Subwooferplatzierung mit Winmls. Einige Fragen

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Max_909, 19.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Max_909

    Max_909 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    Hallo zusammen. Ich bin neu hier und das ist mein erster Post hier. Und voraussichtlich auch nicht der letzte :D

    Ich hab diverse probleme im neuen studio, doch die werde ich die tage mit sehr detailierter beschreibung und messprotokollen hier niederschreiben.

    Im moment hab ich diverse fragen zur richtigen subwooferplatzierung mit Winmls.

    Das grundprinzip kenn ich hier ausm forum, und winmls will das genau so machen.
    Sprich, stell den subwoofer auf die abhörposition und nehme messungen an verschiedenen punkten im raum auf. Dort wo der höchste Pegel gemessen wird platziert man den sub.

    Aber wie positioniere den sub an der abhörposition richtig?

    Ich nutze einen Genelec 7050bpm. Genelec empfielt den sub an der wand gegenüber der abhörposition zu platzieren mit der membran zu mir zeigend.

    Wenn ich jetzt den sub auf meinen sitzplatz stelle und mit dem mikro an der wand entlang fahre, muss die membran zur wand hinzeigen, oder? die phase muss dann ja auch geändert werden?

    Wenn ich die richtige position gefunden hab und der sub um 180° gedreht wird, und phasen getauscht sind, hab ich dann immer noch die richtige position?

    Oder muss der sub beim messen weiterhin von der wand wegzeigen?

    Was ist wenn ich die besten ergebnisse nicht an der rückwand sondern an der linken oder rechten wand (von der wand zu der die abhöre parallel steht) messe? Stell ich dann den sub (der immer noch mit der membran parallel zur rückwand steht) in dieser ausrichtung an die wand links oder rechts, oder muss ich ihn dann um 90° drehen?



    Ich hoffe ich versteht wie ich das meine.

    Danke im voraus

    Grüße Max
     
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.414
    33414
    vgl. https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Newbie_Kaufberatung/123143/Thema_1.html
     
  3. Max_909

    Max_909 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    Genau dort steht er momentan auch.

    Nur das loch bei 52Hz gefällt mir nicht, und ich dachte durch linksrechts verschieben noch was optimieren zu können.

    Hier mal n bild vom sub und sub mit tops. trennfrequenz ist bei 85Hz.



    [​IMG][​IMG]
     
  4. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.866
    5866
    Zuerst schlage ich vor das du dir REW holst (im Akustik Faq enthalten und ein ordentlicher Workshop dabei ;) )
    REW ist eine sehr genaue Messsoftware (damit kennen wir uns aus)
    Da deine Messung für mich sehr geglättet aussieht....

    Welches Messmikro hast du ?

    Bedenke das deine Abhörposition auch per Messung ermittelt werden sollte.

    Das der Sub, von mir aus bis 80 Hz, an deiner jetztigen Position ermittelt werden kann, ist das eine
    aber ab 85 Hz aufwärts sollte es ja auch passen ;)

    Um in zukunft vernunftig Probleme zu besprechen mußt du auch eine sehr genaue Skizze machen
    (Türen, Fensternischen, Abhörposition, Monitorposition, Möbel usw genau ausmessen und in der Skizze festhalten)

    Welche Akustikelemente hast du bereits und welche planst du noch?

    Hier wäre schon mal ein wichtiger Schritt für ein "Studio" : Akustik FAQ

    Wird bei dir nur gemixt oder auch aufgenohmen?


    lg Bert
     
  5. Max_909

    Max_909 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    Den ausführlichen post mit sämmtlichen raumangaben,fotos und noch weitere probleme wollte ich am wochenende machen. dann gibt's auch messprotokolle von rew etc.

    Mir gings eigentlich nur um das verfahren der sub-ausmessung an sich. wie oben beschrieben.

    zu meim equip in 3 worten.

    Raum mit 25m², quadratisch(ja, ich weiß...) mit 4 basstraps à 500x500mm deckenhöhe(2,60)(rockwool sonorock), 6 breitbandabsorber à je 1mx1m (pyramidenschaum in luftdichten holzkästen mit darunterliegendem luftpolster). 2 an der rückwand hinter der boxen, 2 an der decke, einer links und rechts. An der wand hinter mir steht ein vorläufiger vinyl-diffusor mit ca 2m². abhöre steht mittig im raum, ca 50cm von der wand entfernt. gemessen wird mit dem messmikro das beim IK-Multimedia ARC dabei war. Interface ist ne Edirol FA-101. 2x Genelec 8030a+7050bpm. es wird nur gemixt.


    aber wie gesagt, mich interessiert hier eigentlich nur das verfahren an sich ;-)
     
  6. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.866
    5866
    Na das ist ja toll das Skizze und REW folgen :)


    Nur würdest du den Akustik FAQ lesen....
    so wüsstest du das die Monitore an die Wand MÜßEN und nicht mit 50cm Abstand ;)
    und das Pyramidenschaum mit Luftpolster? teurer ist und weniger Wirkung hat wie zB:
    Termarock 50

    Hinter den Lautsprecher würde die Vorderwand sein;)
    Aber da sollte die Wand stehen :D

    lg Bert
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.