Information ausblenden

Recording und Mixing im gleichen Projekt

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von weird fishes, 30.12.19.

  1. weird fishes

    weird fishes Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.19
    Punkte:
    143
    143
    Hallo,

    Eine Frage beschäftigt mich aktuell und ich würde mich über eure Erfahrungen freuen:

    Es gibt ja diverse DAW Mixing-templates und ich habe mir auch eines erstellt. Dann wenn ich etwas mische was andere aufgenommen habe, funktioniert das gut.
    Aber wie ist es, wenn ihr selber aufnehmt? Recorder und mischt ihr dann in der gleichen Datei oder in zwei Dateien?

    Wenn ich alles in einer Datei mache dann muss ich nichts mehr verändern und kann gleich anfangen zu mixen.
    Für das Recording ist meine Mixing Template aber nicht so recht praktisch, Busse und so brauche ich da erstmal nicht.

    Wie macht ihr das?
     
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    38.779
    38779
    Ich recorde seit Neutestem in Cubase, da mit dort Midi-Gefummel (für Drums) leichter von der Hand geht, als in Pro Tools. Sobald die Drum Midi File und die Aufnahmen stehen, mixe ich das dann in Pro Tools, da mit das vom Mixing her mehr entgegenkommt und unter Cubase auch eine Reihe Plugins, die ich benötige, nicht laufen.
     
  3. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    4.918
    4918
    Wenn möglich mache ich auch Alles in einen Projekt ("song writing", SoundDesign, Mix und Master).

    Man kann, wenn Möglich und wenn man es richtig anstellt mittels Freez noch weiter herauszögern...

    Aber irgendwann kommt der Punk wo die "CPU platzt":
    dann entweder:
    - Mixdown für "Recording Projekt" machen > dann in einen "leeren Projekt" mixdown importieren... > aufnähmen > fertige Aufnahme von "Recording Project" in's wahre Project einfügen.

    - Oder aufwendigere Mixdown's machen, um ein Projekt zu erstellen, wo man soviel wie möglich festgesetzt/entschieden hat, um "CPU frei zu kriegen"...
     
  4. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.674
    4674
    IMMER alles in einem Projekt!! Alles andere würde hier den Rahmen sprengen und irgendwann würden hier alle den Überblick verlieren.

    Mir erschließt sich auch der Sinn nicht, warum man die Aufnahmen in einem anderen Projekt als den Mixdown machen sollte...
     
    vazka und schoeni bedanken sich.
  5. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.057
    8057
    Wie meine Vorrednerin sagt.
     
  6. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    16.457
    16457
    Ich habe kein Template. Wenn ich selbst Musik mache dann mische ich im selben Projekt.

    Wenn ich für jemanden mische, dann passt ein Template nie da immer andere Anforderungen oder Ideen im Spiel sind.
     
    weird fishes bedankt sich.
  7. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.101
    46101
    Alles in einem Projekt.. ausser ich brauch ein anderes Programm :)
     
    weird fishes bedankt sich.
  8. vazka

    vazka

    Registriert seit:
    20.11.16
    Punkte:
    1.528
    1528
    Ich mache das alles in einem Projekt, das spart viel Arbeit und vermeidet Fehler.
    Mein "Template" ist aber überschaubar, das ist eher eine Strukturierung in Bussen etc, ohne Plugins.
    Entsprechend hab ich da auch kein Problem mit Unübersichtlichkeit beim Recording
     
    weird fishes bedankt sich.
  9. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    16.739
    16739
    jo hier auch ein template für alles... ausgeklügelt über jahre, jetzt bin ich blitzschnell damit, egal für was...
     
    weird fishes und vazka bedanken sich.
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    38.779
    38779
    Von deinem Stick war nicht die Rede! :D :D :D

    *renn*
     
  11. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    16.739
    16739
    komm mir nach hause du
     
    muffy bedankt sich.
  12. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    8.481
    8481
    Ich nehme möglichst gleich so auf wie es am Ende klingen soll, in einem Projekt.
     
    weird fishes bedankt sich.
  13. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    34.318
    34318
    Verstehe ebenfalls nicht ganz die Frage.
    Ich nehme FÜR JEDE SPUR ein NEUES PROJEKT!!!! (Tipp)
    Nein.

    Du nimmst das Zeug doch auf. Spuren liegen dann an. Hiernach wird der Kram editiert und gemischt.
    Es wäre fatal, alles immer umkopieren zu müssen, kann nicht nur Chaos entstehen, es können auch Files verloren gehen - deswegen alles in einem Ordner wo alles drin is. Templatte is eh immer gut, da schnell alles am Start und so.
    Was ich mache: den Projektnamen jeweils passend je nach Arbeitabschnitt um/beschreiben, mit Versionsummern dran absaven.
     
    weird fishes bedankt sich.
  14. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    10.552
    10552
    Ich recorde und mixe immer in verschiedenen Projekten.
    Beim recorden entsteht ein mannigfaltiges Sammelsurium an Takes, Ideen, Playlists...
    Alles was davon in den Recall kommt, wird fein als saubere Audiodatei exportiert und dann im Mixprojekt importiert.
    Der Rest bleibt im Recording-Projekt für future use oder whatever. Meistens fass ich die Sachen aber nicht mehr an.

    Vor allem ist mir wichtig, beim Mixen mich nur auf den Mix zu konzentrieren. Da lenken mich multimikrofonierte Instrumentenspuren (z.B.) zu sehr ab. Ich brauche im Kopf einfach die Trennung, sonst wird mir das zu chaotisch. Klar, kann man alles auch über Busse lösen, aber ich fühl mich einfach freier, wenn es pro Instrument nur eine saubere und fertig editierte Spur gibt. Ich geh auch nur sehr selten zum recordeten Rohtrack zurück.
    In einigen Fällen habe ich sogar fürs Editing ein separates Projekt. Das hat für mich auch Sinn, weil ich da andere Plugins und einen anderen Workflow überhaupt benötige.
    Und es gibt auch noch x Zwischenstände als eigene Projektdateien.
    Alle zusammen in einem gemeinsamen Songordner.

    Hat sich im Laufe der Zeit so raus kristallisiert. Wenn ich mal alte Projekte von früher aufmache, wo alles in einem ist... nee, das ist nix.

    Achso, manchmal nehme ich zum Recorden eine leere Projektdatei und importiere einfach das Backing als Stereosumme und nehme dazu weiter auf. Meistens, wenn es mir zu bunt wird im laufenden Recording, häufig bei Vocalaufnahmen :)

    Ist für mich übersichtlicher so. Ich nutze aber auch immer häufiger Projekt- und Spurnotizen in Logic. Muss am Alter liegen... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.19
  15. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.674
    4674
    Das mag ja im kleinen Homerecording-Studio funktionieren, her wäre dieses Vorgehen eine einzige Katastrophe. Wir haben aktuell eine Speicherkapazität von 150 TB, bräuchten dann aber vermutlich mehr als ein PB - und das muss ja auch irgendwer bezahlen...

    Takes, die nichts sind, fliegen hier sofort raus und werden gelöscht. Nur das, was tatsächlich für den Mix benötigt wird, bleibt im Projektordner. Alles andere ist nicht pragmatisch. Doch wie gesagt, wer im heimischen Studio so arbeiten möchte, möge das natürlich gerne tun.
     
    weird fishes bedankt sich.
  16. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    10.552
    10552
    Davon rede ich nicht. Sooo klein ist mein Studio auch wieder nicht :)
    Laufende Projekte sind permanent im Zugriff dank ausreichend SSD, wenn sie durch sind, wird alles archiviert. Sinnlose Takes fliegen aber bereits schon im Recording raus.
    Projektverwaltung/unbenutzte Takes löschen/Projektbereinigung mache ich am Ende jeder Recordingsession.
     
    weird fishes und vazka bedanken sich.
  17. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    34.318
    34318
    Wir und sicher viele Mithomies machen das auch so - runterbouncen, Audioschnippsel als eines zusammenfassen, schlechte Takes weg, gute behalten, per Backupfunktion Überflüssiges entfernen usw. aka. Projekte aufräumen. Das macht man nicht nur im VO/Filmton/Synchro, auch in der Musikproduktion. Das ist doch nun wirklich nichts Besonderes und ganz normales Prozedere....

    Das ist aber nicht gerade viel. Das ist schon Homiebereich....
     
    weird fishes bedankt sich.
  18. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    18.444
    18444
    meist in einem projekt.
    manchmal getrennt.
     
    weird fishes bedankt sich.
  19. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    1.299
    1299
    Wo arbeitest du denn?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.19
    weird fishes bedankt sich.
  20. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.674
    4674
    Achso? Ich kenne jetzt nicht so viele Heimstudios, die pro Regie ein Arbeitsverzeichnis von 150 TB plus Backup und Archiv haben, aber ich mag mich natürlich irren...
    PS: Wir reden über SAN, nicht NAS.
     
    vazka bedankt sich.