Information ausblenden

Too high to Fly mit Joe am Mic..mit neuen Drums von Metropolis

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von profhoell, 17.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. profhoell

    profhoell Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Moin Leute ,
    hierbei handelt es sich um einen Song der eigentlich schon ziemlich alt ist , den ich aber nochmal komplett neu eingespielt habe weil ich zu Joes geiler Stimme die alte Version nicht so lassen konnte. Da waren allein die Drums schon nicht mehr bearbeitungsfähig wegen den ganzen Mixdowns.
    Ich bin mit dem Sound immer noch nicht zufrieden und hoffe das ihr mir enige Tips geben könnt.....aber ich fürchte , ich kann den ganzen Rotz nochmal machen , dann aber mit neuem Rechner damit ich endlich mal vernünftig arbeiten kann ( Hab' mal wieder null Resourcen)..naja , beurteilt ihr den Misch (bitte) denn ich hab' mich mal wieder übersättigt.
    Vielen dank im Vorraus :)

    Alte Version , die neue gibts unten.

     
    profhoell, 17.02.13
    #1
  2. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Erkenn' ich da nur zufällig Parallelen zum gleichnamigen Song von Dokken?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    chokehold, 17.02.13
    #2
    profhoell bedankt sich.
  3. profhoell

    profhoell Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Nicht ganz (was das Zufällig betrifft) , aber mittlerweile ist nur noch der Titel übrig geblieben.
    Ursprünglich klang er auch wie Dokkens too high to Fly , sollte ja auch so sein (hatte mich daran orientiert) und eigentlich war es nur deswegen ein Arbeitstitel unter dessen Namen ich Joe den Song geschickt habe...nun ist der Song zu was anderem avanciert(schreibt man das so?)
     
    profhoell, 17.02.13
    #3
  4. Fabfabian

    Fabfabian

    Registriert seit:
    11.01.10
    Punkte:
    2.878
    2878
    Der Anfang is Live Wire von AC/DC...
    -DpMBk

    Zum Song:
    Ich find's richtig gut.
    Wenn's losgeht ab 0:40 könnt's mehr knallen.
    Die Vocals klingen nicht richtig eingebettet, wobei ich es aber grundsätzlich gut finde, dass nicht so viel Reverb/ Delay auf den Vocals ist.
    Mir gefällt generell die relativ trockene Mische, was ja für das Genre und die Zeit eher unüblich ist.
    Der Hammond-Part ab 2:48 kommt relativ unvermittelt, das könntest du noch mehr miteinander verkitten.

    Hoffe, es hilft.
    VG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Fabfabian, 17.02.13
    #4
    profhoell bedankt sich.
  5. profhoell

    profhoell Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Hehe , wusste dass das Kommt :D ,stimmt ja auch , zumindest das mit AC/DC... hab mich in diese Richtung bewegt...Live Wire ist mir jetzt nicht so ein Begriff , da ich den Song aber bestimmt kenne (welcher Rocker kennt nicht alles von AC/DC ;) ) ist es bestimmt unterbewusst geschen.


    Tschja , wenn ich wüsste wie....genau da liegt ja u.a. das Problem.

    Das Problem dabei ist das die Vocals ziemlich höhenlastig sind und wenn ich es zu dumpf einmische kommen sie nicht zur Geltung...aber daran werde ich weiter arbeiten...Kommt auf die to Misch Liste

    Stimmt aber mit zuviel Hall vermischt es mir zu sehr , da bleib' ich doch lieber trocken ;)
    Da erkennt man den Kenner :) den Punkt z.B. hatte ich vergessen im Starpost zu erwähnen...da muss echt noch ein Übergang geschaffen werden , da hab' ich auch noch keinen sauberen Abschluss des Solos.

    Das Eine oder Andere auf jeden Fall :)
    Vielen Dank fürs reinhören und deiner Kritik dazu :)
     
    profhoell, 17.02.13
    #5
  6. joeym

    joeym

    Registriert seit:
    10.05.06
    Punkte:
    428
    428
    Hey Chris!
    Gitarre und Bass klingen sehr geil. Ja, die Vocals könnte man mit einem kurzen Raum-Reverb etwas einbetten, aber sicherlich brauchen die nicht zu nass zu klingen. Wahrscheinlich sind die Drums das grösste problem, irgendwie knallen die nicht so richtig.
    Schön den Song nach langer Zeit wieder zu hören [​IMG]
     
    joeym, 17.02.13
    #6
    profhoell bedankt sich.
  7. profhoell

    profhoell Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Hey Joe ,
    wow bist du schnell..eben noch 'ne E-mail geschrieben und schon ein Komentar von dir :)
    Ouh man , die Drums.... ich hab die Snare schon gelayert (zwei verschiedene vom DFH Kit...EZ drummer) .die Bd richtig schön knackig gemacht , aber ich fürchte du hast recht , da fehlt noch einiges...wäre natürlich toll echte Drums dazu zu haben.

    Ja , deine Stimme klingt trocken auch zu geil , hab' da nur ein short Stereo Delay daruf gemacht und nicht zu sehr am Sendregler gedreht. Vorm Reverb auf der Stimme hab' ich mich immer gefürchtet...aber ich werds probieren (zitter) ;)



    Jou , "One step" ist als nächstes dran (neu einspielen) , Reiner war schon am verzweifeln mit den Guitarsounds :D
     
    profhoell, 17.02.13
    #7
  8. profhoell

    profhoell Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Hat sonst noch jemand Anregungen?
     
    profhoell, 23.02.13
    #8
  9. Marc1610

    Marc1610

    Registriert seit:
    30.03.12
    Punkte:
    9.505
    9505
    Was die Hihats zuviel an Höhen haben, würde ich den Vox spendieren, dann kommt die etwas frischer, auch der Hall wird etwas schöner rüber kommen.
    Die Hihats fisseln, die stechen unangenehm raus.

    Dann würde ich dem Kesselwerk mehr Mitten lassen, scheinst die ganz schön ausgedünnt zu haben, vorallem die Becken, den Cut würde ich gut zurück nehmen.

    Kannst ja dann in der Drumgruppe versuchen da leicht die Mitten um die 500 Hz etwas abzusenken, das wirkt sich auch schon mal positiv auf die Drum aus, es klingt etwas offener.

    Die Gitarren würde ich etwas zurückpegeln, die wirken gefühlt etwas lauter als der Rest.
    Also nicht auf den Pegel achten beim Pegeln, mehr auf durchschnitt, fühl es Babay:D
    Die Gitarren würde ich auch noch untereinander etwas pegeln,
    halte das Solo gefühlt so laut wie die Vox, dann passt es auch, ohne das man sich erschreckt beim hören, oder sagt, kommt mir viel zu leise vor.

    Ansonsten vielleicht mal die Summebearbeitung etwas überdenken.

    Den Song finde ich nicht schlecht.
     
    Marc1610, 23.02.13
    #9
    profhoell bedankt sich.
  10. profhoell

    profhoell Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Oki Doki kommt auf die "zu misch Liste"


    Ich fürchte das beim Dfh der Kessel von vorn herein zurück genommen wurde.
    Die Becken werde ich ersetzen oder layern mit dem original Kit vom Ez drummer....die sind bauchiger.
    wird probiert :)



    Liegt an der Summenbearbeitung...dadurch werden die angehoben.....ich hätte das Ding mal nur ohne Limiter , Comp. und Equing auf der Summereinstellen sollen....wollts nur lauter machen ;)

    Ich danke dir für deine detalierten Angaben , werde versuchen einiges davon umzusetzen :)

    Weitere Vorschläge sind auch willkommen....ich brauch Input
     
    profhoell, 24.02.13
    #10
  11. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.226
    6226
    Sehr guter professioneller Song.[​IMG]

    Das Gitarren-Solo ist mir zu leise. Wird teilweise von den Rhythmusgitarren verdeckt.

    Zum Übergang in den Orgelteil: find ich grundsätzlich gut, da hier erstmal eine gewisse Spannung abgebaut wird um danach nochmal in Fahrt zu kommen. Lässt den Song nicht so durchknüppeln.

    Als Gedankenanstoss könnte ich dir folgenden Tip geben: die Gitarre müsste beim letzten Ton des Solos in eine Rückkopplung übergehen (aber wohl schwer zu realisieren, da du wahrscheinlich nicht über eine Box spielst). Während dieser Rückkopplung wird der Orgelton eingeblendet, Sollte halt den gleich Ton haben wie der Gitarrenton. Also Gitarrenton langsam ausfaden und Orgelton einfaden. Wie so ein morphing.
     
    HarrySH, 24.02.13
    #11
    profhoell bedankt sich.
  12. profhoell

    profhoell Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Stimmt einige Töne gehen unter , is' irgendwie immer so :( aber kommt auch auf die "zu misch Liste" mal schaun ob ichs besser hinbekomme.

    Ah , so schwer ist das gar nicht (obwohl ich nicht über eine Box einspiele , aber dafür über direktmonitoring...das ursprüngliche Solo hat so angefangen...musste es neu einspielen da es vom Sound nicht mehr gepasst hat......ich hab' einfach ordentlich die Eingangslautstärke erhöht , ebenso z.B. den Gain , die Boxen voll aufgerissen , den Ton gegriffen den ich haben wollte und die Saiten nicht mehr abgedämpft und es hat gefunzt.
    Das mit der Rückkoplung am Schluss ist 'ne geile Idee..werds mal probieren..muss ich nur am Tage machen , weil Nachts meine Nachbarn alergisch reagieren ;)
    Dank dir für dein Feedback.
    Und weiterhin gilt: Ich brauch Input :)
     
    profhoell, 24.02.13
    #12
  13. profhoell

    profhoell Themenersteller

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    13.731
    13731
    Soooo ,der gute Klaus (Metropolis) hat dem Song einen neuen Drumsound spendiert und auch noch einige Modifikationen vorgenommen. Viiielen Dank dafür :)
    Ich finde das Ding geht jetzt noch mehr nach vorne.
    Natürlich muss noch am Gesamtmisch geschraubt werden, aber ihr könnt uns ja mal sagen was ihr davon haltet und / oder Verbesserungsvorschläge machen.



    Die erste Version ist oben zu hören.

    Danke euch schon mal im Vorraus :)

    Chris
     
    profhoell, 29.03.13
    #13
  14. Poker

    Poker

    Registriert seit:
    26.03.06
    Punkte:
    2.439
    2439
    Geiler Song, mir gefällts!
    Der Anfang erinnert stark an "You've got another thing comin'" von Judas Priest oder eben Live Wire, klar!

    Folgendes sind nur kosmetische Dinge, welche mir nach zweimaligem Hören aufgefallen sind.
    Kommentare wie: Die Gitarren sind zu laut, sind natürlich absoluter Quatsch!;)
    Wenn, dann ist die Schweineorgel zu leise, dort wo sie mit den Gitarren spielt.
    Könnte vielleicht auch etwas Gain vertragen.
    Die Snare klingt nicht "bumsig" genug zum Rest, etwas topfig und zu wenig Volumen untenrum!
    Und wo das Solo beginnt finde ich die Akkorde der Rhythmusgitarre schon zuviel des Guten, da hätte ich schlichter gespielt, das reicht dort!

    OHMEINGOTT, jetzt habe ich schon genauso gefeedbackt wie.......,ach egal!

    Dies sind nur spontane Eindrücke, am ehesten würde ich das mit der Snare als wichtig ansehen!
    Der Rest ist sehr subjektiv!
    Der Tipp von HarrySH mit dem Übergang ist super!
    Und klar, das Solo ist zu leise:)

    Es rockt, das zählt!

    Gruß,
    Poker
     
    Poker, 29.03.13
    #14
    profhoell und metropolis bedanken sich.
  15. wye

    wye Gesperrter User

    Registriert seit:
    04.10.12
    Punkte:
    5.112
    5112
    Sehe das wie Fabfabian, vielleicht subtiles Delay auf dem Gesang, oft tighter als Hall.

    Mir gefällt der alte Drumsound von Dir viel besser, das andere ist too much und klingt wie über ne typische Live PA.

    Vielleicht nur die Becken, Hihatneu einspielen...finde ich das Drumprog gar nicht übel, das hat das Feel aus der Zeit, klingt nicht synthetisch. Bisschen mehr Kompression, aber nicht zu viel....

    Würde gerne mal probieren nur die Hi-Hat und Becken neu einzuspielen, wenn ich es schaffe (wenig Zeit) und das akzeptabel klingt (keine Ahnung) schicke ich Dir das Ergebnis. Würde mich interessieren.
     
    wye, 29.03.13
    #15
    profhoell und metropolis bedanken sich.
  16. Dragonate

    Dragonate

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    3.044
    3044
    Gerade mal die 2te Version gehört, das ist eigentlich nicht so mein Genre, von daher ziemlich cool das es mir gefällt, spitze gemacht. Mir fällt Mixtechnisch jetzt nur die Snare auf, wie schon gesagt, die müsste noch mehr pfeffern und vor allem unten rum noch etwas mehr bekommen. Und vielleicht das Git Solo noch minimal lauter.

    Aber ansonsten, starke performence!
     
    Dragonate, 29.03.13
    #16
    profhoell und metropolis bedanken sich.
  17. metropolis

    metropolis

    Registriert seit:
    22.11.09
    Punkte:
    3.124
    3124
    Genau so mut dat [​IMG]

    Neee..... im Ernst...Drumsound iss irgendwo zu nem Teil ne Geschmackssache, aber freilich trägt der Drumsound maßgeblich zum Charakter eines Songs bei. Da muss man halt wissen, wo man den Song sieht, wo man in haben will....
    Mit nem Soundgewand wie im ACDC-Beispiel hat der jetzige Drumsound natürlich überhaupt nichts zu tun, da iss ne ganz andere Kiste...

    @Snare: Da wollten wir noch dran schrauben. Die jetzige Snare knallt zwar ordentlich, hat aber keinen Body, keinen Bauch...

    Was ich noch schade finde ist, dass unten rum der E-Bass nicht sauber rauskommt. Ich glaube der klingt nämlich richtig gut, zumindest scheint es so, wenn man ganz am Schluß den Slide (oder wie heisst das?) mal anhört. .

    Git-Solo finde ich auch etwas zu weit hinten....
     
    metropolis, 29.03.13
    #17
    profhoell bedankt sich.
  18. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    Für mich funktioniert der (neue) Mix, und das Lied ist auch prima. Übrigens lustig anzuschauen, wie die AC/DC-Milchbubis im Video extatisch abzappeln. Das steht ja mal in gar keinem Verhältnis zur Musik, die doch eher sanft wirkt (ich mag "Live Wire" aber, nicht missverstehen!).

    Anders dieses Stück hier, das geht gut nach vorn.

    Der Schlagzeugklang (d.h. in erster Linie die Snare) hat noch Luft nach oben, klingt aber für mein Gefühl nicht schlecht. Etwas mehr Dynamik/Schmutz würde ich mir vielleicht wünschen, und sie könnte sich einen Hauch besser einfügen.

    Das ist aber wirklich nur Randgemecker.

    Schöne Grüße,
    Steffen
     
    stoman, 30.03.13
    #18
    profhoell bedankt sich.
  19. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.243
    36243
    Song kommt sehr geil! Gesang braucht mehr Biss/Presenz und diese Addictive Snare geht gar nicht. Könnte mir ne schön tiefe larger than Life Snare gut vorstellen.
     
    TonyPizza, 30.03.13
    #19
    profhoell bedankt sich.
  20. Marc1610

    Marc1610

    Registriert seit:
    30.03.12
    Punkte:
    9.505
    9505
    Die Stimme hat noch etwas zuviel Mud drin, 250-600 Hz mal schaun und absenken.
    Dann mal hören, ob die Stimme dadurch etwas nach vorne kommt, (lass den Mix dabei laufen) das könnte das quentchen sein, das mit bei den Vox noch fehlt, die könnten für meinen Geschmack einen fissel mehr rausstechen.

    Hihats fisseln noch etwas.

    Die Snare ist eigendlich garnicht so schlecht, ich denke da kann man noch was rausholen.
    Vielleicht einfach ein Sample unterlege, wenn es überhaupt nötig ist, die Snare scheint genug Frequenanteile zu haben um sie zu betonen bzw, zu formen.

    Der Bassbereich untenrum, ist noch einwenig zu dick aufgetragen, aber nehm nicht zuviel weg, bei der Drum und beim Bass.
     
    Marc1610, 30.03.13
    #20
    profhoell bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.