Tonstudio selbst bauen


S
Studio70
Holz Ohren
Registriert
27.06.22
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Punkte
2
Hallo,

ich weiß es gibt schon einige Beiträge zu dem Thema, aber viele sind schon etwas älter und leider wurden nicht alle meine Fragen beantwortet, vielleicht könnt ihr mir ja mit den restlichen helfen. Vorab schonmal vielen Dank!

Also wir haben etwas angemietet wo wir im vorderen Raum ein Büro haben und im hinteren Raum wollen wir ein Studio mit Gesagskabiene reinbauen.

Wir hatten den Raum erstmal frisch gestrichen und Laminat gelegt. Wir haben mit der Booth jetzt auch schon etwas begonnen.

Die Maße unseres Raums:

Bildschirmfoto 2022-06-27 um 14.25.36.png


Wir haben eine Deckenhöhe von 264cm.

Wir haben außerdem noch ein zusätzliches Fenster in der Decke (keine Dachschrägen), dort ist ein Gitter vor und ca. ein halber Meter Platz zwischen Fenster und Gitter. Wir wollten den Zwischenraum mit Steinwolle voll machen und dann über das Gitter eine Rigipsplatte befestigen.

Hier der Plan wie wir die Gesangskabine bauen werden:

31f94c5e-fb3a-41d4-89ce-5f3ebbba9cd5.jpg


(Die Breite der Wand im Plan von 20cm stimmt nicht es sollen ca. 10cm werden) (Die Höhe der Booth liegt bei ca. 2,40cm)

Der erste Raum fungiert sozusagen als Schleuse zu der eigentlichen Booth.

Wir haben das Grundgerüst aus 8x8 Holzbalken gebaut und verkleiden es nun Mit Rigipsplatten und füllen den Zwischenraum mit Steinwolle.

Den Boden wollen wir auch mit Steinwolle auslegen und dann eine Holzplatte drüber legen, auch welche wir nochmal Tirttschall und Laminat legen.

Die Türen hatten wir überlegt selbst zubauen und nochmal mit Leder zu verkleiden.

An der Stelle würde mich schonmal interessieren, was ihr davon haltet und ob vielleicht jemand einen wesentlichen Fehler sieht bzw. Verbesserungspotential. (Frage 1)

Jetzt zu meinen Hauptfragen:

(Frage 2)
Wir wollen ein Fenster einsetzen 70x100 cm in die Booth. Wir hatten gedacht z.B. von diesem Verkäufer das VSG Glas mit 8mm dicke und 0,76 Folie zu nehmen und würden davon zwei Scheiben leicht schräg einsetzen. Denkt ihr 8mm reicht?



Alternativ hatte ich diesen Händler gesehen, wo man noch mehr Sachen konfigurieren kann bei dem Glas. Wie wäre dort die optimale Konfiguration?


(Frage 3)
Zum anderen wissen wir noch nicht genau wie wir die Lüftung im Raum gestalten sollen ohne das Geräusche vom anderen Raum wieder übertragen werden. Wir hatten gedacht, dass wir von der Booth erstmal in den Schleusenraum weiterleiten können, aber in diesem wird auch keine große Frischluftzufuhr sein. Wie würdet ihr das am besten gestalten?

(Frage 4)
Wäre es besser den Regieraum abzuhängen auf z.B. 2,3m ?

(Frage 5)
Welche Art von Tür würdet ihr empfehlen als Eingangstür zum Regieraum? (Aktuell ist da noch keine Tür drinnen"

Das wären erstmal alle Fragen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Danke euch!

(Frage 6)
Habt ihr eine gute Idee für den Kabelkanal, so am besten, dass man das Kabel auch mal wechseln kann und wieder unter dem Schallschutz Aspekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
engineer
engineer
Ton-Guru
Registriert
04.12.04
Beiträge
536
Punkte Reaktionen
161
Punkte
1.038
Soll in dem Raum nur augenommen werden oder auch gemischt?
Ich kriege den Text mit den Zeichnungen nicht zusammen.
Auch das Boden mit Steinwolle ist mir etwas suspekt. Soll das der Dämmung dienen nach unten?
Zum Thema Tür: Masse und richtig dick. Schwere Vollholztür. Die Dämmt am besten. Innen einen Basotect-drauf gepappt. Das Leder hat kaum Wirkung.
Lüftung mit einem flexiblen Rohr, weich in Dämmung gelagert in Bögen von Draußen in den kritischen Raum. Eingebaut werden 2 Rohrventilatoren jeweils an den Enden. Beide ziehen die Luft rein und werden für Aufnahmen ausgeschaltet. Da der Schall geradlinig läuft und vom weichen Rohrschlauch nicht gut umgelenkt wird, versickert er in der Dämmung.
 

Oben