Studio pc Hardware Software einstellung

  • Ersteller m-a-d04
  • Erstellt am

M
m-a-d04
Registriert
04.02.05
Beiträge
36
Reaktionen
1
Punkte
58
Hallo meine freunde ich suche jemandem der aus meiner gegend kommt und für geld mein studio rechner richtig einstellen kann damit ich problemlos und vernüftig arbeiten kann..... ich komme aus 38518 Gifhorn wer interesse hat soll mich bitte privat anschreiben.
 
Faltac
Faltac
Registriert
20.12.09
Beiträge
6.474
Reaktionen
1.311
Punkte
11.185
Was funktioniert denn nicht richtig?

Ich wette dass dir die User hier sogar ihr Wissen gratis zu Verfügung stellen.
 
zille1976
zille1976
Tonträger
Registriert
18.11.09
Beiträge
3.182
Reaktionen
1.166
Punkte
6.695
Na dann fang ich mal an:

Welche PC-Hardware hast du?
Welches Betriebssystem?
Welche Software willst du nutzen?
Was hast du mit dem PC vor (Plugins, Spuren, ect.)?

Warum Geld für etwas ausgeben, was man auch selber machen kann?
 
Faltac
Faltac
Registriert
20.12.09
Beiträge
6.474
Reaktionen
1.311
Punkte
11.185
@ Zille

Könnte aber auch etwas dauern bei 32 Posts seit 2005! :D
 
M
m-a-d04
Registriert
04.02.05
Beiträge
36
Reaktionen
1
Punkte
58
Ich will mein studio rechner so eingestellt haben das ich selber problemlos damit arbeiten kann mein pc ist ein intel core i 7-2600k cpu 3.40GHz 16 gb ram Nvidia geforce gtx 580 mein betriebssystem windows 7 64 bit ich arbeite mit cubase studio 5 meine soundkarte ist die RME fireface 800 studio mic Rode k2 meine studio monitore sind Yamaha HS80M ich kann nicht einwandfrei musik produzieren damit weil ich die einstellungen nie richtig eingestellt bekomme deswegen will ich einen der bei mir in der nähe wohnt und mir sozusagen mein homestudio richtig einstellen kann....
 
Feuervogel
Feuervogel
Registriert
09.11.11
Beiträge
1.621
Reaktionen
364
Punkte
2.724
.... ich kann nicht einwandfrei musik produzieren damit weil ich die einstellungen nie richtig eingestellt bekomme ...

Was möchtest du nun genau?


......mir sozusagen mein homestudio richtig einstellen kann....

Einmessen, Möbel schleppen oder was meinst du? Einstellen? Was?

Ich verstehe dich nicht!

Wenn du ein sauberes Win 7 aufgesetzt hast, solltest du nach erfolgreicher Installation von C5 (warum auch immer noch C5 ist ne andere Frage) bereits "problemlos und vernünftig" arbeiten können!

Woran scheitert es denn bisher?
 
DerGipfel
DerGipfel
Teilzeitmusiker
Registriert
22.08.10
Beiträge
4.311
Reaktionen
1.799
Punkte
10.463
Faltac
Faltac
Registriert
20.12.09
Beiträge
6.474
Reaktionen
1.311
Punkte
11.185
.... ich kann nicht einwandfrei musik produzieren damit weil ich die einstellungen nie richtig eingestellt bekomme ...

Was möchtest du nun genau?


......mir sozusagen mein homestudio richtig einstellen kann....

Einmessen, Möbel schleppen oder was meinst du? Einstellen? Was?

Ich verstehe dich nicht!

Wenn du ein sauberes Win 7 aufgesetzt hast, solltest du nach erfolgreicher Installation von C5 (warum auch immer noch C5 ist ne andere Frage) bereits "problemlos und vernünftig" arbeiten können!

Woran scheitert es denn bisher?

Ja, was ist denn das Problem?
 
zille1976
zille1976
Tonträger
Registriert
18.11.09
Beiträge
3.182
Reaktionen
1.166
Punkte
6.695
Ich will ja nicht vorgreifen, aber da ich selber auch gerade auf der Suche bin, habe ich gestern noch in einem Blog gelesen, dass die K-Prozessoren Schwierigkeiten bereiten sollen.

Warum, weshalb und unter welchen Umständen, darüber hat der Blog-Schreiber sich nicht weiter ausgelassen.

Könnte sich aber auf das Übertakten beziehen, da diese Prozessoren ja freie Multiplikatoren haben.

Aber warten wirs mal ab.
 
Feuervogel
Feuervogel
Registriert
09.11.11
Beiträge
1.621
Reaktionen
364
Punkte
2.724
Welcher Horst kommt auf die Idee nen I7 für den Audiobereich übertakten zu wollen?
 
Kuno
Kuno
DAW-Offizier
Registriert
27.11.04
Beiträge
11.068
Reaktionen
1.707
Punkte
19.214
Ich habe einen 4670K ... der läuft wie Butter. Und Übertakten ist damit absolut unproblematisch.
Ich habe meinen im Moment auf erfrischenden 4GHz und dabei noch undervoltet (läuft also kühler als auf Default, und ist trotzdem bombenstabil).

"ich kann nicht einwandfrei musik produzieren damit weil ich die einstellungen nie richtig eingestellt bekomme" ist eine sehr dürftige Problembeschreibung, aber ich tippe auf irgendetwas banales wie "nicht den ASIO-Treiber ausgewählt".
 
M
m-a-d04
Registriert
04.02.05
Beiträge
36
Reaktionen
1
Punkte
58
Ich kriege das mit der latenz nicht richtig eingestellt wenn ich jedesmal produziere muss ich das selber hin und her schieben...
 
M
m-a-d04
Registriert
04.02.05
Beiträge
36
Reaktionen
1
Punkte
58
Sobald ich die gelegenheit habe werde ich ein paar bilder hochladen.
 
Feuervogel
Feuervogel
Registriert
09.11.11
Beiträge
1.621
Reaktionen
364
Punkte
2.724
WAS bekommst du da nicht richtig eingestellt, ist doch ganz einfach!

Ich habe selbst unter anderem n FF800....das Ding rennt dauerhaft auf 256 bzw 512 Samples...reicht mir so völlig aus!

Wie arbeitest du genau, wie äussern sich deine Probleme?

Beschreib das bitte so genau wie möglich!
 
zille1976
zille1976
Tonträger
Registriert
18.11.09
Beiträge
3.182
Reaktionen
1.166
Punkte
6.695
Ich habe einen 4670K ... der läuft wie Butter. Und Übertakten ist damit absolut unproblematisch.

Ich habs nochmal rausgesucht. Wie gesagt, der Autor äußert sich da nicht wirklich konkret zu:

Der Einsatz von „k“ Prozessoren wie dem i7-2600k kann übrigens ein großer Nachteil sein, Einige Software-Sequenzer funktionieren mit dieser CPU nur sehr instabil, es kann zu Abstürzen und Bluescreens kommen. Von einem K-Prozessor ist daher derzeit dringend abzuraten, es sollte die nicht übertaktete Variante verwendet werden. Diese bietet ohnehin genügend Leistung für ordentliches und professionelles Recording.

"derzeit" ist übrigens Mai 2012 gewesen. Keine Ahnung was man davon halten soll?

Quelle: http://www.blog.besser-pcs.de/2012/05/was-einen-guten-audio-pc-recording-pc-ausmacht/
 
Kuno
Kuno
DAW-Offizier
Registriert
27.11.04
Beiträge
11.068
Reaktionen
1.707
Punkte
19.214
Zu allererst mal ist eine K-CPU nicht automatisch übertaktet und läuft auf Default-Settings genau so (und genau so stabil) wie eine nicht-K-CPU.

Und dann macht man beim Übertakten natürlich entsprechende Stabilitätstests. Wenn die durchlaufen und keine Fehler produziert werden, kann man davon ausgehen, daß das System auch weiterhin stabil läuft.
Sollte man dann doch mal einen Absturz oder Fehler haben (weil die Tests vorher nicht hinreichend waren), geht man eben mit dem Takt wieder ein Stück weiter runter oder erhöht die Spannung noch mal um 0.005V.

Man kann auch grundsätzlich erstmal stabile Settings ausloten und danach den Multiplikator wieder um 1 runter setzen oder noch mal 0.010V drauf geben.
So ist man auf der sicheren Seite.
 
tubeless
tubeless
Gesperrter User
Registriert
02.05.09
Beiträge
15.308
Reaktionen
2.067
Punkte
22.901
Keine Ahnung was man davon halten soll?
Generell ist vom Übertakten abzuraten. Und damit auch von werksseitig frisierten Chips. Sowas ist Kinderkram und vollkommen unnötig, zudem Augenwischerei, denn das bisschen Mehrleistung macht den Kohl lange nicht so fett, wie da immer getan wird.

Wer ein stabil laufendes System haben will, bewegt sich innerhalb der Spezifikationen. Wer den Nervenkitzel explodierender Motoren braucht, darf ja ruhig mit Lachgas fahren...... ;)
 
Kuno
Kuno
DAW-Offizier
Registriert
27.11.04
Beiträge
11.068
Reaktionen
1.707
Punkte
19.214
Sorry, aber das ist echt Unfug.

1. Wenn man einen 4670K auf 4,4GHz übertaktet, sind das 15% mehr Leistung.
Und diesen Takt erreicht man mit den meisten Exemplaren ohne Probleme.
(Gibt auch Glückspilze, die locker 4,8GHz erreichen. Aber das ist dann eher die Ausnahme.)

2. Werkseitig "frisierte" Chips gibt es nicht.
Ein 4670K läuft werkseitig auf bis zu 3,8GHz ... genau wie eine 4670 CPU ohne K.

3. Ein übertaktetes System kann ganz genau so stabil laufen wie ein System auf Default-Settings. Man muss eben wie gesagt nur entsprechend die Spannung erhöhen und testen.
Solange die Temperaturen dabei im grünen Bereich bleiben, gibt's keinerlei Probleme.
 
A
anthe
Registriert
13.08.08
Beiträge
4.405
Reaktionen
304
Punkte
6.057
@Mai 2012

In der EDV sind 14 Monate dann doch eine gewisse Zeitspanne, speziell im HardwareSektor.

Abgesehen davon klingt der -hust- Autor -abgesehen vom Deidsch - etwas ... blabla-mäßig ( + jede Menge schlichter Schrott) und nach "Jetzt hab ich auch eine Website. Dort bin *ich* der Admin"...

Es kann ja morgen auch regnen, es kann aber auch die Sonne scheinen, wahrscheinlich wird es heiß.

Euer Quaxi, seines Zeichens WetterFrosch.
 

Ähnliche Themen

 

Oft gelesene Themen

Oben