Information ausblenden

Positive Grid Mobile App statt Übungsamp

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von NiCKEL, 06.02.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NiCKEL

    NiCKEL Themenersteller

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.956
    8956
    Hatte schon länger das Problem, dass ich kein schnell greifbares System zum zu Hause spielen hatte oder um Feinjustierungen am Pedalboard hörbar zu machen. Der Studiorechner hat zu hohe Latenzen, die Amps sind zu laut, der alte PODxt ist vong Sound her möööp... Könnte die Studioperipherie zwar auch ohne den Rechner nutzen; doch es ist nicht genug Platz in dem engen Raum, um das Board dort abzustellen, weil da schon die Baustelle des grösseren Boards steht, wofür jedoch noch ca. 60 Patchkabel zu löten sind, um es in Betrieb zu nehmen.

    Hab zuerst mit dem Gedanken gespielt, mir nen neuen Modeller oder Modeling Amp zuzulegen, aber so viel Kohle wollte ich dann doch nicht in die Hand nehmen - zumal schon so viel Kram vorhanden ist. Dann wurde mir bewusst, dass Positive Grid ja auch Apps fürs Handy macht.

    Durch diverse Sales in den letzten zwei bis drei Jahren habe ich mich nach und nach bis zu den Desktop Vollversionen vom BIAS Amp 2 und BIAS FX und der drei Pedale hochgekooft. Jetzt wäre es ja nett, wenn man die Software nicht nochmal kaufen müsste, um die mobilen Versionen nutzen zu können. Leider findet man hierzu keine konkreten Angaben. Weder auf der PG Website, noch hab ich auf die Schnelle was in den diversen Foren gefunden.

    Long Story short: man muss natürlich den ganzen Kram neu kaufen :mad:

    Es nervt ungemein, dass es hierzu so wenig Info auf der PG Website gibt.

    Habe dann einen Weg gesucht, mit den bisher gekauften Sachen das meiste aus den Mobile Apps rauszuholen und habe getestet. Speziell ging es mir da um die selbst erstellten Modelle, die man bei BIAS Amp und Pedal machen kann (u.a. auch mit der HW Matching Funktion). Über die Tonecloud kann man immer nur die Toneprints der gleichen Software interchangen. Über die Tonecloud gibt es also keinen Zugriff mit beispielsweise BIAS FX auf Pedal Models oder Amps, die man mit den anderen Programmen zusammengeschraubt hat. Systemintern geht das jedoch sehr wohl. Das heisst auf dem PC, mit der Desktop Version von BIAS FX, hab ich Zugriff auf die mit BIAS Amp PC und BIAS Pedal PC erstellten Modelle. Es ist davon auszugehen, dass das bei den entsprechenden Mobile Apps untereinander auch so funktioniert.

    Für mich wäre es am günstigsten, die Modelle mit meinen PC Versionen zu erstellen, diese Modelle dann am PC in BIAS FX in einer Kette einzubauen, diese dann auf die Tonecloud zu laden und dann mit BIAS FX Mobile runterzuladen. Dort kann man den Patch wie gewohnt bearbeiten, alles rumschieben und die Regler bedienen. Macht sogar Spass :)

    Allerdings werden die selbst erstellten Models dann nicht in die Library aufgenommen, sondern sie sind nur im entsprechenden BIAS FX Patch nutzbar.

    Und alles in der Tonecloud ist öffentlich. Da gibt es keinen privaten Bereich. Hab die Testpatches direkt nach der Übertragung aufs andere Gerät wieder von der Cloud gelöscht.

    Bis (glaube) 11. Februar gibt es eine 50% Aktion. Für ungefähr 30€ habe ich mir nun also die Ultimate Version von BIAS FX Mobile geholt. Damit lässt sich alles übernehmen, was man mit den Desktop Vollversionen zusammenschraubt. Umgekehrt kann es Probleme geben, da ich die Expansion Packs (Bass, Metal, Acoustic) nicht auf dem PC habe, die beim FX Mobile Ultimate dabei waren.

    Das ganze war ein so ermüdender Prozess... Probieren was geht und was nicht... und welche Variante mich am Ende am wenigsten kostet... Ich hab den Laden mehrmals übel verflucht. Aber ich denke ich bin jetzt zufrieden mit meinem Ansatz. Der Sound passt und das Arbeiten mit den Patches in BIAS FX Mobile ist echt nett. Warte jetzt noch auf das bestellte iRig2, dann kann ich endlich wieder zu Hause komfortabel Gidda zocken - sogar auf dem Sofa :)

    Das nur mal so als Erfahrungsbericht. Vielleicht kommt hier ja mal jemand in eine ähnliche Situation und findet bei PG keine ausreichenden Infos...
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.19
    NiCKEL, 06.02.19
    #1
    rufio, Ethersis und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.