Information ausblenden

Reicht mir ein 50 Watt Röhrentop?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Calledmarcel, 27.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DonChris

    DonChris

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    2.473
    2473
    Ihr habt doch nen Knall :D
    Ich spiel mit 30Watt Transistor, und den hatte ich im Proberaum noch nie voll aufgedreht - der ist sonst so laut, das hältste' echt nicht aus ;) ...und hat neu nur ca. 170.- Euro gekostet

    Grüßli - Christian
     
    DonChris, 28.02.06
    #41
  2. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    maybe...der drückt aber sicher auch nich doll...

    mfg drai

    edit: wasn das fürn gerät?
     
    Draiden, 28.02.06
    #42
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    11.105
    11105
    Hallo,


    man sollte bei der ganzen Sache auch net vergessen, dass die Volume Potis bei Röhrenamps in vielen Fällen nicht linear arbeiten. So mancher der mit Volume auf 4 spielt denkt vielleicht dass jemand, ver voll aufreisst vollkommen crazy wäre, dabei kommt bei vielen Amps schon ab 5 oder 6 nicht mehr viel Steigerung, nur noch Zerrung...

    Ansonsten steht und fällt das ganze mit dem Drummer, ich hab schon mit welchen gespielt, da war Volume auf 1 schon zu viel, und einem, da hat nichtmal der 100W Amp gereicht. Vollkommen pervers, der Luftdruck aus dem Loch in der Kick hat gereicht, um in der Magengrube weh zu tun und der hat jedes D112 zum klippen gebracht. Vollkommen beknackt, was bin ich froh, mittlerweile nur noch mit Kopfhörer zu proben...

    Gruss Tyler
     
    tylerhb, 28.02.06
    #43
  4. DonChris

    DonChris

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    2.473
    2473
    naja, bei so richtig drückendem Metal - weiß nicht, ob so ein kleiner Kasten da die erste Wahl wäre, ging aber vielleicht auch noch so grade. Der hat nur einen 100Watt 12" Speaker, da kommt lauter Sound auch etwas gepresst raus. Die Größe des Proberaums spielt natürlich auch ne Rolle...
    Schlimm find ich, dass wenn's wirklich drücken soll und Drums und Bass richtig laut spielen, es im Raum auch ganz schnell unerträglich laut wird - und der Gesang hat's meist ziemlich schwer... (und so irre Drummer gehören sowieso eingesperrt :D )
    Ich steh eher auf halbwegs moderate Lautstärken, da muss sich halt jeder etwas bremsen, man kann dann aber auch besser den Song beurteilen...

    Gruß

    der Amp ist ein H&K Thirty, flexibel und mobil ;)
     
    DonChris, 28.02.06
    #44
  5. floppy8

    floppy8

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881

    Hallo,

    laney ist imo eine unterschätzte Firma, die sehr gute Röhrenamps mit meist anständigem Preis/Leistungsverhältnis baut. Gleiches gilt für Peavey. Suche doch mal hier im Forum und/oder bei Google nach dem Peavey Valve King. Ist grade neu rausgekommen und soll zu einem wahrhaftigen Kampfpreis einiges bieten.
     
    floppy8, 28.02.06
    #45
  6. maxXL

    maxXL

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    519
    519
    japp, aber nur am amp - die zwei bis drei vorgeschalteten verzerrer haben jeweils ein bass + treble boost ;)

    ansonsten kann man Gigs bis 100 Leute auch herrlich mit einem boogie studio 22 spielen - vorraussetzung: man lässt die Bässe dem Bassmann :D

    duck und weg
     
    maxXL, 28.02.06
    #46
  7. Zwetschge

    Zwetschge

    Registriert seit:
    29.01.06
    Punkte:
    50
    50
    ansonsten kann man Gigs bis 100 Leute auch herrlich mit einem boogie studio 22 spielen -

    Hi

    Prinzipiell hast du recht, aber ne 4x12er + Top ist halt besser fürs Ego und schlechter für die Bandscheiben. :)
     
    Zwetschge, 28.02.06
    #47
  8. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    erzähl das ma meinem gitarristen, vielleicht glaubt er dir ja :D

    mfg drai
     
    Draiden, 28.02.06
    #48
  9. Ibanese

    Ibanese

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    655
    655
    Ach Leute, hier hat niemand einen Knall. Denn die Angabe der Leistung sagt noch nichts über die eigentliche Lautstärke aus. Mein Marshall 100W Top ist um mengen leiser als das 100W Top meines Kumpels ...

    Genauso ist ein VOXAC30 sehr viel lauter als so manch anderer Amp mit 50W ...

    50W sollten eventuell reichen, wenn du sicher gehen willst, dann nimm 100w ...

    , Iba
     
    Ibanese, 28.02.06
    #49
  10. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247

    Ja stimmt http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/artnr/100020140/sid/!18121995/quelle/listen

    Sieht wirklich verlockend aus. Werd mal sehen wo ich den anspielen kann. Allerdings habe ich doch auch ein Rückgaberecht. Dann könnte ich auch die Qualität bzw. Lautstärke zusammen mit der Band testen, oder? Bei Nichtgefallen, Rückgabe.
     
    Calledmarcel, 28.02.06
    #50
  11. Calledmarcel

    Calledmarcel Themenersteller

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    1.247
    1247
    Oh, so hoffe is jetzt die richtige Adresse: Valve King
     
    Calledmarcel, 28.02.06
    #51
  12. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.706
    16706
    kleine anekdote...

    bandrecording mit englischem produzenten. die jungs spielen über einen crate röhrencombo, fender hot rod deluxe und fender pro junior... im studio steht ein vox ac30 der laut studiobesitzer einen defekt haben soll. produzent will ihn trotzdem ausprobieren. dreht die kiste auf, so weit wie geht. ich hab noch nie sowas erlebt, gedacht der vox explodiert gleich... im selben moment haben ALLE bis auf den gitarristen und den produzenten den raum verlassen weil einfach zu laut... der gitarrist hat sich trotz geschlossenen kopfhörers und ####ing lauten playbacks beschwert, dass er nichts anderes gehört habe ausser gitarre :D

    lg
    flox
     
    floxe, 28.02.06
    #52
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.