Overloud TH-U Slate Edition

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von TonyPizza, 25.01.19.

  1. TonyPizza

    TonyPizza Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    28.084
    28084
  2. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    2.078
    2078
    Slate-Bashing in 1...2...3 :cool:

    Nice!
     
    rkdk und Glutamatjunkie bedanken sich.
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.808
    6808
    Ja, klingt spannend. ich bin aber fest überzeugt, dass die keine offizielle Lizenz besitzen, sonst würde der Name Kemper ja auftauchen. Insofern werden die einfach nur die Parameter Sätze aus den .kipr dateien auslesen und auf eigene Modelle umsetzen. Insofern also nichts anderes als wenn du die Regler Einstellungen eines Mesa auf einen Marshall überträgst. Es wird nicht gleich klingen, wenn die darunter liegende Basis nicht gleich ist.
     
  4. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    8.587
    8587
    Slate got me! :D
     
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Naja, im Video wird aber auch gesagt, dass man seine eigenen Profile erstellen kann. Und DAS ist für mich die wahrhafte Neuerung (so es denn funktioniert), denn bisher war Kemper der einizige Hersteller, der das konnte (bzw. vielleicht auch durfte, aufgrund des doch recht komplexen wie umfänglichen Patents).
    Wenn das wirklich hinhaut, dann wird das den Markt für Software-Ampsimulationen gehörig umkrempeln.
     
  6. Rainer_Hain

    Rainer_Hain

    Registriert seit:
    23.12.11
    Artikel:
    1
    Punkte:
    3.933
    3933
    Das Patent läuft noch bis 2026, soweit ich weiß. Es würde mich nicht wundern, wenn die Software nicht auf DAWs von Usern landet, sondern im Gerichtssaal. Auch das Dateiformat ist proprietär, das auszulesen und auf was-auch-immer zu übertragen, ist ebenfalls illegal. Was nicht heißt, dass es nicht doch jemand tut. Gleiches gilt z.B. für die verschlüsselten IRs von Altiverb.
     
  7. TonyPizza

    TonyPizza Themenersteller

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    28.084
    28084
    Gut inzwischen gehe nicht mehr davon aus das die ampsim was mit Kemper zu tun hat, war nur Marketing den Vergleich so einzubauen das alle schön verwirrt sind.

    Was theoretisch sein könnte, slate und overloud haben einen Deal gemacht und ordentlich was hingelegt.

    Oder Kemper hat bei diesem Editor einen Fehler gemacht, ein schlupfloch, sodass es rechtmäßig möglich ist mit dem Format zu hantieren... Wäre natürlich der supergau, weil das dann alle anderen früher oder später auch machen.

    Mal abwarten, bis zum offiziellem Statement von Slate darf man ja noch träumen
     
  8. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.084
    1084
    Interessant iat, dass die bisherige AMP Sim im subscription bundle dafür einfach rausfliegt.
     
  9. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    7.559
    7559
    Den Relab LX480 hat Slate ja auch irgendwann rausgeschmissen. Da ist man nicht vor sicher, zumindest bei den 3rd Party Plugins...

    BIAS Amp kann das doch auch.
     
    diagnostix und oati bedanken sich.
  10. mathiasbx

    mathiasbx

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    907
    907
    Du meinst damit also, dass das S-Gear rausfliegt? Das wäre dann ja so richtig doof für die, die das Bundle einsetzen :eek:
     
  11. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.318
    6318
    Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Danke.
     
    diagnostix bedankt sich.
  12. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    3.035
    3035
    Bin ja kein Gitarrist aber: Warum hat Slate das Relab LX480 rausgeschmissen ? Hmm...des isch a Fähler... Der macht das wohl grad, wie es ihm finanziell passt.


    @TonyPizza You saved my day, Helene Fischer Ultras !!! Avatar of the year :jhappy::girlp::jhappy::girlp:
     
    TonyPizza bedankt sich.
  13. oleg78

    oleg78 Sample Schubser

    Registriert seit:
    01.02.08
    Punkte:
    1.163
    1163
    Q: I heard the Everything Bundle used to include the Relab LX480 but no longer does. Why is that?
    A: We replaced the LX480 with a new reverb collaboration by Slate and LiquidSonics called VerbSuite Classics, which covers much of the ground of the LX480 by offering a model of the same classic reverb unit, plus seven more modeled reverb units.

    Quelle: https://slatedigital.zendesk.com/hc/en-us/articles/115007083547-Everything-Bundle
     
  14. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    6.808
    6808
    Die machen das mit den "Profilen" natürlich aus Merketing Gründen, weil der Begriff wahrscheinlich nicht geschützt ist. Das wird genau das gleiche sein, was Bias, Fractal und Mooer auch in ähnlichen Varianten machen, nämlich ein reines EQ Matching. Mit dem Profiling wie beim Kemper hat das vermutlich gar nichts zu tun, weil das Verfahren wie schon gesagt patentiert ist. Solche Kriege vor Gericht wird sich heutzutage wohl keiner freiwillig antun.
     
  15. andy456

    andy456

    Registriert seit:
    24.05.05
    Punkte:
    1.990
    1990
    Overload setzt da eine eigene Technik ein. Sie schreiben ebenfalls was von nichtlinearitäten und dynamischen Prozessen die im Verstärker geprofilt werden. Ob das jetzt stimmt muss man wohl ausprobieren. Wenn man sich das Kemper Patent mal ansieht ist das doch extrem komplex. Die Patentansprüche sind da schon ganz gut glaube ich:


    Patentansprüche


    1.
    Verfahren zum Anpassen eines Klangwandlers an


    einen Referenzklangwandler,
    wobei der Klangwandler ein erstes Schwingungsprofil
    mit einem ersten Frequenzgang, ein zweites
    Schwingungsprofil mit einem zweiten Frequenzgang
    und eine zwischen das erste und das zweite
    Schwingungsprofil geschaltete triviale Nichtlinearität
    aufweist, und wobei der Klangwandler ein Eigenprofil besitzt,
    welches dem Frequenzgang entspricht, welcher aus
    der Kombination des ersten Schwingungsprofils, der
    trivialen Nichtlinearität und des zweiten Schwingungsprofils
    resultiert, mit folgenden Schritten:
    Ermitteln eines ersten Referenzprofils des Referenzklangwandlers
    bei geringem Eingangspegel
    und eines zweiten Referenzprofils des
    Referenzklangwandlers bei hohem Eingangspegel;
    Regeln des ersten und des zweiten Frequenzgangs
    des Klangwandlers, so dass bei geringem
    Eingangspegel, bei welchem das Eigenprofil
    des Klangwandlers nicht von der Nichtlinearität
    beeinflusst wird, dem Produkt des ersten
    und des zweiten Frequenzganges entspricht,
    Regeln des ersten und des zweiten Frequenzganges
    des Klangwandlers, so dass bei hohem
    Eingangspegel, bei welchem das Eigenprofil
    des Klangwandlers von der Nichtlinearität beeinflusst
    wird, die Differenz zwischen dem Eigenprofil
    des Klangwandlers und dem zweiten
    Referenzprofil minimiert wird und das Produkt
    des ersten und des zweiten Frequenzgangs
    weiterhin dem ersten Referenzprofil entspricht.


    https://patentimages.storage.googleapis.com/38/8d/d2/992d465d03ccef/EP1883064B1.pdf

    Möglich wäre da aber bestimmt was es ist ja nur Mathe und Physik (vereinfacht) ;-)
     
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Vermutlich ist das der Grund, weshalb (so ganz leise und am Rande) erwähnt wird, dass es die Funktion auch nur "inhouse" bei Overloud gibt.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Nicht wirklich. Das ist anscheinend nicht so viel mehr als EQ, Gain und womöglich noch IR Matching. Jedenfalls sind die Resultate, die ich (außerhalb der Werbevideos) gehört habe, nicht in der Kemper-Liga.

    Wenn man ein wenig darüber nachdenkt, was der Kemper so anstellt (der benutzt ja anscheinend auch nur gewisse Basis-Ampmodelle), dann ließen sich Patentgeschichten an sich übrigens gut umgehen.
    BIAS und auch Fractal sind schon relativ gut im Rennen, die müssten vielleicht einfach nur ein paar Amps kreieren, die von der internen Struktur her etwas breitbandiger aufgestellt sind (und bspw. gleich diverse Pre- und Poweramps nach dem besten Treffer durchforsten). Dann würde das Matching besser klappen und mit etwas Finetuning würde man vermutlich ziemlich weit kommen. Und es ist dann eben "nur" Matching, wogegen Kemper kaum was sagen könnte.
     
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    25.501
    25501
    Sascha Franck bedankt sich.
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Jo. Overloud schwingt sich ja aktuell sowieso ein bisschen zum Platzhirschen auf.
    Muss irgendwann auch mal her, wenn mal wieder n Sale kommt (kost' ja doch was...), Angebote für'n gutes Update von meinem TH1 gibt's leider nicht.
     
  20. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.084
    1084
    Slate hat irgendwo geschrieben, dass das wohl noch bis Oktober oder so drinnen ist und dann rausfliegt. Die haben wahrscheinlich immer nur irgendwelche 2 Jahres Verträge mit denen. Also eine Art langer Trial Zeitraum und wenn du es weiter nutzen willst muss man es kaufen. Ist ja kein Rent To Own Modell sondern eigentlich nur, dass man ein Abo für eine nicht weiter spezifizierte Anzahl an Software Produkten hat.