Studioausbau, aber wie?

  • Ersteller philskleinewelt
  • Erstellt am

philskleinewelt
philskleinewelt
Registriert
12.10.02
Beiträge
186
Punkte Reaktionen
0
Punkte
255
Hallo zusammen,

ich habe einen Raum von ca. 3x5 metern und einer Deckenhöhe von ca 3,50 meter. In diesem Raum gibt es ausserdem noch ein Fenster an der kürzeren Wand von etwa 1x1,8 metern. Wie kann ich diesen Raum (unter Berücksichtigung eingeschränkter finanzieller Mittel, aber viel handwerklichem Geschick) optimal für Gesangsaufnahmen und anschließendes abmischen einrichten? Gibt es vielleicht online etwas darüber zu lesen?

Grüße aus "philskleinerwelt"
 
M
MalteSchwarz
Registriert
26.05.02
Beiträge
860
Punkte Reaktionen
0
Punkte
1.167
Im Internet kenne ich zwar keinen interessanten Artikel, aber in der Keyboards gab es mal ein Artikel in dem die Technik bei der Gesangsaufnahme und die dazu erforderlichen Räumlichkeiten näher erläutert wurden.
Sobald ich zu Hause bin, werde ich mal in meinem "Archiv" nachschauen.


Viele Grüße

Malte 8-)
 
Stimpf
Stimpf
Registriert
05.05.02
Beiträge
227
Punkte Reaktionen
0
Punkte
233
<a href="http://www.rockprojekt.de/Projekte/Texte/Uebungsraum.pdf">Hier gibts was zu Lesen</a>Schön, dass du so eine gute Raumhöhe hast! Das klingt gleich besser als so ein 2,00 m hoher Keller. Willst du nur Gesang aufnehmen? Wenn du keine Drums oder anderes Lautes aufnehmen willst, könnte es sein, dass du überhaupt nichts machen musst. Wie klingt der Kaum denn momentan? (Welcher Boden, Wände usw)
 
philskleinewelt
philskleinewelt
Registriert
12.10.02
Beiträge
186
Punkte Reaktionen
0
Punkte
255
Hallo zusammen!

@Stimpf: Es geht hauptsählich um Gesangsaufnahmen. Keine Drums oder ähnliches. Evtl. mal ein paar Gitarren, die werden dann aber direkt (ohne Mikrofon) eingespielt.

Noch etwas zum Raum: Raum abgesehen von einem Schreibtisch mit PC, Bürostuhl, zwei Monitorboxen und eben einem Stativ mit Mikrofon noch komplett Leer. Die Wände sind glatt (Rauhfaser) und der Boden ist derzeit mit PVC ausgelegt. Möchte aber gerne Teppich reinlegen. Die Akustik ist eben so, wie in einem leeren Raum mit glatten Wänden, Decken und Boden. Beim klatschen klingt es etwas metallisch hallend.

Grüße aus "philskleinerwelt"
 
neil
neil
Registriert
15.09.02
Beiträge
981
Punkte Reaktionen
3
Punkte
1.041
hi!

kann mich nur stimpf anschließen. wenn du nur gesangsaufnahmen machen willst, würde ich nur nen teppichboden reinlegen, und paar decken oder teppiche an die wände hängen, damit's nicht so hallt. das müsste dann vollkommen reichen!

martin
 
Stimpf
Stimpf
Registriert
05.05.02
Beiträge
227
Punkte Reaktionen
0
Punkte
233
Den Teppichboden fände ich auch besser. Ein glatter Boden kann aber auch gut klingen, wenn die Decke nicht eben ist sondern mit Dachschräge und Balken oder ähnliches und der Raum mindestens 3-4 Meter hoch ist (letzteres ist bei dir ja der Fall). Wenn du nur Gesang aufnehmen willst und Handwerklich begabt bist Könntest du so vorgehen:
Parallele Wände sind schlecht. Du kannst aus Holzplatten (Gips-Platten sind besser aber teurer) einen "kleineren Raum in den Raum" stellen, und dabei die Winkel so Wählen, dass sich keine parallelen Wände ergeben. (So ein Bisschen im Hundertwassetstiel) Es muss nicht der gesammte "innere Raum" aus Holz bestehen. Du kannst die Wände mitverwenden. Das spart Material und Platz. Du könntest beim "Innenausbau" sogar einen kleinen Regieraum abtrennen. Dann hast du die Lüftergeräusche deiner Geräte nicht auf Band. Vor allem in den Ecken könnte man dann noch plastische Dinge an die Wände montieren, um den Schall zu brechen und zu zerstreuen. So etwas könnte zum Beispiel wie ein windschiefes Bücherregal aussehen.
 
philskleinewelt
philskleinewelt
Registriert
12.10.02
Beiträge
186
Punkte Reaktionen
0
Punkte
255
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Zahlreichen und wertvollen Tipps. Ich denke ich werde erst mal ein paar Aufnahmen so machen und anschließend den Raum mal mit flexiblen Rigipswänden ausstatten. So kann ich dann ein bisschen rumexperimentieren, bis ich die richtige Akustik gefunden habe.

Nochmals vielen Dank aus "philskleinerwelt" :)
 
Stimpf
Stimpf
Registriert
05.05.02
Beiträge
227
Punkte Reaktionen
0
Punkte
233
Ich denke ich werde erst mal ein paar Aufnahmen so machen und anschließend den Raum mal mit flexiblen Rigipswänden ausstatten. So kann ich dann ein bisschen rumexperimentieren, bis ich die richtige Akustik gefunden habe.
Genau! Das ist der einzige sinnvolle Weg! Man muss ausprobieren. Die "profis", die behaupten, sie könnten alles berechnen, die lügen!
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Punkte Reaktionen
29
Punkte
52.347
hi,

jo, auch meine meinung, man kann einen raum zwar planen, aber nicht berechnen! einige sachen muss man berücksichtigen, alles andere ist nur sinnvoll, wenn man es ausprobiert!

mfg
karsten
www.homerecording.de
www.soundsamples.de
 

Ähnliche Themen

 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben