Studio One 1.6 und das MPK Mini von AKAI

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von GrosseTatze, 10.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. GrosseTatze

    GrosseTatze Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    27
    27
    Hai Leute,
    Ich hab mir das MPK Mini vor ein par Monaten zugelegt.
    Damals hatte Studio One noch nicht die PlugIns dafür, dann hat es geheissen, das ab der 1.6, Auch das MPK Mini als voreingestelltes Instrument mit dabei ist.

    Irrgent wie ist es bei mir aber nicht so. Nur warum? http://imageshack.us/f/11/pcip.png/
    Jezt hab ich die 1.6 version aber dort ist die Voreinstellung nich dabei.
    Habt ihr villeicht ne Ahnung wie ich das PlugIn für das MPK Mini bekommen kann?
    Selber alles einzustellen ist mir einfach zu anstrengend und davon verstehe ich auch noch nicht als zu viel.
    zB wie ich die Knöpfe mit Filter ect belege, daher dachte ich das das voreingestellte dann einfacher ist... Villeicht wisst ihr ja Rat..
    ganz liebe grüße Tatze °
     
  2. mipooh

    mipooh

    Registriert seit:
    16.05.05
    Punkte:
    243
    243
    Das ist kein Verlust, denn das File zum MPK Mini ist ziemlich dürftig. Da sind lediglich die Knöpfe als Controller berücksichtigt, die Pads kann man für eine Belegung mit Midi-Learn nicht benutzen und der ganze Rest links am Mini ist bis auf Oktavtaster scheinbar nicht wichtig.

    Es gibt aber ein prima Workaround und zwar mit Bomes Midi-Translater Classic.


    Das Mini meldest Du ganz einfach in Studio One als Keyboard an, wie gesagt durch das "Plugin", was eh nur eine Minimap ist, gewinnst Du eigentlich gar nichts. (Oder ich hab da etwas grundlegendes nicht kapiert...)

    Ich wollte das Mini schon zurückbringen, weil die Pads kaum zu gebrauchen waren und der von Akai mitgelieferte Editor ist ja auch nicht gerade der Hit... da muss man schon Midi Wissenschaftler sein, weil der ja nicht funktioniert solange ein Programm offen ist, das einem die Midi-Werte angeben könnte..
    Aber jetzt bin ich ganz happy mit dem Teil, weil ich durch die 8 Regler und die 8x2 Pads doch ziemliche Möglichkeiten sehe.

    Ich hatte mal Probeweise heute morgen ein Pad mit Tastaturbefehl / belegt und siehe da, ich kann mit dem Pad nun Loop ein- und ausschalten. Sowas wünschte man sich mit dem Control-Link direkt machen zu können.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    GrosseTatze bedankt sich.
  3. GrosseTatze

    GrosseTatze Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    27
    27
    Ich probiere es grad mal mit der Trial Version aus. Schade das es keine Free Software ist : )

    So mal sehn..

    Also ganz komm ich damit noch nicht klar, ist auch sher schade, das die Trial nur 20min nutzbar ist.

    Ich schau troz dem mal weiter.
     
  4. mipooh

    mipooh

    Registriert seit:
    16.05.05
    Punkte:
    243
    243
    Du kannst die Classic Version nehmen, die ist nur bis zur Freischaltung (Postcardware) beim Start mit einer Verzögerung.
    Ich kriege allerdings, nach erstem Erfolg heute morgen, jetzt auch gerade nicht viel gebacken...
    So ein Mist!
    Aber ich verstehe auch nicht, wieso, in Studio One kein unlimitiertes Mapping möglich ist. Dann könnte man sich die ganze Trickserei sparen...
     
    GrosseTatze bedankt sich.
  5. GrosseTatze

    GrosseTatze Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    27
    27
    Die Classik hab ich garnicht gesehn ><* ... xD
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  6. mipooh

    mipooh

    Registriert seit:
    16.05.05
    Punkte:
    243
    243
    Ich habe jetzt das Mini in der ursprünglichen Einstellung als MPK-Mini angemeldet (geht aber auch als Neues Keyboard) und bin zumindest mal etwas weitergekommen.
    Im Impact passen nämlich die Tastenbelegungen nicht.
    Hierzu habe ich aber nicht das Mini verändert sondern Impact, indem ich auf jedem Pad die linken Werte verändert habe.
    So kann ich jetzt mit den beiden Bänken sämtliche 16 Impact-Sounds auf dem Mini ebenso abspielen wie sie auf Impact dargestellt werden. Die unteren 8 eben auf Bank 2.
    Hier im Anhang mal ein Screenshot, wegen der Notenwerte.

    oder als Buchstabengruppen:

    C2,C#2,D2,D#2

    G#1,A1,A#1,B1

    C1,C#1,D1,D#1

    G#0,A0,A#0,B0



    Editiert werden muss lediglich der 2nd Trigger.

    Danach besser als Preset speichern. Wenn ich anschliessend ein anderes Preset verwende, werden die 2nd Trigger nicht verändert, damit wären also alle Presets passend für das Mini.
     

    Anhänge:

    GrosseTatze bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.