Information ausblenden

Snare, Toms und Blechbläser mikrofonieren

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von homer5656, 06.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. homer5656

    homer5656 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.08
    Punkte:
    196
    196
    Hi liebe Homerecorders,

    ich habe mal eine Frage. Ich möchte gerne meine Snare mit zwei Mikros aufnehmen.

    1.) Ich habe ein AUDIX i5 für die Snare von oben und noch ein RODE NT-2. Kann ich das RODE für die Mikrofonierung des Bodens bzw. Teppichs der Snare benutzen? Das Mikro hat einen PAD-Schalter, aber ich finde nirgends eine Kaufberatung, welches Mikro für den Teppich besonders gut ist.

    Ich hätte als Alternative auch noch RODE NT-5 oder eine AKG 1000C.

    2.) Des weiteren suche ich noch Mikros zur Tomabnahme. Ich habe die Beyerdynamik Opus 87 in der näheren Wahl. Ich persönlich empfinde Kondensatormikros am Schlagzeug meistens aufgrund der Höhen und des crispen Sounds besser als dynamische. Sind die Mikros in Ordnung?

    3.) Letzte Frage: Ich suche noch ein Mikro, um Posaune und Trompete zu mikrofonieren. Es geht dabei nicht um Kammermusik, sondern um Reggae und Ska. Habe letztes Wochenende die Posaune mit dem RODE NT-2 aufgenommen...insgesamt sind mir aber ziemlich viele Höhen auf der Aufnahme, sodass sich die Posaune ohne EQ schon fast wie ne Trompete anhört. Gibt es für Blechbläser noch Alternativen zum RODE NT-2?

    Vielen Dank für eure Antworten!
     
    homer5656, 06.10.08
    #1
  2. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    zu 3. würd ich mal schauen, ob das NT5 da ne bessere figur macht. ist eigentlich für jede art von instrumenten zu gebrauchen (außer shaolin-gongs ;-) )
     
    da_franze, 06.10.08
    #2
  3. mkropfbe

    mkropfbe

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    ad 3) ein klassiker fuer blech ist immer noch das dynamische EV RE-20.
    das ist auch super fuer bass drum.
    kostet aber was....
     
    mkropfbe, 06.10.08
    #3
  4. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    ??
    Was ist an einem Shaolin-Gong besonders?
     
    petaod, 06.10.08
    #4
  5. homer5656

    homer5656 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.08
    Punkte:
    196
    196
    Habe im Prinzip nichts dagegen, ein wenig zu investieren...allerdings sind knapp 500,- Euro für ein Mikro natürlich nicht schlecht für einen Homerecordler...

    Weiß jemand, ob das AKG C214 ne Alternative für Gebläse wäre?? Wenn ich mir das anschaffen würde, hätte ich wenigstens noch ein Mikro für Gitarrenamps.
     
    homer5656, 06.10.08
    #5
  6. Jenner

    Jenner

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    1.387
    1387
    Für Blech bevorzuge ich meistens eher dynamische Mikros, vor allem wenn dabei im Satz und etwas lauter gespielt wird. Außer dem RE20 halte ich z.B. MD421 oder 441 für eine gute Wahl.
     
    Jenner, 06.10.08
    #6
  7. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Dann kauf Dir lieber das RE-20, 1. für Bläser besser (gerade auch live), Gitarren-amp geht auch, und Kick und auch Rap.....
     
    gslam, 06.10.08
    #7
  8. MedienKrebsTherapie

    MedienKrebsTherapie

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    321
    321
    Hast du denn das Nt5 und das C1000 bereits in beiden Fällen ausprobiert?

    Das Nt5 sieht man bei Snare-Teppich doch schon einige Male...!?!

    Die Opus87 hatte ich bisher nur in Live-Situationen. Da haben sie eine gute Figur gemacht. Ob sie das im Studio halten können, weiß ich leider nicht.
    Klangen aber gut (unter den Bedingungen).
     
    MedienKrebsTherapie, 06.10.08
    #8
  9. Eisfux

    Eisfux

    Registriert seit:
    07.02.05
    Punkte:
    612
    612
    Unter den Snareteppich gerne ein NT2 (ich kenne nur das alte das noch so aussieht wie Neumann U87) oder ein MD441

    Das MD441 geht auch wunderbar für Bläser. Für Trompete geht das alte Nt2 gut. Für Posaune (wie selbst bemerkt) nicht. Meine Favouriten für Posaune sind Neumann U87, RE20 und MD441
     
    Eisfux, 06.10.08
    #9
  10. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ich würd ein (paar) MD421 holen... quasi studiostandard bei toms und auch vor blechbläsern sieht man die recht oft, überhaupt ein sehr guter allrounder. <= 130 euro bei ebay!

    nt2 oder nt5 unter der snare: ausprobieren, sollte beides funzen, also je nach geschmack auswählen!
     
    DaVogi, 07.10.08
    #10
  11. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    @Eisfux

    Live benutze ich schonmal ein D112 für Posaune, probiers mal....
     
    gslam, 07.10.08
    #11
  12. homer5656

    homer5656 Themenersteller

    Registriert seit:
    03.05.08
    Punkte:
    196
    196
    Ich denke, dass ich dann das RODE NT-5 unter die Snare schiebe und das RODE NT-2 vor die Bassdrum.

    Ich hätte ja nicht gedacht, dass man mit dem RODE NT-2 die Posaune nicht so gut aufnehmen kann, aber die ganzen Tiefen sind da echt ziemlich weg und das obwohl die Posaune einen Meter vom Mikro entfernt war.

    Ist denn das MD441 wesentlich besser als das MD 421?

    Preislich gibt es da ja durchaus auch bei EBAY Unterschiede...
     
    homer5656, 07.10.08
    #12
  13. moinho

    moinho

    Registriert seit:
    28.04.07
    Punkte:
    111
    111
    Servus homer,

    1. Toms abnehmen: Nachdem ich mal einen Stapel Opus87 sehr günstig ergattert hatte, sind die für mich ein Standard für Toms geworden. Hat aber auch damit zu tun, daß mir persönlich Beyer-Mikros vom Klangcharakter am Besten zusagen (siehe auch unten).

    2. Ich schließe mich der Allgemeinheit an, daß für eher rock/poppige Posaune dynamische Mikros (unter schamloser Ausnutzung des Nahbesprechungseffekts) eine gute Wahl sind, und werfe auch gleich noch eine (persönliche) Produktempfehlung rein: Beyer (sic!) M88. Für nen eher klaren Klang (die von Dir erwähnte "Kammermusik") isses bei mir (selber Posaunist) ein AT4050. Eine mögliche Idee wär' vielleicht auch, ein dynamisches Mikro eng davor und z.B. Dein NT2 dazu schräg von oben in etwas größerem Abstand (so knapper Meter). Etwa so ein Aufbau: http://www.moinlabs.de/images/ws_voc.jpg

    3. Snare von unten ist (meinem Empfinden nach) die Anwendung von den von Dir genannten, wo Du noch am ehesten sparen kannst. Wie oben auch ist auch ein SM57 oder (wieder die Beyer-Alternative) ein M201 nicht verkehrt - aber mit dem C1000 wirst Du sicher auch glücklich werden.
     
    moinho, 07.10.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.