Information ausblenden

Nur mit Analog Equipment - Traditional Techno

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von pitto, 15.02.20.

  1. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    6.540
    6540
    sag mal, hast du eine Idee für einen passenden Referenztrack? Ich glaube, in dem Genre kennst du dich besser aus...
     
  2. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    9.342
    9342
    du ehrst mich ;)
    ne, ich denke, so was muss man sich selber suchen bzw. finden, weil es schon mixe sein sollten, die einen faszinieren :) es muss dich richtig packen @pitto ;)
    aber wenn du doch einen tipp willst, die guten sachen sind manchmal nicht weit enfternt, dann hör doch mal in @Mar io 's oder auch in @DancingOnHalos Tracks rein: beides keine Anfänger ;) mit amtlichen Mixen :) Nicht leicht, da ranzukommen, weil beide meiner meinung nach einen echten personalstil, der ganz gewiss seine zeit gebraucht hat.
     
    Mar io bedankt sich.
  3. Mar io

    Mar io Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    22.02.19
    Punkte:
    1.231
    1231
    huihui marie, danke der ehre...aber meine mix halte ich auch nicht gerade für vorbildlich ;)

    2pitto: was deinen mix angeht gilt erstmal was marie schon erwähnte. beseitige erstmal diese baustellen, dann werden andere dinge mehr auffallen denen man sich danach widmet. ich halte es immer so: schon beim produzieren passieren einstellungen die andere (in handgemachteren stilrichtungen) erst am ende machen(z.b. effektierung)...in der elektronischen musik empfinde ich es als essentiell effekte stets direkt im blick zu haben. da man den track ja eh ständig hört beim produzieren fallen immer wieder dinge auf die im grunde mixing angelegenheiten wären, ich mach das dann gleich...nach und nach kommt man so von groben einstellungen immer mehr ins detail. man kann sich dfabei auch verrennen...mit erfahrung hat man aber schon mal nen roten faden. am nächsten tag aber unbedingt immer nochmal reinhören, frische ohren sind da ganz wichtig. am ende des produzier und arrangier prozesses steht dann schon mal ein grundmix...dann kommt bei mir nochmal ne phase wo ich über zwei-drei wochen den track einfach immer wieder mal auf unterschiedlichen abhören höre (wohnzimmer, auto, küche, mono usw... )und so nach und nach stellt sich dann raus was noch behoben werden muss, was zu laut/leise ist, hier und da hat man auch nochmal ne idee die eine spur hart links, die andere hart rechts..was auch immer... es gibt da ja für alles eine lösung wenn der mix zu voll ist. aber ganz viel was das mixing leichter macht passiert auch schon beim produzieren...z.b. aufräumen in den bass frequenzen. soweit im kurzen.
    but nobody is perfect... ich ganz und garnicht und meine mixe sind wahrlich alles andere als perfekt. der raum den man daheim oder wo auch immer nutzt ist ja auch nicht unwichtig! lg mario
     
    pitto und mwa bedanken sich.
  4. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    9.342
    9342
    Die Tracks bzw. Mixe vom Kollegen @Cie fallen mir noch ein.
     
    Hyp, pitto und Mar io bedanken sich.
  5. Mar io

    Mar io Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    22.02.19
    Punkte:
    1.231
    1231
    das würde ich glatt unterschreiben, die sind echt luftig/fluffig!
     
    pitto und mwa bedanken sich.
  6. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    6.540
    6540
    @Mar io

    schönes SC-Profil hör gleich mal rein.
    Gibt es von dir ggf. noch Referenztrack-Vorschläge?
     
    Mar io bedankt sich.
  7. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    9.342
    9342
    dann sind wir uns da ja einig ;)
     
    pitto bedankt sich.
  8. Mar io

    Mar io Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    22.02.19
    Punkte:
    1.231
    1231
    2pitto: von meinen eigenen tracks finde ich mein release auf Broque (listen to my heart) ganz gelungen (bis auf stellenweise die kickdrum. ansonsten nutze ich selbst tatsächlich keinen referenztrack, es kommt auch drauf an wo der track später eingesetzt werden soll ; reine club tracks klingen teils anders als irgend ein deephouse track für eine compilation...
     
    pitto und mwa bedanken sich.
  9. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    9.342
    9342
    pitto und Hyp bedanken sich.
  10. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    4.005
    4005
    Die Musik ist okay, bis auf den Autotune, kann das nicht mehr hören.
    Dein Mix ist meiner Meinung nach etwas muffig und undifferenziert, der könnte deutlich knackiger sein.
    Ob analog besser ist, als VA oder Plug Ins -ich denke das es heute keine Rolle mehr spielt.
     
  11. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    6.540
    6540
    Danke dir @Moogman für dein Feedback

    jup, da geb ich dir recht. Was ich meine, ist eher der Workflow. Wie beschrieben, einen takken aufwändiger, aber für mich deutlich intuitiver als die Arbeit mir der Maus...

    jep, ist schon von der guten @mwa angemerkt worden. irgendwie bin ich da nicht wirklich fit. Ärgert mich auch ein wenig....

    Ist von Splice, da kann man nix machen. Demnächst kommen mal wieder hier aufgenommene Stimmen (ohne Autotune)

    Gutte Nacht
     
    Moogman bedankt sich.