Information ausblenden

Raumakustik-Optimierung Murphy

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Murphy, 24.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Murphy

    Murphy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    13
    13
    Hallo Leute,

    ich bin in einem anderen Forum auf euch und die kompetente Hilfe hier aufmerksam geworden, daher melde ich mich auch mal. Kurz zu mir: Ich produziere hier nichts! Daher könnte ich in den anderen Bereich auch nichts beisteuern. :( Ich höre einfach Musik sehr gerne und das ist nun jahrelang mein Hobby. Mit meiner ersten Wohnung will ich etwas Platz, Zeit und Geld opfern um was klanglich gutes auf die Beine zu Stellen.

    Ich möchte nun die Bude etwas aufbessern, damit meine Lautsprecher besser zur Geltung kommen. Ich habe sie bereits in einem besseren Raum gehört als meinen und da geht noch einiges :)


    Raum

    Kellerwohnung, L-förmig.

    [​IMG]

    Die m.E. wichtigsten Maße habe ich eingetragen. Der Wandabstand im L ist etwa 6,00m, geschätzt. Deckenhöhe ist 2,15 m.

    [​IMG]

    So schaut's aus. Das Basotect steht da unmotiviert rum - das soll so nicht bleiben. Hab nur keinen Platz das sonst zu lagern. ^^

    [​IMG]

    Was die Lautsprecher "sehen".



    Messung

    überholt ... s.u



    Klang

    Ich weiß etwa, wie sich die Lautsprecher in einem bessere bedämpften Raum angehört haben. Dort hat wirklich alles gepasst. Tonal ausgewogen, Räumlichkeit tadellos, hat Spaß gemacht.

    Im Moment klingt es zwar nicht schlecht, aber mir fehlt die räumliche Kontur im Klangbild. Alles ist etwas verwaschen, man hört gerade so eine Phantommitte, aber das war's. Bei komplexer Musik wird es auch eher unangenehm und ich drehe dann meist leiser. Den Bassbereich fand ich so schlecht nicht, die 30 Hz-Mode spielt den Lautsprechern mit ihrem -3 dB-Punkt bei 40 Hz gut zu; die 80 Hz habe ich mit dem DSP leicht rausgenommen. Insgesamt klingt der Bass eigentlich ganz rund. Ich habe allerdings noch nie gut bedämpften Bass gehört, muss ich gestehen.



    Lautsprecher
    http://hifi-selbstbau.de/index.php?...uo-dxt&catid=43:2-wege-lautsprecher&Itemid=75

    Es handelt sich um die DUO-DXT von Hifi-Selbstbau. Erwähnenswert ist, dass das Abstrahlverhalten sehr breit bis zu den höchsten Frequenzen hin ist. Siehe die Hochtöner-Messung im Link. Ich denke, das sollte man berücksichtigen?





    So und nun der Punkt, an dem ich euren Rat bräuchte. Ihr braucht vermutlich die Messung, die werd ich die Tage nachreichen! :x

    Ich sehe in dem Raum ein paar Probleme:

    Er ist nicht symmetrisch. Die drei Wandmaterialien in der "Einbuchtung" sind unterschiedlich. Ich habe mal geklopft, damit ihr euch ein Bild machen könnt (unten als ZIP im Anfang). Rechts ist ein sehr gedämpftes klopfen, dafür sind Rückwand und links hörbar "hohl". Da hat mein Vermieter eine Trennwand eingebaut. Was GENAU er gemacht hat, weiß ich leider nicht.

    LEDE kann ich nicht umsetzen. Damit muss ich wohl leben, aber ich kann mir keinen Diffusor in die Küche klatschen :/

    Meine Idee ist nun folgende: Die beiden vorderen Ecken würden sich gut als Bass Traps eigenen.

    Ich könnte zwei große Traps auf 1,95 m Höhe (wegen des dämlichen Vorsprungs da) bauen, und zwar mit 1,00 m Breite und 40 cm Tiefe. Das wäre gar kein Problem. Ich favorisiere die Bass Traps von Heiner66 mit den Inkontinenz-Bettbezügen. Gute Idee, schlechte Idee? Ich würde so zumindest die beiden Hauptmoden treffen.Macht es eigentlich was, wenn die nur bis zum Vorsprung gehen und nicht ganz bis zur Decke? Geht nicht anders.

    Da es vorne arg unsymmetrisch ist und man es auch deutlich messen kann, wäre meine Idee, den Schall dort gar nicht erst auftreffen zu lassen. D.h. hinter die Bass Traps würde ich zwei Expedit-Regale mit 1,85 x 1,85 m stellen (das sind die größten der Expedit-Serie). Die mittleren Kammern würde ich entfernen, so wie es geht, und das Basotect einsetzen, komplett auf Ohrhöhe. Darüber und darunter ggf. die Bücher oder die Schubladen, je nachdem. Damit würde ich komplett die Wände bedecken, der Schall würde die ungleich reflektierenden Wände nicht erreichen und ich hätte einen Teil der Symmetrie zurück.

    Könnte das klappen?

    Außerdem würde ich noch etwas Basotect, sofern nötig, hinterm Fernseher an die Wand anbringen und auch unter der Lampe.

    Dabei ist Basotect übrigens gesetzt. Mir stehen 3 Kubikmeter zur freien Verfügung. Ich hab ne kostengünstige Quelle dafür!



    Schonmal vielen Dank!

    Grüße

    Murphy
     

    Anhänge:

    Murphy, 24.02.13
    #1
  2. Murphy

    Murphy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    13
    13
    Damit kein Missverständnis entsteht. Im Bassbereich natürlich kein Basotect, sondern Sonorock o.ä. Nur für die Breitbandabsorber würd ich gern Basotect nehmen.
     
    Murphy, 25.02.13
    #2
  3. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Kurz und knapp:
    Messen und hier reinstellen ;)
     
    stefangeidel, 25.02.13
    #3
  4. Murphy

    Murphy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    13
    13
    Servus,

    ich hab mich ziemlich geirrt, oben in der Beschreibung. Vermutlich habe ich bei der ersten Messung Fehler gemacht, heute war ich etwas sorgfältiger. Die Asymmetrien sind nicht so schlimm wie anfangs behauptet. Außerdem ist die tiefste Mode nicht bei 30Hz rum, sondern höher.

    Hier die Messungen:

    RT60 kommt mir merkwürdig vor. Kann das sein? >200 Hz ist das ja verdächtig gleichmäßig. Zumindest steigt RT60 dort stark an, wo der Frequenzgang von den Moden her stark verzappelt ist, DAS scheint mir schon mal logisch.


    Frequenzgang Summe:

    [​IMG]

    Frequenzgang links:

    [​IMG]

    Frequenzgang rechts:

    [​IMG]

    RT60:

    [​IMG]

    Wasserfall Summe:

    [​IMG]

    Wasserfall links:

    [​IMG]

    Wasserfall rechts:

    [​IMG]



    Da das mit der Symmetrie so schon besser hinhaut wäre es mir lieber, die Wände nicht vollzustellen. Das macht den Raum so klein und eng, irgendwie ungemütlich.
     
    Murphy, 28.02.13
    #4
  5. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Stell mal die Messungen hier zur Verfügung. Die Bilder sind allesamt falsch skaliert...
     
    stefangeidel, 28.02.13
    #5
  6. Murphy

    Murphy Themenersteller

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    13
    13
    Murphy, 28.02.13
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.