Information ausblenden

Reamping + DI Spur recorden, welche DI Box?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von RK79, 04.03.19.

  1. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.767
    27767
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.767
    27767
    RK79 bedankt sich.
  3. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    402
    402
    Dachte ich mir doch.... Schau mal in Post #20 da war der Link vom Bausatz. Ist auch wirklich kein Hexenwerk das Ding zu bauen (war glaub mein 2er Bausatz von denen und echt super easy, auch wenn man Schaltpläne nicht versteht. Im übrigen biste hierbei mit ca. 25€ noch super günstig unterwegs.
     
    RK79 bedankt sich.
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    8.808
    8808
    Wofür auch immer man sich entscheidet: Man muss das Zeug im Prinzip testen, gerade Sachen, durch die das direkte Gitarrensignal läuft.
    Ich habe es da nicht selten erlebt, dass mir günstige Lösungen viel besser erschienen als hochgelobtes teures Zeug. So bin ich ja auch nur per Zufall auf den wirklich superb klingenden/reagierenden Buffer/Splitter meines Whammy II (was eigentlich schon verstaubte) gekommen.
    Oftmals reicht es in einem Splt-Szenario bspw. auch aus, einfach einen beliebigen Boss-Treter vor den Splitpunkt zu schalten, denn die wandeln das Signal in ein hochohmiges und puffern dabei auch noch (ja, auch im Bypass-Betrieb). Manchmal kann man sich dadurch teurere DI-Boxen, aktive Spltter oder Vorverstärker in Interfaces sparen. Dafür leiden dann manchmal gewisse Zerrboxen (typisch dafür sind Füzze - äh, fitzefatze...), weil die nur mit hochohmigen Signalen am Eingang geil klingen.
    Etc. - deshalb immer mehrere Teile holen und mit dem eigenen Krempel ausprobieren.
     
    RK79 und muffy bedanken sich.
  5. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    402
    402
    Nein, das war lediglich auf die Überschrift des Threads bezogen... Ich habe mir die restlichen Posts nicht so genau durchgelesen um ehrlich zu sein.

    Ja, es gibt auch Leute die darauf schwören, dass Ihr Gitarrenkabel nur in einer bestimmte Richtung gut klingt. Die Erfahrung konnte ich selbst bis dato noch nicht machen. Ich kann lediglich sagen, dass ich meine Gitte vorher auch ohne Splitter über Amp und DI am Interface hatte und keinen spürbaren Unterschied feststellen konnte (weder akustisch noch optisch).
     
    RK79 bedankt sich.
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    8.808
    8808
    So nebenbei: Ich gehöre auch ganz gewiss nicht zu denen, die das Gras wachsen hören, bzw. schere ich mich auch in den seltenen Fällen, wo es mal passiert, nicht darum.

    Wie gesagt, ich hatte da schon Szenarien, in denen es mir relativ deutlich auffiel, speziell dann, wenn ich am Volumenregler der Gitarre rumgedreht habe (mache ich andauernd), da reagierte alles anders inkl. des "treble bleed" Kondensators.
     
    RK79 bedankt sich.
  7. RK79

    RK79 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    2.477
    2477
    Hi
    Leider kann ich nicht löten.

    Welches, bereits zusammengestellte Produkt ist deiner Meinung nach gut?
     
  8. Frank S.

    Frank S. Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    14.04.18
    Punkte:
    130
    130
    Nur weil der Begriff "Reamping" nicht wirklich passend vom TS genutzt wurde, ist das doch nciht gleichbedeutend mit "DI-Box taugt nicht für sein Vorhaben". :rolleyes:
     
  9. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    8.808
    8808
    Die von muffy oben verlinkte Palmer ist, soweit ich das in Erinnerung habe (hatte die mal für ein paar Wochen ausgeliehen), ganz gut. Habe die allerdings auch nur hinter einer akustischen Gitarre verwendet.
    Ich glaube ja, dass du auch anders locker zum Ziel kommst, etwa per aktiver DI Box. Kostet dann auch nicht mehr.
     
    RK79 bedankt sich.
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.767
    27767
    RK79 bedankt sich.
  11. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    402
    402
    Wurde dir doch auch nirgends unterstellt, oder doch!?!?

    Diese Aussage habe ich auch nirgends in Frage gestellt! Ich behaupte lediglich das "ICH" keinen spürbaren Unterschied zwischen dem vorherigen Signal ohne ABY-Switch feststellen kann. Lasse mich natürlich jederzeit eines besseren belehren ;)
     
    RK79 bedankt sich.
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    8.808
    8808
    Nee, und ich wollte deshalb auch gar nicht zanken, sondern es nur feststellen.

    Ich behaupte auch nicht, dass das nicht klappen kann. Nur dass es eben bei mir auch mal nicht geklappt hat.
    Weshalb ich ja auch oben schrub, dass man idealerweise einfach mehrere Teile (DI Boxen und Spltter) bestellt und dann mit dem eigenen Equipment ausprobiert, was am besten geht.
     
    RK79 bedankt sich.
  13. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    402
    402
    Wo steht das noch gleich dass eine DI-Box nicht für seinen Zweck taugt???? Mir fiel lediglich auf, dass der Begriff reamping etwas unpassend vom TE gewählt wurde und das ich selbiges Vorhaben wie der TE mit einem ABY-Switch lösen konnte!
     
    RK79 bedankt sich.
  14. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    402
    402
    Bei den ABY-Switchs von Thomann hab ich leider keine Erfahrungen. Mir war halt wichtig, dass ich nicht jedes mal neu verkabeln muss und wenn ich bspw. mal nur bisl mit der Gitarre jammen/üben will, auch jederzeit per Schalter das Signal nur an meinen Amp, oder mein Interface senden kann.

    Denke mal der hier sollte auch klappen:

    https://www.thomann.de/de/fender_aby_footswitch.htm
    Aber die haben ca. 20 verschieden Footswitches von 15-200€. Such am besten nach ABY-Switch da wirste schon was passendes finden.


    Löten lernen ist kein großes Thema und hat auch den Vorteil, dass du nachher deine eigenen Kabel löten/repaieren kannst, wenn mal was drankommt. :)
     
    RK79 bedankt sich.
  15. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.122
    7122
    RK79 bedankt sich.
  16. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    26.622
    26622
    RK79 bedankt sich.
  17. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    27.767
    27767
    Sorry, dass ich da impertinent reingrätsche, aber die habe ich auch und die macht den Sound muffig und intransparent. Für Live ist das was anderes, ne unzerstörbare passive im Gigbag, passt.

    Aber für Recording würde ich definitiv eine Aktive verwenden wollen. Verarbeitet man die schlaffe DI mit ner Amp-Sim weiter, klingt es einfacht leblos. Die her genannte Millennium? scheint ein Klon der BSS 133 zu sein und ist nicht teurer. "Wenigstens" diese würde ich ggü. der PAN vorziehen.
     
    RK79, Realist und tomric bedanken sich.
  18. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    26.622
    26622
    Okay.
     
    RK79 und muffy bedanken sich.
  19. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    26.622
    26622
    Ich habe hier für solche Geschichten die Waves GTR Box.
    Die scheint es aber nicht mehr neu zu geben.
    War damals ein Schnäppchen, weil GTR 3 gleich dabei war. Das war noch vor der Waves-29Dollarz-Preisoffensive. :)
    Davor hatte ich Behringer, da war aber ein deutlicher Unterschied im Sound, obwohl ich ansonsten schon ein Behringer-Fan bin.
    Von Palmer habe ich zur Zeit nur die Daccapo.
     
    RK79 und muffy bedanken sich.
  20. Frank S.

    Frank S. Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    14.04.18
    Punkte:
    130
    130
    Is OK, erstens habe ich mich weder auf dich noch auf sonstwen persönlich bezogen und zweitens hat der Thread den Punkt wo dem TS noch sinnvolle Ratschläge gegeben werden (können) auch bereits überschritten.