Information ausblenden

Routingfrage Mischpult

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von kallek, 23.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. kallek

    kallek Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.04
    Punkte:
    70
    70
    Moin liebe Gemeinde,

    nachdem ich mich mit Hilfe der Artikel und des Forums schon halbwegs schlau machen konnte, habe ich mir nun endlich ein Mischpult gegönnt (wegen des großen Lobes das [p=70]Yamaha MG 12/4[/p]).

    Dabei hatte ich gedacht, alle Eingänge auf eine Subgruppe zu legen und deren Ausgang dann zu den zwei Eingängen der delta audiophile zu leiten.

    Die Ausgänge der Soundkarte sollten dann wieder in einen Stereoeingang des Pultes zurückgehen, der dann die Abhöre versorgt...

    Nun stelle ich fest: Der Subgruppenausgang ist symmetrisch und mit +4dB ausgeführt;
    die Eingänge der soundkarte sind unsymmetrisch und haben Consumer Level (sind dann wohl -10dB Pegel).

    Frage: funzt das oder gibt das ein Problem??

    ---
    floxe hat mal in einem thread zur +4/-10dB-Frage geschrieben, dass der Pegel eines symmetrischen Ausgangs mit +4dB bei Abgriff mit unsymmetrischem Kabel um 6 dB absinkt (wenn ich das richtig verstanden habe...??)...

    symmetrisch oder unsymmetrisch ist mir egal, weil kurze Wege, aber eine evtl. Pegeldifferenz????


    Wäre dankbar für Eure Hilfe.

    Viele Grüße
    Klaasen
     
  2. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    du musst den +4dbu out (=1,23V) halt dementsprechend runterregeln, damit du dem -10dbv input (=0,3V) nicht zu viel spannung zukommen lässt. sprich der fader wird irgendwo bei -20db stehen.

    von symmetrischem output in unsymmetrischen input: output = zwei adern mit je -6db übertragen, am unsymmetrischen input wird aber nur eine der beiden adern "aufgegriffen", insofern hast du einen pegelverlust von 6db. ist aber in deiner situation eigentlich irrelevant, da der output sowieso zu viel rausschickt bei 0db-stellung des faders.

    lg
    flox
     
  3. kallek

    kallek Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.04
    Punkte:
    70
    70
    Moin flox,


    Uff, da bin ich aber froh, dass das funktioniert. Also kein Fehlkauf....Denn kann's nu losgehen...

    Habe mir auch ein Homerecordingbuch gekauft - vielleicht läßt sich die ein oder andere Anfängerfrage hier jetzt vermeiden :D

    Herzlichen Dank für Deine Antwort!!

    An dieser Stelle auch noch mal Dank an das gesamte Forum....ohne die vielen helfenden Beiträge hätte ich die ganze Idee schon wieder hingeschmissen.

    Schonmal ein schönes WE
    Klaasen
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.