Information ausblenden

"Send" verzögern

Dieses Thema im Forum "REAPER" wurde erstellt von keys, 22.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. keys

    keys Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.09
    Punkte:
    1.290
    1290
    Hallo,

    weiß jemand von euch ob und wie man einen "Send" verzögern kann?

    Bsp: Meinen Vocal Track schicke ich per "Send" an einen FX Track mit einem Reverb. Ich kann den Send Level und Send Pan editieren. Gibt es evtl. auch die Möglichkeit hier ein Delay zu konfigurieren?

    Bleiben wir bei den Vox und dem Thema Tiefenstaffelung. Manchmal habe ich zwei mal den gleichen Hall FX aktiv nur mit unterschiedlichen Predelay Werten. Vocals die wieter vorne klingen sollen schicke ich auf den FX Track mit viel Predelay und Vocals die mehr im Raum sein sollen schicke ich auf den Track mit weniger Predelay (und natürlich mir höherem Send Level)...

    Könnte ich jetzt den Standard mit einer Verzögerung versehen, würde mir ein FX Track reichen?!?

    Bisher fällt mir nur ein über Zwischentracks zu routen:

    Vox --> Zwischentrack (ein aktiver Delay FX total wet) --> Zwischentrack routet weiter zum eigentlichen FX Track.

    Das geht doch bestimmt auch einfacher?

    Gruß
    Bastian
     
    keys, 22.08.12
    #1
  2. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.936
    23936
    wäre auch mein ansatz. ich würde aber wohl den FX track duplizieren & das predelay unterschiedlich konfigurieren. ist halt nicht CPU optimiert, aber ich stelle den hall für "vorne" immer auch etwas anders ein, denn das pre-delay ist ja nicht der alleinige parameter für "vorne/hinten".
     
    karumba, 22.08.12
    #2
  3. keys

    keys Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.09
    Punkte:
    1.290
    1290
    Da hast du natürlich auch wieder Recht :)

    Man könnte es aber auf die Spitze treiben und die zwei Hall FX Tracks haben + zusätzlich die einzelnen Tracks unterschiedlich verzögert in die beiden Tracks schicken.

    Aber vielleicht versuche ich dann auch mit ner Kanonenkugel den Spatz zu erschießen ;)
     
    keys, 22.08.12
    #3
  4. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Einfacher... weiß nicht, zumindest geht's ohne Zwischentrack:

    Beim Track, den du Richtung Hall schicken willst insertierst du ein Delay, das als Input Kanal 1/2 hat, als Output aber 3/4.
    Den Send richtest du dann post-FX von 3/4 auf Hall 1/2 ein.

    Das hat ua den Vorteil, dass du dir die genaue Stelle aussuchen kannst, an der das Signal für den Send abgegriffen wird - je nachdem, wo das Delay sitzt; oder auch noch einen EQ direkt im Kanal nur für den Send insertieren kannst (input 3/4, output 3/4 - nach dem Delay).
     
    kickback, 22.08.12
    #4
    Grummelrocker, karumba und keys bedanken sich.
  5. keys

    keys Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.09
    Punkte:
    1.290
    1290
    @kickback
    Klar - logisch - jetzt wo du es erwähnst....

    Das klingt gut - muss ich gleich nachher mal testen - Danke!
     
    keys, 22.08.12
    #5
  6. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Hier einmal ein Beispiel mit extrem-settings ;)
    (und reaper-Boardmitteln)
     

    Anhänge:

    kickback, 22.08.12
    #6
    keys bedankt sich.
  7. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.936
    23936
    coole idee! output 3/4 kann man dann sicher auch auf einen hardware-out routen, richtig? dann könnte ich für meine sidechain-geschichte einen zusätzlichen track sparen...
     
    karumba, 22.08.12
    #7
  8. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.783
    31783
    Vielleicht noch als Nachtrag: Man kann statt eines "erwachsenen" Delays auch das einfachere (ebenfalls mitgelieferte) "JS Delay/Time Adjustment" nehmen. Finde ich für solche Sachen übersichtlicher.
     
    sts, 22.08.12
    #8
    keys bedankt sich.
  9. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Uuuuups, daran hab ich bei deinem Thread garnicht gedacht; sorry!
    Von der Logik her hat in mir alles nach 2 Tracks für die beiden Ausänge geschrien; schon alleine wegen Fader für den sidechain-output - wär mir persönlich lieber.

    Aber ja: hardware output mit source 3/4 geht auch.

    EDIT: du brauchst nur irgendein Plugin (zB ein Delay mit dry output only), dass dir das Audiosignal nach 3/4 rüberholt, für den Fall, dass du das sidechain-Signal NICHT vorher bearbeiten willst.
    ...aber... willst du ja eigentlich ohnehin :)
     
    kickback, 22.08.12
    #9
  10. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.936
    23936
    achso, denkfehler. wenn ich 3/4 auf hardware out route, kann ich ja keinen EQ mehr zwischenschalten. na dann bleibe ich beim separaten track für den sidechain, das kommt auch prima.

    wobei...kann ich nicht 3/4 auf den glissEQ routen, dort bearbeiten & dann auf ein anderes reaperplugin routen, welches 3/4 entgegennimmt & es mir zulässt 3/4 auf hardware out weiterzureichen? ich glaube aber solch ein plugin gibt es nicht -> "ReaRouting" :)
     
    karumba, 22.08.12
    #10
  11. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Sollte eigentlich schon gehen.
    Du kannst dir ja zB einen EQ auf den Track werfen, der als Input 1/2 hat und an 3/4 ausgibt. Du solltest auch noch weitere Plugins dahinterhängen können für das Sidechain-Signal. Jeweils mit Input UND Output 3/4.

    Einfach beim Plugin Pin-Connector die Ein- und Ausgänge festlegen.
     
    kickback, 22.08.12
    #11
    karumba bedankt sich.
  12. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    @karumba:

    so in etwa würde das dann bei dir aussehen müssen (Beispielprojekt siehe Anhang).

    - Das erste Plugin ist nur der Sounderzeuger, der gibt - wie auch ein wavefile im track - auf 1/2 aus.
    - Das 2te Plugin holt sich 1/2 ab, EQt und gibt auf 3/4 aus.

    [​IMG]

    - Das 3te Plugin ist ein Beispiel für EQ auf dem Nutzsignal

    [​IMG]

    - Plugin 4 und 5 sind Beispiel-Plugins für Nutzsignal und Sidechain-Signal mit unterschiedlichen Latenzen

    [​IMG]

    [​IMG]

    -> kommt gleichzeitig und mit den jeweiligen Bearbeitungen bei den Hardwareausgängen raus. Ich hab für das Beispiel 1/2 = L und 3/4 = R genommen.
     

    Anhänge:

    kickback, 22.08.12
    #12
    karumba bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.