Notebooks von Schenker - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von MBax, 30.11.17.

  1. MBax

    MBax Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.15
    Punkte:
    141
    141
    Hallo zusammen,

    hat schon jemand Erfahrungen mit den Notebooks von der Fa. Schenker gemacht? Ich bin nämlich gerade auf der Suche nach einem Notebook für Live-Performances und gelegentliches Arrangieren und Abmischen. Hauptsächlich soll Ableton Live 9 (zukünftig 10) laufen mit 20 - 30 Audiospuren und 2 - 3 VST-Spuren. Die Effektparameter (hauptsächlich intern) sollen dann per Midi-Controller gesteuert werden.

    Ich habe bei Schenker das folgende Notebook gefunden...
    https://www.mysn.de/schenker-multimedia-laptops/schenker-media15ve

    ... und wie folgt konfiguriert (in Summe 1324€):

    i7 Quad-Core (2,8 GHz 7700HQ)
    16 GB RAM (2 x 8 HyperX)
    2 SSDs (250 GB M.2 + 256 GB SATA)
    Nvidia Geforce MX150

    Die gleiche Hardware kann ich auch bei DA-X konfigurieren, wäre dann aber ca. 200€ teurer. Den Betrag würd ich dann lieber in ein höherwertiges Audiointerface investieren. Deshalb meine Frage, ob jemand bereits Erfahrung mit den Geräten von Schenker gesammelt hat. Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass die wohl einige Kunden aus dem Audiobereich haben. Nur weiß ich nicht, ob man dem Glauben schenken kann.
     
  2. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    24.984
    24984
    Hallo

    Ich habe leider keine Erfahrung mit Schenker. Die Notebook-Konfiguration sieht aber sehr gut aus! Evtl. würde ich eine große Magnetplatte statt einer zweiten SSD nehmen. Ich habe hier ein SSD Raid plus 2 TB Magnetplatte. Ich persönlich würde nur noch 4K Monitore kaufen, aber du willst ja sicher auch irgendwo Geld sparen. Gib nicht zu viel Geld für eine Soundkarte auch, schon in der Holzklasse um die 100,- EUR kriegst du Top-Karten.

    lg
    bird
     
    MBax bedankt sich.
  3. MBax

    MBax Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.15
    Punkte:
    141
    141
    Bezüglich einer größeren mechanischen HDD hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Aber irgendwie habe ich dabei ein ungutes Gefühl, da ich ja mit dem Notebook mobil sein möchte. Da macht sich für mich eine SSD besser, da sie weniger anfällig ist.
     
    Fuks bedankt sich.
  4. Fuks

    Fuks

    Registriert seit:
    29.10.15
    Punkte:
    615
    615
    Leider ja, meine HDD in meinem Notebook ist iwann auch flöten gegangen ........ ärgerlich, ca 1 jahr ''Arbeit'' weg.
    Dagegen hilf auch nur BackUps machen.

    Vorteile von SSD - nicht mechanisch und viel schnellere Lese.- und Schreibraten.
    Das Volumen musst du selbst entscheiden. Mir Personlich würden 500 gb reichen.
    Benutze kein Ableton also auch nichts Live.

    Ich bin mir nicht ganz sicher bei dem Betriebssystem, installieren die das schon für dich vor oder musst du das selber machen?
    Falls du es selber machen musst, dann könntest du über 100 Euronen sparen. Denn für eine Lizenz bei eBay zahlt man keine 5 €

    https://recording.de/threads/hackin...ngen-macosx-auf-pc.214771/page-2#post-2518273

    Hier hab ich gestern noch was dazu geschieben,
    wie man Windows über USB installiert und nützliche Links,
    das möchte ich niemandem vorenthalten, der gerade in so einer Situation ist: Post #26

    Bei DA-X kann ich mir vorstellen,
    dass die das Betriebssystem (auf wunsch) vorinstallieren und diverse Einstellungen im System
    (Betriebssystem so wie BIOS / UEFI - Einstellungen zur Energieeinsparung, Ruhemodi der CPU und Treiberkonfiguration etc.)
    vornehmen, die für Audio Workstations von Vorteil sind -sicher bin ich mir da aber nicht ob da-x.de das macht!
     
    MBax und Neobiont bedanken sich.
  5. c-base

    c-base

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    173
    173
    Für den Livebetrieb unbedingt auf sdd's setzen! Allerspätestens wenn du mal auf einer Holzbühne spielst, wo die Bässe unter der Bühne stehen, würdest du es bitter bereuen. :D

    Beste Grüße,
    c-base
     
    Yacc, Fuks und MBax bedanken sich.
  6. semox

    semox

    Registriert seit:
    16.08.17
    Punkte:
    39
    39
    Ich habe vor zwei Jahren ein XMG P505 bei denen gekauft und bin vollauf zufrieden. Ich habe als CPU einen i7 5700HQ Quadcore drin, die Leistung ist vollkommen ausreichend für mich (als DAW nutze ich Reaper und einige recht CPU-hungrige PlugIns wie Diva und RePro). Die von dir ausgesuchte CPU ist ja nochmal etwas schneller, das sollte für dein Vorhaben also passen.

    Der Support bei Schenker ist auch richtig gut. Mir ist nach ca. einem Jahr der Akku komplett kaputt gegangen, wurde schnell und unkompliziert ersetzt.

    Wie c-base bereits sagte, würde ich für Live Sachen ebenfalls zu SSDs raten...
     
    MBax bedankt sich.
  7. MBax

    MBax Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.15
    Punkte:
    141
    141
    So wie ich es verstanden habe, wird bei Schenker Windows vorinstalliert, allerdings ohne "Bloatware". Und man bekommt die Win-DVD + USB-Stick mit sämtlichen Treibern dazu. Deshalb bedanke ich mich auch für deinen Hinweis. Ich würde mich vermutlich sogar wohler fühlen, wenn ich Windows selbst installiere und mir die Lizenz selbst zulege.

    Der Punkt geht an der Stelle natürlich an DA-X, da die Installation und Optimierung von denen vorgenommen wird, was sie sich gut bezahlen lassen. Aber ich ich würde mir das auch selbst zutrauen, da ich das ganze vor 2 Jahren bei meinem Audio-PC schon einmal getan habe (allerdings noch mit Win 7).

    Das hört sich schon mal sehr vielversprechend an:)
     
  8. Fuks

    Fuks

    Registriert seit:
    29.10.15
    Punkte:
    615
    615
    :)
    bei Schenker kann man es doch dazu/abwählen.

    In dem verlinkten Thread von vorhin, gibts noch nen Link wo einer beschreibt wie man das System anpasst und alles einstellt. Würde ich aber nur erfahrenen Usern empfehlen. Ich hatte das zwar selbst vor aber wurde mir dann zu aufwändig und meine Kiste rennt so auch schon bombe. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.17
  9. MBax

    MBax Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.15
    Punkte:
    141
    141
    Ich hab mir deinen Thread und die Links mal angeschaut. Stellt sich für mich jetzt nur noch die Frage, ob ich noch auf Windows 7 oder doch schon auf Windows 10 setzen sollte. Ich meine, die 5€ für eine Win 7 Lizenz wäre einen Versuch wert. Bringt natürlich jede Menge Vorbereitung mit sich (Treiber suchen, USB-Stick erstellen, etc.). Das wäre mit Win 10 wahrscheinlich einfacher, da viele Treiber einfach schon enthalten sind.
     
  10. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    2.742
    2742
    Hi,
    setzt auf Windows 10. Das neueste Build 1709 läuft bei mir wirklich top. Warum ein neues Notebook kaufen und dann auf ein altes Betriebssystems setzen? Wenn man unbedingt möchte kann man ja von dem Windows 10 ein Image machen und dann für ein paar Euro das Windows 7 ausprobieren - sofern man überhaupt alle Treiber dafür bekommt. Dann kann man immer wieder schnell zu Windows 10 zurück, falls es die Erwartungen nicht erfüllt.

    Übrigens läuft die Installation des neuesten Build sowas von schnell bei mir, die haben da echt was daran gemacht. Hatte vor wenigen Tagen mein System neu aufgesetzt und von USB-Stick installiert, das hat vielleicht 7 - 8 Minuten gedauert und das Teil war drauf. Wenn ich da an früher denke, wo man ne halbe Stunde oder mehr für die Installation gebraucht hat, zu Zeiten von Disketten (kennt der eine oder andere schon gar nicht mehr) mal ganz zu schweigen.

    Timo
     
    MBax bedankt sich.
  11. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    24.984
    24984
    Moin

    Ich meine ja nicht. dass man BEIDE SSDs gegen eine Magnetplatte ersetzen soll. Aber gerade wenn man viele Daten nutzt, kann man nicht live genutzte Projekte, Katzenvideos, die gerippte Lost Staffel etc. pp. preiswerter auf einer Magnetplatte als auf einer zweiten SSD unterbringen. Windows und die Musikdateien kann man ja auf der SSD lassen.

    lg
    bird
     
  12. MBax

    MBax Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.15
    Punkte:
    141
    141
    Ja, das wird vermutlich das Problem sein. Treibersupport für Win 7 wird für neue Hardware in der Zukunft eher schlecht aussehen.

    Wenn ich das Notebook mit Win 10 komplett vom Netz lasse (außer für Installation und erste Updates), bekomme ich dann irgendwann einen Hinweis, dass Windows gerne mal wieder ans Netz möchte oder wie verhält sich das?
     
  13. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    2.742
    2742
    Hallo,
    da ist mir nichts bekannt. Ich habe auch meinen Rechner zu Hause schon länger mal vom Netz getrennt gehabt, da gab es keine Probleme. Du kannst ja auch den Dienst "Windows Update" beenden bzw. deaktivieren, dann sucht er auch nicht mehr nach Updates oder lädt diese runter. Es kann nur sein, dass wenn eine Software bei deren Installation irgendwelche Komponenten (z. B. irgendein Framework) benötigt und dieses nachladen und installieren möchte eine Fehlermeldung kommt und die Installation nicht geht. In diesem Fall eben den Dienst vorher schon aktivieren oder eben dann nochmal die Installation mit aktiviertem Dienst starten. Anschließend kann dieser wieder deaktiviert werden.

    Ich bin mittlerweile da aber sehr entspannt und habe die Kiste am Netz hängen. Meine Software ist komplett legal erworben und aktiviert, und im Netzt beweg ich mich eben bewusst und klicke nicht jeden Sch.... an. Dazu der eingebaute Virenscanner von Windows 10 und gut ist. Man sollte auch nicht immer den Teufel an die Wand malen. Eine Datensicherung empfiehlt sich natürlich immer in regelmäßigen Abständen oder ein Image um bei Bedarf schnell wieder an die Daten zu kommen.

    Timo
     
    MBax bedankt sich.
  14. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    24.984
    24984
    Man kann in Windows 10 alle nicht benötigten Dienste und Funktionen deaktivieren. Es kommt aber auch ohne das keine Nachfrage bzgl. Internetverbindung. Ich habe vor ein paar Monaten ein Windows 10 Tablet installiert, nun liegt es in einem Bunker mit 1 m Betonwand und tut seine Dienste ohne Murren.

    lg
    bird
     
    MBax bedankt sich.
  15. georgyj

    georgyj

    Registriert seit:
    10.11.11
    Punkte:
    4.518
    4518
    MBax bedankt sich.
  16. MBax

    MBax Themenersteller

    Registriert seit:
    27.07.15
    Punkte:
    141
    141
    Danke euch allen für die Beiträge. Ich werde jetzt noch kurz abwarten, ob Schenker dieses Jahr wieder einen Christmas-Deal hat (letztes Jahr gab es 10%) und dann werde ich zuschlagen. Ich werde dann wieder berichten, ob es sich gelohnt hat.;)