Information ausblenden

Plugin Alliance oder E-Bass für 100 Euro?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von synthpark, 25.02.21.

  1. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.231
    53231
    Was lieber tun? E-Bass kaufen für nen Hunni ala Harley Benton (muss da gleich an Harley Davidson denken) oder olles Plugin, wo sich die Entwickler fusslig programmiert haben und viel Kohle sehen wollen (oder anderer Anbieter)?
     
    synthpark, 25.02.21
    #1
  2. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.228
    6228
    Natürlich n Bass. Macht viel mehr her
     
    rocking.xmas.man, 25.02.21
    #2
    Glutamatjunkie, Schlumpfpeter und synthpark bedanken sich.
  3. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    4.330
    4330
    Ein E-Bass ist dekorativer.
     
    oliveramberg, 25.02.21
    #3
    synthpark bedankt sich.
  4. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    25.140
    25140
    Nur ein Bass wenn man auch spielen kann sonst lieber Plugin.
     
    SilentWarrior, 25.02.21
    #4
    ModulationMatrix und synthpark bedanken sich.
  5. R-Kelly

    R-Kelly

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.179
    5179
    verstehe den Zusammenhang jetzt nicht wirklich aber ich kann dir ja meinen J&D Bass gerne für nen Hunni verticken
     
    R-Kelly, 25.02.21
    #5
    synthpark bedankt sich.
  6. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.231
    53231
    Danke für die Antworten. Hätt ich mal deine Antwort gelesen, jetzt ist zu spät, hier ist ein EBass eingedrudelt.

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_jb_20_bm_standard_series.htm

    Das Teil macht spontan Spass.

    Meine Fragen:

    Die leere A-Saite schnarrt tendentiell, nicht so wie die anderen Saiten, die man beherzter zupfen kann. Normal bei so billigen Dingern? Könnt ich durch Saitenlage beheben. Eventuell Macke?

    Der hohe Pickup (3 Regler hier) scheint ein fieses Feedback zu produzieren, je mehr man den aufreht. Hab das Teil an einen normalen Übe-Amp für E-Gitarren angeschlossen. Kann man auch schlecht durch Andersstellen des Amps loswerden. Schon komisch! Schlechter Pickup, oder so ein Amp einfach ungeeignet (Orange)?

    Ansonsten stören mich die 5 kg nicht. Schon cool, das Teil, für nen blutigen Anfänger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.21
    synthpark, 25.02.21
    #6
    asli und Schlumpfpeter bedanken sich.
  7. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.976
    54976
    ich besitze nen Yamaha Bass für seinerzeit 100 DM, da sind sogar noch die Original Saiten druff :-D ich hab damals versucht, damit Aufnahmen zu machen, das gelingt auch, aber die sind extrem dynamisch und haben, was die tiefen Bässe angeht, kaum Wert. Ist dem Billigteil geschuldet.

    Derowegen nutze ich den Trilian als VSTI.

    was ich seit kurzem jedoch mache ist, beides zusammen benutzen. Ich spiele mit dem Billigbass meine Files ein, und programmiere dann exakt das selbe im Trilian, mische ich dies in der DAW habe ich das natürliche eines richtigen Basses, mit den exakten Bässen des Trilian, voila.
     
    holgi, 25.02.21
    #7
    Rhinehard, R-Kelly, ModulationMatrix und eine weitere Person bedanken sich.
  8. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.976
    54976
    haste den Bass einfach mal in dein Inteface gestöpselt und als DI in der DAW verwendet? dann weisste ja, mit ner AmpSimu natürlich, was dein echter Amp kann/nicht kann
     
    holgi, 25.02.21
    #8
    synthpark bedankt sich.
  9. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    53.231
    53231
    Da ist was dran!

    Mit der Dynamik. Vielleicht einfach Kompressor drauf? :D
     
    synthpark, 25.02.21
    #9
  10. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    54.976
    54976
    das wär zu einfach :-D

    ne, meine Bassgitarre hat ne Menge DeadPoints, also Noten, die kaum hörbar ankommen, und andere wiederum, die jede menge Kraft mitbringen, egal wie gut/schlecht ich sie spiele, das war von beginn an so, der Bass sollte auch nur zum üben sein und nicht zum aufnehmen.

    ich spiele ja keinen Bass "unter der Woche", und für die zwei/drei mal im Jahr wenn ich was aufnehme hatte ich keinen Bock richtige Kohle für nen Rickenbacker oder so rauszuhauen, daher der Trilian der ja auch ne extrem geile ArpSektion an Bord hat und trilliarden Sounds.... :-D
     
    holgi, 25.02.21
    #10
    synthpark bedankt sich.
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    34.057
    34057
    Jetzt hab ich Bock mir einen Bass zu kaufen. Ganz tolle Wurst.
     
    Schlumpfpeter, 25.02.21
    #11
    Andaraginga, dhinda, pitsieben und 4 andere bedanken sich.
  12. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    16.158
    16158
    So ein Harley oder Jack sind schon ganz gut. Kein Vergleich zu Früher. Wenn du große Pranken hast nimm lieber einen Precision, kleinere Pranken, dann ist Jazz Bass gut.
     
    Glutamatjunkie, 25.02.21
    #12
    synthpark bedankt sich.
  13. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    61.219
    61219
    Das mit der A Saite ist relativ üblich, v.a. bei billo Jatz Bätzen, da die Saite oben am flachsten über den Sattel geht und ergo der Druck am geringsten ist.
     
    muffy, 25.02.21
    #13
    synthpark bedankt sich.
  14. mathiasbx

    mathiasbx Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.581
    1581
    Ich hab jahrelang mit Vsti´s gebastelt, war aber immer unzufrieden. Für einige Sache super, weil der Grundsound natürlich klasse ist... aber trotzdem fehlt es mir da immer an "Leben. Von daher spiele ich vieles inzwischen mit meinem Ibanez SR ein und das macht richtig Spaß.

    Was ich bei vielen Produktionen inzwischen gesehen habe, dass der echte Bass mit einem VST-Bass unterlegt wird, der aber nur 4tel und ähnlich spielt, und es mehr darum geht, das lange Sustain des VSti´s zu nutzen. Hab ich allerdings noch nicht gebraucht.
     
    mathiasbx, 25.02.21
    #14
    Rhinehard und ModulationMatrix bedanken sich.
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    34.057
    34057
    Was wäre denn ein Bass für kleine Hände, der nicht gleich n Loch ins Portemonnaie reisst und trotzdem ganz vernünftig ist?

    .... Dann könnte man eigentlich auch gleich richtig anfangen und sich ne eguitte kaufen, oder?
     
    Schlumpfpeter, 25.02.21
    #15
  16. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    26.241
    26241
    Bei kleinen Händen könntest Du vielleicht in Richtung Shortscale schauen. Ansonsten ist ein Jazzbass die absolute Allzweckwaffe. Ich hab mir vor zwei Jahren meinen diesbezüglichen Traum erfüllt. Bass und Gitarre sind natürlich komplett verschiedene Instrumente. Am besten man hat und kann alles.
     
    Entone, 25.02.21
    #16
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  17. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    6.228
    6228
    die kleinen Mustangs klingen überraschend gut und sind richtige shortscales mit 30" Mensur. Von Ibanez gibt es auch die Talmans als shortscale und einige SR als Mezzo (trotzdem normale Stimmung) mit 32" Mensur.

    Eigentlich passen aber auch normale Bässe zu kleinen Händen wenn das Griffbrett nicht allzu breit ist, ein Ibanez SR würde z.B. wahrscheinlich so oder so passen.

    Und ja - Gitarre und Bass sind grundverschieden in der Spielweise.
     
    rocking.xmas.man, 25.02.21
    #17
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  18. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    4.330
    4330
    +1
     
    oliveramberg, 25.02.21
    #18
  19. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    10.524
    10524
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbp90bk_shortscale_ebass.htm
    Kleine Hände sind egal, wenn man nur mit Zeige- und Mittelfinger spielt. :cool:

    Ich kann guten Gewissens die Squier Preci empfehlen.
     
    Graham, 25.02.21
    #19
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  20. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    17.845
    17845
    Mich würde deine Meinung nach ner Woche interessieren, wenn sich der sternenstaub gelegt hat und man die rosarote Brille abgenommen hat.
    Ein Bandkollege hatte mal ne Gitarre für 140 Euro. Zu der Zeit durften die Songs nicht länger als 2 Minuten sein, weil man sonst das nächste Intervall zum stimmen überschritten hätte. o_O
     
    Ethersis, 25.02.21
    #20
    muffy bedankt sich.