Information ausblenden

Produzentenvertrag

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von hadl, 13.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. hadl

    hadl Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.490
    2490
    Vielleicht kann mir jemand helfen.
    Ich möchte mit einer Band einen Produzentenvertrage abschließen.
    Es geht darum, dass einige Songs von mir für die Band produziert wurden. Jetzt soll beschlossen werden, dass ich 1. ) an Verkäugen der Produkte beteiligt werde, sowie 2.)eine Beteiligung an einem Vorschuss, wenn dafür doch noch ein größeres Label gefunden wird.
    Kennt jemand gute Vorlagen für sowas?
    Besonders Punkt 2) fällt mir schwer zu formulieren....
    Danke
     
    hadl, 13.11.12
    #1
  2. Deckler

    Deckler

    Registriert seit:
    10.02.12
    Punkte:
    266
    266
    Also bestimmt findet ma auch was im Netz aber ich kann da des Buch von Robert Lyng, empfehlen " Die Praxis im Musikbusiness" im Soundcheck Verlag erschienen. Bietet viele Vorlagen wie man ein Vertrag (viele Vorlagen enthalten) Formulieren könnte.
     
    Deckler, 13.11.12
    #2
    hadl bedankt sich.
  3. AndiHerzog

    AndiHerzog

    Registriert seit:
    09.05.12
    Punkte:
    785
    785
    Wie ist das gemeint? So weit ich weiß, muss der Umfang der Beteiligung zumindest ungefähr definiert werden, sei es ein Betrag x oder ein Prozentsatz.
     
    AndiHerzog, 15.11.12
    #3
  4. hadl

    hadl Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.490
    2490
    nun ja, ich meine angenommen, es kommt ein Label und der Band wird ein Vorschuss x angeboten. Ich frage mich, wie man eine Regelung findet, dass davon ein Prozentsatz an den Produzenten geht.
     
    hadl, 17.11.12
    #4
  5. AndiHerzog

    AndiHerzog

    Registriert seit:
    09.05.12
    Punkte:
    785
    785
    Ich bin mir nicht sicher, ob das überhaupt möglich ist, denn wie ich das verstehe, bekommt die Band den Vorschuss unabhängig von dem Song, als eine Art Prämie zur Unterschrift des Vertrages.

    Du als Produzent kannst nur nach einem Teil der Einnahmen, die unmittelbar mit deiner Produktion in Verbindung stehen (Singleverkauf, Albumverkauf, Konzerte) , verlangen. Ein Vorschuss ist meines Erachtens unabhängig von den Produktionen.

    Du kannst einen Fixpreis + Verkaufsbeteiligung vereinbaren, was eigentlich die einfachste Lösung wäre.
     
    AndiHerzog, 21.11.12
    #5
    hadl bedankt sich.
  6. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Was verstehst Du in diesem konkreten Kontext unter produzieren? Wenn der überwiegende Teil der Komposition oder der Texte auf Dich allein zurückgeht, könntest Du vielleicht auch eine Einigung mit der Band dahingehend anstreben, dass bei der Werkeanmeldung bei Komponist und/oder Texter ausschließlich Dein Name erscheint. Ist ja alles verhandelbar.

    Alternativ vereinbare einen festen Betrag für Deine Produzenten-Tätigkeit. Der kann ja auch gerne ratierlich an Dich gezahlt werden - irgendeinen -Vom-Hundert-Satz, der alle diesbezüglichen Einnahmen - also auch größere Summen in Gestalt eines Vorschusses - umschließt. Je nachdem, wie gut das Bandklima ist, wäre sogar vorstellbar, das sämtliche Einnahmen solange zu 100% ausschließlich an Dich gehen, bis der vorgenannte Festbetrag abgegolten ist.
     
    Saurus, 21.11.12
    #6
    helge1973 und hadl bedanken sich.
  7. hadl

    hadl Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.490
    2490
    Unter Produzieren verstehe ich hier nichts was mit Songwriting zu tun hat. Es wurden von sehr roughen Demos der Band die Songs 'aufpoliert'. Vocals neu aufgenommen, editiert, Keys aufgenommen, Arrangements umgestellt, Soundästhetik festgelegt usw. Das ganze in mühesamer Arbeit.... Ich bin nicht Teil der Band.
     
    hadl, 21.11.12
    #7
  8. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.769
    39769
    Ach sorry, dann hab ich mich verlesen. Ich dachte, es geht um Deine eigene Band. Nichtsdestotrotz lassen sich meine zuvor gemachten Vorschläge auch mit jeder beliebigen Band verhandeln. Mit welchem Erfolg steht auf einem andern Blatt. Good luck!
     
    Saurus, 21.11.12
    #8
    helge1973 bedankt sich.
  9. Hollander

    Hollander

    Registriert seit:
    02.03.11
    Punkte:
    318
    318
    Hm, ich lese aus Deinen Ausführungen ein bisschen heraus, dass es "irgendeine" Band ist, deren Material du bearbeitet hast und es noch gar nicht sicher ist, ob sich irgendwann mal ein Label dafür interessieren sollte. Falls dies jedoch dann der Fall sein sollte, möchtest du anteilig etwas an einer Vorauszahlung haben?!

    Produzentenverträge werden idR direkt zwischen Label und Produzenten geschlossen (künstlerischer Produzent), was auf Dich aber ja nicht zutrifft, da Du "nur" als Tonmeister tätig wirst. Die Umstellung des Arrangement fällt regelmäßig auch noch nicht darunter, da dies heutzutage sowieso von einem guten "Mixing Engineer" (wie ich diesen englischen Quatsch hasse) erwartet wird. Anderes gilt jedoch dann, wenn Deine "Eingriffe" in die vorhandene Liedstruktur selber eine relevante Schöpfungshöhe erreichen (Einzelfallentscheidung). Damit konzentriert sich das Ganze bei Dir wohl mehr auf das Handwerk, als auf das Künstlerische.

    In diesen Fällen wirst Du keine Vorlagen für Dein Anliegen im Netz finden, weil es eben unüblich ist. Für solche Arbeiten wird der Tonmeister eigentlich pauschal vergütet. Wie gesagt: Bei künstlerischen Produzenten, also denjenigen, die durch ihre kreative Arbeit großen Einfluss auf die gesamte Produktion haben, werden Beteiligungen an den Erlösen aus der Verwertung des Werkes vereinbart. Das liegt daran, dass nur diese "Art" Produzent Leistungsschutzrechte an dem Werk hat (auch hier ist der Umfang und die dafür erforderliche Beteiligung jedoch umstritten) und sich von einem Tonmeister kein Label, wie in deinem Fall, oder sonstiger Künstler irgendwelche Rechte einräumen lassen müsste.

    Einzelvertraglich kannst Du jedoch Dir natürlich einfach einen gewissen Teil an einer Vorauszahlung von den Bandmitglieder einräumen lassen ("... unter der Bedingung der Zahlung eines Vorschusses......"). Dafür wirst Du aber wohl keine Vorlagen finden, was i.Ü. auch nicht sinnvoll wäre.

    Alles in allem der ernstgemeinte Rat (weil ich keinen Überblick über Deine Arbeit habe und um was es eigentlich geht): Geh zum Fachanwalt. Es sei denn, es geht hier im Endeffekt um einen größeren Kasten Bier. Dann wäre eine Pauschalvergütung Dir herzlichst angeraten.
     
    Hollander, 21.11.12
    #9
    hadl bedankt sich.
  10. MusicNerd

    MusicNerd

    Registriert seit:
    12.01.12
    Punkte:
    179
    179
    Hey, also soweit ichbweiss kannst du einen Vertrag mit der gesamten Band machen wenn du jedes Bandmitglied als Vertragspartei mit aufführst. Desweiteren mache ich das immer so dass ich mir die Rechte der Band bzw des Produktes sicher und eine Beteiligung von 15 Prozent ausmache wenn die Band abgekauft wird. Wenn duballerdings ein gutes Produkt mit der Band.produzierst und die Rechte dafür hast kannst du über en Vorwchuss entwcheiden bzw. angeben dass du 30 40 50% davon erhälst. Wenn du es so machst und die Band an dich bindest hat ein Label nur die Möglichkeit mit dir zu Verhandeln. Nicht mit der Band..
     
    MusicNerd, 21.11.12
    #10
  11. jlmusic

    jlmusic

    Registriert seit:
    03.02.13
    Punkte:
    5
    5
    Hi, ich würde mich von einem Urheberrechtsanwalt des deutschen Rock- und Popmusikerverbands DRMV oder des Deutschen Tonkünstlerverbandes beraten lassen.

    Oder: selbst einen Anwalt für Urheberrecht suchen, der Dir einen Produzentenvertrag / Übernahmevertrag enwirft, kostet ca. 80 - 160,- Euro und die %-Beteiligungen für jeden
    Schöpfer von Text und Melodie werden pro Song festgehalten.

    Als Produzent hast du dann nicht nur Rechte in (z.B. wie bei der GEMA in 1/12 Teilen festgelegt) also Prozente, sondern v.a. dann auch die Pflicht, die Songs + Band zu produzieren und vermarkten!

    VG, Johannes
     
    jlmusic, 03.02.13
    #11
  12. AndiHerzog

    AndiHerzog

    Registriert seit:
    09.05.12
    Punkte:
    785
    785
    @jlmusic

    Woher hast du die Zahlen?
     
    AndiHerzog, 06.02.13
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.