Information ausblenden

Tipps und Anregungen zur Aufnahme einer Blaskapelle!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Tom_r, 03.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    Hallo zusammen!

    Ende September habe ich die Möglichkeit, eine Blaskapelle aufzunehmen. Es gibt keine große Verpflichtungen, Sie stellen sich mir zur Verfügung damit ich mehr oder weniger probieren kann. Falls das Ergebniss nicht allzu schlecht ausfallen wird, würden wir gerne die Sache gemeinsam ausbauen.

    Da ich bisher nur unsere Band und kleine Projekte aufgenommen und gemischt habe, würde ich mich nun über Tipps und Anregungen von Euch sehr freuen.

    Bisher verfolge ich nun zwei Szenarien.

    A) a- Aufnahme der Blaskapelle ohne Drumset
    b- Aufnahme des Drumsets
    c- Aufnahme der einzellnen Gruppen (Hörnern, Trompeten, ....)
    c- Aufnahme des Gesangs

    B) a- Aufnahme der Blaskapelle mit Drumset
    (evtl. in anderem Raum bzw. mit akkustischer Trennung)
    Diese Aufnahme sollte dann als Guidetrack dienen!

    b- Aufnahme der einzellnen Gruppen
    c- Aufnahme des Drumsets
    d- Aufnahme des Gesangs


    Das bereits zur Verfügung stehende Material:

    Mikros:

    SM 57 x2
    SM 58 x4
    AKG D112 x3
    Se2200A x1
    AKG Clipmikros für Hörner, Posaune, Flügelhörner und Trompeten
    t.bone SC180 stereo Set. x1

    Sonstiges:

    Audio PC mit Cubase 4
    Mackie Onyx 1640 + FW Karte
    2 x Delta 1010LT
    Behringer MX8000
    Lexicon MX200
    Kopfhörer von AKG K-271
    Mikrostative und Kabel in ausreichender Menge


    Da ich mir für diese und folgende Arbeiten noch zusätzlich Material besorgen möchte, würde ich mich über eine Beratung bzw. Empfehlung zu folgenden Produkten freuen.

    - Rode NT1A Stereo Set
    - Rode NT5 Stereo Set
    - Sennheiser e906
    - Beyerdynamic MCE 530 Stereoset

    - SMProAudio HP6 (Kopfhörerverstärker)
    - 4 Kopfhörer ????

    Falls Ihr der Meinung seid, ich habe noch etwas vergessen, dann schreibt mir doch bitte einfach.

    Vielleicht könnt Ihr mir ja anhand der beiliegenden Skizze noch schreiben wie Ihr die Mikros einsetzen würdet und wie Ihr so eine Aufgabe angehen würdet.

    Sobald die Aufnahmen gemacht sind, würde ich dann für alle die Spuren zum Download bereitstellen. Vielleicht hat ja der Ein oder Andere Lust mal eine Blaskapelle zu mischen.

    Ich möchte mich schon jetzt für Eure Hilfe bedanken.

    Also dann bis gleich!

    Gruß Tom
     

    Anhänge:

    Tom_r, 03.08.08
    #1
  2. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    Nach schon Vorschläge?
     
    Tom_r, 03.08.08
    #2
  3. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    Vielleicht können mir die Profis unter Euch weiterhelfen, ich würde mich wirklich sehr freuen!

    Danke
     
    Tom_r, 03.08.08
    #3
  4. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    Hallo zusammen!

    Hat heute vielleicht jemand Lust mir auf meine Fragen zu antworten?

    Würd mich echt freuen und Ihr würdet mir auch sehr weiterhelfen!

    Danke

    Tom
     
    Tom_r, 04.08.08
    #4
  5. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    Guten Morgen!

    Ist heute vielleicht jemand hier der mir ein Paar Antworten oder Tipps geben kann?

    Danke
     
    Tom_r, 05.08.08
    #5
  6. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Also:

    Ich würde die Kapelle als ganzes abnehmen.
    Ein hochwertiges Stereoset so plazieren, daß Du alles schön gestaffelt hörst.
    Da zb Trompeten sehr laut sind, stehen sie hinten, die Saxophone vorne.
    Da wird der Dirigent Dir best. helfen können.

    Deswegen gibt es ja best. BigBand Aufstellungen, am Besten schaust Du Dir versch. Aufstellungen mal an (zb WDR BigBand)

    Dann würde ich das Drumset mikrofonieren, (meist reicht Kick, SN, OH), Guitar-Amp und Keys einzeln,
    .Und dann alles was untergeht, zb Klarinetten mit Stüz-mikrofonen versehen.
    Dazu musst Du aber hören, hören und hören.

    Das hängt immer vom Raum ab, von der Professionalität der Musiker und vor allem des Dirigenten. Der balanciert ja durch Aufstellung und Arrangement den Sound aus (sollte er jedenfalls).
    Mit Overdubs würde ich deshalb gar nicht arbeiten. Entweder sind die Jungs gut, dann hast Du einen guten Stereosound, oder sie sind nicht so gut, dann werden Overdubs auch in die Hose gehen.
     
    gslam, 05.08.08
    #6
  7. reinhardh

    reinhardh

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    164
    164
    Hallo

    Bin auch der Meinung von gslam!
    Nimm alle gemeinsam auf. Vielleicht kannst du die einzelnen Register mit Trennwänden abschotten. Aber sie sollten nicht die Sicht zum Dirigenten verlieren, sonst könnten sie Temposchwankungen haben, weil sie andere Instrumente nicht mehr so gut hören können.
    Drums: Ich würde auch BDr, Sn, OH + HiHat mikrofonieren.

    Ich arbeite bei Bläsern gerne mit Klippmikros, da das Instrument immer die gleiche Distanz zum Mikro hat.

    Ich werde im Herbst auch eine Blaskapelle aufnehmen, also bin ich auch noch an Tipps interessiert.

    Ansonsten viel Spaß
     
    reinhardh, 05.08.08
    #7
  8. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    Danke für Eure Antworten!

    Also ich bin ja erstmal auch davon ausgegangen nur mit einem Stereoset zu arbeiten. Um jedoch evtl. noch etwas nachzuregeln, wollte ich vielleicht die Gruppen noch stützen.

    Da der Raum nicht all zu groß ist, hab ich mir überlegt, alles erstmal ohne Schlagzeug aufzunehmen. Im Nachgang würd ich dann das Stereoset lassen, das Drumset in den Raum stellen, mit zusätzlichen Mikros versorgen und dann aufnehmen.

    Was meint Ihr denn Dazu?

    Vielleicht habt ihr ja noch Tipps zu den Mikros bzw. Steroverfahren

    Danke
     
    Tom_r, 05.08.08
    #8
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Ein sehr gutes ORTF ueber den Dirigenten platziert und als Stuetze noch BD (kommt auf die Arrangements an) und die Baesse um´s fuelliger zu machen.

    Ansonsten sollte der Dirigent die Truppe so aufstellen das es gut klingt (Drums nach hinten).

    Alles andere kommt von der Band und dem Dirigenten (und dem Raum).
     
    Wolfgang, 05.08.08
    #9
  10. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    @ Wolfgang

    Danke für deine Antwort.

    Meinst Du also ich sollte gar keine Stützmikros für die jeweiligen Gruppen aufstellen?

    Wie in der Sikzze von mir angegeben befindet sich hinter dem Dirigenten eine durchgehende Steinwand. Würdest du hier evtl. irgend was anbringen zum die Reflexionen zu mindern?

    Danke!
     
    Tom_r, 05.08.08
    #10
  11. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Ausprobieren!

    Wenn es zu doll scheppert, oder Du sogar ein Flatterecho hast, mach was vor die Wand.

    Wenn die Band es drauf hat, kannst Du durchaus die Drums doppeln, ich würde es nicht machen. Meistens geht die Dynamik (tempobezogen) flöten, und es klingt steriler.
     
    gslam, 05.08.08
    #11
  12. reinhardh

    reinhardh

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    164
    164
    ich würde stützmikros verwenden. wenn du sie beim abmischen nicht brauchst, kannst du sie immer noch wegdrehen.

    über die steinwand würde ich eine wolldecke hängen (ist das günstigste)
     
    reinhardh, 05.08.08
    #12
  13. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    Danke für Eure Antworten!

    Was könnt Ihr mir denn an Mikros empfehlen?
    Habe mit den Rode NT5 Stereoset geliebäugelt. Was meint Ihr dazu. Oder sollte ich eine Nummer besser einsteigen?
     
    Tom_r, 05.08.08
    #13
  14. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Besser ist immer besser!

    Aber die Rode sind durchaus brauchbar, bessere machen nur Sinn, wenn Du auch Top-Preamps, Top- Wandler und Top-Kabel hast.
    Und dann noch einen Top Raum etc....
     
    gslam, 05.08.08
    #14
  15. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Wolfgang hat soweit recht. Das einzige Kopfzerbrechen, was ich bei der Sache hätte ist, wie es sich ggf. mit dem Gesang (?????? !!!!!!!) verhält. Wer singt da und warum ? Ggf. kannst Du das ja mit SM58ern notfalls den 57ern stützen und hinterher gaten und ggf. einmixen.
     
    zehnvorsechs, 05.08.08
    #15
  16. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Geht bei einer befreundeten Schule in die Turnhalle und gut ist es.
     
    Wolfgang, 05.08.08
    #16
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Eher warum.

    Bei konzertanter Blasmusik ist selten ein Gesang dabei.
     
    Wolfgang, 05.08.08
    #17
  18. Tom_r

    Tom_r Themenersteller

    Registriert seit:
    04.04.06
    Punkte:
    262
    262
    Das mit der Turnhalle ist sicher die bessere Lösung.

    @zehnvorsechs

    Also den Gesang würd ich auf jeden Fall im Nachgang aufnehmen.
    Die Musik ist so im Sinne von Ernst Mosch (Egerländer Blasmusik).
     
    Tom_r, 05.08.08
    #18
  19. reinhardh

    reinhardh

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    164
    164
    turnhalle hat doch zu viel Hall (ODER!?)
     
    reinhardh, 05.08.08
    #19
  20. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Ne, ich mach oefter solche Aufnahmen und da muss ich am Schluss sogar noch Hall draufgeben.
     
    Wolfgang, 05.08.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.