Information ausblenden

Störgeräusche in der Aufnahme

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Killa-GSX, 13.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Killa-GSX

    Killa-GSX Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.12
    Punkte:
    18
    18
    Also hallo erstmal,
    habe die SuFu benutzt, aber nichts passendes
    gefunden, was mein Problem lösen könnte.

    Undzwar bin ich im Bereich Rap tätig und mein Rode NT-2A weist bei aufnehmen
    meiner Vocals, seltsames Rauschen vor.
    Ich selber kann es mir nicht erklären, woran genau es liegen könnte.

    Davor habe ich mit einem Stagg aufgenommen und hatte die Probleme nicht,
    obwohl dasselbe Mischpult benutzt wurde.

    Hardware:
    Mikrofon: Rode NT-2A
    Mischpult: Yamaha MG 102c

    Eine Hörprobe mit dem rohem Acapella würde ich
    morgen mal zur Verfügung stellen, damit ihr das mal analysieren könnt.

    Danke für eure Mithilfe.
     
    Killa-GSX, 13.07.12
    #1
  2. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Übersteuerung kannst Du ausschließen oder - sprich falsch eingepegelt ?
     
    slowhand73, 13.07.12
    #2
  3. Killa-GSX

    Killa-GSX Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.12
    Punkte:
    18
    18
    das mit dem einpegeln könnte es vielleicht sein.

    wie kann ich es genau kontrollieren?
     
    Killa-GSX, 13.07.12
    #3
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Angenommen du steckst dein Mikro in Kanal 1 deines Mischpults, dann darf beim Singen die Peak-LED zu keiner Zeit aufleuchten!

    Vor der Aufnahme einfach mal laut (!) ins Mikro singen und den Gain (nicht die Lautstärke) so lange runterregeln, bis nix mehr leuchtet..,
     
    stefangeidel, 13.07.12
    #4
  5. Killa-GSX

    Killa-GSX Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.12
    Punkte:
    18
    18
    hab jetzt mal das mit der Peak anzeige probiert.
    Aber anscheinend liegt das Problem daran auch nich.

    Hab hier mal 2 Tests.
    einmal das Rohe Acapella und einmal mit dem Instrumental wobei der Beat leiser is und ich das Acapella lauter gestellt habe damit man etwas hören kann
     

    Anhänge:

    Killa-GSX, 13.07.12
    #5
  6. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Tritt das Problem erst kürzlich auf oder hattest du es schonmal störfrei?

    Es ist in der Tat kein Clipping-Fehler... Also im Peak klingt alles okay...

    In welches Interface gehst du? Oder nimmst du einfach den Stereo-Out vom Mischpult und dann in die Mikrophon-Buchse am PC?

    Ich vermute mal, dass du kein echtes Interface nutzt derzeit...
    Daher mein Rat: Wenn du das Mikrophon nur als Mikrophonverstärker nutzt: Verkaufen und in ein richtiges Audio-Interface investieren! Dann ist auch der Signal-Rausch-Abstand besser ;)
     
    stefangeidel, 13.07.12
    #6
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.316
    37316
    Ich denke Du meinst das Rauschen, oder?

    Das kann viele Gründe haben am besten behebt man alle:
    - unbenötigte Mischpultkanäle stummschalten (Aux-Sends etc. nicht vergessen)
    - wie geht's vom Mixer in den Rechner?
    a) Kabelqualität,
    b) welche Stecker (vermutlich Cinch mit Adapersteckerchen?)
    c) welche Audioschnittstelle am Rechner? (Onboard-Sound?)
    d) Art der Verkabelung - google mal "symmetrische Verkabelung"
    e) welcher Ausgang am Pult?

    Wenn man - aus Kostengründen - mit der Onboard-Soundkarte am Rechner vorlieb nehmen muss, sollte man wenigstens versuchen, das Signal nicht mit Adaptern für zwofuffzich aus der Wühlkiste noch zusätzlich zu versauen. Ein Kabel, das an beiden Enden direkt die passenden Stecker hat, in ordentlicher Qualität macht das Ganze schon etwas besser.

    Dann die Lautstärken richtig einstellen:
    a) Mikrofon-Gain einpegeln
    b) Kanalfader soweit auf, dass ausreichend Pegel in der Summe gezeigt wird.

    Das ergibt "viel Pegel" im Kabel - also weniger Störgeräusche.

    Ein ordentliches Audiointerface - was Dir viel hier sicher gleich empfehlen werden - wäre schon nicht schlecht, hängt aber auch vom verfügbaren Geld ab.

    Clemens
     
    clemenserwe, 13.07.12
    #7
  8. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Er meinte wohl das Mischpultt, nicht das Mikrophon.

    Ich hör mir´s heute Abend auch mal an.
     
    zehnvorsechs, 13.07.12
    #8
  9. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    ja, meinte er ;)
     
    stefangeidel, 13.07.12
    #9
  10. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.316
    37316
    Wie jetzt?
    Das Mikrofon als Mischpultverstärker? :hammer:

    Clemens
     
    clemenserwe, 13.07.12
    #10
  11. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Das ist Hammer, wie du dich bewegst in meinem Outfit ^^
     
    stefangeidel, 13.07.12
    #11
  12. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Du hast aber die 48V an oder (Phantomspeisung).

    Für mich hört sich das so an, als wäre das vom Gain her voll aufgedreht, damit Du auf die Lautstärke kommst, und dann wahrscheinlich noch den Volume Regler voll aufgedreht...
     
    slowhand73, 13.07.12
    #12
  13. Killa-GSX

    Killa-GSX Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.12
    Punkte:
    18
    18
    logo is die PS an sonst kommt kein Signal logisch

    ich habe jetz das mit der Peak angepasst

    weiter Einstelllungen was denkt ihr sollte es analog oder digital passieren?
     

    Anhänge:

    • test.mp3
      Dateigröße:
      1 MB
      Aufrufe:
      28
    Killa-GSX, 13.07.12
    #13
  14. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    Was für ein Interface hast Du? oder gehst du vom Mischpult über den normalen Mikrofoneingang in den PC?

    Also wenn du Clemensville Fragen beantworten würdest, dann wären wir schon eine Schritt weiter.
     
    slowhand73, 13.07.12
    #14
  15. Killa-GSX

    Killa-GSX Themenersteller

    Registriert seit:
    13.07.12
    Punkte:
    18
    18
    mein Mischpult geht über eine 3,5 mm Klinke direkt in den PC und mein Mischpult is auch mit dem Mikrofon verbunden

    benutze kein Mikrofonverstärker
     
    Killa-GSX, 13.07.12
    #15
  16. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    na dann ist dein Rauschen kein Wunder.
     
    slowhand73, 13.07.12
    #16
  17. Elias57

    Elias57

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Kennt denn jemand von euch das Rode? Ich kenne es nicht. Kann es sein, dass das Mike so rauscht?

    Auch das Stagg (welches?) kenne ich nicht. Ist das ein dynamisches? Kann es sein, dass die Phantomspeisung nicht sauber ist (meine Vermutung)?

    Alles andere ist doch ersteinmal stochern im Nebel.... zumal ja hoffentlich "nur" das Mike neu ist...
     
    Elias57, 13.07.12
    #17
  18. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    er geht direkt in den PC, das heißt unsymmetrisch, dann rauschts eben. Interface wäre angesagt.
     
    slowhand73, 13.07.12
    #18
  19. Elias57

    Elias57

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    517
    517
    Sry, dass ich da nochmals dazwischen haue...

    Ob symetrisch oder nicht, wenn ausschliesslich das Mic getauscht wurde, kann es nichts mit der Signalführung zu tun haben! Eine symetrische Leitung sorgt in erster Linie dafür, dass Störsignale und nicht Rauschen eliminiert werden. Ich finde, das Rauschen ist schon so extrem, dass ich an Kabelqualität (immer vorrausgesetzt, es wurde nur das Mic getauscht!!) nicht glauben mag. Zumal, wenn es um Line-Signale geht, also der Weg vom Mixer zum PC.

    Weiter. Ein Rauschen an der Quelle, dem Mic, Phantomspeisung, wird im Mixer ( nicht nur in einem Behringer ;) ) auf Line-Niveau verstärkt.

    Kopfhörer an's Mischpult geklemmt und einen Vergleich zwischen Rode und Stagg vornehmen, Vorraussetzung ist natürlich das korrekte Einpegeln (Gain) !!. Ist das Rauschen immer noch da, tja dann, Phantomspeisung oder Mike.
     
    Elias57, 14.07.12
    #19
  20. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649

    ich bin raus. Solltest alle Fragen beantworten - das das immer so schwer ist. Ihr braucht immer Hilfe und macht selber aber nicht mit.
     
    slowhand73, 14.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.