Sinn und Zweck eines Summen-EQ's

  • Ersteller violator
  • Erstellt am

violator
violator
Registriert
02.12.02
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Punkte
101
Hi,

kann mir eigentlich jemand den Sinn und Zweck eines Summenequalizers erklären ??
Ich meine, es kann doch eigentlich nur besser sein, wenn ich die einzelnen Spuren separat equalize oder ???
Oder findet ein Summen-EQ weniger im Recordingbereich als vielmehr im Livebetrieb seine Anwendung, um z.B. Feedbacks und Resonanzfrequenzen des Raumes zu unterdrücken ?

Violator.
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Ein Summeneq kann für diverse Dinge genutzt werden. Zum Beispiel beim Mastern um die Stereospur in ihren Frequenzern ausgeglichener zu machen. So hat man das gemacht bevor es Multibandkompressoren gab.
Außerdem kann man ihn für die von Dir angesprochenen Bereiche, z.B. live nutzen. Dann kann man sowas auch noch für die Anpassung von Monitoren benutzen, etc...
Im Studiobetrieb ist ein Summeneq aber seit alles mögliche Frequenzselektiv arbeitet nicht mehr so wichtig wie früher.
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

Welche Multibandkompressoren sind eigentlich empfehlenswert?
 
frankye
frankye
Registriert
03.09.02
Beiträge
10.417
Punkte Reaktionen
154
Ort
Waldorf
Punkte
12.719
Hi

also als Hardware kann ich nur den Triple C von TC Electronics empfehlen. Den hatte ich bisher zweimal bei Jobs in der Hand..einmal live (da habe ich ihn in die Sumem gepackt um ein bischen die wenig vorhandenen Compressoren bei den Drums auszugleichen..und den Mix etwas anzuheben, da die PA was schwach war und die Pegelspitzen nicht so vertrug) und einmal im Studio ..da auch in der Summe der Drums.
Meine Erfahrung: einfach zu bedienen, geler Soudn und das für ca 320 Euro als Stereoausführung!!
Dann gibt´s da noch ein Gerät von DBX...ein digitale Multibandcompressor..auch sehr geil..aber kostet so ca 1000 Euro..bezeichnung ist mir entfallen..hatte ich auch mal im Studio...feine Sache.

Dann PlugIns..mmh also der Multibandcompressor von Logic hat mich noch nicht so ganz überzeugt..ich weiß uch nicht wies..die andern Logic PlugIns sind eigentich sehr gut...besonders im direkten Vergleich mit den Cubase VST 5 PlugIOns..aber SX soll ja besser sein. Nun ja der Logic Multibandcompressor überzeugt mich nicht so ganz, da irgendwie unhandlich in de BEdienung....und bisher hatteich keine dollen Ergebnisse.....aber ich habe damit auch nie viel Zeit verbracht ;-)
Superklasse istd er Renaissance Multibandcompressor von Waves..richtig geil..einfach zu bedienen und ultraeffektiv........nur noch zu toppen vom Multibandcompressor von Sonic Worx, nem Mastering Programm von Prosoniq (leider nur für Mac). Der klingt richtig gut.....ohne Pumpen etc.
 
N
NULL
Guest
Hi,

Also Summen EQ`s im Livebereich sind Lebenswichtig! Du dast immer Frequenzbereiche (Löcher/Spitzen) die ausgeglichen werden müssen. Bei größeren Systemen (Line-arrays...) erfolgt diese Anpassung dann über einen entspr. Systemcontroller. Wenn du einen Raum hast in dem sich z.B. bei 315Hz alles hochschaukelt wäre das ziemlich nervig in jedem Kanalzug diese Frequenz rauszuziehen (zumal dir dann ja auch ein Band fehlt).


Daniel

www.EBR-records.de
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
432
hanselmann
H
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
8K
killnoizer
K
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Dreadbox Typhon
Antworten
2
Aufrufe
10K
KoolKolle
KoolKolle
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
16K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
17K
moonbooter
moonbooter
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben