Information ausblenden

Studio One Free for Kids

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von ficheland, 23.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ficheland

    ficheland Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    17
    17
    Hallo, ich möchte 10 jährigen Kids das Musik-Machen näherbringen, arbeite selbst mit Logic, aber SOfree macht einen passenden Eindruck fürs passende Budget ;-)....Hat jemand Erfahrungen damit bei Kids 8 -12 Jahre???
     
    ficheland, 23.07.12
    #1
  2. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.299
    89299
    Nein, hab ich nicht, aber ich vermute, es ist ähnlich einfach oder schwierig einzusetzen bei Kindern in dem Alter wie bei anderen Sequenzern..... ich würd es für passend halten, da die Bedienung ja relativ konsequent ist. Hast du die Free-Version mal ausprobiert?
     
    Can, 23.07.12
    #2
  3. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    Meinst du nicht, dass n Kid mit 10 Jahren besser damit anfangen sollte n Instrument zu spielen anstatt "Klötzchen" im Rechner zu schieben?

    Ich sage nicht, dass es nix wird, aber erzähl mal nem 8 jährigen was von nem Kompressor oder Distortion oder sowas....und Samples schieben kann mal wohl kaum als Musik machen oder was meinst du genau?

    Bring ihnen Schlagzeug spielen oder Bass dudeln bei, damit haben sie Zukunft und ´n gescheiter Drummer oder Basser wird immer irgendwo gesucht!
     
    Feuervogel, 23.07.12
    #3
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ganz im Ernst, mich würde brennend interessieren, wie solch aufnahmehungrigen Neulinge sich in die Software einarbeiten. Ggf auch mit Anleitung und lesen und dann rumprobieren. Ich wäre supergern dabei und würde die Schritte beobachten.

    Also wenn du diese Sache mal für mich festhalten könntest! Das wäre großartig!!!
    Erfahrungen dann gern an ari@presonus.com

    :right:

    Grüße
    Ari
     
    Ari, 23.07.12
    #4
    soulfoodstudio und ficheland bedanken sich.
  5. Einfach

    Einfach

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Wer hat da was von Klötzchen schieben erwähnt?
     
    Einfach, 23.07.12
    #5
    Kuno und ficheland bedanken sich.
  6. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Hier, ich - mein Neffe; er kratzt an der Obergrenze dieses Altersbereichs. Er spielt Klavier und Gitarre.

    Mittlerweile hat er schon 3 Sequencer "durch": ProTools, S1 und Reaper. Zurecht gekommen ist er, nach einer kurzen Einführung, mit allen relativ schnell; hat dann noch hin und wieder angerufen.

    Ein wenig Neugier und Sitzfleisch, gepaart mit ein paar Startinfos, reichen offenbar...
     
    kickback, 23.07.12
    #6
    ficheland bedankt sich.
  7. ficheland

    ficheland Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    17
    17
    ...ja gestern abend habe ich kurz die Free version ausprobiert...war vielversprechend..!!
     
    ficheland, 23.07.12
    #7
  8. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    4.906
    4906
    So ein Kind mit 10 Jahre hackt heut zu tage dein Konto ;-)
     
    equivocal, 23.07.12
    #8
  9. ficheland

    ficheland Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    17
    17
    ..Danke für die Antwort...ich meine ein Kind sollte früher anfangen mit Instrument-spielen -ernen!! Mein Großer (fast 11) hat 3 Jaher Flöte, 1 Jahr Melodika, 3 Jahre Klavier und 2 Jahre Schlagzeug hinter sich!! Macht sich gut und ich will ihn weniger Klötzchen schieben lassen, als "einspielen" einsingen und arrangieren lassen. Mein E-Bass ist für ihn aber noch zu schwer....
     
    ficheland, 23.07.12
    #9
  10. ficheland

    ficheland Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    17
    17
    Danke für die Antwort, das lässt hoffen, ich wollte gern - weil ich ein Buch für Kinder schreibe - einen kostenlosen Sequenzer auf beiden Hauptplattformen haben, das ist SO1 FREE, und es sollte nicht CUBASE sein, aus privaten Sorgen, die schon lange her sind...(Ja ich bin ein bissel nachtragend, aber CUBASE ist schon geil!!)....ich mach mich also in diesen Ferien ans Werk!!
     
    ficheland, 23.07.12
    #10
  11. ficheland

    ficheland Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    17
    17
    ...hoffentlich nicht, bekommt ja Taschengeld und ne Freeware, was brauchts noch?? Essen ist ja AI!!!
     
    ficheland, 23.07.12
    #11
  12. ficheland

    ficheland Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    17
    17
    Hallo Ari, danke für die Aufmerksamkeit. Ich bin am Schreiben eines Buches für solche Kids, auch aus eigenem Interesse, da werde ich den SO Free "benutzen", nen Crashkurs mit 2 10jährigen kann ich ja mal gern dokumentieren!! ... und auch hier ins Forum reinstellen

    Hier hab ich mal ein Forum probiert, schau mal rein, wenn de Lust hast:

    http://jungeproduzenten.xobor.de/t2f2-Das-Tonstudiohandbuch-fuer-Kinder.html

    will es wieder beleben!!
     
    ficheland, 23.07.12
    #12
  13. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Jein! Nicht mit der Free Version, aber mit der Großen. Mein Sohn ist jetzt 11 und kommt damit in den Grundzügen klar. Aber... besser kann er (noch) mit Music Maker. Da stellen sich schnell "kompositorische" Erfolgserlebnisse ein.
    Demo davon:
    http://www.chip.de/downloads/Magix-Music-Maker-18_31070376.html

    Wenn die 10-jährigen irgendwo ein MIDIfiziertes Keyboard rumfliegen haben, dann empfehle ich für zwischendurch das hier:

    http://www.chip.de/downloads/Synthesia_23964115.html

    Kostet nix, macht Spaß und lässt sich unabhängig von irgendwelchen Sequencern betreiben.
     
    kenfjohnnydee, 23.07.12
    #13
    ficheland bedankt sich.
  14. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    kann der nicht auch schon alles in Grundzügen? MIDI, Vst-Anbindung ect. ?
     
    Wennto, 23.07.12
    #14
    ficheland bedankt sich.
  15. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ja... 3rd Party VSTs kann er auch mit einbinden. Audiospuren gehen auch und das große Plus sind eben die mitgelieferten "Samplebausteine". Das Programm hat er wirklich sehr schnell verinnerlicht und kam damit intuitiv klar. Ruckzuck hat er sich da 'nen Track zusammengebastelt, der sich auch ganz gut anhörte. Er war ziemlich stolz auf seinen ersten Track. Das Programm gibt mit seinen Samples viel Ideen vor. Finde ich für den Anfang nicht schlecht.
    Wenn sich bei so Kleenen nicht früh ein Erfolg einstellt, dann lassen sie ansonsten in Nullkommanix die Finger von einer so komplexen Software wie 'ner DAW. Die Gefahr besteht bei Music Maker so nicht.
    Bei Studio One muss er schon mehr machen, um zu Resultaten zu kommen.
    Wenn die Kids später größere Ansprüche stellen, dann sind sie natürlich besser bedient mit Studio One oder anderen ausgewachsenen DAWs, klar.

    Hier so'n Video von der Magix Seite dazu:

    http://www.magix.com/de/music-maker/detail/
     
    kenfjohnnydee, 23.07.12
    #15
    ficheland bedankt sich.
  16. Feuervogel

    Feuervogel

    Registriert seit:
    09.11.11
    Punkte:
    2.724
    2724
    LOL!!! Du glaubst doch nicht, dass ´n Knirps von 8 Jahren im Stande ist, sein Instrument selbst zu pegeln, aufzunehmen und zu mischen oder? Kannst froh sein, wenn er "altersbedingt" überhaupt n bischen auf seinem Instrument zurecht kommt und ich rede hier nicht von japanischen Geigern oder sowas! Denke, WENN dann kann er mit den Loops usw besser zurecht kommen!

    Und DAS ist es, was ich mit Klötzchen meinte!

    Ob n 10jähriger heute mein Konto hackt glaube ich kaum, denn erstens banke ich nicht online ;-)

    Wie auch immer, ich darf mich wundern oder?
     
    Feuervogel, 23.07.12
    #16
  17. Einfach

    Einfach

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Schon mal beim Apple-Workshop mit Garageband dabeigewesen? Da staunste, genau, Klötzchen ;)
     
    Einfach, 23.07.12
    #17
  18. Einfach

    Einfach

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Das kann ich so nicht ganz stehen lassen, ich habe selbst miterlebt, wie kreativ Kids auf einmal werden (oder schon immer waren!) , wenn man ihnen ein paar Grundschritte zeigt. Und ich rede von Cubase SX! Alt, mistig. Aber wenn man das entsprechend vorbereitet, dann kommt die Neugier ganz von selbst. Oder nie. Da hilft auch kein Magix-Machn-Hit-Mit-Klick-Programm! Mein Sohn ist heute in Holland, Dänemark, Australien, Schlaand unterwegs. Genau. Mit Cubase zum Erschaffen seiner Werke. Meine Töchter, damals 11 + 13 klimpern auf der Gitarre die Hits ihrer Helden Korn, Slipknot auf dem Computer ein. Mit Cubase.

    Ich bin davon überzeugt, dass ein Programm wie SO4Free durchaus in der Lage ist, nachhaltig zu wirken.
     
    Einfach, 23.07.12
    #18
  19. Einfach

    Einfach

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Noch ein anderes Beispiel. besser zwei :

    Meine Ex hat sich von mir, obwohl technisch eher unbegabt in Logic 5.5 Win zeigen lassen, wie man aufnimmt oder meine Freundin mit Pro Tools 8, genauso technisch unbegabt. Beide haben "ihr" Ziel erreicht! Es hängt meiner Meinung nach vom Willen und der Phantasie ab, was man erreichen möchte. Und genau da haben Kids einen ERHEBLICHEN Vorsprung vor uns "Alten Hasen" ;)
     
    Einfach, 23.07.12
    #19
  20. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ja, die haben aber auch scheinbar schon musikalische Basics.
    Musikalität liegt in so ziemlich jedem. Der Punkt ist nur... nicht jeder beherrscht die Gabe, ein Musikinstrument zu spielen.
    Ich weiß natürlich nicht, wie es da mit den Grundkenntnissen der Kinder steht, für die der TE einen Sequencer sucht und ich weiß auch nicht, wieviel Zeit er aufbringen kann, um den Kindern die Grundschritte beizubringen.
    Spielerisch geht es nun mal mit Music Maker verdammt schnell und die Kids kommen schnell zu Erfolgen.

    Das ist eine sehr vereinfachte Sicht des Programms. Ich habe auch dazu gelernt. Sieh das Machn-Hit-Mit-Klick als Zugabe zum Sequencer. Normale Audioaufnahmen gehen damit auch.
    Aber natürlich kostet das Programm im Gegensatz zu Studio One Free 60 Ocken. Da müsste der TE schon abwägen, ob es ihm die Ausgabe wert ist. Demoversion erstmal installieren, abchecken und gucken, ob es nach dem Gusto der Kinder sein könnte.

    Aber da es 'ne Studio One Version for Free gibt, sollte der TE diese so oder so (mit) auf den Rechner installieren. Keine Frage! 'Nem geschenkten Gaul...
     
    kenfjohnnydee, 23.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.