Information ausblenden

soundkarten welche wahl habe ich ????

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von syco, 16.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. syco

    syco Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.02
    Punkte:
    109
    109
    mein zweiter versuch ein thema zu posten
    erstmal sehr gute seite(hilfreich)
    also mein problem
    offensichtlich brauche ich eine neue
    soundkarte da mein rechner P4 1,8 G, asus, rimm 800 128mb, flotte platte
    SB live 128, rennt bei verschiedenen anwendungen zb. cubase sx mit reason im rewire, oder ableton live im rewire oder oder sonst eine combination (viel VST) und ereicht immer öfter spitzen von 90% CPU auslastung.
    die frage ist welche soundkarte, mit min. 6 I/O, midi, mic in, wäre wohl zu empfehlen. dachte an die viel gelobte hoontech .........oder auch RME wobei ich eigentlich nicht mehr als 400 euro auf einmal investieren kann
    binn für jeden ratschlag offen :-?
     
  2. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
  3. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    danke für die schnelle antwort
    ich sollte meine frage aber erweitern
    welche oder in wiefern bringt eine soundkarte meinem pc entlastung ?
     
  4. Weissmann

    Weissmann

    Registriert seit:
    16.07.02
    Punkte:
    38
    38
    In dem Fall brauchst Du eine Karte mit DSP Unterstützung (sind aber alle teurer als 400 EUR). Es gibt diese Karten z.B. von Creamware, eine entsprechende Karte wäre da die Pulsar II. Allerdings wird hier auch nicht der PC entlastet, sondern es werden einfach spezielle Plugs oder Instrumente auf der Karte berechnet. Alle anderen PlugIns werden weiterhin zu Lasten der CPU gehen. Gleiches gilt für Karten wie die TC Powercore oder Universal Audio UAD-1, die hauptsächlich für Dynamics oder Effekte zuständig sind. Welcher Bereich soll denn bei Dir entlastet werden?

    [ Geändert von Weissmann am 16.09.2002 15:00 ]
     
  5. Iwen

    Iwen

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    381
    381
    Kleiner Hinweis zu den Hoontech Karten:
    Die haben keinen eingebauten Midi Chip !!!
    Da Du das jedoch erwähnt hast, wollte ich darauf hinweuisen !!
     
  6. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Auch hier kann ich dir einen Thread im Forum empfehlen: Vor kurzem hatte ich nämlich auch eine ähnliche <a href="http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=491&forum=10">Frage</a> ;-)

    kurz:
    Eine richtige Lösung hierfür schient es nicht zu geben. Das ganzen VST-Zeugs braucht CPU-Rechenpower. Keine Soundkarte kann Dir das abnehmen. Es gibt zwar Soundkarten mit DSP-Chips (z.B. die Luna II von Creamware), die VST-PlugIns berechnen ohne dass die CPU beansprucht wird, allerdings funktioniert das nur mit speziell für die Karte geschriebenen PlugIns (Instrumente und Effekte).

    Ich hoffe es hilft Dir weiter...
    Gruß
    SloBurn
     
  7. syco

    syco Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.02
    Punkte:
    109
    109
    danke für den link SloBurn
    hilfreich !

    [ Geändert von syco am 16.09.2002 16:19 ]
     
  8. syco

    syco Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.02
    Punkte:
    109
    109
    ohne gleich ein neues thema anzu schneiden
    was macht die RME karten eigentlich so besonders
    latenz alleine kan das ja nicht sein(hoontech dsp 2000,bis zu 2ms)
    handgemacht? wo ist das gewisse etwas versteckt?

    [ Geändert von syco am 16.09.2002 16:24 ]
     
  9. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Das besondere an den RME Karten (Hammerfall) scheint zu sein, dass sie keine Probleme machen, weil sie wirklich funktionieren. Ich habe etliche Soundsysteme ausprobiert. (RME war LEIDER nicht dabei, weil ich sie nicht kannte).
    Lies mal bei logicuser.de. Du wirst ueberrascht sein, dass die Leute, die RME benutzen, keine Probleme zu haben scheinen.
    Leider machen die meisten Soundsysteme Probleme und die Schuld hat dann immer Dein Computer, weil Du so doof warst, ein falsches Motherboard, Bios, Festplatte, Windows oder sonstwas zu haben.
    Selbst Pulsar II konnte mich als IO-System nicht ueberzeugen und diese ganzen komplizierten Synthies waren mir eher zu hoch und das viele Geld nicht wert. Und was nuetzen mir verschiedene Mischpulte in der Software, wenn ich in meiner Audiosoftware schon ein gut funktionierendes habe?
    Fuer die Effekte gilt dasgleiche. Statt tausend Plugins von Fremdfirmen mit der falschen Grundsoftware lieber gkeich LAG. Trotz der im Moment reichlich verworrenen Firmenpolitik.
     
  10. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    ich denke das besondere an den rme-karten sind einfach die treiber und die wahnsinnig gute hardware. wenn steinberg mit der nuendo 9652 eine eigentliche rme hammerfall 9652 im programm hat, spricht das doch bände, oder? ;-)
     
  11. syco

    syco Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.02
    Punkte:
    109
    109
    jau
    ich habe mich auch mal schlau gemacht, die hardware ist ziemlich speziel , sowohl in der auswahl als auch in der verarbeitung(tatsächlich mit hand)

    was ich allerdings noch brauchte war dsp power(weil so viel externe gerätschaften benutze ich eigentlich garnich(mehr intern)) offensichtlich eines DER besten audio interfacees
    aber auch das hat natürlich seinen preis :-(
    nett das ihr noch geantwortet habt das war ja scho etwas heeeeerrrrr

    cheers
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.