tun. Was du erzählst ist - unabhängig von Live, ja - falsch und irreführend. Jede DAW, die ich kenne, kann Software-Instrumente automatisieren, ohne den wahnwitzigen Umweg, den du beschrieben hast. Andere Sequencer träumen davon nicht einmal, weil sie es schon lange können. Das meine ich mit dem Begriff "falsch". Und dein Sequencer-Shootout ist reine Esoterik. Das meine ich mit "irreführend".

    Und das ist eigentlich alles, was ich sagen möchte.

    Ableton Live ist ein gutes Tool mit vielen Vorteilen; nur, dass es mit großer Sicherheit nicht die von dir genannten sind.
     
    videotape, 07.10.08
    #52
  13. manlindis

    manlindis

    Registriert seit:
    14.01.05
    Punkte:
    227
    227
    Auch hier gilt: lesen, nachdenken und verstehen und die Sache aus dem Blickwinkel des Fragestellers sehen. Ebenso die Geschichte mit dem "Shootout", die vom rein subjektiven Standpunkt betrachtet wurde. By-the way: Wenn gleichartige Plugins wie Kompressoren, Limiter etc. Qualitätsunterschiede aufweisen, dann liegt das an der Qualität der Logarithmen bzw. an deren Abarbeitung, sonst wären alle Plugins gleichwertig. Schon mal daran gedacht, daß das bei DAWs auch so sein könnte? Wenn nicht, dann hätte z.B. Magix keinen Grund mit der klangneutralen Engine von Samplitude bzw. deren Effekte zu werben. Nein, nein mein Lieber, entscheidend ist immer die Signalbearbeitung und da kann eine ganze Menge passieren. Aber wie gesagt, damit haben und werden sich noch ganze Scharen von "Experten" beschäftigen.

    Ist ja auch egal, am Ende hat sowieso immer jeder Recht. Schade daß immer die eine Ahnungslosigkeit durch die andere Ahnungslosigkeit noch übertroffen wird. Also willkommen im Tal der Ahnungslosen.

    Ende.
     
    manlindis, 07.10.08
    #53
  14. videotape

    videotape

    Registriert seit:
    13.07.08
    Punkte:
    158
    158
    Nein, nein, nein. Dein Argument war schlicht und ergreifend objektiv falsch, von jedem Blickwinkel aus betrachtet. Mein Samplitude automatisiert VSTis genauso schnell und einfach wie dein Live, und fmos Cubase tut das ebenso, und jeder andere brauchbare Sequencer auch. Einem Einsteiger also zu erzählen, nur Live könne einen simplen Fadeout erzeugen, ohne das VSTi zu rendern/schneiden/wasauchimmer, ist also auch aus dem Blickwinkel des Fragestellers genau eines:

    Bullshit.

    Herrje, natürlich unterscheiden sich Plug-Ins, und natürlich klingen die mitgelieferten Software-Instrumente, Loops und Samples in Live anders als die, die bei Samplitude oder Acid dabei sind. Aber was du postulierst, ist, dass sich der Klang der Soundengine hörbar unterscheidet, und dass dein Pseudo-Blindtest das untermauert. Tut er aber nicht. Wenn man Digitaldaten importiert und unmodifiziert wieder exportiert, findet keine Bearbeitung statt. Und es gibt im Netz dutzende Tests, die wunderbar aufzeigen, dass auch simples Mischen und Pannen (bei identischem Panning Law) in 9/10 DAWs identisch abläuft. Dein Test beweist nichts, verwirrt, führt ganz klar die falschen Argumente für Live auf und ist damit auch aus dem Blickwinkel des Fragestellers genau eines:

    Irreführend.

    Wir reden hier nicht über Meinungen, sondern über Fakten. Ableton Live ist ein gutes Programm, ich benutze es selbst hin und wieder (wenn auch nur die LE-Version) und respektiere seine Vorzüge; aber die Fähigkeit, einen Synthie-Bass supereinfach auszufaden, gehört nicht dazu.
     
    videotape, 07.10.08
    #54
  15. manlindis

    manlindis

    Registriert seit:
    14.01.05
    Punkte:
    227
    227
    Dann solltest Du es vielleicht mal tun. Es gibt genau 3 Möglichkeiten dazu:

    1) per Controller 7
    2) per Volumenregler in der Spur
    3) per Volumenbearbeitung im MIDI-Editor

    Du hast genau 1 Minute Zeit!

    Viel Spaß dabei!
     
    manlindis, 07.10.08
    #55
  16. TechnoFM

    TechnoFM

    Registriert seit:
    03.10.07
    Punkte:
    1.106
    1106
    TechnoFM, 24.10.08
    #56
  17. svenkenobi

    svenkenobi

    Registriert seit:
    26.02.08
    Punkte:
    635
    635
    in sonar kann man midi clips nicht einfach ausfaden
    wenn ichs mir so überlege verstehe ich nicht warum das nicht geht..
    einfach wie bei audio.. ne tolle sache in ableton
    auch wenns nur was kleines ist.
    soweit ich weiss geht das in cubase und nuendo auch net.
     
    svenkenobi, 24.10.08
    #57
  18. paralytic

    paralytic

    Registriert seit:
    15.11.08
    Punkte:
    115
    115
    Das stimmt so nicht was Cubase betrifft....

    Da kann man jederzeit supereasy audio/midispuren in/out faden : )
     
    paralytic, 16.11.08
    #58
  19. Industrial

    Industrial

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    1.028
    1028
    Gibts in Live eigentlich "Stacked" Aufnahmemodus? Ich setzt z.b. die Lokatoren auf Takt 1 und Takt 5, drücke auf Aufnahme und nach jeden 4 Takten wird automatisch auf der neuen Spur aufgenommen, die alten Aufnahmen bleiben natürlich bestehen.
     
    Industrial, 16.11.08
    #59
  20. mithras

    mithras

    Registriert seit:
    29.01.03
    Punkte:
    1.004
    1004
    selbstverständlich geht das. kann man beim exportieren unter "gerenderte spur" einstellen.
     
    mithras, 17.11.08
    #60
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.