Information ausblenden

Taugen M-Audio StudioPro3-Monitore etwas?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von DrSmi, 10.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DrSmi

    DrSmi Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    Moin Moin

    bin auf der Suche nach Monitoren auf die M-Audio StudioPro3 bei thomann.de gestossen
    http://www.thomann.de/artikel-186629.html

    habe im moment alte hifi-boxen an ner kfz-endstufe ... klingt wirklich bescheiden.
    all zu viel will ich nicht ausgeben, habe noch jedemenge andere kosten ... und meine projekte kommen maximal auf meine homepage ... werden also mit sehr hoher wahrscheinlichkeit nie veröffentlicht.

    habe auch schonml die samson resolv 40a ins auge gefasst ...
    http://www.thomann.de/artikel-180533.html
    da ich aber immer knapp bei kasse bin, dauert es zu lange bis ich die knete für die samson zusammen hab . und die hifi-teile stören mittlerweile ...

    jetzt meine frage: taugen die dinger etwas oder soll ich lieber etwas mehr ausgeben ?

    schonmal danke für eure antworten ...

    grüße aus dem hohen norden
     
    DrSmi, 10.03.06
    #1
  2. monitor69

    monitor69

    Registriert seit:
    27.08.05
    Punkte:
    855
    855
    also,

    ich würde sagen die taugen was,
    und klingen allemal um welten besser,
    im vergleich was du grade hast :)

    habe ein ähnliches modell von einer anderen firma,
    sprich eben "micro monitore" (21cmhöhe)+(2x10watt)

    und damit komme ich schon jahrelang gut zurecht,
    die habe ich sogar 2x gekauft
    weil ich sie ok finde.

    und mein ex-chef (selber studio besitzer)
    war so von den kleinen angetan,
    dass er sie sich selber ebenfalls als (zweit)-system,
    in sein studio gestellt hat,
    da er ton für filmschnitt+audio-produktion benötigt.

    grössere könnte ich nie nutzen,

    1. rein aus platzmangel, breitere passen nicht mehr auf meinen arbeitsplatz.
    2.mir steigt jetzt schon hin und wieder mein nachbar,
    aufs dach, wegen lärmbelästigung.

    sprich die dinger sind zwar klein,
    der klang/lautstärke ist alles andere als "klein"

    -
    denke du kannst bei beiden genannten modellen
    nicht viel falsch machen.

    :p
     
    monitor69, 10.03.06
    #2
  3. Memi

    Memi

    Registriert seit:
    17.07.05
    Punkte:
    1.113
    1113
    ^Moin, kannst die Dinger ja bestellen....
    Wenn sie keinen unterschied ausmachen, oder schlechter klingen, dann kannste sie ja einfach zurückschicken ;)

    Gruss, mO
     
    Memi, 10.03.06
    #3
  4. DrSmi

    DrSmi Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    habe gerade gelesen, dass jemand min 6" tieftöner will, weil sonst der bass leidet ...

    nicht dass ich das gleiche problem bekomme, dass alle meine projekte zu basslastig sind, weil sie den bass nicht voll wiedergeben ... ???? :|
     
    DrSmi, 10.03.06
    #4
  5. monitor69

    monitor69

    Registriert seit:
    27.08.05
    Punkte:
    855
    855
    das muss nicht zwingend so zutreffen...
    lies dir doch den text auf m-audio.de in ruhe durch.

    ok, ich habe die edirol die sind zwar klein,
    aber bekannt für gute bässe,
    hatte bisher nie probleme mit meinen CD`s,
    weder zuviel noch zu wenig bass usw..

    ausserdem, als tip:

    ist es auch wichtig, dass du deine monitore
    erst einmal einige wochen/monate "kennenlernst"
    ihren charakter einschätzen lernst, usw.
    dann kannst du auch bessere ergebnisse erzielen,
    ging mir bis jetzt bei jedem wechsel so.
     
    monitor69, 10.03.06
    #5
  6. DrSmi

    DrSmi Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    wie hast du denn deine monitore positioniert?

    sollte ich sie erhöht aufstellen oder einfach auf den tisch stellen?
    was sind deine abstände zwischen monitor->monitor, monitor->ohr ???
     
    DrSmi, 10.03.06
    #6
  7. monitor69

    monitor69

    Registriert seit:
    27.08.05
    Punkte:
    855
    855
    bei mir sind die abstände (fast) richtig...

    ich habe etwas improvisiert,
    um sie etwa (rechts/links) auf fast gleicher höhe zu haben,

    ansonsten sind sie ziemlich genau auf meiner (ohren-höhe)
    wenn ich davor sitze :p

    --

    beide sind in etwa in kopfhöhe,
    der abstand der beiden zueinander ist etwa 1,00-1,20 meter.
    und ich sitze fast mittig dazu, etwa 50-80cm entfernt.
     
    monitor69, 10.03.06
    #7
  8. DrSmi

    DrSmi Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    hab gerade gesehen, dass da ja richtbare ständer dabei sind ...

    dann probiere ich die dinger einfach mal aus ...

    vielen dank für die antworten
     
    DrSmi, 10.03.06
    #8
  9. monitor69

    monitor69

    Registriert seit:
    27.08.05
    Punkte:
    855
    855
    ja, die ständer sind recht nützlich,
    wenn du sie zb. auf deinen schreibstisch stellst ;)
     
    monitor69, 10.03.06
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    also ich glaub zwar nicht, dass du damit glücklich wirst, will dich aber nicht davon abhalten. kannst ja dann mal berichten wie sie sich verhalten. ein frequenzgang (der normalerweise etwas geschönt angegeben ist) von 100hz aufwärts stimmt mich persönlich nicht wirklich glücklich.

    btw. monitore im gleichseitigen dreieck aufstellen - lautprecher 30° angewinkelt.

    lg
    flox
     
    floxe, 10.03.06
    #10
  11. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    ich kenne die kleinen edirols. die haben nicht wirklich bass.
    die an deiner endstufe währe auch eine möglichkeit.
     
    inode, 10.03.06
    #11
  12. DrSmi

    DrSmi Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    @inode
    soviel wollte ich ja eigentlich nicht ausgeben ... in der produktbeschreibung steht, die haben nen bass-boost schalter ... wird der nicht was mehr bringen ???

    @floxe
    habe sonst keine vergleichbaren gefunden. behringer will ich nicht. ich werde die kleinen dinger mal ausprobieren und dann berichten, ob das was ist ...

    vielen dank für die antworten
     
    DrSmi, 10.03.06
    #12
  13. inode

    inode

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    eine anhebung bei 100hz. klingt sicher boomiger/hifimässiger.

    ich denke die 50euro währen gut investiert
     
    inode, 10.03.06
    #13
  14. mix-it-well

    mix-it-well

    Registriert seit:
    11.08.05
    Punkte:
    174
    174
    Halt , Moment mal !

    Irgendwie reden alle sobald es um Monitore geht von "schönem Klang" und "meine CDs kligne super damit" aber wenn es um schönen Klang geht kann man das Geld doch einfach in anständige HIFI-Boxen investieren...

    Und sobald da irgendwas von "Bass Boost" steht kann man die Dinger eh vergessen (eigene Erfahrung)!
    So was gehört nicht an Monitore sondern an HIFI Anlagen.

    Also meiner Erfahrung nach sind (aktieve) Monitore unter 200 € kaum zu gebrauchen,
    aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
     
    mix-it-well, 10.03.06
    #14
  15. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    mit hifi verbinde ich eigentlich schönklang - damit verbinde ich eher pc-lautpsrecher.

    lg
    flox
     
    floxe, 11.03.06
    #15
  16. DrSmi

    DrSmi Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    So!

    Ich hab mir die Dinger jetzt für 78,-/Paar bei eBay bestellt.
    Ich hoffe mal, dass die nächste Woche da sind. Dann schreib ich mal wie ich sie finde. Wen es interessiert, einfach im laufe der Woche nochmal reinschauen.

    Danke für die vielen Antworten

    Bis denne
     
    DrSmi, 11.03.06
    #16
  17. DrSmi

    DrSmi Themenersteller

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    nun habe ich sie: M-Audio StudioPro3 Aktivmonitore ...

    ich muss gleich vorab sagen, ICH bin zufrieden.

    der erste eindruck macht einen sehr soliden, schon professionellen. kein dünnes plastik, sondern ... öhm ... nun ja, ein ordentliches gehäuse haben sie, für die größe recht schwer.
    als testsongs habe ich Toto - Mad about you, Rammstein - Ohne Dich (Wegen der Okulele im Song (ging bei meinen Hifiboxen immer unter)) und Forrest Gump - Main Title ... über die auswahl lässt sich jetzt streiten ...
    Was mir direkt bei Toto aufgefallen ist, Harry fehlt ... nein Quatsch, für die Größe ordentliche Bässe. Das habe ich bei meinen, wesentlich größeren HiFiBoxen vermisst.
    Kein verwischen, klingt nicht Dumpf , alles klar definiert. Da bei Rammstein mir die Okulele (ich hoffe mal dass es dieses instrument ist, kenne mich da nicht ganz so gut aus) immer weggeschwommen ist, war sie diesmal klar verständlich. Forrest Gump: Da das Stück bei minute 1:27 1:28 stark ansteigt wollte ich mal die belastungsgränze prüfen. doch auch da keinerlei übersteuern oder knacksen oder sonstirgendwas. ist nur die frage, wie oft man sowas mit den dingern machen kann.

    Zubehör ist reichhaltig: recht ausführliche bedienungsanleitung (in englisch, französisch, deutsch, spanisch, intalenisch und ... ich schätze mal chinesisch ...)
    stromkabel, verbindungskabel stereoklinke->chinch (soundkarte zum monitor), stereoklinke->stereoklinke (zum anschluss von diversen geräten an den vorderen aux-in) und monoklinke->monoklinke (vom linken zum rechten monitor)
    edit: hab ich ja ganz vergessen: ein paar nützliche boxenständer und vier selbstklebende gummipads zum unterkleben der monitore.

    nun ja, fazit: für den preis (bei thomann.de für 89,-EUR) bekommt man schon sehr gute qualität. wenn man bedenkt, dass das wohl die günstigsten referenzmonitore sind, die man bekommen kann.
    ich bin zufrieden und bereue meine entscheidung nicht. wer eine hörprobe möchte und im raum kiel wohnt, ist herzlich eingeladen.
     
    DrSmi, 15.03.06
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.