Information ausblenden

Recording Soundkarte + Onboard Midi-Port?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Lazarus, 10.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lazarus

    Lazarus Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    116
    116
    Hallo,

    ich hab eine recht günstige Recording Karte mit eingebautem Mic-PreAmp gesichtet--
    ESI MAYA44-- die hat aber keinen Midi-Port, und die Erweiterung dafür kostet 49EU, wenn sie überhaupt irgendwo auf Lager ist. Naja 50% Aufschlag lässt die Karte dann nicht mehr sooo gut ausschauen, insbesondere da es ab nochmal 50EU mehr ja schon sowas wie die LT1010 gibt (da könnt ich dann auch alle Ausgänge vom Virus nutzen, z.B.).

    Jetzt hat mein Mainboard aber einen eingebauten Midi-Port, ich benutze zZ aber den meiner Soundkarte (TerraTec Aureon 5.1 Fun oder sowas, naja besser als der Onboard Chip, aber zum Recorden halt nur begrenzt geeignet).

    Wäre es theoretisch möglich, die MAYA ohne midi erweiterung zu nutzen und meinen onboard Midiport zu benutzen? Oder ist der irgendwie mit der onboard Soundkarte gekoppelt?

    Auch konnte ich nicht wirklich erkennen, ob die analog Ein- und Ausgänge der MAYA Klinke oder Cinch sind-- sollte Klinke sein.

    Desweiteren bräuchte ich den Mikro-Eingang eigentlich auch nur, um ab und zu mal ein Sprachsample einzusprechen (mache Trance), weswegen ich mich auch mit einem schlechteren PreAmp abfinden würde, anstelle von gar keinem bei meiner jetzigen Karte.

    Mein Budget ist sehr begrenzt, und 100EU wäre eigentlich bereits die Schmerzgrenze, daher wäre die MAYA+Onboard Midi Port Lösung echt super für mich.

    Über Hilfe oder Kommentare zu einem der Punkte würd ich mich freuen.

    Gruß
    Timo
     
  2. Lazarus

    Lazarus Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    116
    116
    OK, wie durch ein Wunder scheint die ESI Maya 44 über Nacht wieder lieferbar zu sein, jedenfalls hab ich die Infos gefunden (falls jemand ähnliche Fragen hatte wie ich schreib ichs hier nochmal rein):
    Die In/Outs sind Klinke, der onboard midiport kann gleichzeitig benutzt werden (auch wenn der Hersteller davon abrät, klar die Midi Erweiterung kostet 50EU). Der Preamp des neuen Modells ist wohl auch besser als das 12V Dingen der älteren Version. Kurz und Gut, das Teil is gekauft ;)

    Gruß
    Timo
     
  3. Claus_R

    Claus_R

    Registriert seit:
    29.10.03
    Punkte:
    158
    158
    Hmm ... wo raten wir davon ab?

    Grundsätzlich ist es kein Problem, mehrere unterschiedliche Sound- und Audiokarten (oder auch MIDI-Interfaces) parallel in einem Rechner zu verwenden, was natürlich auch die Onboard-Lösung mit einschließt.

    Aus unerfindlichen Gründen ist nach wie vor der Hinweis auf die Onboard-Hardware mit das erste, was man zu Problemfällen in den Diskussionsforen lesen kann, dafür gibt es jedoch eigentlich keinen Grund (außer den, dass der ein oder Anwender nicht weiss, wie er die eine oder andere Hardware in den einzelnen Anwendungen nutzt und auswählt); von unserer Seite aus gibt es im Normalfall darauf jedoch keinen Hinweis.

    Leider gibt es im Moment ein paar Mainboards, bei denen die Onboard-Audiohardware komplett automatisch abgeschaltet wird, sobald eine neue Audiohardware vom System erkannt wird - das sollte man prüfen und ggfs. vorab testen.

    Naja, der Preis ergibt sich aus einer ganz normalen Kalkulation der verwendeten Komponenten, der Entwicklungskosten, etc. - die Erweiterung (MI/ODI/O ... der empfohlene Verkaufspreis ist 65,- EUR) bietet zudem nicht nur MIDI I/O, sondern auch einen zusätzlichen optischen und koaxialen S/PDIF-Eingang. Der Preis ist angesichts der Features schon in Ordnung, sonst würden wir keine Erweiterungen verkaufen :)
     
  4. Lazarus

    Lazarus Themenersteller

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    116
    116
    Sorry, vielleicht wars auch nur ein Zwischenhändler, der davon abriet, oder gar ein alter Test, oder auch in irgendeinem Forum. Dass das auf eurer Homepage stand, hatte ich dann wohl falsch in Erinnerung. Naja, freue mich auf jeden Fall über deine Info und denke meine Wahl ist dann endgültig getroffen.

    Und gegen den Preis der MI/ODI/O Erweiterung hab ich eigentlich auch nichts, hab halt nur kein Geld dafür übrig ;) das kam vielleicht auch falsch rüber. Aber die Erweiterung bräuchte ich dann wohl erstmal eh nicht.

    Gruß
    Timo
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.