Information ausblenden

Outboard Equipment richtig anschließen

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von basementmedia, 04.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. basementmedia

    basementmedia Themenersteller

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    72
    72
    Hi,

    ich habe mir ein bisschen Outboard-Equipment zugelegt / gebaut (2 Kompressoren und einen Mikrovorverstärker) und möchte dieses nun optimal an mein Audiointerface (RME Fireface 800) anschließen.

    "Optimal" wäre für mich, dass ich zum Beispiel jederzeit sagen kann, ich Schleife den Kompressor vor den eingang meiner Soundkarte ein um schon beid er Aufnahme zu komprimieren oder aber ich jage das Signal später aus dem Rechner raus, in den Kompressor rein und nehm das komprimierte Signal dann wieder auf.

    Mein erster Gedanke war natürlich sofort: Eine Patchbay muss her.
    Nun habe ich aber festgestellt, dass alle Patchbays (zumindest die, die ich gefunden habe) nur mit Klinken ausgestattet sind, mein gesamtes Outboard-Equipment aber XLR-Ausgänge hat.

    Gibt es keine Patchbay, die auf der Rückseite XLR-Ein- und Ausgänge und zum "verpatchen" (symmetrische) Klinken haben?

    Oder wie würdet ihr externe Geräte am besten verkabeln, um diese möglichst einfach und flexibel in die Rechnerumgebung routen zu können?

    Viele Grüße

    Daniel
     
    basementmedia, 04.11.08
    #1
  2. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Nun,

    1. an einem Pre-Amp gibt es nicht soviel zu patchen...
    2. externe Komps... okay - unterstützt Deine Software das Einbinden externer Effekte?
    3. Zum Anschluss der Geräte an die Patchbay: Hier können Kabel von XLR auf TRS-Klinke helfen... ;)
     
    DarthFader, 04.11.08
    #2
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.249
    17249
    Was sind es denn für Kompressoren und welcher Preamp. Lohnt sich das wirklich?

    Mit dem Preamp ist es ganz eifach, Du gehst mit dem Mikro in den Preamp und vom Preamp Out per Line in Dein RME.
     
    Astronautenkost, 04.11.08
    #3
  4. basementmedia

    basementmedia Themenersteller

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    72
    72
    Hi,

    bei den Kompressoren handelt es sich um den GSSL (SSL Bus Kompressor Clone) und den G1176 (Urei 1176 Clone).
    Also glaubt mir, es lohnt sich.

    Die haben aber wie gesagt beide ausschließlich XLR-Ein und Ausgänge.
    Nun ist die Frage: Wie kann ich die beiden guten Teilchen so an meine RME anschließen, dass ich Sie bei Bedarf möglichst ohne viel umstecken in den Signalweg einschleusen kann - und zwar sowohl vor die Eingänge (falls ich mal bereits bei der Aufnahme komprimieren will) als auch hinter die Ausgänge (falls ich ein Signal beim Mastern auf eines der Geräte routen und über einen Eingang weder aufnehmen will).

    Wie gesagt am liebsten wäre mir ne Patchbay-Lösung, aber die, die ich beim Thomann gefunden habe haben alle nur Klinken-Anschlüsse...

    Gibts hier denn niemanden, der auch mit externem Equipment arbeitet und vor genau dem gleichen Problem stand?

    Viele Grüße

    Daniel
     
    basementmedia, 04.11.08
    #4
  5. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    DarthFader, 05.11.08
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.