Information ausblenden

Schlagzeug-Mikrofonierung mit 8 Spuren - Möglichkeiten

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Ketzi, 31.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ketzi

    Ketzi Themenersteller

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    141
    141
    Hallo Forum!
    Ich hab da mal ne Frage...
    Mir stehen 8 Eingangs-Kanäle (FP10) zur Verfügung für unser Drumset (Bassdrum, Snare, 2 Hängetoms, Standtom, HiHat, Ride, 3 Crash, Splash, Schellenkranz). Bassdrum und Snare bekommen eigene Kanäle (Snare eventuell 2, also Top und Bottom, da muss ich vorher aber mal kucken wie es klingt), Standtom auch, die 2 Hängetoms wollte ich zusammenfassen auf einen Kanal. Von oben noch 2 Overheads, das läßt mir 1-2 Kanäle frei zum experimentieren.
    Würde es sich lohnen, zwischen die Overheads noch zusätzlich einen Kanal quasi als "Overhead-Mitte" zu schieben, oder bringt das mehr Probleme als Nutzen mit sich? WENN so eine Mitte doch lohnenswert ist, wohin dann mit dem Mikro? Ich hätte mir da folgende Szenarien ausgedacht:
    - direkt zwischen den OH-Mikros überm Schlagzeug
    - ca 1 Meter vor dem Schlagzeug auf Höhe der OH`s
    - noch weiter weg als Beinahe-Raummikro (möchte ich eigentlich vermeiden, unser Bandraum klingt jetzt nicht so toll und weiß noch nicht sicher, ob wir woanders nen besser-klingenden Raum kriegen für die Schlagzeug-Aufnahmen).
    BTW: Lauf ich Gefahr, mir ein Großmembraner zu schiessen, wenn ich es in der Höhe überm Drumset aufhänge?
    Könnte sowas klappen, oder bin ich auf dem falschen Wege?
    Gruß und schönes Wochenende!
    Ketzi
     
    Ketzi, 31.10.08
    #1
  2. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.884
    1884
    Hallo,

    ich würde es so machen:

    1 BD
    2 Sn Top
    3 Sn Bot
    4 HH
    5 TT1/2
    6 TT3
    7 OH 1
    8 OH 2
     
    Woodstock, 31.10.08
    #2
  3. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    ein guter drums-sound fängt mit ohs an.
    mit gut platzierten ohs reichen dir oft nur noch zwei mics (kick, snare bottom) un einen homogenen drumsound zu erzielen.
    google nach recorderman oder glyn johns, dort ist alles erklärt...
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 31.10.08
    #3
  4. Ketzi

    Ketzi Themenersteller

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    141
    141
    Hab ich mir auch schon überlegt, die HiHat braucht aber m.E.n. keine Stütze, das Ding ist so schon Hölle laut und setzt sich auf der 4-Spur Testaufnahme gut durch (BD/Sn Top/2 OH). Aber ich wollte ja eh testen...

    @dragan: jup, kenn ich, hab ich bereits getestet. Werd ich aber wohl noch sehr viel öfter testen müssen, bis das genau so klingt, wie ich es mir vorstelle ;) Ich wollte aber bewußt auf CloseMiking zurückgreifen. Trotzdem danke!
     
    Ketzi, 31.10.08
    #4
  5. mini_michi

    mini_michi

    Registriert seit:
    26.04.07
    Punkte:
    222
    222
    Was spielt ihr für Musik?
    Gerade in härteren Sachen wo die HiHat viel gedroschen wird, ist es fast immer unnötig die HiHat seperat abzunehmen, da würde ich eher die Toms einzeln Close-Micen und schön im Panorama verteilen.
    HiHat kommt durch Übersprechungen + Overheads sicherlich genug drauf.
    Saubere spielweise des Drummers natürlich vorausgesetzt (Dynamic unter Kontrolle etc...)

    Raum-Mikrofonie... naja, schaut zu das ihr einen möglichst großen und hohen raum findet zum aufnehmen, in meinen Ohren lohnt es sich immer in jedem einigermaßen annehmbaren Raum mit einem Room-Mic zu experimentieren, geschickt komprimiert und EQ't verleiht das ganze dem Set einen homogenen, sehr natürlichen Charakter der eigentlich fast unverzichtbar ist.
    Ich selbst habe einige Zeit gebraucht, bis ich mit einem Room-Mic im mix umgehen konnte (Close-Micen kann jeder)
    Aber wenn man mal den dreh raus hat, den Setsound mittels Room-Mics gut einzufangen, kommt man nicht mehr davon weg.
    Seit dem sind meine Mixe um einiges besser geworden (da sieht man mal wieder wie viel der Drummer vom gesamtergebnis ausmacht!)

    Und natürlich: Den Drummer richtig quälen!
    Jeder Schlag (insbesondere Kick und Snare) muss 100% sitzen, jeder Rimshot muss gleich getroffen sein etc...

    Grüße, Michi :)
     
    mini_michi, 31.10.08
    #5
  6. PortableRiot

    PortableRiot

    Registriert seit:
    09.01.08
    Punkte:
    71
    71
    was auch ne möglichkeit wäre....lass die toms bei der aufnahme komplett unmikrofoniert (so sparst du dir 2 bis 3 mikros) und lass den schlagzeuger nach der aufnahme ein paar takes lang nur die (dann mikrofonierten) toms spielen... so kannst du für die toms auch verschiedene mikros ausprobieren.

    dann setzt die toms einfach per hand an die richtigen stellen (die sollten über die overheads gut ersichtlich sein ;-))

    ist zwar mehr arbeit, aberso hast du bei der aufnahme des sets mehr möglichkeiten zu mikrofonieren (vor allem find ichs persönlich besser, bassdrum und snare jeweils mit mindestens 2 mikros aufzunehmen

    lieben gruss
     
    PortableRiot, 31.10.08
    #6
  7. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hallo,

    und ich würde es so machen:

    1 BD
    2 Sn Top
    3 Sn Bot
    4 ... ad lib
    5 TT1/2
    6 ST
    7 OH 1
    8 OH 2

    Direkt über der Snare wird das gerne mit großen Sonys gemacht. Wenn dir der Chilli Peppers Snare Sound gefällt: das ist fast nur das Mono Overhead ...

    Hängt von deinen Fähigkeiten und der Qualität der Mikros ab. Im Zweifelsfall: bleiben lassen ...

    Nope: sinnlos

    Fast okay: ein bisschen tiefer, dassa es gerade so über die H-Toms auf die Snare schielt. Nennt man Front-Of-Kit (FOK) und kann man auch in Stereo machen ...

    ca. 1.5 - 2 m in Kniehöhe ein bisschen seitlich vor der BD kommt manchmal gut. Gobos fürs Blech und brutal komprimieren ...

    Nö: die schönsten Overhead-Miks sind Großmembraner (U87, Sony C-37, ELA-Ms etc.)


    Frank
     
    He-vey, 31.10.08
    #7
  8. Ketzi

    Ketzi Themenersteller

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    141
    141
    Drummer quälen muss ich noch in die Liste meiner Hobbys aufnehmen... mach nämlich tierisch Spaß!

    Zur Musikart: Punkrock, grobe Marschrichtung wäre wohl Farin Urlaub und die Hosen

    @Frank+alle anderen: Danke! Sobald ich aus der Arbeit rauskomm geh ich mal probieren...
     
    Ketzi, 31.10.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.