Information ausblenden

Overheads nehmen zu viel Snare und Toms auf!! Hilfe

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Toben, 16.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Toben

    Toben Themenersteller

    Registriert seit:
    21.10.05
    Punkte:
    23.763
    23763
    HAllo
    folgendes Problem! Hab Letztes Jahr eine Aufnahme mit meiner Band gemacht! Also mein Equipment:
    - Yamaha AW 16G
    - 2Soundcraft Mischpulte mit 24 Kanal
    - 2dbx Kompressor/Gate/Limiter
    - 2 Hallgeräte
    - PC 3.4Ghz mit Cubase 3 SX und 3 Soundkarten

    Mics:
    - [p=29]Shure SM 58[/p]/57 (Gesang und Gitarren, test auch Toms)
    - Audio-Technica Drumset

    Was kann ich machen damit Snare und Toms nicht die Becken übertönen??
    Vielen dank jetzt schonmal!

    Tobias
     
    Toben, 16.02.06
    #1
  2. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.758
    9758
    Wie hast Du denn mikrofoniert? Insbesondere die OHs?
    AB...? XY...? Oder eine andere Methode? Welche Abstände hatten die Mics von den Trommeln/den Becken/zur Decke?

    Greez
     
    NiCKEL, 16.02.06
    #2
  3. mittichec

    mittichec

    Registriert seit:
    08.04.04
    Punkte:
    5.872
    5872
    Am besten die Mikrofonpositionen ändern...
    Also, normalerweise sollten Toms und Snare schon mit auf den OH's sein, aber nicht so laut, dass man die Becken nicht mehr hört.
    Also, entweder hast du schlecht gemixt, oder, was ich noch viel eher glaube, du hast die OH Mikros sehr ungünstig positioniert.

    Gruß, Mitti
     
    mittichec, 16.02.06
    #3
  4. chandalusia

    chandalusia

    Registriert seit:
    05.08.03
    Punkte:
    402
    402
    du meinst nachträglich in der bearbeitung?

    herzlich wenig, fürchte ich. vielleicht kannst du im equalizer noch ein paar frequenzen finden, die die trommeln abschwächen, ohne dem beckensound zu schaden. aber eigentlich habe ich da meine zweifel.

    gabs bei der mikrofonierung keine bessere position?
     
    chandalusia, 16.02.06
    #4
  5. ponch

    ponch

    Registriert seit:
    25.10.05
    Punkte:
    699
    699
    Da kann man jetzt höchstens noch versuchen, das mit dem EQ nachzuregeln, soll heißen, z.B. die Kickfrequenz der Snare rausnehmen und lowcut. Generell sollten die Overheads ja ziemlich höhenreich abgemischt werden. Beim nächsten halt schon beim Aufnehmen drauf achten, dass die Overheads richtig ausgerichtet sind.
     
    ponch, 16.02.06
    #5
  6. Toben

    Toben Themenersteller

    Registriert seit:
    21.10.05
    Punkte:
    23.763
    23763
    ja Decke ist ca. 2.30m hoch! abstand zu den becken ca. 30-40cm.
    Von Positioniurung hab ich leider garkeine ahnung! Helft MIr doch bitte!
    Was ist die beste und wie stell ichs an!
    danke

    Tobias
     
    Toben, 16.02.06
    #6
  7. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.758
    9758
    NiCKEL, 16.02.06
    #7
  8. Toben

    Toben Themenersteller

    Registriert seit:
    21.10.05
    Punkte:
    23.763
    23763
    Link dazu!
    Allgemeine Tips sind immer gerne zuhören!

    Link


    Tobias
     
    Toben, 16.02.06
    #8
  9. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.967
    10967
    Hallo,

    1. Versuch die Mikros so zu positionieren, dass sie näher an den Becken sind und weiter weg von den Toms/Snare... Also Becken evtl. etwas höher und näher zusammen und das Mikro etwas dichter dran.

    2. Beim Mixen nen Highpass setzen, ruhig richtig brutal ab 700 - 1000 Hz, das zieht auch noch ne Menge Toms und Snare raus...

    Gruss Tyler
     
    tylerhb, 16.02.06
    #9
  10. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    9.040
    9040
    Kannst Du mal nur die Overheadspuren posten?

    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
    BLUE-S-MAN, 16.02.06
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.