Subwoofer im Studio Wohin?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Silentsnoop, 11.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Silentsnoop

    Silentsnoop Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    378
    378
    hallo muss der subwoofer eigentlich zwischen den monitoren stehen?
    trenn frequenz ist 80hz meine monitore sind 5 zoll und gehen nur bis 57hz runter

    ich denke 80hz sind ok ohne -db für die monitore

    ich habe jetzt 2 breitbandabsorber in den vorderen ecken gebaut aus steinwolle
    nächsten monat mache ich die hinteren 2 ecken und den eventuell die seiten absorber und front

    meine hauptsächliche frage

    Wohin mit dem subwoofer?

    in moment steht er in der mitte vor meinem tisch und das reflexrohr strahlt gegen die nackte wand ca 50cm luft dazwischen

    freundliche grüße
     
  2. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    38.809
    38809
    Achtung, hier kommt eine unkonventionelle Methode, die aber bei mir hervorragend geklappt hat, auch bei anderen Menschen :)
    Du stellst den angeschlossenen Woofer mittig ins Zimmer, du machst Musik an, du gehst auf allen Vieren im Raum umher wo es am besten klingt, dorthin, wo es klingt, stellst du den Woofer.

    Kein Witz.
     
  3. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    43.458
    43458
    Nicht mittig ins Zimmer, sonder an deinen Abhörplatz, möglichst auf Ohrenhöhe.

    Der Rest stimmt aber :)
     
    Bert4 bedankt sich.
  4. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    38.809
    38809
    Korrekt, sorry, war mir damals aber nicht anders möglich als den mittig zu platzieren, da ich KEINEN Platz hatte....und die Mitte meines Zimmers meine Abhörposition ist. :)
     
  5. keys

    keys

    Registriert seit:
    04.08.09
    Punkte:
    1.287
    1287
    Das ist ja interessant - was ist denn der Hintergrund zu diesem Ansatz?
     
  6. Silentsnoop

    Silentsnoop Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    378
    378
    hi danke für eure schnellen beiträge werds gleichmal testen :)
     
  7. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    38.809
    38809
    Meine bescheidene Theorie: Der Abstand zwischen Ohr und Woofer ist es, gleichfalls der Winkel zueinander.

    Stimmt in der Hocke das Verhältnis, also das "Hören", wechselt man einfach die Probanden, Woofer in die Knie, Holgi ans Pult :)
     
  8. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.507
    10507
    Schwierige Sache. Ich habe einiges ausprobiert und auch in Erwägung gezogen, den Sub Mittig zu platzieren sogar mal so was Spaßiges wie "auf Ohrhöhe". Hintergrund hierfür waren Laufzeit- Überlegungen. Auf einem Regalbrett hinter dem Monitor hab ich es probiert, doch der Monitor selbst versperrte zuviel den direkten Schall. Ausserdem war das nicht so angenehm mit Regal und dem riesen Klopper direkt vor mir im Blickfeld. Also das Ding auf den Boden, dann war die Beinfreiheit nicht gegeben. Also zur Seite und da steht er heute noch mit dem Mittelpunkt exakt unter der linken Box. Und das war nicht sehr schlimm, obwohl die Laufzeit wenigstens auf einer Seite verlängert wird, das scheint im Bassbereich wirklich nicht so der riesen Faktor zu sein, wegen der großen Wellenlängen passiert so was anscheinend ohnehin nie wirklich zeitgleich.

    Bei dem Handbuch einer Frequenzweiche hatte ich dann die Bestätigung :

    die machen sich mehr Gedanken darum, dass der Bass verzögert werden muss bzw. der Hoch/ Mitteltöner, wenn der Schwerpunkt hinter oder vor dem anderen System liegt. Und zar mehr als wenn der Tieftöner neben oder unter den Hoch/ Mittenton- Boxen oder zwischen den Boxen steht. Interessant.

    Vielleicht kann´s ja ein richtiger Crack aufklären, was wichtiger und richtiger ist .... Es gibt wohl auch die Möglichkeit einer Phasenumkehr und dann den Sub im Rücken zu platzieren.
     
  9. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.871
    5871
    Breitbandabsorber im Eck ?
    Sind für die Erstreflektionen an Seitenwände und Decke in Ordnung.

    Aber die Ecken (wenn du dir die Arbeit schon machst) sollten komplett von Boden zur Decke mit der richtigen Wolle ausgefühlt sein.

    Die Aufstellung läßt sich wie holgi und RefinedRough schon sagten gut bestimmen.

    Aber die Optimale Aufstellung läßt sich mit REW bestimmen.....

    Mein gedanke ist auch.....
    Wenn du schon anfängst Absorber zu bauen, könntest du es vielleicht gleich richtig gut machen :)
    Ein sehr gute Anleitung zum Optimieren einer Regie : Akustik FAQ

    @keys

    So kann man die Raummoden ETWAS "umgehen"

    lg Bert
     
  10. Silentsnoop

    Silentsnoop Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    378
    378
    ehm hi ich nochmal^^

    also ich stell den subwoofer auf meinen abhörplatz da wo ich sitze

    und wie rum? das der lautsprecher nach vorne schaut? und das bassreflexrohr in richtung vorderer wand?

    das bassreflexrohr immer gegen die wand? muss ich dahinter dann einen absorber hinbauen?
    lg
     
  11. Silentsnoop

    Silentsnoop Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    378
    378
    yo bert
    habe ich bis oben hin gebaut mit steinwolle habe deinen thread genaustens beobachtet
    mir fehlt das messmicrofon immernoch und habe erstmal nur 2 absorber also 4 2 in jeder ecke aufeinander gestellt oben fehlen noch ca 25cm sobald ich material für die hinteren gekauft habe stopfe ich auch noch oben die 2-3 lagen voll
     

    Anhänge:

  12. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    14.965
    14965
    Dann hol dir doch eins...., ohne kann du die ganze Geschichte doch gar nicht überprüfen.....
     
    Bert4 bedankt sich.
  13. Silentsnoop

    Silentsnoop Themenersteller

    Registriert seit:
    03.11.11
    Punkte:
    378
    378
    jo ich lass das so jetzt alles stehn bis nächsten monat hab ne couch gekauft :-/ auf mehr geld warten^^
     
  14. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.871
    5871
    Also wird eines gekauft ........
    So kannst du dann wirklich optimale Ergebnisse mit Monitore und Sub Aufstellung erreichen.
    und das ETC "überwachen[​IMG]"

    [​IMG]

    lg Bert
     
  15. mackie1402

    mackie1402

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.333
    2333
    mal noch ne frage.
    mein sub stand bis jetzt neben mir. ca 1/4 tel von der linken und von der vordern wand weg. jetzt habe ich ihn aber mal links vorne im raum neben den eckenabsorbern gestellt.also fast in die ecke. jetzt ist der frequenzverluaf (mit rew gemessen) deutlich besser,aber die nachhallzeit auch mehr.
    habe jetzt in den frequenzen 40 und 80 hz mehr bass.
    komischerweise habe ich bei den raummoden ( 30,60,90 hz) keine probleme.was ich mir nicht erklären kann.

    die raummaße:
    4,73 x 5,70 x 3,27(höhe)

    meine frage ist die ob das gut ist die raummoden anzuregen?eher nicht soweit ich weis oder?
    laut messung istder bass jezt aber bei 40 und 80 hz nicht zu viel.ehr noch zu wenig.
     
  16. mackie1402

    mackie1402

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.333
    2333
    hat keiner ne idee?
     
  17. mackie1402

    mackie1402

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.333
    2333
    schade.keine antwort?
     
  18. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.822
    24822
    Du hast weder eine Zeichnung des Raumes, noch ein paar Fotos und erst recht keine Messdatei hochgeladen. Dass du ein ordentliches Messmikrophon besitzt, kann man auch nur schlussfolgern.

    Wenn du ein paar brauchbare Infos lieferst, wirst du sicher auch mit brauchbaren Antworten gefüttert!

    Raummodenberechnungen gelten übrigens nur für perfekte Räume. Da du keinen hast, sind das nur Schätzungen...
    Was eine Raummode ist, musst du nochmal nachlesen... Das scheinst du noch nicht ganz verstanden zu haben.
    Als Tipp: Raummode = böse!
     
  19. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    915
    915
    Hallo Zusammen :)

    fangen wir vorne an...

    @mackie1402 und Silentsnoop

    Grundsätzliches zum Subwoofer:

    Die meisten Subwoofer sind Dröhn oder Brummboxen ! und machen eine neutrale Beurteilung des Subasses nicht unbedingt einfacher. Wobei sich dann die Frage stellt ob übertriebenes simulieren und messen Sinn macht...

    In meinen Augen ist es eine halbe Lüge, das man unterhalb von 150 Hz ??? einen... Sub nicht orten kann. Hatte den Fall erst wieder letztens als ich auf einer CD einen 40 Hz Synthiesubbass hörte der von Links nach Rechts wabberte, man konnte es deutlich hören und auf der Pegelanzeige konnte man es auch sehen...

    Bei mir laufen 2 Subs mit jeweils einem 18 Zoll Speaker bis 20 Hz runter, wobei ein Sub 150 Kilo wiegt und mit 1,5kW befeuert wird. Diese Subs sind eine Erweiterung der 3 Wege Hauplautsprecher und stehen zur Mitte hin neben den Mains... Die ganze Geschichte befindet sich ziemlich in der Mitte der Raumlänge und jeweils relativ nah am Rand der Raumbreite ( Platzmangel )... Auf dieser Anlage lassen sich klar und deutlich eine 20 Hz Welle von einer 25 Hz Welle unterscheiden. Zur Kontrolle der Frequenzen läuft ein Hardwareanalyser immer parallel mit ;-) Der Raum ist Raummoden bereinigt und die Nachhallzeit beträgt ca. 0,3 Sek...

    Subwoofer an ein bestehendes System anzupassen ist ein schwieriges Thema... Raummoden sind das Eine. Die Laufzeitproblematik und die EQ-Anpassung eine andere Sache... alles muss stimmen damit der Sub nicht als Sub sondern als Teil der Mains wahrgenommen wird.

    @mackie1402:

    Lt. deiner Angaben gehen deine Raummoden bei ca. 30 Hz los und bilden dann unterschiedliche Druckmuster im Raum mit ansteigender Frequenz.... Je höher die Frequenz umso mehr zerfällt das Muster. Dein Sub interagiert mit den Raummoden und je nachdem wo dein Sub steht regt er die eine oder die andere Raumresonanz stärker an...

    Am Rande...
    Klar ist, das die Raummodenberechnung nur eine Berechnung ist, die mit der Realität nach dem einschalten der Subs verglichen werden muss, bzw. kann man sie nur als Anhaltspunkt nehmen, von wegen Theorie und Praxisproblem...

    Wieder zurück...
    Die Raummoden / Raumresonanzen bei mir waren so stark in den Raumecken das ich kein klares Wort rausbekam weil die Luft in der Lunge vibrierte. Mit ein bischen Wolle ist in solchen Fällen nix getan... da müssen grosse Absorber ran. Bei mir wurden Breitbandabsorber entsprechend den Resonanzen bei ca. 40, 60, 80 und 125 Hz auf einer Fläche von 8 qm2 verbaut... danach war Stille. Ab 125 Hz wurden andere Geschichten verbaut um den Raum "sauber" zu kriegen. Der Absorber für 40 Hz z.B. hat eine 1qm2 Membran aus Stahlblech und der gesamte Absorber wiegt knappe 40 Kilo ! und das dann mal 2 weil das Druckmuster in den beiden hinteren Raumecken ihr Maximum hatte.

    Das zum Thema ein bischen "Watte" in die Ecke pfeffern ;-)


    @mackie1402 und Silentsnoop:

    Aufstellung Sub:

    1. Meiner Meinung nach so nah wie möglich an die Mains damit Laufzeitprobleme minimiert werden, sofern keine Steuerung des kompletten Systems vorhanden ( Delayregelung ) Zum Glück habe ich eine (aktive Frequenzweiche ) sonst wäre ich wahrscheinlich immer noch zugange...

    2. Der Sub sollte einen anpumpen... Einfache Ansage dazu... Eine Kickdrum kommt von vorne !

    3. Zwei Subs sind besser als einer im Monitoring da man Lasterverschiebungen im Bass besser hört und weil 2 Subs den Raum besser füllen oder anregen, was auch die Bekämpfung der Raummoden ein wenig einfacher macht.

    Damit sind die Aufstellungsmöglichkeiten auf ein überschaubares Maß geschrumpft.
    Der Rest ist Raumakustik ( Absorber ) und Einstellungssache ( EQ und Zeitsteuerung )...

    Ich hoffe, die Infos helfen weiter...

    Bis denne...
     
    Ishido und L0rdVetinari bedanken sich.
  20. mackie1402

    mackie1402

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    2.333
    2333
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.