Suche gutes und preislichich günstiges Home Recording Mikrofon

  • Ersteller danny94
  • Erstellt am

D
danny94
Registriert
15.06.13
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
Guten Tag liebe User!

Ich bin auf der suche nach einem guten und günstigen Home Recording Mikrofon zum Aufnehmen von Gesang, Akkustik Gitarre und eventuell anderen Instrumenten.

Vorab meine Lage: Ich besitze ein 10 Jahre altes Mirkofon (heutiger Wert 1 euro) ein Mischpult (auch 10 Jahre alt von Soundcraft) und ich würde dementsprechend gerne Aufrüsten. Ich besitze als Software Cubase 5 und die Soundkarte ist zwar alt [~5Jahre] (welche ich übers Mischpult ansteuere), aber zu der Zeit war die noch top. Mein Raum ist ca. 20 m² groß und die Decke ist abgeflacht in eine Art ?Kreisform(von der Seite gesehen)? aus Holz, sowie die Wände(5cm dick im Anschluss ist ein anderer Raum) und Boden ist aus Holz.

Ich würde gerne das best Mögliche aus meinen Aufnahmen rausholen. Meine Preisklasse liegt bis maximal 150-200 Euro für die gesamte benötigte Ausrüstung (mit neuem Mischpult/Audio interface und kabel usw..).

Ich habe viele vom AT2020 schreiben sehen, gibt es da jetzt vielleicht bessere Varianten für mich wie z.b das http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc400_grossmembranmikro.htm ?
Was brauch ich noch zusätzlich zum Mikrofon (würde ein Audio Interface mit Usb anschluss reichen oder benötige ich noch ein Preamp und/oder Mischpult) ?

Ich hoffe mir kann jemand helfen ;D

Mit freundlichen Grüßen,
Danny.
 
T
TinDD
Registriert
24.12.12
Beiträge
2.499
Reaktionen
1.056
Punkte
7.286
Einen Mic-Preamp brauchst du auf jeden Fall, allerdings ist der häufig in einem Interface integriert. Wie da die Qualität im unteren Segment ist weiss ich nicht.

Wozu willst du ein Mischpult? Kannst doch direkt mit dem Interface aufnehmen und im Rechner mischen?
 
D
danny94
Registriert
15.06.13
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
Supper dann muss ich kein weiteres Geld für ein Mischpult ausgeben um meine Instrumente und Gesang aufzunehmen. Sozusagen würde http://www.thomann.de/de/tascam_us122mk2.htm das ausreichen ?

Was sagst du zum Mikrofone und dem Audio Interface gibt es da günstigere und bessere Varianten ? Vorallem das Audio Interface ist ziemlich teuer, aber vermutlich notwendig um die Qualität vom Mikrofone zu gewährleisten oder ?

Mit freundlichen Grüßen,
Danny.
 
T
TinDD
Registriert
24.12.12
Beiträge
2.499
Reaktionen
1.056
Punkte
7.286
Genau, mit dem Tascam kannst du alles aufnehmen, E-Gitarre, Synthie oder Mikrofon (2Stück). Ich glaube die Qualität und Preis/Leistung ist bei Tascam auch in Ordnung.
Bezüglich Mikro habe ich keine Ahnung, das Budget ist ja ziemlich niedrig für meine Begriffe. Kannst auch mal bei Thomann anrufen, die beraten eigentlich ganz gut.
 
D
danny94
Registriert
15.06.13
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
Ich denk hier kann ich eine bessere Beratung bekommen, ohne im Hintergedanken Angst zu haben etwas angedreht zu bekommen.
Hier im Forum hab ich schon mehrere Beiträge gelesen, dass das AT 2020 eines der besten Mikrofone für diesen Preis ist, allerdings waren die Beiträge 2-3 Jahre alt deswegen frag ich nach ob es in Laufe der Zeit etwas besseres gibt und eventuell auch günstiger.
Für das Audio Interface wäre mir was günstigeres lieber, aber das Mikrofone sollte meiner Meinung nach schon hohe Qualität haben. Nur befürchte ich wenn ich beim Interface spare, dann nicht die Qualität vom AT voll ausnutzen kann.

Mit freundlichen Grüßen,
Danny.
 
U
User123
Registriert
24.03.11
Beiträge
368
Reaktionen
42
Punkte
558
MXL 9000, 9090 oder Rode M3. Die sind top und liegen in deinem Budget.
 
C
Chefdenker
Registriert
02.01.10
Beiträge
258
Reaktionen
36
Punkte
1.396
Wie immer stellt sich ganz einfach die Frage, was und welche Qualität man erreichen möchte!
Es gibt gute günstige Geschichten, obwohl man auch unter gewisse Preisbereiche nicht schauen muss, da man hier -wie immer- am Ende doch zweimal kauft.
Und je nachdem, wo man abspeckt, das schwächste Glied in der Kette macht sich stets bemerkbar. Ein Mischpult ist in soweit nicht von nöten, obwohl soundcraft auch gute Mischpulte herstellt. Die kleinen Pulte nützen nur oft nicht viel, da ein dreiband Eq fürs recording oft zu unpräzise ist, um genau zu filtern - hier aber wieder die Frage, was will man eigentlich.
Somit würde ich mich auf ein Interface mit guten Preamps, sowie ein vernünftiges Mikro konzentrieren
Tascam ist meiner Meinung nach ein solider Hersteller, obwohl für 35Euro mehr schon Hertseller, wie Focusrite und Presonus erste Produkte anbieten.
Der Hertseller MXL sagt mir nix, aber Rode ist eine gute Adresse, sowie Audio Technika, die mittlerweile auch günstige Modelle anbieten - da weiss ich aber nicht, was die taugen. "Größere" Modelle sind sehr zu empfehlen.

Viele Grüße
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.106
Reaktionen
7.962
Punkte
34.442
DAs AT2020 ist ein vernünftiges Mikrofon in seiner Preisklasse.
Legt man etwas drauf hat man mit dem AT2035 m.M. nach DAS Einsteigermikro in der Preisklasse bis 200€.
Klanglich ohne auffällige Höhenanhebung, was schon die halbe Miete ist (vereinfacht später das Mixing zum Teil erheblich).
Bei Tascam hatte ich schon von Treiber-Problemen im Zusammenhang mit Win7 64 Bit gehört (einfach mal googeln).
Focusrite Scalret 2i2 oder 2i4 werden auch oft empfohlen, und sollen diese Problematik nicht haben.
 
D
danny94
Registriert
15.06.13
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
Tag!

Mein Problem ist, dass ich maximal 200 Euro ausgeben kann, wobei das schon zuviel ist (weil mein Budget gerade 50 Euro beträgt und ich als Student nicht leicht an Geld komme), allerdings es sonst keinen Sinn macht. Das heißt alles zusammen Ständer, Popkiller, Mikro, Kabel, Transportkosten und Audio Interface sollte nicht die Grenze von 200 Euro überschreiten.

Beim Mikrofon möchte ich nicht sparen, deshalb müsste ich mir ne günstigere Variante für das Audio Interface suchen. Wenn ich von mehrer Bestätigt bekomme, dass das AT 2020 die beste Wahl ist für ein Mikro unter 100 Euro dann bin ich Glücklich.
Nur wäre noch wegen dem Audio Interface zu grübeln, ob es nicht was günstigeres gäbe wodurch die Qualität vom Mikro noch gewährleistet ist und ich damit meine Instrumente wie Keyboard, E-Gitarre versorgen kann.

Dann würde es mich noch interessieren, was ihr von meinen Raumbedingungen hält, was und wie man den Raum verbessern könnte.

Mit freundlichen Grüßen,
Danny.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.061
Reaktionen
2.684
Punkte
19.676
200 Euro ist schon extrem wenig. Das AT 2020 ist für ganz wenig Geld das empfehlenswerteste Mikro. Ein billigeres Interface für Deine Zwecke findest Du auch nicht. Das Tascam hat früher auch mehr gekostet. Spare lieber noch ein klein wenig länger. Bei Thomann kannst Du auch nach einem Bundlepreis fragen, für den Transport berechnen die Dir nichts.
 
D
danny94
Registriert
15.06.13
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
Transportkosten muss ich 20 Euro zahlen da ich aus Italien komme. Sozusagen müsste Interface/Mikro passen für den Preis. Mit allem komm ich auf 230 Euro ...

Was könnte ich dann noch an meinem Raum ändern ? Solche Schaumgummi an den Wenden anbringen ?

Mit freundlichen Grüßen,
Danny.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.061
Reaktionen
2.684
Punkte
19.676
Bücherregale! Noppenschaum etc. bringt nicht viel!
 
D
Deckler
Registriert
10.02.12
Beiträge
147
Reaktionen
37
Punkte
266
OffTopic !

Bücherregale! Noppenschaum etc. bringt nicht viel!


Naja diese aussage ist gewagt und nicht ganz richtig.
Den Noppenschaum bringt was für den Mittenbereich. (Zuviel bringt nix).
Ich habe an der Wand gegenüber meiner Monitore Bücherregale stehen. (Danke Ikea)
Jemand stand mal in meinem Wohnzimmer und meinte toll bei dir ist kein Diffuser mehr notwendig. Ohne zu messen hat der des gehört.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.061
Reaktionen
2.684
Punkte
19.676
Den Noppenschaum bringt was für den Mittenbereich. (Zuviel bringt nix).

Eher bei den Höhen. Oder wie groß sollen die Noppen sein?
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.106
Reaktionen
7.962
Punkte
34.442
Raum klanglich anpassen:
- Für die Tiefen: Sessel oder Couch
- Mitten und Höhenbereich: Basotect in unterschiedlichen Dicken, das ist sehr gutes MAterial, und
klassischem Noppenschaum weit überlegen.
- Bücherregale, bei den die Buchrücken unterschiedlich herausragen, sind hervorragende Diffusoren
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
46
Aufrufe
2K
Gel Mitglieder 16064
G
A
Antworten
14
Aufrufe
849
Artomiano
A
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben