Information ausblenden

TLM 103 Preamp

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von emulo2, 28.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. emulo2

    emulo2 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.09
    Punkte:
    185
    185
    Hallo!

    Habe vor 2 Wochen ein tlm 103 neu mit spinne für 550 Euro bekommen. War sicher ok? Ich bin auch sehr zufrieden, aber mir fehlt ein wenig der charmante klang ;)

    Welchen Preamp könnt ihr empfehlen für eine gute Färbungen für rap.
    Ist ein spl channel one eine gute Wahl? bzw. Goldmike?

    Benutze ein Focusrite Saffire Interface

    Liebe grüße!.
     
    emulo2, 28.06.12
    #1
  2. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.849
    11849
    55€ neu? WO!?

    goldmike wird oft genommen sis iche rkein schlechtes teil,
    ich persönlich mag SPL aber net so wirklich.

    ich benutze den great river me 1nv, kann sehr clean klingen
    der auch sehr fett je nach einstellung, recht flexibel, kostet aber auch...

    mfg
    Torn
     
    FIXXXER, 28.06.12
    #2
  3. emulo2

    emulo2 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.09
    Punkte:
    185
    185
    550 ;)

    Von Privat mit Thomann Rechnung vom MAI. unbenutzt.

    Hatte etwas Glück. Egal.

    Ja der great river ist etwas teuer. Suche was gebrauchtes und gutes für 500 max. Falls es sowas gibt.
     
    emulo2, 28.06.12
    #3
  4. wood

    wood

    Registriert seit:
    27.11.09
    Punkte:
    1.549
    1549
    goldmike kriegste gebraucht mit bissl glück für 300-400 euro und der gebrauchtmarktwert ist stabil kriegst ihn dann auch wieder für den selben preis los. viell mal testen!

    UA solo 610 gibst gebraucht viell für 600-700 euro übersteigt dein budget aber viell mal ins auge fassen.


    gruss
     
    wood, 28.06.12
    #4
  5. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Lass´doch einfach mal hören. Ein signifikantes Stückchen ganz trocken ohne jede Bearbeitung und einmal im Mix selber.

    Ich denke mir oft, dass die Suche nach einem anderen Preamp oft eine Ausrede oder eine Hoffnung ist, wenn man unzufrieden ist, aber oft sind es andere Faktoren die eine Rolle spielen. Der Preamp ist dabei meist der aller geringste solange man kein totales Scheiss Interface hat.

    Einen Preamp mit Analogausgang vor einen anderen Preamp zu hängen, mit dem man möglicherweise nicht zufrieden ist weil er vielleicht nicht gut ist, das macht für mich keinen Sinn.

    Färben oder auch komprimieren vor der Aufnahme heisst, den Möglichkeiten im Mix destuktiv vorgreifen, während man Fehlentscheidungen im Mix korregieren kann, wenn die Aufnahme möglichst sauber im Kasten ist.

    Was ich nicht mag, das TLM 103 reagiert manchmal im Bereich deutlich > 10.000 Hz recht heftig nach Konsonant Lauten. Wenn Du das z.B. mit röhren oder "Flair" Schaltung oder ähnlichem verzerrst, ist es ungleich schwerer in den Griff zu kriegen beim Mix und bring 0 Gewinn.
     
    zehnvorsechs, 28.06.12
    #5
  6. schluki

    schluki

    Registriert seit:
    20.11.08
    Punkte:
    925
    925
    solo 610 ist da ganz gut... und der c1 von tl audio amcht finde ich auch ein recht gute figur was srap angeht....

    best grüße
    lukas
     
    schluki, 28.06.12
    #6
  7. emulo2

    emulo2 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.09
    Punkte:
    185
    185
    Hey! Danke für die antworten!
    Ausrede ist nicht ganz richtig. Hab nur soviel gelesen das ein charakteristische preamp dem mic gut tut. Da ich 0 Erfahrung mit solchen Geräten habe, wollte ich mich informieren bzw mal was testen. Ich lad spätestens morgen was hoch. Würde mich über Ratschläge freuen.

    Beste Grüße!
     
    emulo2, 28.06.12
    #7
  8. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    habe gute erfahrungen mit dem gap pre 73 mk2 und deinem mik gemacht - kann auch beides clean und fett bis sogar zerrend wen gewollt
    m610 bringt dem teil einen älteren rauheren und sehr eigenen charakter der gefällt oder nicht, habe einen rapper mit der kombi 610er und um70 aufgenommen und das ist jetzt seine aufnahmekette für seine Vocals seit da an
    am besten selbst ausprobieren dann kannst du dir deine eigene Meinung bilden
     
    C1GART, 28.06.12
    #8
  9. emulo2

    emulo2 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.09
    Punkte:
    185
    185
    emulo2, 29.06.12
    #9
  10. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    nur du und deine Leute können entscheiden was zu eurer Stimme passt, wir können dir nur hints und richtungshinweise geben
     
    C1GART, 29.06.12
    #10
  11. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    die Vocals klingen ganz ok über meine Laptopböxlis leider kein HP hier sonst könnte ich genaueres sagen. Welches Saffire hast du den? da gibts ja das 56pro mit 2 liquidpreamps und sonst probier mal deine stimme n bisschen anzuknuspern dein Interface sollte einen Softlimiter drin haben. Ansonsten wen du flexibel sein willst kann ich dir den liquidchannel sehr empfehlen der weisse alte nicht die 4er version - kost n bisschen was aber da hast du fast jede farbe von erhältlichen Preamps drinne inklusive Neve (gap pre 73) und Ua m610
     
    C1GART, 29.06.12
    #11
  12. emulo2

    emulo2 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.11.09
    Punkte:
    185
    185
    Verwende leider das kleinste. Das Saffire 6.

    Hab halt keine Ahnung ob eine besseres Interface, ein Preamp davor oder was auch immer am besten wäre. Ich bin demnächst bei Thomann und könnte (keine Ahnung obs möglich ist, war noch nie dort) ein Paar Geräte testen.

    Ich will daher nicht, dass mir jemand die Entscheidung abnimmt, sondern Hinweise auf Geräte die ich testen sollte.

    Ich muss auch sagen das ich nur mit den Presonus Studio One Artist internen Plugins arbeite. Hin und wieder noch mit Freeware über meine Cubase Testversion. Aber eigentlich gefällt mir Studio One besser.

    Die Sachen von Waves etc. kosten ja auch nicht wenig...
     
    emulo2, 29.06.12
    #12
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.437
    17437
    Mit dem TLM 103 besitzt Du schon ein sehr brauchbares Mikro. Ich würde mal überlegen, ein Interface mit besseren Preamps zu nehmen. Z.B. das RME Babyface oder das Apogee Duet, wenn du mit Mac arbeitest.
     
    Astronautenkost, 30.06.12
    #13
  14. C1GART

    C1GART

    Registriert seit:
    20.10.08
    Punkte:
    521
    521
    einen Preamp mit Charakter verändert dein Signal sicher schon mal bevor du ins Interface reingehst aber zuerst würde ich die Preamps wechseln oder mit dem bestehenden setup arbeiten und schauen ob du nicht doch in deiner DAW einen charaktersound hinbringst - experimentieren ist angesagt! ;)

    Black Lion Audio hat 2 sehr gute Kandidaten für das (b12a und auteur) beide sehr bezahlbar und haben einen fetten Sound speziell in den tiefen und mitten (halt nur über BLA in den Usa erhältlich)
    Den Gap Pre 73 würd ich auchmal auschecken - ist auch n feines teil für den Preis
    ansonten gute Erfahrungen mit Audient wens clean sein soll und auch n bisschen mehr kosten darf
    es gibt soviele Möglichkeiten
     
    C1GART, 30.06.12
    #14
  15. Amazing

    Amazing

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    222
    222
    Hi Emulo,

    Ich empfehle einen DAV Bg.No.1 Preamp bei dem Preisbereich.

    Hatte vor einigen Jahren auch ein TLM 103 und kann Dir sagen, dass es eine gute Kombi ist.
    Melde Dich gern bei Interesse, ich habe einen zu veräußern.

    Maze
     
    Amazing, 01.07.12
    #15
  16. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Wie findest du denn den DAV?
     
    m4d3raIn, 01.07.12
    #16
  17. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Hi,

    ich habe selbst den Versuch gestartet durch diverse Preamps etwas Farbe in die Aufnahmen zu bekommen und es Ende dann bei meine Interface internen belassen.

    Die Auswirkungen waren mir (für meine Ansprüche und Anwendung) jedesmal einfach zu gering. Vorher müsste ein sensiblerer Wandler her, welcher die schönen Details besser aufzeichnet.

    Bis dahin kann man die tausenden Euros in verschiedene andere Dinge investieren.

    Im Endeffekt würde dir ein Plugin für dezente Färbung sicher sehr gute Dienste leisten!

    MfG
    -Emre-
     
    the_Emre, 01.07.12
    #17
  18. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Das DAV ist übrigens mal so garnicht färbend.
     
    the_Emre, 01.07.12
    #18
  19. Amazing

    Amazing

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    222
    222
    DAV ist ein färbender Preamp, auch wenn er nicht so vermarktet wird, er klingt allerdings weder punchy und samtig wie Neve oder mittig aggressiv wie ein APi, sondern angenemn rund weich,musikalisch und klar was auch färbend ist, allerdings nicht so drastisch und passt sehr gut zum TLM 103, da es in den mitten schon etwas undefinierter als z.b. ein u87 ist.
    Ich finde auch das TLM 103 passt sehr gut zu einem nicht zu fetten Preamp, eher mit Kompression und EQ arbeiten, um die Stimme zu formen.

    Maze
     
    Amazing, 01.07.12
    #19
  20. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Hab auch gelesen, dass der DAV nicht färbend ist... kommt aus den DECCA Studios... und die machen ja bevorzugt klassische Aufnahmen...
    Decca Tree etc.
     
    m4d3raIn, 01.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.