Suche Hilfe zum Upgrade eines Rechners

  • Ersteller 1210mk2
  • Erstellt am
1210mk2

1210mk2

Registriert
15.08.09
Beiträge
745
Reaktionen
165
Ort
Frankfurt
Punkte
15.928
Hallo, sehr geehrte Loide,

da mein alter PC den Geist aufgegeben hat ( Geht ganz kurz an und gleich wieder aus ) und dieser schon über 10Jahre auf dem Buckel hat wollte ich ein Upgrade machen.
Das Gehäuse,die SSDs und Grafikkarte werde ich behalten und nur Mainboard, CPU mit Kühler und Speicher kaufen. Eventuell noch ein stärkeres Netzteil falls erforderlich. ( Aktuell BeQuiet Pure Power 530 Watt ).

Mein Budget ist 1000€ und ich habe mich für AMD entschieden. Ich möchte die Einzelteile kaufen und dann selbst zusammen bauen.

Könnt Ihr mir da etwas empfehlen in dieser Preisklasse?

Vielen Dank schon mal !
 
Mainboard kann ich Aorus empfehlen. Cpu 7900X3D.
Sollte rennen. Ram hab ich das Vengeance aber da musst du gucken welches unterstützt wird. Netzteil sollte bis 600 Watt völlig ausreichen. CPU Kühler nicht vergessen. 1000,- könnte knapp werden.
 
@Glutamatjunkie Hi, danke mal für deine Empfehlung!

Kannst du mir sagen welchen Kühler man da für den CPU nimmt? Und irgendwo hab ich mal gelesen das man keinen X nehmen soll wegen Problemen beim Sound oder ist das nicht mehr aktuell? X bedeutet ja das man den CPU übertakten kann,richtig?
 
Hier mal ne Idee via Alternate (ähnlich wie dem Glutamatjunkie seine Empfehlungen):


1701506063872.png
 
Die X3D sind aber effizienter, weniger Strom und weniger Wärmeentwicklung. Kühler Dark Rock oder Noctua oder Alpenföhn.
 
X bedeutet dass er deutlichst mehr Strom will und im Gegenzug kaum mehr Leistung für Audio bietet. Ich finde den 7900 ohne X deswegen besser. Die 5% mehr(wenn überhaupt) sind fast nicht zu fühlen. Der X3D bietet einen kleinen Kompromiss. Etwas mehr Leistung, etwas weniger Stromverbrauch. Dafür kostet er auch wieder mehr. Und auch da ist die Mehrleistung eigentlich kaum zu fühlen.

Wir hatten ähnliche Threads hier erst vor Kurzem.
 
So, ich habe mal etwas zusammen gestellt.
Passt das so?

1.png2.png
 
Das Netzteil scheint mir etwas gross, aber da kommt es auf die Grafikkarte an. Ich würde mal die Komponenten zusammenzählen und den eigentlichen Strombedarf durchkalkulieren. Dafür gibts auch Rechner.

 
Und irgendwo hab ich mal gelesen das man keinen X nehmen soll wegen Problemen beim Sound oder ist das nicht mehr aktuell?
Mit dem Sound hat es nichts zu tun, sondern mit der Leistungsaufnahme und daher mit der Abwärme und notwendigen Kühlleistung.

Es gibt drei verschiedene:

7900
7900X
7900X3D

Ich habe mich für den ersten entschieden und es nicht bereut. Der 7900 ist sehr effizient, verbraucht wenig Strom, erzeugt daher wenig Abwärme und ist mit einem großen Luftkühler daher sehr leise problemlos kühlbar. Der 7900X hat keine Verbrauchsbremse und ist daher nicht so effizient. Er verbraucht deutlich mehr Strom, bei etwas mehr Leistung als der 7900. In der Standardkonfiguration eher nicht so empfehlenswert. Man kann den 7900X aber auch softwareseitig einbremsen und so quasi zu einem 7900 machen. 7900X3D hat diesen zusätzlichen X3D-Cache, der v.a. bei Spielen Sinn macht, verbraucht aber auch mehr Strom als der 7900. Ob und inwiefern der X3D-Cache in der DAW zuzsätzliche Leistung bringt, weiß ich leider nicht. Bei Anwendungen ist der Vorteil des 3D-Caches laut den entsprechenden Benchmarks und Tests im Internet aber generell eher überschaubar.
 
@Tiles Was meinst du mit "zu groß" ? Ist doch besser wenn es mehr Power hat oder nicht?
 
Es könnte eventuell auch ein 600 Watt Netzteil langen. Das meine ich damit. Zu viel ist natürlich immer besser als zu wenig. Man will ja kein instabiles System. Zu viel Power bläst dein Geld aber schlicht zum Fenster raus. Mehr Verlustleistung und geringere Effizienz unterm Strich, mehr Stromverbrauch, höhere Einkaufskosten.
 
@Tiles Was meinst du mit "zu groß" ? Ist doch besser wenn es mehr Power hat oder nicht?
 
Wenn ich mir die BOXed Version des CPUs kaufen würde, da wäre dann schon ein Kühler montiert ( AMD Wraith Premium-Kühler mit anpassbarer RGB-LED-Beleuchtung ) dabei. Ist dieser ausreichend?
 
Ob und inwiefern der X3D-Cache in der DAW zuzsätzliche Leistung bringt, weiß ich leider nicht. Bei Anwendungen ist der Vorteil des 3D-Caches laut den entsprechenden Benchmarks und Tests im Internet aber generell eher überschaubar.

Laut CT soll der X3D ja für die DAW auch durchaus vom Vorteil sein, aber das wurde ja in den anderen PC Threads schon diskutiert.

So oder so sollte eine aktuelle CPU, egal ob x, x3d oder was auch immer locker, wirklich locker ausreichen.

Wenn ich mir die BOXed Version des CPUs kaufen würde, da wäre dann schon ein Kühler montiert ( AMD Wraith Premium-Kühler mit anpassbarer RGB-LED-Beleuchtung ) dabei. Ist dieser ausreichend?

Nein, das willst du nicht, nimm eher sowas hier: https://www.alternate.de/be-quiet/Dark-Rock-Pro-4-CPU-Kühler/html/product/1441526?sug=dark rock

Hallo, sehr geehrte Loide,

da mein alter PC den Geist aufgegeben hat ( Geht ganz kurz an und gleich wieder aus ) und dieser schon über 10Jahre auf dem Buckel hat wollte ich ein Upgrade machen.
Das Gehäuse,die SSDs und Grafikkarte werde ich behalten und nur Mainboard, CPU mit Kühler und Speicher kaufen. Eventuell noch ein stärkeres Netzteil falls erforderlich. ( Aktuell BeQuiet Pure Power 530 Watt ).

Wenn die Grafikkarte auch schon 10 Jahre alt ist, hat die dann nicht noch den alten AGP-Anschluss und passt gar nicht auf ein aktuelles Mainboard?

SSD willst du dir auch eine neue holen, sowas hier zB: https://www.alternate.de/Lexar/NM800PRO-2TB-SSD/html/product/1865692

Der unterschied zu den alten SSDs ist wirklich krass. Mein alter PC hat einen Ladebalken bei Kontaktinstrumenten, der neue den ich grade einrichte läd die quasi sofort, hätte ich nicht gedacht, dass der Unterschied so groß und spürbar ist.
 
Wenn ich mir die BOXed Version des CPUs kaufen würde, da wäre dann schon ein Kühler montiert ( AMD Wraith Premium-Kühler mit anpassbarer RGB-LED-Beleuchtung ) dabei. Ist dieser ausreichend?
Du kannst dir ja eine laufende Flex neben den PC legen. Dann hast du auch laut ^^

Boxed Lüfter sind immer unterdimensioniert. Die sind höllenlaut, und drehen auch noch ständig hoch und runter, je nach Last. Das willst du nicht in einem Audio PC. Du willst was mit einem grossen Propeller was selbst unter Vollast nur ein leises Flüstern von sich gibt :)
 
Wenn die Grafikkarte auch schon 10 Jahre alt ist, hat die dann nicht noch den alten AGP-Anschluss und passt gar nicht auf ein aktuelles Mainboard?

SSD willst du dir auch eine neue holen, sowas hier zB: https://www.alternate.de/Lexar/NM800PRO-2TB-SSD/html/product/1865692

Der unterschied zu den alten SSDs ist wirklich krass. Mein alter PC hat einen Ladebalken bei Kontaktinstrumenten, der neue den ich grade einrichte läd die quasi sofort, hätte ich nicht gedacht, dass der Unterschied so groß und spürbar ist.
Das habe ich vergessen zu erwähnen,die GraKa und die SSDs sind neuer, deshalb behalte ich diese auch weiterhin.
 
Ja, in die Trap tappe ich auch regelmässig. Früher hiess es der Ram darf nicht höher als der Prozessortakt sein. Aber das war mal. 6000er passt und wird sogar als der Sweet Spot für den 7900er bezeichnet. Das stellt dir dein UEFI passend mittels XMP und Konsorten ein.
 
Ja, in die Trap tappe ich auch regelmässig. Früher hiess es der Ram darf nicht höher als der Prozessortakt sein. Aber das war mal. 6000er passt und wird sogar als der Sweet Spot für den 7900er bezeichnet. Das stellt dir dein UEFI passend mittels XMP und Konsorten ein.

Das hatte mich ja beim Zusammenstellen meiner Komponenten auch erst irritiert gehabt.
 
Noch eine Frage zu diesem CL Wert vom RAM. Je höher der Wert ist umso schneller ist er ja korrekt?
Vom Hersteller wird dies angezeigt: Könnte ich jetzt quasi einen DDR5 7200 in das Board machen?12.png
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
673
Ennui
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
596
Mike2009
V
Antworten
32
Aufrufe
4K
Loop_Breaker
Loop_Breaker

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben