Information ausblenden

Tascam M1016 und Tascam 34B verbinden

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von VoodooChild123, 03.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. VoodooChild123

    VoodooChild123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Hallo recording community,

    ich habe mir ein Tascam M1016 Mixer und eine Tascam 32B Bandmaschine zugelegt.
    Die Bandmaschine war ein echter glücksfall, wie neu und mit 2 BASF Studio Bändern (nur 250 Euro tausend dank an den netten alten mann aus Stuttgart!!!).
    Möchte damit Bass, Gitarre, Schlagzeug und ein Rhodes Aufnehmen.
    Ein 8x Mono Klinke auf 8x Mono Chinch Multicore Kabel habe ich mir auch schon zugelegt.

    Die frage ist nun wie muss ich das ganze verbinden?
    Würde gerne Kanal 1 bis 4 als Instrumenten- und Microfoneingänge nutzen und 5 bis 8 um das aufgenomme vom Tape zu mischen und in dem PC zu schicken.

    Vielen Dank!
     
    VoodooChild123, 03.01.13
    #1
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Das wird sich wohl erst noch zeigen.
    Ich versteh Deinen Jubel nicht so ganz - offen gestanden
    Die Tascam 32B ist doch ne ZweiSpur, und keine Multitrack-Maschine? Was willste mit der Mehrspuraufnahmen machen?

    Nur noch mal zur Klarheit:
    Du kannst weder vier Kanäle gleichzeitig aufnehmen noch vier Kanäle von der Maschine runtermischen auf zwei - die Kiste hat nur zwei Kanäle, ergo zwei Spuren. AFAIK ist das ne Halbspurmaschine, die kannst Du vielleicht als Master nehmen, damit hat es sich dann aber auch schon......
     
    tubeless, 03.01.13
    #2
  3. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Was den Mischer angeht:
    Den Dingern sagt man ne gute Qualität nach, und, dass sie robust gebaut seien und lange zuverlässig arbeiten.
    Das ist das, was man so lesen kann, wenn man nachguckt.
    Aber:
    Es ist ein Bühnen- oder Livemischer, kein Recordingpult, und da schon gar keines, welches man für nervenschonendes Arbeiten mit nem Multitracker verbinden kann. Die Mischer, die für sowas gemacht sind und einfaches Arbeiten in Verein mit einem Multitracker erlauben, sind anders aufgebaut als Livemischer.
     
    tubeless, 03.01.13
    #3
  4. VoodooChild123

    VoodooChild123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Argh ... das war ein typo. Es ist natürlich eine 34B.
    Ich glaube es gibt keine 32B von Tascam.
     
    VoodooChild123, 03.01.13
    #4
  5. VoodooChild123

    VoodooChild123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Oh verstehe also hab ich mir das falsche mischpult gekauft ... damn!
    Naja danke für den hinweis, kannst du mit vielleicht auch eins empfehlen mit dem ich arbeiten kann?
     
    VoodooChild123, 03.01.13
    #5
  6. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Ich meine, was gelesen zu haben dazu. die 32B soll ne einfachere Bandführung haben oder so. Oder umgekehrt. Irgendsowas jedenfalls.

    Ok. Vierspur.
    Das heisst für Dich: Back to the roots.
    Wenn Du allerdings nur die vier genannten Instrumente haben willst und für jedes eine Spur machst, dann isses sicher kein Akt. Aber mehr Tracks als vier bedeutet dann schon Arbeit... ;)

    Naja - Du kannst ihn natürlich schon nehmen. Ist halt nicht so einfach, besonders die beiden Mischungen Recording und Wiedergabe auseinanderzuhalten.
    Bei einem Recordingmischer, der zB in platzsparender Version als sogenanntes Inline-Pult daher kommt, hast Du für Recording und für Wiedergabe getrennte Sektionen - wenn es ein herkömmlich aufgebauter Mischer ist, hast Du da dann praktsich zwei Mischer nebeneinander.

    Empfehlungen kann ich Dir keine geben. Aus diesem Zeugs bin ich zu lange draussen, als dass ich da ne Ansage machen könnte. Obendrein ist das verfahren, welches Dir vorschwebt, ja nun alles anndere als modern.
    Aber es gibt hier im Forum noch ein paar Leute, die sich mit dem Zeugs noch beschäftigen - vielleicht kann da ja mal einer irgendwas dazu sagen.

    Normalerweise geht das mit dem Anschluss so:
    Du hast ne Menge Recordingkanäle am Mischer. Die haben dann eben Micropreamps und Eq und so weiter. Jeder von diesen Dingern hat nen eigenen Ausgang, der auf die Eingänge der Maschine gelegt wird. Die Ausgänge von der Maschine kommen auf die Kanäle der zweiten Abteilung Kanalzüge, die dann fürs Abmischen auf Stereo benutzt werden.
    Bei einem inline-Mischer sind die Kanäle für Recording und Abmischen übereinander angeordnet, was Breite spart.

    Du kannst auch einen Mischer wie den Deinen nehmen, wenn er Einzelausgänge hat. Die meisten Mischer mit Einzelausgängen haben diese als DirectOuts direkt nach der Eingangsstufe oder als missbrauchte Inserts. ich könnte mir sogar vorstellen, dass es Mischer gibt, die die einzelausgänge nach dem Fader und schaltbar haben. Aber ich bezweifel, dass diese Konstruktionen in einem finanzverträglichen Rahmen zu haben sind......
     
    tubeless, 03.01.13
    #6
  7. VoodooChild123

    VoodooChild123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Hmm sehr interessant klingt das mit den missbrauchten inserts.
    Meinst du damit das ich die EFF 1/2/3/4 ausgänge vom mischer an die Bandmaschien führe?

    Und ja ich stehe auf die "gute alte musik", R&B (also das "echte" R&B nicht dieses neue usher r kelly zeugs) soul und funk. Sharon jones höre ich zB sehr gerne.

    btw: Mariah Carey - All I Want For Christmas Is You
    good stuff right there!
     
    VoodooChild123, 03.01.13
    #7
  8. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Das kann sein, dass ich das meine.... :D
    Ich kann es Dir nicht sicher sagen, weil ich den Mischer nicht kenne und keine Unterlagen gefunden habe, wo das Teil beschrieben steht.

    Die Inserts sitzen jedenfalls normalerweise direkt an der Eingangsstufe und vor den ganzen Mischerwegen, EQ und so weiter. Du kannst nur die Eingangssignale über den Level-Regler einstellen und damit die Aussteuerung des Bandes beeinflussen - mehr nicht.
    Du kannst nun entweder die einzelnen derart benutzten Kanäle einfach in Ruhe lassen und sie gegenüber dem Rest des Mischers auf Null stellen, oder sie als VorBand - Monitoring benutzen.
    Alles kein Problem, man muss nur immer im Hinterkopf behalten, dass ein Mischer dazu da ist, Signale zusammenzumischen, und dass Du, wenn Du nicht aufpasst, Vorbandsignale mit den Hinterbandsignalen zusammenmischst.
    Kein Problem, wenn Du weisst was Du tust. Und wenn Du das nicht weisst, kann es zu unschönen, manchmal auch verblüffenden, Klangeffekten kommen. ;)

    Wenn der Mischer Aux-Wege hat - was ich jetzt mal annehme - kannst Du auch die benutzen. Da kommts dann drauf an, wo die sitzen, also, an welcher Stelle im Mischerkanal das Signal abgegriffen wird und in wie weit dann die wahrscheinlich grösseren Möglichkeiten wie zB EQ dann Sinn machen.

    Sinn macht auf jeden Fall, sich gedanklich mit den Routingmöglichkeiten und Signalbehandlungsmöglichkeiten des Mischers bekannt zu machen. Denn nur, wenn Du weisst, was da wirklich passiert, kannst Du so ein Ding auch richtig - und vorallem weitestgehend unschädlich für Deinen Sound - benutzen
     
    tubeless, 03.01.13
    #8
  9. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Dann wird Dir die Version sicherlich auch gefallen:

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    tubeless, 03.01.13
    #9
  10. VoodooChild123

    VoodooChild123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Vielen dank für deine mühe, ich weiss das sehr zu schätzen.
    Ich werde mal ein wenig experimentieren und dann miene Lösung hier posten.

    Jimmy Fallon, Mariah Carey & The Roots version ... sehr geil!
     
    VoodooChild123, 03.01.13
    #10
  11. VoodooChild123

    VoodooChild123 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.01.13
    Punkte:
    7
    7
    Habe mich entschlossen das 1016 zu verkaufen und mir ein M-208 zu kaufen. Alles andere ist viel zu umständlich.

    Nochmals vielen Dank!
     
    VoodooChild123, 04.01.13
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.