Information ausblenden

Pegelfrage

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von RudeRudi, 05.06.20.

  1. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    961
    961
    Hallo beisammen,
    ich habe da eine kleines Verständnisfrage.
    Bei einer Aufnahme habe ich leider etwas wenig Headroom gelassen und das Ding zu heiß gefahren... jetzt stellt sich die Frage: hat es während der Aufnahme geclipped oder nicht.
    Bin mir nicht sicher, ob es eine sichere Möglichkeit gibt, das im Nachhinein herauszubekommen.

    Nun habe ich aber testweise die besagten Roh-Files erneut in ein Projekt importiert und wollte mal kucken.
    Wenn während der Aufnahme ein Überlauf passiert wäre, wie würde sich das um WaveFile äußern ?
    Wären dann alle 24bit gesetzt = 0 dB oder eher ein klassischer Überlauf d.h. eher ein beliebiger kleiner Wert ?
    Nun habe ich mir die "Audiostatistik" angesehen. Da steht etwas von TruePeak 0.35dB .. kann das sein ?
    Ich dachte 0 dB wäre der maximal mögliche Wert im WaveFile ?
    Lasse ich das File im Solo durchlaufen - alle Fader auf 0 dB - sehe ich noch 2,7dB "Luft" ?
    Wo ist mein Denkfehler - warum passt Statistik und MaxPeak nicht zusammen ?
    [​IMG]
     
  2. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.771
    3771
    Such einfach mal nach Intersample-Peak und dann kommst du dem auf die schliche ;)
     
    RudeRudi und toughbeats1 bedanken sich.
  3. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    1.934
    1934
    glaub ich kaum, daß das 3dB ausmacht.
     
  4. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.228
    4228
    Für deine Frage ist irrelevant wie groß die Abweichung zwischen True Peak und sample Maximum ist. Für deine Frage ist auch interessant wie hoch der Spitzenpegel der Summe aller files ist.
    Du weißt dass deine Aufnahme geclippt hat wenn der sample Peak in den einzelnen files jeweils bei 0db liegt.
     
  5. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    961
    961
    danke, das werde ich mal machen und mit etwas einlesen, - jetzt kuck ich aber erstmal ne Runde fern.
    Ne, die Summer der einzelnen Files is mir im Moment egal, ich möchte nur ein File analysieren und lasse dieses "Solo" laufen..
    Ne, - genau das möchte ich ja im Nachhinein herausbekommen ...
    Irgendwas zerrt da und ich möchte wissen ob ich Schweinkarm in der Recording-Chain habe z.B. mein PreAmp oder ob ich schlicht den Eingang überfahren habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.20
  6. EisRaum

    EisRaum Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.05.18
    Punkte:
    298
    298
    Vorsicht !!! böse Falle denke immer daran das die dB Anzeige abhängig von der Bezeichung ist
    relevant wäre für dich "db fs" und nicht "dB Lufs"

    kurzer unterschied :

    dB Lufs = misst den durschnittspegel also die lautheit im gesammten Zeitraum frequenzabhängig
    dB fs=
    Ein Wert von 0 dBFS repräsentiert den höchstmöglichen Signalpegel innerhalb der digitalen Sphäre,
    Diese Obergrenze heisst »[digitaler] Vollpegel« oder »[digitale] Vollaussteuerung«
    Alles über 0 dBFS wird »abgeschnitten« (»Clipping«) oder auch hardclipping genannt

    Truepeak : bruachst du auch nicht zur messung fürs clippen, das wäre dann entscheiden wenn eine Datenreduktion stattfindet

    Antwort auf deine Frage : bei 0 db fs messung liegt der Verdacht sehr nahe , das ein clipping passiert ist
    aus einer Sinuswelle wäre somit eine Rechteckwelle, deine Vocal aufnahme hat somit eine hardclipping erfahren
    was manchmal sogar gewollt ist .

    Das kannst du aber fixen mit nem declipper , easy
     
  7. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.619
    8619
    Hm.. integrated und max. momentary sind bei beiden Messungen genau gleich, aber true peak 3 dB Unterschied, mutet mir auch seltsam an, hätte ich jetzt spontan keine Erklärung dafür.

    Ungefähr so:
    https://recording.de/threads/fuer-jeden-was-dabei-hiphop-auf-deutsch-7-songs.205409/#post-2365269

    Bei fixed point soweit ich weiss ja, alle bits gesetzt = 0 dB.
     
  8. EisRaum

    EisRaum Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.05.18
    Punkte:
    298
    298
    True peak : ist eine oversampling Methode um zu sehen ob es clipt nach "dem" eine Datenreduktion stattfindet
    bei dir ist ja vermutlich schon ein clippen

    Nochmal ein Tipp :

    Nimm, bei deiner nächsten Aufnahme einfach einen Vu-Meter im insert und singe die lauteste Stelle ein
    damit du einen Headroom von -18dB bekommst
    zeigt die Anzeige auf Null hast du genau noch einen -18dB headroom
    so machen es die meisten

    in Zukunft musst du da sorgfältiger werden
     
  9. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    8.619
    8619
    Laut EBU Tech 3341 Spezifikation darf die Toleranz bei true peak nur maximal 0.6 dB betragen, also (mindestens) eins von beiden misst da falsch meiner Meinung (wenn beim 'Testaufbau' nichts falsch gemacht wurde).
     
  10. EisRaum

    EisRaum Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.05.18
    Punkte:
    298
    298
    neu aufnehmen und fertig :)
    wenn man es nicht hört, ist alles gut einfach den clip gain runterziehen
    und gewöhnlich weiter machen
     
    BaraMGB und rocking.xmas.man bedanken sich.
  11. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.228
    4228
    Doch. Es gibt nur eine Möglichkeit, warum ein nicht normalisiertes Audiofile auf -0dbfs aussteuert - es ist übersteuert und dort abgeschnitten.
    Und ob das der Fall ist kann dir bestimmt irgendeine cubase Funktion anzeigen, du brauchst nur die Eigenschaften der files vor Clip gain und volume.
    Glücklicherweise gibt es die Einheit dB Lufs nicht.
    So wie dbfs dB zu fullscale heißt, heißt Lufs LU zu fullscale. db gehört nicht zur terminologie bei loudness messungen.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  12. EisRaum

    EisRaum Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.05.18
    Punkte:
    298
    298
    ja das stimmt, streng genommen ist dB lufs auch nur dB fullscale ist halt eine künstliche angepasste Variante
    trotzdem ist es üblich mit der Referenzbezeichnung klar kenntlich zu machen, den es ist eine Fletcher Munson Kurve im Spiel

    ich würde jeden empfehlen immer ein Bezugswert zu nennen , damit derjenige es leichter hat
     
    rocking.xmas.man bedankt sich.
  13. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.228
    4228
    Jupp, deshalb ist auch eigentlich LKFS der bessere Ausdruck - das k steht eben für das k-weighting. Aber da die Messung von Loudness Units eben ohnehin immer mit k-weighting definiert ist hat sich im europäischen Umfeld LU, bzw. Lufs durchgesetzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.20
    EisRaum bedankt sich.
  14. EisRaum

    EisRaum Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.05.18
    Punkte:
    298
    298
    Jetzt habe ich auch wieder etwas dazugelernt ;) also danke für die Ergänzung bzw. die Aufklärung

    nur ich hoffe wir haben den Thread-Ersteller nicht unötig verwirrt
     
  15. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    961
    961
    So, hier bin ich wieder...ich spare mit jetzt erstmal das einzelne zitieren aus den diversen Postings - aber danke an alle die hier mit gehirnt haben.
    Zum Thema:
    - keine Sorge, ich bin nicht mehr verwirrt als sonst schon :D
    - Und selbstverständlich gelobe ich künftig besser aufzupassen, - künftig lass ich auch das Pilschen weg ... ;)
    - Mit dem Thema Loudness, Lautstärkemessungen usw. hat meine "Verwirrung" eher nichts zu tun. Ich bin mir über die unterschiedlichen Einheiten und Bezeichnungen bewusst - mir ging und geht es nur um den stinknormalen Pegel des AD gewandelten 24 Bit Signals.

    Hier mach ich eine Ausnahme beim Zitieren.
    Bingo, an das Thema Oversampling hatte ich nicht gedacht. Ich hatte mir bisher ehrlich gesagt auch nie Gedanken drüber gemacht.
    Aber ja, wenn ich mir die Wellenform anschaue, dann hat es da irgendwo geclipped (siehe Bild). Und wenn die "Statisikfunktion" dieses Rechteck hochinterpoliert, kann ich mir vorstellen, dass der Wert 0,35dB hinkommen könnte.

    Wenn ich das Ding aber ohne irgendwelche PlugIns die Oversampling machen laufen lasse, sollte dieses "theoretische Wert" ja nicht erreicht werde und somit erklärt sich, dass der erreichte Spitzenpegel davon abweicht, - siehe Screenshot.

    Edit und Nachtrag nachdem ich drüber geschlafen habe:
    Wo die -2,7dB Unterschied herkommen ist mit trotzdem noch nicht klar.
     

    Anhänge:

    • aha.png
      aha.png
      Dateigröße:
      695 KB
      Aufrufe:
      25
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.20
  16. Ran

    Ran

    Registriert seit:
    02.08.02
    Punkte:
    3.771
    3771
    Joar, in der Statistik steht ja auch n True Peak von 0,35 dBFS ;)

    und @Rudi: sowas kann schon mal vor kommen. Wenn man es nicht krass hört ist das nicht schlimm. Nächste mal halt weniger heiß anfahren und gut ist.
     
  17. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    1.934
    1934
    was soll mir das jetzt sagen? ich sehe das wie suboptional: eins der beiden misst falsch!
     
  18. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    961
    961
    So, kleine Ergänzung:
    Ich habe einen weiteren Test gemacht und mein Denkfehler lag ganz wo anders.
    Cubase behandelt das Signal intern "vom Pegel" wie ein gesplittetes Stereo-Signal und das ist ca. 3dB leiser als das ursprüngliche 24bit Mono-Signal. Das ist natürlich auch sinnvoll.

    Habe für meine Theorie einen einfachen Gegentest gemacht und das File einmal Stereo und einmal mono gebounced, wobei natürlich alle Fader und Gains auf 0 dB Verstärkung standen.
    Ergebnis:
    Das erzeugte Mono-Wave File entspricht 1:1 dem Originalfile
    Die beiden neu erzeugten links / rechts Wave-Dateien sind im Pegel um ca. 3dB reduziert (siehe screenshot).
    Passt also alles :D
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 06.06.20