Information ausblenden

Traktor Audio 2 vs Intel ICH10 & M-Audio Audiophile 2496

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Someone, 19.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Someone

    Someone Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    654
    654
    Der Titel klingt vielleicht ein bisschen seltsam, aber lasst mich erklären:

    Habe eine Intel ICH10 in meinem PC, falls das überhaupt wirklich meine Soundkarte ist weil so richtig raus bekommen was das sein soll tue ich nicht, stand aber zusammen mit meiner ATI/AMD RV730 als Soundkarte im System (ATI/AMD RV730 ist meine Grafikkarte). Ist aber auch halb so wichtig weil was professionelles kanns sowieso nicht sein.

    Was (halbwegs) professionelles wollt ich aber mal haben. War am Wochenende im Music Store, da wurde mir empfohlen ich solle eine Traktor Audio 2 nutzen.

    Kurzer Einschub: Ich mache Musik mit FL Studio, da geht nix rein weil ich nur mit Software arbeite und auch nicht vorhabe das mal zu ändern; dementsprechend brauche ich kein Super-Recording-hasste-Nicht-Gesehen-Audio-Interface.

    Naja, empfohlen wurde mir wie gesagt das Traktor Audio 2 Interface, eigentlich für DJs aber für mich sollte es eigentlich auch reichen. Tatsache ist allerdings das das Teil schlechter ist als meine Onboard-Soundkarte. CPU-Auslastung rund 10-20 % höher! Und eigentlich wurde mir vom Fachpersonal versprochen die CPU würde entlastet werden. Abgesehen davon ist ein Channel defekt... Also Gesamteindruck: Ziemlich beschissen!

    Ist mir auch egal worans liegt, denn so solls nicht sein. Naja, zufrieden bin ich aber immer noch nicht, suchen tue ich immer noch, deswegen die M-Audio Audiophile 2496 im Titel. Die wurde mir hier schonmal empfohlen, und jetzt will ichs halt einfach nochmal wissen: Bringts das? Packt es so eine Soundkarte meine CPU zu entlasten? Bringt sie mir ein klareres Klangbild? Wie ist der Treiber?

    Weil alle sagen ja immer Asio4All wäre so schlimm und unprofessionell und ein Nogo, aber bis jetzt ist das der beste Treiber den ich kenne, besser als das Traktor-Zeug und besser als ein Tascom-Treiber für ein A/I zum recording von einem Freund, und auch besser als mein Standart-Treiber.
    Das heißt wenn ich mir auch von M-Audio Audiophile 2496 keine Besserung zu erhoffen habe, was soll ich mir dann eigentlich kaufen?

    Edit: Absätze eingefügt damit sich hier keiner über Augenkrebs oder sonstige physische sowie psychische Schäden beschweren muss [​IMG]
     
    Someone, 19.02.13
    #1
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Das ist die Audio-Komponente des HDMI-Interfaces deiner Grafikkarte.

    Deine Soundkarte wird eine Onboard-Soundkarte sein, die sich wahrscheinlich "HD Audio xyz" schimpfen wird. Du nutzt doch bestimmt die Mäusemuschis hinten an deinem Mainboard zum Anschluss von Boxen etc.


    Das Traktor2-Interface wird wahrscheinlich eine wesentlich niedrigere latenz bereitgestellt haben als deine OB-Soundkarte - und dementsprechend dein "PC-von-der-Stange"-System mehr gefordert haben. Liegt also nicht speziell am T2-Interface, dass die Systemlast höher war.

    Ein taugliches Audio-Interface mit echtem ASIO-Treiber entlastet, wenn überhaupt, dein system höchstens minimal, wie sollte es auch denn es kann der CPU keinerlei Berechnungen (der Plugins und Initiationen des Datentransports) abnehmen.
     
    Signalschwarz, 19.02.13
    #2
    Someone und KoolKolle bedanken sich.
  3. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.861
    61861
    :LOL:

    Ab jetzt eingeführt als amtlicher Begriff! :)

    @Someone:

    Beim nächsten mal bitte sinnvolle Absätze machen, so kriegt man ja Augenkrebs wenn man lesen will was du schreibst!

    Mit der Entlastung musst du das so sehen: Ein Interface entlastet die CPU nicht direkt, aber um mit OnboardSound geringe Latenzen hinzukriegen, musst du den CPU zusätzlich BE-lasten!

    Warum eine geringe Latenz notwendig ist, wirst du spätestens merken, wenn du etwas mit Tasten einpielen willst oder via Mikrofon aufnhemn willst.

    Ja sogar wenn du normal Musik hörst, kannst du einen Unterschied feststellen. :)

    Leider wissen die Meisten Menschen heutzutage nicht wie Musik eigentlich klingt, sie kennen nur den "Mäusemuschi"-Sound mit den billigen Onboard Wandlern.

    Nee das nicht unbeduingt. Aber wie gesagt, für eine gerinnge Latenz brauchst du eine hohen Puffer, das kostet Leistung. Darüber hinaus ist Asio4all nicht mit allen Geräten stabil.

    Alo das traktor DIng was dir angedreht haben erscheint mir nicht so gut als Tipp in deinem Fall. Die M-Audio schon eher. Für das was du willst und was du frü Ansprüche hast finde ich die Beratung bei MS aber ganz schön schlecht.

    http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_202.htm

    Das würde eigentlich reichen für dich denke ich.

    http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...Studio-USB-Audio-Interface/art-PCM0005473-000

    Wenn du etwas bessere Qualität haben willst, kostet immer noch bei weitem weniger als den Kram den die dir angedreht haben!
     
    KoolKolle, 19.02.13
    #3
    Someone bedankt sich.
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Niedrige Latenz = kleiner Puffer = höhere Systemlast


    Ich würde schon zu einem PCI-basierten Audio-Interface raten, die sind in der Regel performanter. Gibt's halt im Einsteiger-Segment immer weniger, ältere Modelle locken da mit niedrigen Gebrauchtmarktpreisen, dagegen spricht aber wiederum, dass die Treiber-Unterstützung für aktuelle und vorallem zukünftige Betriebssysteme nicht rosig aussieht.
     
    Signalschwarz, 19.02.13
    #4
    Someone bedankt sich.
  5. Someone

    Someone Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    654
    654
    Na das ist ja schonmal ganz interessant zu wissen :D

    Da muss ich jetzt mal protestieren, habe einen PC Marke Eigenbau, halt schon 3 Jahre alt... Und auch ursprünglich nicht aufs Musikproduzieren ausgelegt.

    Werds mir merken. Zur Entschuldigung:
    Konnte Gestern Nacht nicht schlafen und hab um Mitternacht meinen PC angemacht um mein neues A/I mal zu testen. Mit der Enttäuschung + leichte Müdigkeit + 3 Stunden Kursarbeit davor waren mir die Absätze dann irgendwie egal...

    Hmm... Ich gehöre eigentlich zu diesen komischen Menschen die nur ihre Maus benutzen. Ist die Latenz-Frage dann überhaupt so wichtig?

    Auf diese Veränderung habe ich ja beim Traktor Audio 2 gehofft. Leider hatte ich keine :(

    Was soll ich da sagen? 3 "Fachkräfte" habe ich gefragt. Der eine murmelt nur irgendwas von "Audiointerface braucht man" und "Asio4All ist böse", der nächste schickt mich in die DJ Abteilung mit Empfehlung für Traktor Audio 2, welches ich dann von den DJs als super entlastent für die CPU empfohlen bekomme (ist es für DJs ja wohl sogar)

    Du würdest also eher zu PCI Sounkarten wie Audiophile 2496 oder ESI Juli@ raten?
     
    Someone, 19.02.13
    #5
    KoolKolle bedankt sich.
  6. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.251
    7251
    Ein Audio-Interface mit nur einem Stereo-Ausgang macht für einen DJ meiner Meinung nach überhaupt keinen Sinn.
    Audiophile ist eine prima Karte und hat gegen ein USB oder FireWire Audio Interface die niedrigste CPU Belastung bei gleicher niedriger Latenzzeinstellung, hat aber nur einen analogen Stereo-Bus - keine Vorhörmöglichkeit - es sei denn Du hast einen DA Wandler herumliegen der den Digitalausgang als CUE nutzbar machen würde.
    Es kommt also nur ein Interface in Frage mit 2 Stereo Analogausgängen, fällt mir ein Fast Track C400 ein für 169 €, vielleicht gibt es noch was günstigeres, oder etwas ohne Vorverstärker:
    Minimalprinzip Audio2.
     
    djbobo, 19.02.13
    #6
    Someone bedankt sich.
  7. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.861
    61861
    @djbobo: Ja aber einem der kein DJ sein will, sondern einfach nur n bisschen Mucke mit FL ein Interface mit 2 Ausgängen aufzudrücken, halte ich für fragwürdig, vor allem bei so'nem Gemurmel wie someone schildert, ich kann's mir so richtig vorstellen! xD


    @someon: Siehste, das passiert wemma kein Absätze macht, die wenigsten Leute kämpfen sich durch so eine Buchstabensalat und so liest jeder was er lesen will! :D



    Da ist ja auch viel zu viel Gedöhns dran für das Geld, das KANN nix taugen!

    AM besten du bezahlst quasi NUR für die Wandler die du für EINEN Stereoausgang brauchst. Jedes weitere Gedöhns kost entweder unnötig mehr oder geht auf Kosten von der Quali, so musst du dir das vorstellen.


    Ich habe übrigens auch eine PCI-Katze (die schon einige Jahre auf dem Buckel hat aber dafür sehr gut ist) und genau wie DD sagt Treiberprobleme, ich bleibe also auf WinXP, dann halten sich meien Probleme in Grenzen und ich kann super arbeiten.
     
    KoolKolle, 19.02.13
    #7
    Someone bedankt sich.
  8. Someone

    Someone Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    654
    654
    Wie KoolKolle schon sagte bin ich kein DJ. Ich entschuldige mich in diesem Zuge auch nochmals für die äußere Ästhetik meines Posts... :roll:

    Da ich ja wie schon gesagt kein DJ bin stellt das kein besonderes Problem dar...

    Da höre ich schon wieder so eine leichte Arroganz gegenüber FL Nutzern raus. Nicht übel nehmen wenn ichs missinterpretiert habe, aber man kann auch mit FL mehr als "nur n bisschen Mucke". Deine DAW sagt nichts über dein Talent, deine Leidenschaft und dein Können aus.

    Wie schon gesagt, tut mir echt Leid.

    Präziser Produktvorschlag? Erfüllt der Audiophile 2496 diese Anforderungen? Bzw was ist eigentlich mit den anderen Soundkarten von M-Audio?
     
    Someone, 19.02.13
    #8
  9. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.861
    61861
    Auf gar keinen Fall!

    Ich habe FL selber über viele Jahre genutzt und ich bin nicht umgestiegen, weil FL schlecht ist, sonder weil der Workflow von Ableton Live besser zu mir passt. Das "nur" war bezogen auf deine Sonstigen Ansprüche, es gibt Leute die wollen auch ncoh auflegen und mit dem Mikro was aufnehmen und externe Ahrdwareeffekte benutzen und und und...

    Daher das "nur" ;-)


    Ja erfüllt sie.

    Wenn du was mit RICHTIG guten Wandlern suchst, kuck ob du ne alte Creamware Karte kriegst. Ich habe so ein System. Da sind DSPs drauf, damit kannst du tatsächjlich Effekte und Synths bneutzen ohne CPU Leistung zu brauchen.

    Ich habe ne Creamware Pulsar und ich muss sagen, das ist zwar ganz schön Gefrickel, die Firma gibt es unter dem namen nicht mehr un die nachfolge Firma Sonic Core setzt auf andere Produkte, geben also nur noch mäßig Support.

    Aber für solche Wandler muss man normalerweise RICHTIG blechen, unglaublich wie gut die sind. Ne gebauchte Luna kriegste mit ner Portion Glück Glück für'n Hunnie.

    Aber ob ich das wirlkich mit gutem gewissen empfehlen kann, weiß ich nicht, denn man brauch viel Eigeninitiaitve um das zum Laufen zu kriegen und in Schuss zu halten, alleine die Steuerplattform der Soundkarte ist ne eigene Welt, die aber auch unendliche Möglichkeiten bietet. Wenn du dich da reinnerden willst, hol dir sowas auf Ebay!

    Aber wenn du eher so was Plug and Play mäßiges willst kann ich das nicht empfehlen. Dann lieber was neues, die M-Audio sind nicht Burner, aber in Ordnung.
     
    KoolKolle, 19.02.13
    #9
    Someone bedankt sich.
  10. Someone

    Someone Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    654
    654
    Na dann ist ja alles gut

    http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...-stereo-soundkarte/91379009-75-981?ref=search

    Was ist von der zu halten?

    Bzw andere Vorschläge wie man an eine Creamware kommt? Und wie siehts überhaupt mit Treibern aus, bin Win7 Nutzer?

    Puh, der Satz klingt irgendwie auch nicht so dolle... Wenn, dann will ich auch mal was gutes! Was ist zB mit der ESI Juli@? Etwas teurer, aber mit aktuellen Treibern und die soll sehr gut sein.

    Sorry wenn ich dich jetzt so ein bisschen belagere, aber Hilfe zu dem Thema zu finden ist nicht leicht. Bis man mal jemanden gefunden hat der sich in etwa vorstellen kann was man braucht...
     
    Someone, 19.02.13
    #10
  11. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.861
    61861
    Puh, die ist glaube ich wiederum ein bisschen zuuu alt. Die sagt mir gar nix und eine DSP karte scheint das auch nicht zu sein. Du musst überlegen die Karte kommt aus einer zeit, in der die Rechner noch DOS basiert waren... Glaube kaum, dass man damit heut noch groß was anfangen kann, auch wenn die mit Sicherheit besser klingt, als die Mäusemuschis.

    Win 7 wird unterstützt, wenn man die Akutelle Scope Fusion Platform (das Steuerprogramm inkl Treiber )hat. Die musst du unter Umständen dazu kaufen, wenn du ein grbrauchte CW holst.

    Die Modelle aus der Pulsar und aus der Luna reihe sind zu emfpehlen.

    http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=...at=0&_odkw=Creamware+Luna&_osacat=0&_from=R40

    Aktuell gibt es zwei Pulsar auf ebay.

    Diese Karten waren vor ein paar Jahren noch für knapp 1200€ neu erhälltich (EDIT: stimmt nicht ganz, das beziht ich auf karten mit 6 DSPs, hab grad geshen, die auf ebay haben beide nur 4, weiß nicht was die damakls gekostet haben, aber es sind nur 2 DSPs weniger, die Quali ist die gleiche) und die taugen wirklich was.

    Aber vermutlich ist die alte SFP drauf un du musst upgraden wenn du Win 7 nutzen willst, dafür verlangt Sonic Core (so heißt die Nahcfolggefirma) einen ordentlichen Batzen Geld. Dafür kriegste aber auch noch Haufen PlugIns oben drauf, die Creamware DSP plugIns zählen heute noch zu den besten und sie zocken keine Systemleistung.

    Die Einbindung der DSP PlugIns in FL gestaltet sich allerdings bei weitem umständlicher als du dir das vielleicht wünschen würdest. Man kann sich das vorstellen wie virtuelles Outboard Equipment.

    Die ESI Juli@ ist eine bessere Wahl als M-Audio, denke ich.
     
    KoolKolle, 19.02.13
    #11
    Someone bedankt sich.
  12. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224

    Ja. Zu nennen wären noch die Spitzenreiter in der Klasse E-MU 0404 und E-MU 1212 bzw. E-MU 1212m.

    Aber wie gesagt unter dem Vorbehalt der Betriebssystem-Kompatibilität. Von E-MU gibt es glaube ich noch Win7-Treiber, was danach folgt ist schwer vorauszusagen, weil wie geschrieben diese Gerätegattung in dem Segment am Aussterben ist und alle Welt auf USB-Lösungen setzt.
     
    Signalschwarz, 19.02.13
    #12
    Someone bedankt sich.
  13. Someone

    Someone Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    654
    654
    Also fassen wir mal soweit zusammen:
    In meiner Auswahl befinden sich derzeit:

    ESI Juli@ (129€):
    So wie ichs verstanden habe läuft die wohl mit dem Asio2.0 Treiber, vielleicht hab ichs aber auch nicht kapiert...
    http://www.esi-audio.de/produkte/julia/

    E-MU 0404 PCIe (119€):
    Läuft genauso mit Asio
    +600 standalone E-MU plug-in effects, hab allerdings keine Ahnung was ich mit Nicht-VSTs anfangen soll :D
    http://www.creative.com/emu/products/product.aspx?pid=20022

    M-Audio Audiophile 2496 (85€):
    Preislich sicherlich die Beste, bei Thomann steht aber nix von Win7, was mich schon verunsichert. Außerdem hat man mir ja eher die anderen Beiden ans Herz gelegt.
    http://de.m-audio.com/products/de_de/Audiophile2496.html

    Creamware Pulsar (?€):
    Trotz der Empfehlung denke ich das ich angesichts der möglichen Probleme doch verzichten muss...:(

    Werde mir alle nochmal genauer mit nem Freund anschauen der etwas mehr von dem Hardware-Zeugs als ich versteht, und werde mich dann hoffentlich für eine entscheiden können :roll:

    Auf jedenfall schon mal Danke für die ausführliche Hilfe [​IMG]
     
    Someone, 19.02.13
    #13
  14. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.861
    61861
    Ja hab ich ja gleich gesagt! ;-)


    Von der Soundkarte berechnen lassen, ohne dass die CPU was machen muss. Die E-MU ist auch so ein System wie Creamware, vielleicht nicht ganz so gut, steckt aber alles andere hier locker in die Tasche von den Möglichkeiten her und kommt mit weitaus weniger Problemen daher als die Creamware! Ist auch bei weitem günstiger.

    Hatte ganz vergessen dass es die gibt, für dich sind die eventuell am ehesten was! :)
     
    KoolKolle, 19.02.13
    #14
    Someone bedankt sich.
  15. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Ja, die ESI läuft auch mit ASIO.




    Naja, 600 Plugins sind das ganz bestimmt nicht. Die Plugins sind vorallem für das Monitoring im äusserst flexiblen Software-Mixer der E-MU geeignet, weniger für's Mixing (wegen Qualität und komplizierter Einbindung)
     
    Signalschwarz, 20.02.13
    #15
    Someone bedankt sich.
  16. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.251
    7251
    Die Audiophile läuft prima mit Windows 7.
     
    djbobo, 20.02.13
    #16
  17. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.251
    7251
  18. PixelKind

    PixelKind

    Registriert seit:
    22.02.13
    Punkte:
    43
    43
    Ich hab hier selbst das Audio 2 und bei mir lauft das ohne Probleme. Hatte eine aehnliche Ausgangssituation: mache Musik rein am PC und brauche daher keine Eingaenge. Im Audio 2 sind die selben Wandler (Cirrus Logic) verbaut wie in allen anderen Interfaces von NI. Und fuer unter 100 Euro gibts wohl kaum was das besser klingt und auch 24bit bietet.
     
    PixelKind, 22.02.13
    #18
  19. Someone

    Someone Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    654
    654
    Freut mich das du mit dem Teil zufrieden bist, für mich hats hinten und vorne nicht gelangt...

    Edit: Die Audiophile hat auch 24bit, kostet genauso viel und wird CPU freundlicher sein...
     
    Someone, 22.02.13
    #19
  20. PixelKind

    PixelKind

    Registriert seit:
    22.02.13
    Punkte:
    43
    43
    denke nicht das der Unterschied so gross ist. Ein Kumpel von mir hat lange die Audiophile verwendet und war auch sehr zufrieden damit. Sicher ne gute Karte fuer den Preis.

    Ist halt PCI was eher am sterben ist aber solange Du nicht vorhast in naher Zukunft den Rechner aufzuruesten ist das eigentlich kein Problem. Und fuer den Preis ist ja auch nicht viel verloren ;)
     
    PixelKind, 25.02.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.