Information ausblenden

Suche Tool zum Konvertieren von MIDI Befehlen

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von waltermattau, 04.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. waltermattau

    waltermattau Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    Hallo Homerecordler,

    erstmal schönes Forum hier. Ich bin schon eine Weile stiller Leser und finde das Angebot hier äußerst gelungen. Nun hätte ich aber mal selber eine Frage:

    Ich suche ein Windows Programm dass quasi als Hintergrundprogramm läuft und folgende Dinge kann:

    * MIDI Befehle von allen angeschlossenen MIDI Controllern einlesen und
    die typischen Parameter anzeigen lassen

    - Ursprung des Befehls (z.B. AUDIOCARD-MIDI-IN)
    - MIDI Status (Note On, Controller, Ctrl-NRPN, ...)
    - Channel
    - Adresse
    - Wert

    * MIDI Befehle automatisch an das System weitergeben (so dass es als "Vermittler" fungiert)

    * Umwandeln von einzelnen MIDI-Befehlen

    - z.B. ich bekomme von AUDIOCARD-MIDI-IN eine "Note-On" auf Channel 1,
    Adresse 20, will aber dass es als Ctrl-NRPN auf Channel 2, Adresse 40 weitergeleitet wird.
    - aber! alle anderen Befehle von dieser Schittstelle sollen gleich bleiben

    Gibt es sowas für Windows? Möglichst Freeware? Ich weiss, dass es das für Linux gibt aber leider wurde das Tool nie portiert. Der Grund ist, dass ich z.B. ein kleines MIDI-Keyboard als Cubasecontroller benutze. Dieses sendet nur "Note On" Befehle aus, aber für einige Funktionen (z.B. "Vertikal rauszoomen" ) ist ein anderer Befehl (vermutlich "Controller" oder so) erforderlich.

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Gruß,
    Walter.
     
  2. KrankHeid

    KrankHeid

    Registriert seit:
    11.07.06
    Punkte:
    302
    302
    Cubase hat doch sowas schon eingebaut.
    Also zumindest Cubase 4.

    Edit: den Umwandler mein ich...
     
  3. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    midi-ox! falls du einen virtuellen midi port brauchst: mapletools
     
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Cubase Eingangsumwandler.
    Den gab es auch schon vorher.

    In Cubase kann man seine eigenen Tastaturbefehle definieren.
     
  5. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Ein Windowstool was das alles zusammen kann kenne ich leider nicht. Du könntest aber mal ein persönliche Anfrage an Heiko Plate, Verfasser der Homepage http://www.heikoplate.de/mambo/index.php , richten - der kennt sich in dieser Materie sehr gut aus.

    Ansonsten schließe ich mich der Meinung von "fmo" an:
    Ein kompaktes Zweit-USB-Keyboard mit in Cubase zugewiesenen Tastaturbefehlen wäre eine sinnvolle Alternative.

    Gruß
    Werner
     
  6. waltermattau

    waltermattau Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    Ich hab ja ein kompaktes Keyboard. Man kann nur nicht alle Befehle auf Tasten legen, da diese als "Note On" MIDI- Befehle erkannt werden und die dann bei "Tasten"-Befehlen wie der oben genannte nicht reagieren. Das ist ja mein Problem. Und über die Tastatur will ich es ungern machen, da mir diese Affengriffe und tausend Kombinationen zu unintuitiv sind.

    Deswegen wollte ich eben die ~ 35 Tasten mit meinen am häufigsten genutzen Befehlen belegen.

    Ich teste mal MIDI-Ox.
     
  7. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Genau das kann in Cubase über eine zusätzliche Tastatur am einfachsten und preiswertesten erreicht werden, da in Cubase Tastatatur-Befehle quasi beliebig fernsteuerbaren Parametern zugewiesen werden können.

    Ein herkömmliches Keyboard bietet selbst im Kompaktformat mehr als genug Tasten, simpelst (also ohne Affengriffe oder Tasten-Kombinationen!) gewünschte Änderungen in Cubase zu ermöglichen, da Cubase ein ausgefeiltes "Keyboard-Remoting" hat, was halt individuell einzustellen ist.
    Mit eigenen Aufklebern auf diesem Keyboard braucht man sich noch nicht mal einzelne Tasten zu merken...

    Ansonsten kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß MIDI-OX Deine Anforderungen erfüllen kann. Du hast Dich da m.E. in eine Idee verrannt und bist nach wie vor blind für sehr sinnvolle Alternativen, welche Dir hier sowohl von einem "erfahrenen User" (fmo) als auch von meiner Wenigkeit wohlwollend nahegelegt werden.

    Gruß
    Werner
     
  8. waltermattau

    waltermattau Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    Okay. Dann verstehe ich aber eine Sache nicht: Meint ihr eine herkömmliche Tastatur? Mit Buchstaben drauf und so? :)

    Ist denn Cubase in der Lage die Eingaben zweier Tastaturen zu unterscheiden? Wenn ich mir "Zoom in" auf die "Space"-Taste lege auf der Zweittastatur. Überschreib ich denn dann nicht im Beispiel die "Play" Funktion die ja sonst auf der "Space" Taste liegt auch auf der anderen Tastatur?

    EDIT: Das meinst du wahrscheinlich mit "ausgefeiltem Keyboardremoting" was?

    PS: Ich dachte mir schon, dass es wirkt als wenn ich mich jetzt verrenne, allerdings hab ich nun mal keine 2. Tastatur. Die müsste ich auch kaufen. Deswegen wollte ich es ja, bevor ich ma eben 10-20€ ausgebe, das nutzen was vorhanden ist. Und das wäre eben mein ungenutzes Mini-Masterkeyboard. Sorry falls das n bissl dickköpfig rüber kam.

    PPS: Berichtigt mich wenn nötig, aber mit dem Eingangsumwandler geht es nicht. Das Problem ist zwar, dass ich das wie gewünscht damit umwandlen kann (z.B. die Note C# als Controller übermitteln) aber der Eingangsumwandler nicht der Konfiguration für externe Controller vorgeschalten ist.
     
  9. waltermattau

    waltermattau Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    181
    181
    ... hat sich erledigt. Es war ein trivialer Fehler meinerseits. Die Befehle funktionieren alle auch mit "Note On" Befehlen, aber einige nur mit geschlossenem Konfigurationsfenster und Fokus auf dem entsprechenden Cubase- Unterfenster.

    Da die ersten Befehle auch so erfolgreich testbar waren, entstand die Annahme, dass ich alle Befehle so testen könnte. Was natürlich dusselig ist :)

    Danke nochmal an alle für die Tipps.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.