Information ausblenden

Outboard Kompressor in DAW einbinden

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von Alex1989, 07.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Hallo Leute,
    ich bin Neu hier und brauche eure Hilfe.

    Zuerst mein Equipment:
    - DAW: Logic Pro X
    - Interface: Focusrite Scarlett 18i20 2nd. Gen.
    - Outboard: Tegeler Audio Manufaktur VTRC

    Nun zu meinem Problem:
    ich möchte gerne bereits aufgenommene Spuren aus meinen Projekten zur Klangaufwertung durch meinen Analogen Channel Strip schicken, in Echtzeit den Sound formen und in Logic erneut aufnehmen.

    Hier mein Gedankengang:
    Ich gehe per Symmetrischer Klinke von z.b. Line OUT 3 vom Scarlett in Line IN vom Channelstrip, dann vom OUT des Channelstrip wieder per Symmetrischer Klinke auf Line IN 3 des Scarletts.

    Anschließend schalte ich die gewünschte Spur in der DAW auf Solo, lade beim Kanalinsert das I/O Plugin, stelle OUT 3 und IN 3 ein, per "Ping" die Latenz berücksichtigen.
    Laut einigen Totorials müsste anschließend ein Signal in den Kompressor kommen, tut es leider nicht.
    Stattdessen bekomme ich per Aktivieren des I/O Plugins eine üble Rückkopplung auf meine Monitore.

    Ich vermute mal dass ich in Focusrite Control beim Routing noch irgendetwas falsch eingestellt habe.

    Vielleicht kennt irgendjemand mein Problem und kann mir weiterhelfen?

    Ich bin für jeden Tipp Dankbar und auch offen für andere Vorgehensweisen!

    Danke

    Beste Grüße aus Österreich

    Alex
     
    Alex1989, 07.01.19
    #1
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.327
    36327
    Out3 ist nach der Focusrite-Technik nicht der analoge Ausgang, oder ein DAW-Out-Signal, dass Du in der Mix-Control/Scarlett-Control Software noch auf den echten Ausgang routen musst.
     
    clemenserwe, 07.01.19
    #2
    Alex1989 bedankt sich.
  3. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Hallo,
    vielen Dank für deine Antwort, kannst du mir eventuell das routen in der Focusrite Software noch genauer beschreiben, ich hab da irgendwie keinen Plan wie ich das anstellen kann!

    Grüße
    Alex
     
    Alex1989, 07.01.19
    #3
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.327
    36327
    clemenserwe, 07.01.19
    #4
    Alex1989 bedankt sich.
  5. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    8.004
    8004
    Kann dir jetzt nicht mit dem Routing des Scarlets helfen. Aber grundsätzlich läuft es so:

    Du schickst dein Signal über einen Scarlett-Ausgang an den IN des VTRC.

    Aus dem OUT des VTRC geht ein Kabel an einen Scarlett-Eingang.

    In Logic stellst du diesen Eingang als Aufnahmekanal ein und schon kanns losgehen.

    Habe bei mir eine ähnliche Konfiguration mit Geräten von Tegeler Audio. Arbeite aber mit UAD Apollo und mit S1. Funktioniert alles einwandfrei und sollte, wie beschrieben, bei dir auch einwandfrei funktionieren.
     
    pitto, 07.01.19
    #5
    Alex1989 bedankt sich.
  6. Alex1989

    Alex1989 Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    07.01.19
    Punkte:
    17
    17
    Ich danke euch für eure schnelle Hilfe!

    Werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren, und hoffe das das klappt!
     
    Alex1989, 07.01.19
    #6
  7. olligurtschmann

    olligurtschmann

    Registriert seit:
    13.12.15
    Punkte:
    670
    670
    Eigentlich brauchst du das I/O Plugin nicht. So sollte es auch funktionieren:

    1. Den Ausgang der gewünschten Spur in Logic auf einen der Line-Outs legen, z. B. Line Out 5.
    2. In der Focusrite Mix Control Software den Line Out 5 auf "DAW 5" stellen (wichtig! um das Signal auch wirklich dahin zu routen)
    3. Kabel vom Line Out 5 an Kompressor In.
    4. Kabel von Kompressor Out an einen Line In (z.B. Line in 3) am Focusrite.
    5. In Logic neue Spur mit Eingang 3 vom Focusrite erstellen.
    6. Happy Recording.
     
    olligurtschmann, 07.01.19
    #7
    Alex1989 bedankt sich.
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    53.834
    53834
    5a. Latenzausgleich berücksichtigen. Der Roundtrip kann ganz gut Latenzen erzeugen, dafür auch schauen, den Buffer so klein wie möglich zu halten.
     
    muffy, 07.01.19
    #8
    Alex1989 bedankt sich.
  9. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    8.004
    8004
    Seh ich genau so, das ist das, was ich versuchte, zu erklären.

    Total interessanter Punkt, denn das kenn ich aus meiner Zeit mit Logic auch noch. Da spielte Latenz immer eine große Rolle. Eigentümlicherweise ist das in meinem aktuellen Setup mit S1 nicht mehr der Fall....
     
    pitto, 07.01.19
    #9
    Alex1989 bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.