Information ausblenden

Sonar X2 für Ende August angekündigt

Dieses Thema im Forum "Sonar & Cakewalk" wurde erstellt von doktorbeil, 01.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. doktorbeil

    doktorbeil Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.08
    Punkte:
    548
    548
    Hallo,

    habe ich heute zufällig auf der Cakewalk - Webseite gefunden:

    http://cakewalk.com/SONAR-X2/

    Die Informationen sind noch etwas spärlich aber dieses Update scheint sich etwas mehr die kleineren Dinge zu kümmern. So wurden unter anderem Matrix, Amp Simulator und Pro Channel etwas aufgebort. Breverb2 kommt nun als neues Cakewalk - Reverb dazu. Das nutze ich schon seit langem und kann nur Gutes berichten. Also mal abwarten. Demnächst kommen noch mehr Infos.

    Gruss
     
    doktorbeil, 01.08.12
    #1
    genesysx, Faltac und BerrySchwarz bedanken sich.
  2. Faltac

    Faltac

    Registriert seit:
    20.12.09
    Punkte:
    11.185
    11185
    Das haben die Angebote für die anderen Updates vermuten lassen.

    Danke dir!
     
    Faltac, 01.08.12
    #2
  3. Faltac

    Faltac

    Registriert seit:
    20.12.09
    Punkte:
    11.185
    11185
    Hier schon mal 90 min. Infos zu X2.

    &feature=relmfu
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Faltac, 08.09.12
    #3
    BerrySchwarz bedankt sich.
  4. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.967
    10967
    Und hier gleich die Preisliste für die Leute die Upgraden wollen/können:

    http://blog.cakewalk.com/sonar-x2-sneak-peek-upgrade-pricing/

    199€ für ein Upgrade von 8.5 auf X2 für mich ... ich frage mich allerdings ob sich das lohnt bzw ob die X2 features unterm Strich wirklich die 200€ Wert sind?! Wie seht ihr das?
     
    genesysx, 08.09.12
    #4
  5. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Vorab:
    Nach dem bei mir Sam ProX 64 Bit zu viele Probleme gemacht hat (Funktional, Workflow und stabilitätsmäßig), habe ich ein neues zu Hause gefunden.
    Sonar X1 vs Cubase 6.5. Ich habe mich dann für Cubase 6.5 entschieden.

    Hauptproblematik für mich bei X1: Da ist nichts so richtig zu Ende gedacht bzw. zu Ende progammiert.
    Drum Map Funktionalität ist eine Katastrophe, die darin mündet, dass man unmotivierte Audio-/Midisynch Probleme bekommt (vom Cakewalk Support bestätigt).
    Auch viele Workflowhelferlein (KEINE Shortcuts zum Marker direkt anspringen, etc.) wie ich sie sogar in ProX habe, Fehlanzeige in X1.
    Ebenfalls eine gescheite Tonhöhenkorrektur a la VariAudio in Cubase oder wie in S2 mit ARA Schnittstelle zu Melodyne -> Fehlanzeige. Ein totaler GUI Verhau von Effekten (Alt/Neu)
    Und genau diese Punkte hat Cakewalk mit X2 wieder erfolgreich umschifft!
    Das ist mir zu wenig um bei mir für Aufmerksamkeit zu sorgen

    Cakewalk ist zu sehr interessiert mit Content (die x-te Gitarrensimulation, Effekte en masse, ...) Leute anzuziehen. Damit sind die in Amerika sehr erfolgreich.
    Bei mir aber nicht.
    Das ist echt schade, denn X1 ist heute schon ein stabiles und performantes Programm mit netten Features wie :
    - Audiosnap, aber auch hier, das fkt. nicht in allen Belangen erfolgreich,
    - sehr guten GUI-Ansätzen (aber auch hier wieder, die futzeligen Regler im Mixer, und wenn man
    ein MIxer wg. Effekte aufklappt und man ist auf der rechten Monitorseite, verschiebt sich der
    Mixer immer unkoordiniert, und der Zugriff geht ohne erneutes Verschieben der Windowsleiste
    verloren -> AARRGH)
    - Takemanagement

    Wie gesagt, alles in allem, für mich zu dünn.
    Grüße
     
    whitealbum, 08.09.12
    #5
  6. MSJ

    MSJ

    Registriert seit:
    14.05.10
    Punkte:
    152
    152
    Und bei welcher DAW wurde richtig zu Ende gedacht, programmiert? jetzt sag mir bloss nicht bei Cubase 6.5 den wenn das so sein sollte dan wird es nichts Neues mehr von Cubase geben. Aber genau das finde ich bei Cakewalk (Sonar) Positiv, weil die Leute die an Sonar Arbeiten bringen hin und wieder mal Verbesserungen und was Neues auf den Markt (aber Tun das nicht die Meisten Firmen).

    Naja wie auch immer fuer mich ist Sonar eine Dicke Daw und die wird und wird immer Dicker.

    Guten Morgen
     
    MSJ, 10.09.12
    #6
  7. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    4.765
    4765
    Hallo,

    bin bisher auch zufriedener Sonar-User mit X1 Expanded, schiele aber auch immer zum Vergleich in Richtung Steinberg. Das neue X2 hat für mich auf den ersten Blick auch nicht so richtig den "Burner" an Bord. Allerdings ist das Update für mich mit 99 Euro sehr schmeichelhaft, zumal früher oder später beim einem Update auf X3 ich dann wahrscheinlich auch um die 200 Euro zahlen müsste. Von daher wird es keine Rolle spielen und ich werde mir das X2 wahrscheinlich besorgen.

    Als Gitarrensimulation habe ich mir vor kurzem sehr günstig das Guitar Rig 5 besorgt und bin damit voll zufrieden. Die in Sonar X2 integrierte Simulation würde ich auch nicht wirklich benötigen. Die anderen Features muss ich mir nochmal genau anschauen - vielleicht ist da ja doch etwas brauchbares dabei.

    Generell muss ich aber trotzdem sagen, dass das Update für mich sehr nüchtern ausgefallen ist. Mir wäre es lieber gewesen wenn z. B. endlich mal der V-Vocal überarbeitet worden wäre (ähnlich wie Variverb oder Melodyne) und vor allem sich in Sachen Notation mal was getan hätte. Da ist für mich Steinberg einfach die Messlatte.

    Gruss Timo

    P.S.: Jede Software hat eben seine Stärken und Schwächen.
     
    musikertimo, 10.09.12
    #7
  8. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Guten Morgen,
    so eine Aussage (...nichts zu Ende gedacht...) ist wie fast alles subjektiv, und ist bezogen auf die eigene Arbeitsweise:
    Ich nutze u.a. Funktionen und Workflowhelferlein wie
    - Drum Map inkl. Multiouts der Druminstrumente
    - Workflow -> Shortcuts zum Bewegen im Projekt, Ordner-/Trackstruktur anpassen per Drag and
    Drop, Aufnahmeabbruch, und bei Neuaufnahme direkter Start bei Cyclebeginn etc.
    - Tonhöhenanpassungen von einzelnen Tracks, Timestretching des ganzen Projektes
    - Automationlanes (für jedes Attribut eine Lane), finde ich sehr übersichtlich
    - für alle internen und externen Effekte, Bypass-Automation

    In all diesen Fällen ist das bspw. in Cubase 6.5 für mich "zu Ende gedacht" und funktioniert.

    Drum Map Nutzung führt in Sonar X1 zu Audio-/Midisnyc Problemen,
    VSTi-Drums mit Multiouts, hier kann nur dann ein einzelner Ausgang bspw. Kick solo angehört werden, wenn die Midispur gleichzeitig solo ist. Wer denkt sich sowas aus?

    Es gibt keine Shortcuts um Marker direkt anzuspringen, dass nutze ich ständig.

    Tonhöhenanpassungen in Cubase 6.5 gehen auf einem Niveau, die schon fast Melodyne Niveau haben (bspw. Micropitchanpassungen in hervorragender Bedienqualität)

    Mixerregler in X1 sind zum Teil pfutzelig klein, Zugriff auf Mixerkanal am rechten Bildschirmrand verliert man, wenn man den Prochannel öffnet.
    Keine eigenen Automation Lanes (das scheint ja in X2 endlich zu kommen!)

    Nicht missverstehen, mir geht es gar nicht darum, welche DAW ist besser oder schlechter, dass muss jeder für sich entscheiden.
    Selbstverständlich gibt es in Cubase auch Dinge, die noch fehlen, oder nicht optimal sind, nur für meine Arbeitsweise, sind diese fehlenden Dinge nicht so relevant.

    Ich habe mit X1 Producer Expanded ein Songprojekt zu Ende geführt, und war doch ernüchtert, wie umständlich manches ist bzw. erst gar nicht funktioniert.
    Allerdings:
    Es gibt auch schon Dinge, die mir an X1 gefallen, bspw. das Docking inkl. den cleveren Shortcuts D, Shift+D. Auch der Support reagiert in der Regel schnell und ist sich ggf. nicht zu fein, zuzugeben, dass manche Dinge nicht so funktionieren wie sie funktionieren sollten.

    Alles in allem hätte ich dennoch in Bezug auf oben in X2 mehr erwartet.
     
    whitealbum, 10.09.12
    #8
  9. MSJ

    MSJ

    Registriert seit:
    14.05.10
    Punkte:
    152
    152
    Hallo Whitealbum

    Gut fuer deine Arbeitsweise ist Cubase 6.5 die Richtige Daw und das ist auch okay so.
    Fuer meinen Arbeitsbereich ist Sonnar die Ideale Daw , und ich finde mich auch ganz Gut zurecht
    damit aber wie auch immer das muss jeder fuer sich selber rausfinden mit welcher Daw er besser zurecht kommt.

    Du hast oben einiges aufgezaehlt was dir zB an Sonar nicht gefaellt,
    hast du dich damit schon einmal an Cakewalk Support gewendet? ich denke schon das die Jungs von Cakewalk offen genug sind und gerne Verbesserungsvorschlaege Annehmen.

    Gruss
     
    MSJ, 10.09.12
    #9
  10. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    31.469
    31469
    Hallo MSJ,
    was ich oben aufgezählt habe, ist auch nur ein Teil dessen ;-)
    Alle Punkte sind bei Cakewalk eingekippt worden zum Teil vor 7-8 Monaten.
    Dem Support sind die fehlerhaften Punkte schon bekannt, wurde mir auch so mitgeteilt.
    Anscheinend gibt es aber andere Prioritäten.
     
    whitealbum, 11.09.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.