Samplitude Pro X7 erschienen!

  • Ersteller musikertimo
  • Erstellt am

M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.783
Punkte Reaktionen
995
Punkte
6.091
Ja so richtig kommen die nicht mit geilen Neuerungen um die Ecke. Das der Mixer sich jetzt unten andocken lässt würde ich auch nicht so als Feature anpreisen, aber die schreiben ja sogar von einem "Überarbeiteten Design". Da sehe ich so nicht. Aber egal, Hauptsache erstmal ist, dass es mit Samplitude weitergeht und vielleicht kriegen die ja mal so richtig die Kurve.
 
sas
sas
Registriert
02.11.04
Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
2.463
Punkte
11.417
und das Upgrade der Suite kostet jetzt 50,- mehr. Fand schon immer die 249,- überteuert, aber jetzt wollnse 299,-.
Ne, is klar. :rolleyes:

Wegen Krieg oder Corona jetzt teurer?
An den Innovationen kann es nicht wirklich liegen.

Aber jetzt können se wenigstens schreiben, und jetzt stimmt es dann auch, nur für kurze Zeit 249,-. Das Angebot hatte ich schon seit Wochen immer wieder im Kasten.

EDIT: nee stimmt doch nicht, machen so weiter wie immer, jetzt läuft das Upgrade für mich angeblich in 2 Tagen ab??? :bang:

Was für Spacken, sorry. Aber für Vorbesitzer ist das der Normalpreis für das Upgrade. Wie ich so ein Gelaber hasse.
Und ich spare auch keine 300,- Euro, da die 299,- der (erhöhte und jetzt noch mehr überteuerte) Standardpreis für das Upgrade ist. :bite:

Der Upgrade Zyklus hat sich auch enorm verkürzt bei denen, jedes Jahr ein neue Version vor dem Punkt. Von daher, viel zu teuer.

... ich mag das Programm trotzdem, und arbeite noch immer total gerne damit:kuss:
 
Zuletzt bearbeitet:
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
480
Punkte Reaktionen
278
Ort
Rahden
Punkte
1.476
Ich hab´s mir geholt und finde noch keinen wesentlichen Unterschied. Der Grund war eigentlich, dass ich Softtube Console 1 habe, auch die Faderbank, und das wäre natürlich schön gewesen. Die entsprechende Einbindung war ja als neues Feature angekündigt. Funktioniert natürlich wieder mal nicht. Hotline angerufen, hatte auch keine Ahnung, wollte sich per Email zurückmelden. ist bisher auch nicht passiert. Schätze, vielleicht in einem Jahr... wie immer...

ACHTUNG ACHTUNG - UPDATE : jetzt läuft´s doch, Der Support hat sich tatsächlich umgehend gemeldet. Es lag daran, dass die VST3-Version von "Console 1" verwendet werden muss - die war bei mir bei der automatischen Suche in einem anderen Ordner "Others" gerutscht, statt nach "Softtube". Daher hatte ich die VST2-version von "Console 1" geladen, und mit der geht´s eben noch nicht richtig.

Also alles gut und Magix Support schnell und OK. - da habe ich diesmal zu früh gemeckert.

Revediere meinen o.g. Standpunkt - hat sich also DOCH gelohnt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Verney
Verney
Registriert
05.02.15
Beiträge
480
Punkte Reaktionen
278
Ort
Rahden
Punkte
1.476
NOCH EIN WICHTIGER HINWEIS:

Löscht die Vorgeängerversion nicht. Manche Instrumente laufen nur zusammen mit dem Programm, mit dem sie gekauft sind:


Bei mir gingen im Vita die "Vintage Lead Trumpets" gerade nicht mehr, da habe ich das Vorstehende gefunden. Die Magix-Instrumente-Plugins lassen sich meiner Erfahrung nach auch nicht aus Cubase oder Nuendo aufrufen, sondern eben nur zusammen mit Samplitude. Und - vermutlich - nur mit der entsprechend lizensierten Version.

Das ist jedenfalls mein derzeitiger Kenntnisstand. Wenn jemand es besser weiß, bitte Bescheid sagen...

Wenn ich diese Trompeten brauche, dass eben mit Samplitude Pro X5; dieses ggf. also besser nicht löschen...
 
sas
sas
Registriert
02.11.04
Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
2.463
Punkte
11.417
Manche Instrumente laufen nur zusammen mit dem Programm, mit dem sie gekauft sind:
das war und ist, leider, schon immer so. Es können immer nur die Instrumente genutzt werden, die mit der jeweiligen Version geliefert wurden. Und das ändert sich von Version zu Version schon mal.

Da kommen nicht einfach welche dazu, zu denen, die in der letzten Version mit dabei waren. Es kommt sozusagen eine andere, neue Sammlung. Einige bleiben gleich, andere kommen neu dazu, und wieder andere fallen raus und können nur benutzt werden, wenn man die Vorversion installiert lässt.

Ist z.B. beim Samplitude Music Studio genauso und mir dort, meine ich, zuerst aufgefallen.
Vielleicht wollen die die Instrumente noch mal verkaufen, wenn die gefallen haben. Die Instrumente konnte man mal einzeln nachkaufen, finde es aber gerade nicht mehr.

Die Magix-Instrumente-Plugins lassen sich meiner Erfahrung nach auch nicht aus Cubase oder Nuendo aufrufen, sondern eben nur zusammen mit Samplitude. Und - vermutlich - nur mit der entsprechend lizensierten Version.
Es sind rein interne, nur in Samplitude zu nutzende, Instrumente, das stimmt.
Es handelt sich nicht um VSTi Software, also nicht mit anderen Programmen/DAWs nutzbar.

Gibt es aber ähnlich, meine ich, bei anderen DAWs auch. Z.B. Studio One, da kann man die internen virtuellen Instrumente auch nicht woanders nutzen. Blöd ist es trotzdem, da einige Instrumente bei SAM doch recht gut sind, wie ich finde.
 
sas
sas
Registriert
02.11.04
Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
2.463
Punkte
11.417
es sind gerade Black Weeks bei Magix. Läuft bis 13.11.2022.

https://www.magix.com/de/angebote/black-friday-sale/

Da kostet die Vollversion von Samplitude Pro X7 €249,- und das Upgrade €149,-.
Die Vollversion von Samplitude Pro X7 Suite gibt es für €299,-, das Upgrade für €149,- Euro.

https://www.magix.com/de/musik-bearbeiten/samplitude/suite/

Das sollten eigentlich die normalen Preise sein/werden, für das, was jedesmal geboten (bzw. nicht geboten) wird bei einer neuen Version. Und bei einer, so wie es aussieht, neuerdings jährlich erscheinenden Version vor dem Punkt erst recht. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.507
Punkte Reaktionen
8.373
Punkte
36.085
Samplitude ist bei mir in der Version Pro X3 Suite eine Neben-DAW für ältere Projekte.
Funktioniert auch nur mit dem Codemeter.

An die Pro X-Profis:
Hat es bis zu ProX 7 gravierendere Änderungen gegeben bzw. Verbesserungen hinsichtlich:
- der Audio-Engine, wurde die mal verbessert?
- Funktioniert das Comping mittlerweile ohne Datenverlust?
Ich meine nicht die Revolvertracks, sondern richtiges Comping?

- Scanned Samplitude in der neuen Version problemlos die Waves-Shells?
In ProX3 muss man da mehrmals probieren

- muss ich den Codemeter immer noch nutzen, oder geht das mittlerweile auch ohne?
- sonstige deutliche Verbesserungen?
 
Zuletzt bearbeitet:
sas
sas
Registriert
02.11.04
Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
2.463
Punkte
11.417
- der Audio-Engine, wurde die mal verbessert?
welche Probleme gibt es denn mit der Audio Engine?
Gerade die ist doch bei SAM immer das Highlight gewesen.
- Scanned Samplitude in der neuen Version problemlos die Waves-Shells?
Ich habe im Moment die Pro X4 installiert. Das Scannen der Waves Shells läuft dort ohne Probleme. Kenne das Problem nicht.

Ansonsten nervt es mich aber an sich, dass die Waves Dinger bei jedem Start gescannt werden/werden müssen. Das macht sonst kein anderes Plugin, zumindest nicht, wenn keine Änderungen vorliegen. Und ich denke, dass das auch nicht an Samplitude liegt, denn wenn ich etwas neu installiere, muss ich immer händisch scannen. Was ich aber okay finde, statt dieser ganzen Automatismen.
- muss ich den Codemeter immer noch nutzen, oder geht das mittlerweile auch ohne?
Mit Einführung der ersten Pro X Version wurde auf Seriennummer umgestellt. Der Codemeter kann seitdem optional, z.B. wenn vorhanden, genutzt werden. Notwendig ist dieser, wie gesagt, seit der ersten Pro X nicht mehr. (Handbuch Seite 23)
 
Zuletzt bearbeitet:
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.507
Punkte Reaktionen
8.373
Punkte
36.085
Codemeter und Seriennummer

Ich bin damals von Pro 11 mit Dongle auf Samplitude ProX upgegradet.
Aufgrund einiger Plugins/Instrumente und Co. war das damals nur mit Dongle möglich, sonst funktionierten die Plugs/Instrumente nicht mehr.

Ist jemand von Pro 11 auf ProX upgegradet und später auf die ProX Suite?
Konnte man alle alten Plugs und Instrumente bei ProX 4 Suite aufwärts auch ohne Dongle noch verwenden?

Audioengine:
Also, die ProX 3 Engine hakt im Vergleich zu anderen modernen DAW-Eingines doch schon eher, bei vergleichbaren Projekten.
Außerdem muss man da die Anzahl der Kerne (Multi CPU Support) angeben, um das Maximale rauszuholen.
Das sollte die Audioengine eigentlich selbst verwalten können.
 
Zuletzt bearbeitet:
sas
sas
Registriert
02.11.04
Beiträge
3.457
Punkte Reaktionen
2.463
Punkte
11.417
Außerdem muss man da die Anzahl der Kerne (Multi CPU Support) angeben, um das Maximale rauszuholen.
Das sollte die Audioengine eigentlich selbst verwalten können.
ach stimmt, da war mal was. Ich hatte damals eine optimale Einstellung gefunden, weiß aber nicht mehr, was und wie. Könnte mal nachschauen, habe X3 noch drauf, aber mit 1x Einstellen war es auch gut und lief. War auch nicht so schwer oder aufwendig.

Mit der Pro X4 habe ich das komplett vergessen. Also gibt es das Problem allem Anschein nicht mehr. Hoffe, es kam später nicht wieder. :oops:
Auf der anderen Seite ist es ja toll, wenn man so viele Möglichkeiten hat die Engine auf sein System abzustimmen.

Finde dieses Feature auch gut, ähnlich wie z.B. beim Kontakt, um die Last verteilen zu können. Leider bekommen es auch manche CPU (oder ist es das BS?) nicht hin, vernünftig die Last zu verteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.507
Punkte Reaktionen
8.373
Punkte
36.085
Da ja auch SpectraLayers Pro 9 und SF Pro 15 dabei ist, habe ich jetzt ProX7 Suite upgrade gekauft.

Mann, ist das ein Riesenpaket bis alles gedownloaded und installiert ist, das braucht echt Zeit, geht aber vollkommen problemlos vonstatten!

Bei Sam ProX3 gab es mit Waves VST3-Shell UND VST2-Shell Scan immermal ein Problem, sprich da musste man öfters scannen.

Hier bei ProX7 ist das endlich gescheit gelöst, und man erkennt auch im PluginBrowser was ist VST 2 und was ist VST3!

Die Anzahl der CPUs kann man natürlich immer noch einstellen, und ist automatisch auf 24 gestellt, sprich Sam erkennt jetzt die Anzahl der Cores inkl. Hyperthreading! Auch ist der TurboBoost wieder aktiv, bei ProX3 war das nur für WinXP aktiviert ;-)
Das funktioniert alles!
Früher bei ProX3 war es so, dass man da schon die richtige Anzahl angeben musste, sonst streikte Sam auch schonmal.
ProX3 mag auch nicht so recht Hyperthreading.

Ergo, wurde die Audioengine etwas angepasst.

Ansonsten gibt es endlich automation lanes, gibts wohl auch schon länger.

Auch funktioniert endlich der Multitrack_export auch ohne Trackeffekte, das war bei ProX3 zum Teil fehlerhaft.

Jetzt wäre ich nur noch gespannt, ob das Comping fehlerfrei funktioniert.
Macht jemand mit SamProX7 oder ProX4-6 fehlerfreies Comping?
 
Zuletzt bearbeitet:
N
noerdli
Registriert
13.11.05
Beiträge
126
Punkte Reaktionen
21
Punkte
205
Funktioniert das Upgrade dann jetzt auch ohne den Dongle?
 
Fritz
Fritz
Registriert
28.08.05
Beiträge
1.166
Punkte Reaktionen
280
Punkte
2.045
Funktioniert das Upgrade dann jetzt auch ohne den Dongle?
Samplitude funktioniert wie oben wo geschrieben schon lange ohne Dongle.
Da man beim Update mW eine neue Seriennumber bekommt spielt ein eventuell vorhandener Dongle keinerlei Rolle.
 
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
3.826
Punkte Reaktionen
2.491
Punkte
11.350
und das Upgrade der Suite kostet jetzt 50,- mehr. Fand schon immer die 249,- überteuert, aber jetzt wollnse 299,-.
Ne, is klar. :rolleyes:


Vermutlich sind durch den bösen Vladimir , der ja grundsätzlich an allem Schuld ist, auch die Nullen und Einsen teurer geworden ! :yeah:

Duckundweg.... ;-)

Samplitude ist mir bei einem großen Projekt vor Jahren regelmässig abgestürzt, das hat mich sehr genervt. Und ich hatte es nur gekauft, weil eben damit Geld zu verdienen war, aber meine eigenen Produktionen laufen nur über Kuhbäs. Ich wüßte jetzt nicht, warum ich ein zweites Sequencerprogramm brauche, das SAM11 schlummert ja so friedlich auf der Platte ;-)
 
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.783
Punkte Reaktionen
995
Punkte
6.091
Vermutlich sind durch den bösen Vladimir , der ja grundsätzlich an allem Schuld ist, auch die Nullen und Einsen teurer geworden ! :yeah:

Duckundweg.... ;-)

Samplitude ist mir bei einem großen Projekt vor Jahren regelmässig abgestürzt, das hat mich sehr genervt. Und ich hatte es nur gekauft, weil eben damit Geld zu verdienen war, aber meine eigenen Produktionen laufen nur über Kuhbäs. Ich wüßte jetzt nicht, warum ich ein zweites Sequencerprogramm brauche, das SAM11 schlummert ja so friedlich auf der Platte ;-)
Brauchst Du ja auch nicht. Wenn Cubase läuft ist es doch gut. Samplitude mag ja an sich ganz nett sein, hat aber wie schon öfters erwähnt in meinen Augen etwas den Anschluss verloren.
 

Ähnliche Themen

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben