Information ausblenden

Subwoofer an Tür anbringen

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von yentz, 22.09.19.

  1. yentz

    yentz Themenersteller

    Registriert seit:
    06.04.16
    Punkte:
    44
    44
    Moin,
    bin gerade dabei ein DBA zu realisieren.
    Aufgrund der Raumgeometrie muss einer der Subs an eine Tür.
    Bisher habe ich Haken (an die man sonst Handtücher, Jacken etc hängt und an den Türen einhängen kann) mit angeklebten Filzflitzies angebracht (je drei oben und unten) und mit Holzbrettern verbunden.
    Die parallel zum Boden bzw zur Decke liegenden "Verbindungsbretter" habe ich mit 2 Latten miteinander verbunden.
    Grundsätzlich glaube ich, dass ich an den Brettern den Sub befestigen könnte (Gewicht ca 5-10 Kg) würde dies jedoch aus verschiedenen Grüden lieber nicht machen.
    Ich traue den Haken nicht so sehr. Insbesondere in Verbindung mit konstanter Vibration
    Es ist eine extrem hochwertig ausgestattete Mietwohnung. Ohne irgendwelche Ahnung von der Sache zu haben denke ich, dass die Belastung der Tür sicherlich nicht gut ist, die unteren Haken haben kaum Spiel und schleifen bisher nicht. Schäden am Parkett möchte ich vermeiden.
    Des Weiteren kann ich nicht abschätzen in wie weit die Virbrationen des an der Tür hängenden Subs sich auf die Tür übertragen und dementsprechend kontraproduktiv in Bezug auf den Klang des Raumes wirken.
    Momentan habe ich ein Rollbrett mit 3 Rollen (zwei aussen eine mittig) an den Brettern an der Tür angebracht. Leider ist es so, dass die Rollen immer mal wieder umlenken je nachdem ob man öffnet oder schließt und in diesem Moment für einen kurzen Moment die Konstruktion mit Kraft von unten belasten. Bisher habe ich das durch eine bewegliche VErbindung gelöst (Rollbrett ist an Winkeln mit Schrauben angesteckt aber nicht festgeschraubt). Das funktioniert irgendwie aber nicht wirklich zufriedenstellend. Der Sub steht zudem bisher auf ein paar KArtons welche auf dem Rollbrett stehen da das DBA noch nicht eingestellt ist.
    Ich bin nun am überlegen wie ich das Ganze am besten realisiere.
    Bisherige Ansätze sind:
    1. Kugelrollen (weiß jedoch nicht ob die mit Parkett funktionieren
    2. Sub auf Beine mit Rollen welche verblockt sind jedoch ein gewisses Spiel aufweisen
    3. Schiensystem über Tür und Sub daran hängen
    4. Rollen die nicht lenken können jeodch bin ich mir nicht sicher, ob es möglich ist diese so anzubringen, dass sie die Kreisbewegung der Tür perfekt mitfahren statt zu schleifen sobald Türrichtung und Rollenrichtung von einander abweichen
    5. Ne Art Galgen an dem der Sub aufgehängt wird wobei da dann wieder die Belastung der Tür und die fragwürdige Zuverlässigkeit der Haken problematisch würde

    Falls irgendwer eine gute Idee hat würde ich mich über Eingebungen freuen.

    Gruß,

    Jens
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.19
  2. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.352
    1352
    https://www.bauhaus.info/zimmertueren/zimmertuer/p/24772354

    Kauf dir für 30 Euro im Baumarkt eine Zimmertür und schraube einfach ein Regal für den Sub ran. 5 - 10 Kilo hält die schon aus. Ich hab schon mal einen fetten Helmholtzschrank an eine billige Zimmertür aus dem Baumarkt geschraubt - auch hier war die originale Tür zu schade um das damit zu machen.

    Pass aber auf denn die billigen Baumarkttüren haben keinen massiven Kern. Meist hohl oder mit Pappe gefüllt.


    Schraub an die Rückseite der Tür eine größere Platte (Span, MDF, OSB)...
    Bildschirmfoto 2019-09-22 um 21.44.16.png

    Ich würde die von vorne und hinten mit Schrauben fixieren...

    Bildschirmfoto 2019-09-22 um 21.44.25.png


    Dann schraub dir 3 Platten (Span, MDF, OSB) als "Sub-Regal" zusammen...

    Bildschirmfoto 2019-09-22 um 21.44.10.png

    Das schraubst du dann durch die Platte von hinten an die Tür....

    Bildschirmfoto 2019-09-22 um 21.44.30.png

    Fertig...

    Bildschirmfoto 2019-09-22 um 21.44.21.png

    Bildschirmfoto 2019-09-22 um 21.43.59.png

    Lager die originale Tür der Mietwohnung einfach ein. Und wenn du mal ausziehst hängst du sie wieder ein.

    Wenn es ein aktiver Sub ist würde ich nach hinten etwas Platz zur Tür lassen, dass er noch Luft bekommt.
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    18.388
    18388
    Keine Angst vor brutalsten Tuerresonanzen?!
     
  4. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.352
    1352
    Weiß nicht. Ich denke dass in einer Mietwohnung nichts großartig voneinander entkoppelt sein wird. Ob es dann einen großen Unterschied ob ein Sub auf dem Boden steht oder an der Wand oder Tür hängt...

    Man kann die Tür mit Sand füllen um ihr mehr Masse zu verpassen. Aber das kommt auf die Zargen und Bänder der vorhanden Tür an.

    Ich hab jetzt um ehrlich zu sein auch nur darzustellen versucht wie man etwas an die Tür hängen kann wenn man die originale Tür nicht kaputt machen will.

    Ich habe die DBA Geschichte selber noch nicht eingesetzt.

    Wenn über der Tür Platz ist könnte man auch versuchen den Sub dort als DBA zu nutzen.
     
  5. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    7.111
    7111
    fungiert die tür dann nicht als riesige membran die dann mitschwingt?
     
  6. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.352
    1352
    Das tut sie jetzt.

    Wenn man was ran schraubt (versteift) oder mit Sand füllt nicht mehr so sehr (oder anders).
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.19
  7. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    7.111
    7111
    ah ich dachte gerade durchs ranschrauben noch mehr, durch sand natürlich weniger
     
  8. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    1.352
    1352
    Eine Tür, wenn nicht sehr massiv, in der Mitte der Rückwand alleine wird aber immer im Raum mitschwingen wie eine Art Plattenschwinger.

    Ich selbst würde versuchen das (auch mit mehr Aufwand) anders zu lösen.

    Diese Lösung mit nem Sub auf der Tür wird vermutlich sehr kompromissbehaftet sein.

    Ich gehe auch nicht davon aus dass jemand konkrete Erfahrungswerte zu so einer Lösung liefern kann. Eher nur Vermutungen oder theoretische Bedenken.

    Muss man einfach ausprobieren. Sub von dem Regal auf der Tür versuchen zu entkoppeln wenn Vibrationen auftreten, etc. Kann ne Spielerei werden aber wenns hin haut ist alles fein.
     
  9. yentz

    yentz Themenersteller

    Registriert seit:
    06.04.16
    Punkte:
    44
    44
    Vielen Dank für die Antworten.
    Versuche erstmal eine gelenkige Verbindung zwischen Tür und Rollbrett auf dem der Sub steht, zusätzlich oben per Seil o.ä. gesichert um ein Kippen zu verhindern.
    Sollte das nicht klappen würde ich die billige Tür in Betracht ziehen. Weiß nicht was meine Lady zu so nem häßlichen Ding sagen würde. Mal sehen. Ist aber eine sehr gute Idee.
     
  10. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.810
    13810
    Ich würd nix an der Tür befestigen, is unnötiger Uffwand und dröhnt möglicherweise blöd rum.

    Was spricht gegen Rollen unter dem Sub, ohne Tür-Befestigung?
     
  11. yentz

    yentz Themenersteller

    Registriert seit:
    06.04.16
    Punkte:
    44
    44
    Habe das Problem mit roher Gewalt bzw Masse gelöst. Der "Rollbrettständer" ist superschwer und mit Klettband am Rahmen befestigt ddr über Haken oben und unten mit der Tür verbunden ist. Beim Umlenken besteht etwas Spiel jedoch ist dies kaum nötig da der Sub + Ständer einfach sauschwer ist und die Rolle mehr oder weniger zum umlenken gezwungen statt zum Blockieren animiert wird. Die Tür schwingt nicht mit und von daher ist das Projekt ideal umgesetzt. 15701806001468410826982589749974.jpg 15701806234561021992317111083722.jpg 15701806234561021992317111083722.jpg
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.