Information ausblenden

Tonstudiofenstereinbau: So haben wirs gemacht (Dokumentation mit Bildern)

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von new_rookie, 22.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. new_rookie

    new_rookie Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.03
    Punkte:
    208
    208
    Liebe Homerecording Community.

    Erstmal möchte ich mich bei alljenen bedanken, die im im Vorfeld etliche Tipps und Links zum Fensterinbau gegeben haben. Gestern haben wir nun endlich die Arbeiten an unserem Fenster abgeschlossen, und da ich alles mit meiner Digicam dokumentiert habe, habe ich mich entschlossen einen Thread zu erstellen, wie wir unser Fenster eingebaut haben.
    Ich hoffe, dass die Bilder nicht zu groß sind (800x600)

    In den News gibt es den hervorragenden Artikel: "Wie baue ich ein Homestudio Teil 2". Unter anderem habe ich mich auch an diesem Artikel orientiert. Da in diesem Beitrag zum Fenstereinbau jedoch nur ein paar Zeilen stehen, hilft dieser Artikel vielleicht ein paar Leuten weiter, wenn es jetzt speziell um den Fenstereinbau im Homestudio geht.

    Gleich vorweg möchte ich sagen, dass es hier nur um eine Gesangskabine geht, und wirklich ausschließlich Gesang bzw Voice Samples allgemein aufgenommen werden.
    Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, da das Ziel, das Fenster schalldicht zu machen, erreicht wurde.
    Falls wir etwas falsch gemacht haben, bzw. besser hätten machen können, bitte ich euch mir das zu sagen, dass ich den Artikel editieren kann. Wir hatten beide überhaupt keine Erfahrung mit dem Einbau, und sind auch handwerklich nicht so ganz die Genies
    :D

    Ok, was benötigt man für den Fenstereinbau? Wir haben uns für 2 Isolierglasscheiben entschieden. Eine von diesen Scheiben besteht bereits aus 2 Schieben, die mit einem speziellen Gas gefüllt sind (damit schiebe nicht anläuft). Eine dieser 2 Scheiben hat eine Schallabsorbierung von 35 db. Für Gesangsaufnahmen sollte das eigentlich reichen. Beide scheiben haben mich exakt 355 Euro gekostet (zum Vergleich: eine 85 db Scheibe kostet pro Stück ca. 800 Euro. Das war uns ein wenig zu teuer.)
    Alles in allem hat das MAterial ca 500-600 €uro gekostet.

    Scheibe:
    [​IMG]
    Außerdem haben wir folgende sachen eingekauft
    <br>
    15 STück 3x3x200 Holzbalken
    6 x Pattex Montagekraftkleber Superstark
    8x Cimsec Sanitärsilikon transparent (leider kein Bild gefunden
    1x Holzsäge
    1x Raspel
    Stanleymesser
    Kugelschreiber /Bleistift (nicht zu unterschätzen ;) )
    ein haufen Klopapier
    Fensterputzmittel
    Antistatische Tücher

    Hier erstmal ein Plan, den wir auch 1:1 umgesetzt haben. Den winkel der Scheibe haben wir von der SAE Homepage übernommen.

    Wir haben uns für nur eine Schräge Scheibe entschieden, da die Wandöffnung nur 25 cm dick ist, und der Regieraum relativ groß ist. Die schräge Scheibe ist somit im Aufnahmeraum (wobei sich da ja auch die Meinungen teilen ob es überhaupt erforderlich ist die Scheibe anzuschrägen).

    Hier die Skizze:
    [​IMG]

    Wir haben uns entschlossen mit dem Einbau der schrägen Seite zu beginnen, da es uns einfacher erschien, die gerade Scheibe nur von einer Seite einzusetzen. Dies hat sich auch bestätigt.

    Hier ein Bild vom Rahmen

    [​IMG]

    Der Rahmen wurde mit überall (auch später mit der geraden Scheibe) mit diesem Montagekraftkleber befestigt. Ich kann auch sagen dieses Zeug hält bombenmäßig. (auf der Packung steht 100kg/qm). Mit dem könnte man wahrscheinlich Pavarotti verkehrt an der Decke anpicken :D .
    Lediglich den balken oben, bei der schrägen Scheibe, haben wir mit 3 Schrauben befestigt, weil hier der meiste Druck von der Scheibe entsteht.

    Wichtig ist es nicht mit dem Kleber zu sparen. Was es auf der Seite rausdrückt kann man wieder wegwischen, aber das ganze sollte schon sehr sehr fest an der Wand kleben. Auch die zwischenräume haben wir nochmal extra verfugt (zuerst mit dem Kleber, dann mit Sanitärsilikon).
    [​IMG]

    Nachdem der Rahmen fertiggestellt war, haben wir Moosgummi auf den Holzrahmen angebracht
    [​IMG]
    Dieser dichtet noch zusätzlich ab.
    Dies Scheibe selbst ist nicht mit Kleber am Rahmen befestigt. Sie hat auch keinen direkten Kontakt zur Wand (wichtig wegen Schallübertragung).

    Nachdem der Kleber getrocknet war, haben wir die Scheibe probeweise eingesetzt. Wir hatten leider keine spezielle Ansaugvorrichtung (weiß nicht genau wie das heißt), und haben sie daher mit den Fingern eingesetzt. Das einsetzten war nicht das Problem, das wiederherausnehmen war jedoch schwieriger als gedacht.

    [​IMG]

    hier nochmal ansicht von innen:
    [​IMG]

    Zwischen Moosgummi und Scheibe haben wir sicherheitshalber noch eine Schicht Silikon aufgetragen.

    Ganz wichtig ist es die Scheibe auf 2 kleinen Hölzern (gibt es in verschiedenen Millimeterstärken) ganz links und rechts außen zu stellen, da sonst die Scheibe brechen würde.

    Beim Einsetzten der Sscheibe haben wir bemerkt, dass der Untergrund nicht ganz gerade war, und die Scheibe in der Mitte aufgesessen ist. Daher haben wir ein wenig von der mitte der Mauer wegstemmen müssen.
    [​IMG]

    Nachdem dies geschehen ist, haben wir die Scheibe nun endgültig eingsetzt, und mit unserem Silikon verfugt.
    Den Arbeiter hab ich übrigens irgendwo auf der Straße aufgelesen :D. Nein Spaß, ist ein Freund von mir. Man sollte für die ganze Arbeit generell zu zwei oder zu dritt sein, alleine ist es glaub ich fast unmöglich.

    [​IMG]

    Danach das ganze mit dem Finger schön glatt streichen. Am besten vorher mit Flüssigseife einsprühen und dann mit dem ZEigefinger entlang fahren. Das Silikon sollte man dann 24 Stunden trocknen lassen.
    [​IMG]

    Der Nächste ARbeitsschritt ist, die freien Flächen mit Holz zu verkleiden (am besten Reste Nehmen), und den Rahmen für die vordere Scheibe einzusetzen Auf diese Balken kommt dann der Pyramidenschaum. Dieser kommt auch zwischen die Fenster. Am Anfang haben wir die Holzbalken direkt nebeneinander angebracht, was aber nicht wirklich nötig ist, später haben wir dann die Holzbalken mit Abständen angeklebt. Es kommt ja sowieso der Pyramidenschaum darüber, und auf die Akustik hat dies keinen Einfluß. Wichtig ist nur dass ein Pyramidenschaum zwischen den Scheiben ist.


    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Nchdem die Balken befestigt sind, kann man beginnen den Pyramidenschaum an den Balken anzubringen. Wir haben uns für 5cm Pyramiden entschieden, in der Farbe hellgrau. Da dieser nicht billig ist sollte man Verschnitt weitgehendst vermeiden.
    Pyramidenschaum kann ganz leicht mit einem Stanleymesser geschnitten werden.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Nachdem der Pyramidenschaum befestigt ist, wird die 2te SChiebe im Rahmen befestigt. WICHTIG: Dies Scheibe sollte Sauber sein und man sollte sich Baumwollhandschuhe anziehen, da man die Fingerabdrücke oder andere Flecken nie wieder wegbekommt.
    Die Scheibe ist natürlich wieder auf Hölzer aufzulegen, und mit Silikon und Kleber zu verfugen.
    NAchdem der Kleber und das Silikon ein wenig getrocknet sind (die Scheibe muss dabei natürlich gehalten werden. Wird der letzte Rahmen der die Scheibe endgültig fixiert eingesetzt.Danach wird dieser noch mit Pyramidenschaum verkleidet.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG] ;)

    Hoffe ich habe ein paar leuten geholfen, die in Zukunft mal eine Scheibe einbauen wollen
    Falls es Fragen oder anregungen gibt, könnt ihr mir die gerne in diesem Thread schreiben oder mir eine PM schicken. Für Rechtschreibfehler und Grammatikfehler möchte ich mich auch entschuldigen :)
    In Naher Zukunft wird die Gesangskabine mit Pyramidenschaum verkleiden an der Reihe sein. Wenn Interesse besteht kann ich gerne wieder einen kleinen Bericht schreiben.
    Und die Tür gibt es ja auch noch :D
     
    new_rookie, 22.02.06
    #1
  2. Modo

    Modo

    Registriert seit:
    01.02.06
    Punkte:
    645
    645
    oh das war ja ma detailiert.. ich werd zwar in naher zukunft kein fenster bauen, aber falls doch komm ich auf dich zurück :D

    würd mich freuen wenn du die dämmung der gesangskabine genau so dokumentiern würdest!! und die tür evtl auch..

    danke schonma fürn den ganzen aufwand!
     
    Modo, 22.02.06
    #2
  3. new_rookie

    new_rookie Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.03
    Punkte:
    208
    208
    danke für das Feedback :)

    Wie gesagt, das mit der Gesangskabine dauert noch ein wenig, weil mein Pyramidenschaumstoffdealer erst wieder nächste Woche nachschub bekommt, aber da wird es dann gleich weitergehen. WEnn ich fretig bin poste ich es hier wieder mit Bildern
     
    new_rookie, 22.02.06
    #3
  4. splonk

    splonk

    Registriert seit:
    28.02.04
    Punkte:
    1.304
    1304
    :bigup: für den Bericht!

    Willste den evtl. als Artikel ausbauen? Wär ja garkein sooo weiter Weg mehr...

    Fenstereinbau steht bei mir demnächst auch an. :( Aber erstmal muss die Wand rein :p

    Gruß
    ...splonk...
     
    splonk, 22.02.06
    #4
  5. new_rookie

    new_rookie Themenersteller

    Registriert seit:
    02.03.03
    Punkte:
    208
    208
    Hallo
    schreib mir dann bitte was du bei deinem Fenstereinbau besser/anders gemacht hast.

    lg
    Rookie
     
    new_rookie, 22.02.06
    #5
  6. chrisch

    chrisch

    Registriert seit:
    24.10.05
    Punkte:
    503
    503
    Hey,
    saubere Arbeit. Gut gemacht. Da lecken sich andere die Finger nach.

    Grüße und viel Spaß beim Recorden :D

    Jetzt könnt Ihr dabei ja aus'm Fentser gucken ;)
     
    chrisch, 22.02.06
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.