Information ausblenden

umstieg auf abelton ...

Dieses Thema im Forum "Ableton Live" wurde erstellt von copint, 16.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    kannst ja deinen eigenen schwarz-grau-skin basteln, wenn das das einzige ist, was dich störst!
     
    da_franze, 19.09.08
    #21
  2. manlindis

    manlindis

    Registriert seit:
    14.01.05
    Punkte:
    227
    227

    Laß doch mal einen VSTi-Bass sanft ausklingen - in Ableton kein Problem -> Fadeout.

    In anderen Sequencer geht das dann so:

    1. MIDI in Audio rendern
    2. Audio importieren
    3. Audio zurechtrücken
    4. Audio schneiden (wenn es mittendrin ist und man nicht Volumekurve nehmen möchte)
    5. Fadout

    Und was, wenn die Bassnoten nochmals geändert werrden sollen? In Ableton kein Problem, die Noten können angepaßt werden, ohne die Fadouts und andere Effekte zu verändern. In anderen Sequencer ... siehe Abarbeitungsliste oben.

    Und das ist nur ein kleines Beispiel für die Praktikabilität von Hüllkurven in MIDI-Spuren bei Ableton. Davon träumen andere Sequencer nicht mal ...

    Vielleicht einfach mal selber ausprobieren?
     
    manlindis, 19.09.08
    #22
  3. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    hehe, wusste garnicht, dass das bei anderen sequenzern SO kompliziert ist.
    jaja, als live-nutzer ist man schon schnell verwöhnt ;-)
     
    da_franze, 19.09.08
    #23
  4. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Naja für sowas gibt es Automation in den Sequenzern !!!


    Ich hab schon jeden Sequenzer probiert.
    Und bin bei Logic und Cubase geblieben, weil beide das alles haben was wichtig ist.
     
    MassiveHouse, 19.09.08
    #24
  5. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412

    Wenn man nicht weiß wie es anders geht dann sollte man sich mehr mit dem Programm befassen !
     
    MassiveHouse, 19.09.08
    #25
  6. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    was ist denn essentiell wichtig, was ableton nicht hat? würde sicher auch unseren thread-steller weiterhelfen...
     
    da_franze, 19.09.08
    #26
  7. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Da ich es nicht nur als Hobby betreibe, ist mir die Kompatibilität zu anderen Studios und Musiker sehr wichtig.

    Es ist nun mal so das viele Studio's und prof. Musiker = Pro Tools, Logic oder Cubase haben bzw. benutzen.
     
    MassiveHouse, 19.09.08
    #27
  8. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    Frage an die Experten:

    wie würdet ihr die Soundqualität von Life bewerten?

    kann man alle Spuren parallel auf einen Schlag exportieren, um sie dann in Cubase zu mischen?
     
    -HP-, 19.09.08
    #28
  9. speichelkrebs

    speichelkrebs

    Registriert seit:
    26.10.07
    Punkte:
    244
    244
    tjaja immer schön konservativ argumentieren. :) aber man beachte, dass der absatz bei ableton boomt und dass viele das unnötige und zeitaufwändige gefuddel ( inklusive mir) satt haben. sag mir bitte doch mal, was live nicht kann, massivehouse!
     
    speichelkrebs, 19.09.08
    #29
  10. manlindis

    manlindis

    Registriert seit:
    14.01.05
    Punkte:
    227
    227
    Es ist auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks und des persönlichen Feelings im Umgang mit der Software. Paßt einem der "Schuh" dann ist man auch bereit, eventuelle Nachteile zu übersehen - im Vordergrund steht letztlich der Spaß und das Zurechtkommen damit, da wäre mein persönlicher Favorit Audition, noch vor Ableton, auch wenn darin vieles unkomfortabler oder anders gelöst ist. Pro Tools sagt mir dagegen überhaupt nicht zu. Deshalb auch immer die Empfehlung, die Demos auszuprobieren.

    Wenn man das ganz pragmatisch sehen möchte, dann setzt man die entsprechende Software mit ihrer Stärke für den entsprechenden Zweck ein.
    So z.B. für reine Audioaufnahmen verschiedener natürlicher Instrumente, Gesang etc. Samplitude, für rein loopbasierte Produktion wie Elektro etc. Ableton, Reaper oder auch Acid. Für gemischte Produktionen eben das entsprechende Programm - Audio Samplitude, Samplebeigaben Ableton.

    Hast Du schonmal mit Zynewave oder Usine gearbeitet?

    Mittlerweile können viele Programme teilweise wesentlich mehr im essentiellen Bereich als die etablierten -> siehe Reaper.

    Wie auch immer, der Thread-Ersteller kann sich ja im Sequencer-Forum mal einen Überblick verschaffen, welche Programme welche Probleme haben.
     
    manlindis, 19.09.08
    #30
  11. speichelkrebs

    speichelkrebs

    Registriert seit:
    26.10.07
    Punkte:
    244
    244
    hp: ja das geht ohne probleme! der sound ist super. wie gesagt du kriegst was du reinsteckst. technisch gesheen ist mit live hohe qualität verwirklichbar
     
    speichelkrebs, 19.09.08
    #31
  12. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    danke speichelkrebs :)
     
    -HP-, 19.09.08
    #32
  13. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    @hp: seitdem ableton interne 64-bit-bus-summierung hat und die meisten plugins einen zugegebenermaßen versteckten hi-q mode haben, hat sich die klangqualität spürbar gesteigert.
    hab auch wirklich dann mal meine älteren aufnahmen angehört. die waren furchtbar dumpf im vergleich zu meinen jetzigen sachen..

    aber ich find den sound klasse. liegt aber auch an den eigenen fähigkeiten. klar.
     
    da_franze, 19.09.08
    #33
  14. -HP-

    -HP-

    Registriert seit:
    04.06.08
    Punkte:
    2.807
    2807
    danke. Hab nachgefragt, weil einige die Soundqulität gegenüber Cubase mal angezweifelt hatten.
     
    -HP-, 19.09.08
    #34
  15. manlindis

    manlindis

    Registriert seit:
    14.01.05
    Punkte:
    227
    227
    @kann man alle Spuren parallel auf einen Schlag exportieren, um sie dann in Cubase zu mischen
    Nein, das ist ein Punkt der nicht geht und der mir auch fehlt. Du kannst die Einzelspuren nurch nacheiander rendern.

    @wie würdet ihr die Soundqualität von Life bewerten?
    Mit derlei Fragen sind bis heute Scharen von Experten beschäftigt, ohne jemals eine eindeutige Lösung gefunden zu haben.

    Laß es mich so sagen:
    Subjektiv macht es den Eindruck, als wenn der Sound manchmal etwas "dünn" ist, was aber auch nicht wirklich stimmt. Ich hatte mal foolgenden Test gemacht:

    In 8 verschiedenen Sequencern/WAV-Editoren eine genaugleiche WAV-Datei ohne Effekte mit identischen Qualitätseinstellungen gerendert und dann alle in verschiedenen Sequencer in einem Projekt gegengehört, ohne zu wissen, welche Datei aus welchem Programm ist.

    Am Ende war die Reihenfolge für mich höchst überraschend; wenn ich mich recht erinnere, war die so:

    1. Wavosaur
    2. Wavlab
    3. Goldwave
    4. Nuendo
    5. Ableton
    6. Samplitude
    7. SoundForge
    8. Acid

    Aber Brief und Sigel drauf: Jemand anderes hätte garantiert eine andere Reihenfolge erhört.

    Irgendwo hab ich gelesen, daß Tracktion noch besser klingen soll als Logic ...
     
    manlindis, 19.09.08
    #35
  16. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    ich hab mal aus spass vor ein paar jahren in tracktion gepremastered.
    für mich hat das gereicht, mit den Finalmix-plugin von mackie drüberzugehen.

    aber andere werden mich jetzt gleich steinigen ;-) "wie kann man nur!!!"
     
    da_franze, 19.09.08
    #36
  17. Eims

    Eims

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    67
    67
    Ableton ist schon ein Programm für sich viel wurde schon gesagt... Aber vor allem das Drum Rack war für mich die bester neuerung in Ableton... Echt schicker Sampler, und dann noch in Verbindung mit ner MPD 24... :D Also meine Beats mach ich auch größtenteils in Ableton und das Mischen in Cubase...
    Vor allem hat dieses Programm auch bei Live sachen viel drauf..
    Du kannst zum beispiel (angenommen du bist ein Rapper ;) ) deine beats über live laufen lassen.. hast mit entsprechenden Controllern auch einen Crossfader zur verfügung und kannst deinen part so lange laufen lassen wie es nötig ist, und dann zur hook weiter und sie so lange laufen lassen wie es nötig ist... so wirst du flexibler auf der bühne wenn du z.b. mal im part patzt wieder einsteigst aber merkst du brauchst 4 takte mehr...
    mit einer CD die vom Pult läuft schon schwieriger... aber das ist auch nur eine der vielen funktionen von ableton...
     
    Eims, 19.09.08
    #37
  18. soundanders

    soundanders

    Registriert seit:
    20.11.02
    Punkte:
    1.427
    1427
    @manlindis:
    hast du die files noch? ich würde die mir auch gern mal anhören :)
     
    soundanders, 19.09.08
    #38
  19. photona

    photona

    Registriert seit:
    04.03.05
    Punkte:
    817
    817
    Öhm, ohne hier einen Sequencerkrieg anzetteln oder Dir zu nahe treten zu wollen: "Vielleicht einfach mal selber ausprobieren?" Dann wüßtest Du vielleicht auch, daß man beispielsweise auch in Cubase, Nuendo oder anderen Sequenzern nahezu jeden Parameter einer Spur oder eines Plugins automatisieren kann. Entweder in Echtzeit während des Spielens (mit Maus oder Midi Hardware) oder im Nachhinein. Und das alles blitzschnell, unkompliziert, intuitiv oder nach Plan oder wie auch immer man möchte.
     
    photona, 19.09.08
    #39
  20. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Die Diskussion hier ist doch vollkommen sinnlos, solange der Fragesteller nicht erklären will, welche Art von Musik er überhaupt machen möchte.

    Das ist aber entscheidend, wenn es darum geht, ihm von Ableton abzuraten oder ihm zuzuraten.
     
    fmo, 19.09.08
    #40
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.