Information ausblenden

Probleme mit Vocal-Klang

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Jean1, 01.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jean1

    Jean1 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.11
    Punkte:
    37
    37
    Hi!

    Ich verzweifle an meiner "eigentlich" guten Soundqualität. Habe alles versucht, eine warme Aufnahme hinzubekommen. Es klingt jedoch etwas zu hell und blechern.

    Als Equalizer benutze ich den Fabfilter Q, der Compressor ist der Tube Tech CL1B. Arbeite mit Pro Tools 8, Mic ist das NT 2A von Rhode.

    Hört mal rein, vielleicht kann mir jemand eine Fehleranalyse geben.


    Danke

    Euer Jean
     
    Jean1, 01.06.12
    #1
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.510
    18510
    Du arbeitest mit einem Tube Tech und hängst ein NT 2A davor?

    Da würde ich mal was am Mikro tun.
     
    Astronautenkost, 01.06.12
    #2
  3. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Er meint sicher das Plugin :D

    Abgesehen davon, wäre es einfacher zu beurteilen wenn du uns eine unbearbeitete Aufnahme reinstellst. So würde man wissen ob es an der Aufnahme oder Bearbeitung liegt.
     
    the_Emre, 01.06.12
    #3
  4. Jean1

    Jean1 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.11
    Punkte:
    37
    37
    "So würde man wissen ob es an der Aufnahme oder Bearbeitung liegt. "

    Du bist einen Schritt zu schnell!

    Muss erst wissen, was denn "klingt". Ob es tatsächlich verbesserungswürdig ist.
    :)
     
    Jean1, 01.06.12
    #4
  5. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Ich finde den Klang jetzt nicht unbedingt schlecht - aber auf Anhieb habe ich jetzt ein wenig Brillanz vermisst... vielleicht ist es das was du als blechern bezeichnest?
     
    the_Emre, 01.06.12
    #5
    Jean1 bedankt sich.
  6. Jean1

    Jean1 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.11
    Punkte:
    37
    37
    Brillianz; ab 10Khz richtig? Aber dadurch wirkt es doch nur noch heller? oder liege ich falsch? Ich teste.
     
    Jean1, 01.06.12
    #6
  7. Jean1

    Jean1 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.11
    Punkte:
    37
    37
     
    Jean1, 01.06.12
    #7
  8. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    gemeint war eigentlich roh ohne hall, eq, comp usw...

    aber solange da so krasse autotune-artifakte zu hören sind ists ja imho eh ziemlich egal wie es klingt... oder ist dieser cher-effekt gewollt?
     
    DaVogi, 01.06.12
    #8
    Jean1 bedankt sich.
  9. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.607
    25607
    Moin

    Wie kommst du darauf dass der Klang hell und blechern ist? Das muss irgendeine verschobene Eigenwahrnehmung sein, es klingt weder hell noch blechern.

    Ich finde eher das Gegenteil: Schon gar nicht verkehrt, einen Tick zu dunkel vllt. Versuch mal von deiner Gesangsartikulation her eine Nuance "heller" zu klingen. Ich kenne zudem deine Range nicht, aber du kommst bestimmt bis zum G hoch. Nutze das aus und verweile nicht so sehr auf einem Ton.

    Die Gesangsmelodie könnte noch etwas sauberer gesungen sein, manchmal singst du einzelne Noten einer Phrase nicht klar durch.

    Das Theatralische bei 0:39 würde ich definitiv weglassen. Versuch was ehrlicheres, um die Dramatik zu unterstreichen.

    EDIT: Achso...geh beim einsingen ein bischen weiter weg vom Mikro, dann klingt es automatisch etwas heller. Wir reden aber von Nuancen, es soll ja nicht zu spitz klingen. Ich hab ein NT1-A und da muss ich eigentlich kaum mit dem EQ ran.

    lg
    bird
     
    birdseedmusic, 01.06.12
    #9
    Jean1 bedankt sich.
  10. Jean1

    Jean1 Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.11
    Punkte:
    37
    37
    Hatte früher ein USB-Mikrofon und damals war Cool Edit Pro 2 meine Werkbank.

    Konnte damit irgendwie "sauberer", bzw weichere Aufnahmen erreichen. Klang breiter und runder. Jetzt kämpfe ich eben mit dieser, anscheinend nicht vorhandenen Blecherhneit. :)
     
    Jean1, 01.06.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.