Information ausblenden

Sprauchnahmen mit Laptop (Equipment)

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von oceanus, 10.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. oceanus

    oceanus Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.08
    Punkte:
    8
    8
    Hallo zusammen...

    Bin schon länger am recherchieren bezüglich Sprachaufnahmen (für Jingel, Trailers,etc..) mit einem Laptop....
    Nur habe ich noch keine wirkliche Lösung gefunden...

    Solls ein
    -USB-Audiointerface mit Phantomspeisung sein +Grossmembran-Kondensator-mik
    oder doch eher über
    - ein Mischpult und einer externen Soundkarte aufnehmen?

    Und das ganze sollte eben auch noch Preiswert sein. Bin bereit dafür etwas Qualitätsverlust hinzunehmen (bleibt mir ja nichts anderes übrig)...

    Nun hoffe ich hier etwas Rat zu bekommen..

    Besten Dank schon im Voraus
     
  2. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    mischpult macht nur sinn, wenn du so viele externe instrumente anschließen willst, dass die 2-4 anschlüsse, die ein interface typischerweise hat, nicht reichen.

    für EQ usw. brauchst du kein pult, das machst du dann mit der software.
     
  3. oceanus

    oceanus Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.08
    Punkte:
    8
    8
    uii ging ja schnell. :)

    Ja geht halt vorallem auch um die Phantomspeisung.
    was würdest du empfehlen?
    Ein USB- Audio Interface? oder was bringt die beste Qualität?
     
  4. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    also, ich sag mal so: bei gleichem gesamtpreis ist ein interface mit sicherheit besser als ein pult+soundkarte. ein interface IST ja auch ne soundkarte. d.h. wenn du jetzt ein pult für 150€ + externe soundkarte 100€ kaufst, dann hast du halt nur eine 100€-soundkarte - bei nem 250€ interface hast du aber ich sag mal ne 150-200€-soundkarte "innen drin", rein qualitativ gesehen ;)

    wenn du nicht mehr als ein mic und vielleicht mal nen synthie oder anschleßen willst, dann finde ich ein interface passender. zudem kannst du ja bei bedarf auch an ein interface noch ein pult anschließen, wenn du willst.

    das interface sollte halt mind. einen stereo eingang bzw. 2xmono, die dann als summe zu stereo werden, und 1x XLR haben, was du auch glechzeitig nutzen kannst, also nicht "wenn XLR benutzt wir, dann ist der Line In stumm" oder so.

    ich kenne 2-3 leute, die ein alesis IO2 haben, die sind zufrieden - hängt aber von deinem bedarf ab, was du brauchst. http://www.thomann.de/de/alesis_io2.htm

    aber ansonsten kann ich da nix zu sagen, kenne zu wenig leute, die diverse geräte mal verglichen haben oder so ;)
     
  5. oceanus

    oceanus Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.08
    Punkte:
    8
    8
    Super... Dankeschön

    Und bezüglich Mik? Nur Sprache; kein Gesang, kein Insturment (so anspruchslos) ;-)
    Einen Vorschlag?
     
  6. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    Hi,

    willkommen :)

    Gerne empfohlene Einsteigermics:

    Rode NT1A

    AT2020

    Guck dir mal die Produktbewertungen
    an.

    Aber natürlich gilt auch für Sprachaufnahmen: Das Mikrofon muss zu deiner Stimme passen - also testen!


    Liebe Grüße,

    Soares
     
  7. Belgarion

    Belgarion

    Registriert seit:
    15.01.03
    Punkte:
    2.843
    2843
    ich hab auch das AT2020 und bin damit sehr zufrieden. hatte davor ein 50-60€-mic von JBL, da sind welten dazwischen. allein schon die empfindlich keit: ob du laut sprichst oder leise, es kommt beides etwa gleichlaut am PC an, bei meinem alten mic gab es schon bei kleinen unterschieden in meiner lautstärke große schwankungen bei der aufnahme.
     
  8. oceanus

    oceanus Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.08
    Punkte:
    8
    8
    Supi. kompetente Beratung hier.. DANKE DANKE
     
  9. sazci

    sazci

    Registriert seit:
    13.04.07
    Punkte:
    1.169
    1169
    an belgario .
    es tut mir leid aber dein billig mik hilft echt nicht weiter es ei den der herr der thema aufstellung will ein billigen shit.

    kauf dir ein mikrofon was anständig aufnimmt deren support und garantie gewertet ist und was nicht si leicht kaputt geht wenn es mal runter fällt.

    RODE 2000 ist ein sehr sehr sehr gutes mik und immer zu entpfelhlen grade in deinem bereicht

    sogar in einem high end studio sehe ich oft das mik ich kans für den preis nur entpfehlen
     
  10. oceanus

    oceanus Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.08
    Punkte:
    8
    8
    @ sazci: Du sprichst hier aber auch von einem ganz anderen Preissegment. Grundsätzlich scheint das AT2020 ein ganz guter Ruf zu haben...

    Und ich denke eher, dass ein Behriner C-1, C-3 nicht ganz meinen Wünschen entsprechen.

    Aber bin natürlich dankbar für weitere Tipps....
     
  11. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    :roll: Oh Mann, und ich sehe in High-End Studios hauptsächlich Brauner und Neumänner...muss sich der Threadsteller jetzt deswegen ein Brauner kaufen?

    Hier wurde ausdrücklich nach einem wirklich preiswerten Einsteigermikrofon gefragt! Und wofür die umschaltbaren Richtcharakteristiken beim angestrebten Einsatzbereich gut sein sollen, erklärt sich wohl auch nicht ohne weiters.

    Bitte, das muss doch nicht sein.
     
  12. Basselch

    Basselch

    Registriert seit:
    19.05.07
    Punkte:
    534
    534
    Hallo,

    für den Einstieg wäre dieses Bundle hier auch gut - das MXL2006, was dabei ist, wird auch gerne im Einsteigerbereich empfohlen. Persönlich würde ich aber auch eher das Rode NT1a empfehlen, das ist schon noch ein bißchen besser.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  13. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    nur noch als kleiner verspäteter interface-tipp:

    EDIROL UA-25

    hat alles, was du brauchst.....

    mic-tipp:

    SC-1100

    ....lg........marioharlos.de
     
  14. jayc

    jayc

    Registriert seit:
    21.03.06
    Punkte:
    1.108
    1108
    meine kombination (bin super zufreiden)

    Fast Track Pro (Audio Interface) --> 2 mic ins, phantomspeisung, top latenz --> 200€


    Studio Projects B1 (das schneidet wohl im vergleich zu den anderen von SP viel besser ab!) --> 100€

    grüße

    jc

    p.s.: ich hab mit dem mic schon verscheidens aufgenommen, gitarre, hörspiele, rap, gesang.... wie gesagt.. top zufrieden!!!
     
  15. oceanus

    oceanus Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.08
    Punkte:
    8
    8
    Danke für alle Antworten...

    Hmm. Hätte mich schon fast für das AT2020 entschieden und jetzt kommt noch das Rode NT1-A zur Auswahl...

    Das AT2020 scheint bei der Produktbewertung auch von Fachzeitschriften eigentlich etwas besser abzuschneiden und ist zudem noch etwas günstiger...

    Das Rode NT1-A hat auch einen guten Ruf und zudem noch eine Spinne dabei. Auch nicht schlecht...

    Was mein Ihr Experten? Wie gesagt, für Sprachaufnahmen einer etwas tieferen Stimme.
     
  16. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    Hi,

    wenn du dich jetzt ohnedies schon auf eine Auswahl aus nur 2 Mikrofonen eingeschossen hast (finde ich gut), dann teste selbst BEIDE an! Bin mir ziemlich sicher, dass das in einem Musikladen in Luzern möglich sein müsste...

    Welches für deine Stimme besser klingt, musst du herausfinden, Ferndiagnosen unsererseits sind da Schwachsinn.

    Amen. Ende der Predigt. :D

    Liebe Grüße,

    Soares
     
  17. Basselch

    Basselch

    Registriert seit:
    19.05.07
    Punkte:
    534
    534
    Hallo,

    schließe mich Soares an - jetzt auf zum Testen! Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung (habe selbst das NT1a im Einsatz und überdies auch eine tiefe Stimme!) sagen, daß ich sehr zufrieden damit bin. Auch die zehnjährige Garantie ist mit Sicherheit mehr als nur eine nette Zugabe...
    Und jetzt viel Spaß beim Auswählen!

    Viele Grüße
    Klaus
     
  18. oceanus

    oceanus Themenersteller

    Registriert seit:
    10.05.08
    Punkte:
    8
    8
    Mach ich... Danke ;-)

    Und jetzt kommt noch das Interface... Da war ich auch schon fast am Ziel und jetzt sind es doch vier, die so im gleichen Preissegment sind und je nach Bewertung gleich abschneiden...

    - Fast Track Pro (hat bei einer Fachzeitschrift nicht so gut abgeschnitten, jedoch scheinen die meisten Benutzer zufrieden)

    - Alesis IO2

    - Tascam US-144

    - Edirol UA-25

    Ojee. Welches nun?
     
  19. marioharlos

    marioharlos

    Registriert seit:
    09.05.08
    Punkte:
    590
    590
    EDIROL UA-25 kann ich empfehlen. Sehr gute Erfahrungsberichte !
    .......lg......mario.....
     
  20. Soares

    Soares

    Registriert seit:
    16.03.03
    Punkte:
    1.464
    1464
    Nimm es nicht so schwer. :D Sieh es ruhig so, dass du die freie Auswahl hast...

    Klanglich werden die Unterschiede nicht groß sein. Schau dir einfach verschiedene Erfahrungsberichte an und achte vielleicht auf folgende Kriterien:

    Stabilität der Treiber?
    Rauschen bei hohem Gain?
    Stabilität der Stromversorgung und der Phantomspannung, wenn sie über den USB Bus läuft?
    Support bei Problemen?


    Bei Interfaces kannst du dich viel mehr auf Erfahrungsberichte verlassen, als bei Mikrofonen. Denn der klangliche Einfluss der Interfaces ist wie gesagt weit kleiner - d.h. die Auswahlkriterien sind leichter zu objektivieren.


    Viel Spaß,

    Soares
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.