Information ausblenden

Opfer des Nahbesprechungseffektes?

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Lucky, 15.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lucky

    Lucky Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.201
    2201
    Also, ich nehme meine Vocals mit einem Großmembrankondensatormikrofon auf. Jetzt gibt es ja so manchen Song, wo die Strophe eher sehr leise gesungen wird und dafür der Refrain richtig abgeht (laut). Um bei der Strophe das beste aus der Stimme rauszuholen, bin ich richtig schön nah (10 cm) ans Mikro gegangen... Klingt auch geil! Richtig satt!

    Als dann aber der Refrain kam, hab ich es bei gleichem Abstand versucht, und mein Eingangspult hat dann natürlich total übersteuert. Jetzt weiß ich nicht mehr genau, ob ich die Regler (am Pult) etwas zurückgedreht habe (schlecht?), oder nur weiter vom Mikro weggegangen bin (20-30 cm), jedenfalls kackt der Refrain, was die Tiefen und überhaupt die ganze Resonanz der Stimme angeht, total ab - obwohl ich weiß, dass ich den wirklich nicht schlecht gesungen hab. Es klingt viel, viel "dünner", wie eine ganz andere Aufnahme, ganz anderes Mikro... passt also nicht zusammen.

    Klar, Nahbesprechungseffekt...

    Wie macht ihr das denn, wenn ein Song so stark unterschiedliche Vocal-Dynamik hat? Sollte ich tatsächlich so nah am Mikro bleiben, auch bei den lauten Parts - und dafür nur das Pult runterregeln (direkt an Eingangsempfindlichkeit und am Ausgang)? Ich denke, allein durch Kompression und Dopplung werde ich da nicht ans Ziel gelangen.

    Also, wer hat Tipps? Für's kommende, neue Aufnahmen, als auch für die bereits gemachten, wie ich die am besten "angleiche" - radikales EQing? (Probiert hab ich daran noch nichts... ist mir nur gerade beim ersten Reinhören aufgefallen, dass die Unterschiede zwsichen leisen (satten!) und lauten (dünnen!) Parts so gravierend sind).
     
    Lucky, 15.08.08
    #1
  2. SymbiontRecordings

    SymbiontRecordings

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    87.925
    87925
    höher und lauter gesungene vocals klingen komischerweise immer "dünn". du könntest versuchen den refrain zu doppeln oder es mal mit mehrstimmigkeit probieren
     
    SymbiontRecordings, 15.08.08
    #2
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.242
    17242
    Mit 24 Bit aufnehmen und genug Headroom lassen, damit Du nicht so weit weggehen musst.
     
    Astronautenkost, 15.08.08
    #3
  4. SymbiontRecordings

    SymbiontRecordings

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    87.925
    87925
    quatsch. es geht nicht um pegel im mathematischen sinn sondern um gefühlte lautstärke. das hat einfach mit der natur der stimme zu tun. hör mal in diversen referenzen auf die refrains. da werden die stimmen mit weiteren aufgefüllt. oder der sänger hat die fähigkeit diesen gewissen druck auch ohne zu pressen aufs mikro zu bringen
     
    SymbiontRecordings, 15.08.08
    #4
  5. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Mach artcores Empfehlung und gut ist es.

    Der Rest wird beim Mix ausgeglichen.
     
    Wolfgang, 15.08.08
    #5
  6. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Vorschlag:

    24bit aufnehmen, auf die lauten Stellen einpegeln, und dann die leisen Stellen per Autmation anheben oder einen Kompressor benutzen. Dann behältst Du den Druck und die leisen Stellen bleiben intim.
     
    gslam, 15.08.08
    #6
  7. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Genau so.
    Wenn du glaubst, du musst rumwackeln: 3 - 5 cm Änderung bei 10 cm Abstand sind Welten. 3 - 5 cm Änderung bei 25 cm Abstand sind eher vertretbar.

    Nahbesprechungseffekt setzt nicht abrupt ein. Da kann man also eine Stelle finden, die für beide Anforderungen das Optimum darstellt.


    Frank
     
    He-vey, 15.08.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.