No more sm57

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von kewoos, 02.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. kewoos

    kewoos Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    437
    437
    Hi,
    Wir wollen als Band unser Album aufnehmen, und suchen jetzt noch die passenden Micros die wir in meinem studio (in dem bis jetzt nur drum Micros vorhanden sind) sowie Live gut nutzen können!!!

    Wir haben uns lang gutes Equipment erarbeitet und wollen jetzt auch nicht am falschen ende sparen...
    Hab mich auch schon im internet schlau gemacht aber den herstellerbeschreibungen trau ich seit dem 1 behringer "extrem Rauscharmen" Eurodesk des ich vor 2 Jahren für den Proberaum kekauft hab:x:x:x
    Deshalb:
    1 Gesangsmikro das gut im Studio sowie Live einzusetzen ist bis 220-250€
    1 Ampabnahme direkt an den Boxen bis 150€
    1 Großmembran, kondensator Mic für die enfernte Abnahme des amps sowie overheads für Schlagzeug! (bis 330€)
    Natürlich sind einige Micros im Studio gut jedoch Live unvorteilhaft!! Wenn dieses Problem auftritt dann eher Für die studionutzung!!!)

    Bitte keine SM57 oder 58 .... ´wir wollen mal was neues ausprobieren!!!

    Auch einzelvorschläge erwünscht!!!

    Vielen vielen Dank
    Khewoooos :D
     
  2. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
  3. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Wenn's aus einer Hand sein soll und kein Shure dann würde ich mir mal die Evolution-Serie von Sennheiser anschauen. Gerade die Mikros speziell für Gitarren und Drums haben einen sehr guten Ruf.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  4. kewoos

    kewoos Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    437
    437
    ???Kein sm 57 oder 58!!!
    Für so ein Gesangsmikro reicht unser Budget leider nicht...
    Die Thomann Angebote kenn ich auch aber ich wollt ma eure Erfahrungen über bestimmte mics in den richtungen und Preisklassen wie oben aufgeführt!!! Auch von welchen mics ich mich fern halten soll...
    Totzdem Danke:D
     
  5. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    jo. hab ich auch net gepostet. is das beta 58a und beta 87a. selbiges benutzt auch beispielsweise robbie williams live. also so schlecht sind die net, keine sorge;)
    das beta 87a ist ausserdem ein kondensator-mikro also schonmal n deutlicher unterschied zum typischen sm58.
     
  6. kewoos

    kewoos Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    437
    437
    Ey leudz bidde!!!
    Gesang bis 220€!!! Mag ja sein dass des shure gut is! Bringt uns aber nix weil unser Sänger kann Geldscheisser hat! Und ausserdem für 220€ bekommt man doch schon was anständiges oder???

    Aber des Sennheiser e 945 hört sich net schlecht an!! Danke!!
    Alex

    Ach ja sorry, des beta 58a hört sich auch gut an aber im allgemeinen ,wenn man des Geld hat wieso net 200 Flocken ausgeben???
     
  7. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    bleib mal locker und auf dem teppich bidde. kein grund, sich hier künstlich aufzuregen.

    1.) ist es in meinen augen schwachsinn zu sagen "ich zahle maximal betrag XY und keinen cent mehr". Wenn es ein Mikro gibt, das einfach top ist und wo man eben noch 1, 2 Monate spart, dafür aber dann "das Ding fürs Leben" hat - dann spart man doch lieber, als jetz sofort "für maximal 220" eins zu holen. Zumindest meine Meinung.

    2.) wie gesagt - cool down.

    wollte nur nen tip geben. aber so lernt man die leute kennen und weiss, wem man in zukunft lieber nicht mehr hilft.

    weil die Preise von Mikros sich nun mal nicht nach deinen Preisvorstellungen richten.
     
  8. kewoos

    kewoos Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    437
    437
    Etz warte mal...
    Sorry des sollte wirklich nicht beleidigend wirken, war auch nicht meine Absicht, ich freu mich doch eher wenn mir jemand so schnell schreibt und versucht mir zu helfen!!!
    war halt scheisse von mir.. Sorry!
    Ne die Sache is er hat schon sau lang gespaart weil er halt nur sein taschengeld zum Zamkratzen hat(30€ im Monat) und etz hat er schon 220 und dann wärs doch cool wenn an für den Preis die höchst mögliche Qualität bekommt!!
    Kenn mich in dem gebiet auch net so wirklich aus....bin drummer:D
    Wollt wirklich nich aufbrausend oder so wirken... noch mal sorry!!!
    Danke
    alex
     
  9. rastii

    rastii

    Registriert seit:
    13.12.05
    Punkte:
    111
    111
    Hi,

    da muss ich bensommerfeld recht geben. Ich bin auch der Meinung, bevor man 220,- für ne NAAAAJJAAAA Lösung ausgibt, wartet man lieber noch nen bisschen und kauft sich dann nen gescheites Mic. Mir ging es ähnlich mit meinen Drum Mics - ich musste ja auch unbedingt welche haben und hab mir so nen Thomann Satz geholt ... nun nachdem ich fast alle Micros ausgewechselt habe, weil die anderen einfach nur mittelmässig waren - beiss ich mir auch in den Arsch, weil ich nun das doppelte Zahlen musste.

    Und entweder ich sag mir mittlerweile gleich - ok, ich will was haben für max. 10 Jahre oder mehr oder ich kann auch mit nem SM57 oder SM58 arbeiten

    Gruss

    rastii
     
  10. slowhit

    slowhit

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    nimm das beta58!
    es ist in keinster weise n sm58.. nur weil shure draufsteht, hat das eine mit dem anderen nix zu tun. (n tama swingstar is auch kein tama maple, nur weil tama draufsteht)
    außerdem is das für 159 € ein mic, dass dermaßen konkurrenzlos dasteht... alternativen sind nur noch die teureren beta87 oder die live-neumänner.

    ajo: warum "was neues ausprobieren"?
    sm58 / 57 haben schon aus gutem grund sone verbreitung. die sind für die kohle einfach extrem gut.. da kann man die vergleichbaren mics von beyer/sennheiser/akg leider total abschreiben.
    verbreitete produkte ruhig hinterfragen. zwanghaftig was anderes suchen bringt aber nix.


    slow
     
  11. kewoos

    kewoos Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    437
    437
    Ja, die [p=28]shure sm 57[/p] und 58 hatten wir schon in meinem Studio,
    eigenrauschen is zwar gering und Übertragung ganz gut, aber wir haben etz alle lang gespaart und ich hab mir noch n dual Mirco vorverstärker geholt also wollen wir mal schauen was es sonst an besseren Alternativen in der Preisklasse bis 200€ gibt..

    Ja, aber wenn du sagts dass des 58a so gut is dann werden wir alle mal zu Thomann cruisen und des ding antesten!! Danke!!!
    Alex
     
  12. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.884
    1884
    Hallo,

    wenn es denn kein Shure werden soll kann ich dieses Mikro empfehlen:

    Beyerdynamic

    Sehr druckvoller und trotzdem transparenter Klang.

    Klang für mich im A/B-Vergleich zum Shure SM58 besser. Und die
    Hypernierencharakteristik kann sich u.U. als sehr nützlich erweisen.

    Der hässliche rote Ring lässt sich auch durch einen schwarzen ersetzen.
    (Im Lieferumfang enthalten) ;)
     
  13. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.614
    15614
    Grüße.


    bei so viel dankbarkeit muss ich mir überlegen, ob ich mich überhaupt einmischen soll...... :nonono:

    naja, jedenfalls:

    warum ist das budget so eigenartig verteilt? bei einer umverteilung eröffnen sich nämlich ganz andere möglichkeiten. zB:

    shure beta 58a 152,- (für live)
    2 studio projects b1 198,- (als amp-mic, für drum-overheads (warum da eigentlich nur 1 eingeplant?) und als gesangsmic fürs studio)

    von Deinem gesamtbudget (730,-) blieben dann noch 380,-, und dafür bekommt man schon ein md421, meiner meinung nach DAS mic zur amp-abnahme.

    alternativen:

    gesang: sm58. ja, das willst Du nicht hören, ist aber schlicht mein favorit in der richtung. nur für studio würde ich eher einen großmembrankondenser zu rate ziehen.

    ampabnahme: [p=24]sennheiser e609[/p]

    drum-overheads: rode nt3 (kleinmembran, GENAU Dein budget) oder rode nt5 stereo set (kleinmembran, ca. 20 euro über Deinem budget).


    Der Gruß

    Griffin
     
  14. dter

    dter

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    1.342
    1342
    Als Amp-Mic möchte ich dringend nochmal das Sennheiser E906 in die Runde werfen. Das ist einfach top - imho gerade für die etwas härtere Gangart wesentlich besser als der trotzdem nicht zu verachtende Allrounder SM57. Gebraucht sollte das für unter 150€ zu haben sein.

    Ansonsten mal nach dem E609 umschauen, wird nicht mehr hergestellt, gibts eventuell gebraucht. Oder das E606, gibts neu schon für 100€. Habe zwar keine persönlichen Erfahrungen damit gemacht, aber meines Wissens ist das E906 durch den 3-Stufen-Schalter quasi E606 und E609 in einem. Das E609 hat wohl etwas mehr Bässe als das E606 - kenne aber viele Metaller, die das E606 dennoch dem SM57 vorziehen.

    Ich persönlich würde den Klangeindruck einfach mal so beschreiben: Die Sennheiser-Mics klingen einfach moderner und braten mehr als die SM57er, welches eher für klassichen Hard-Rock geeignet ist; obwohl bei angezerrten Crunch-Sounds das MD421 auch sehr schön kommt (wieder Sennheiser :D ).

    Desweiteren möchte ich auch nochmal bekräftigen: Lieber einmal etwas mehr ausgeben und dann was fürs Leben haben, als ständig mit einem Kompromiss zu leben, um dann später doch das Teil zu kaufen, was man gleich hätte nehmen sollen. Klar, ist gerade bei jungen Bands oder Leuten mit latenten Geldproblemen schwierig, aber zahlt sich im Endeffekt doch aus - denn wer billig kauft, kauft zweimal!
     
  15. slowhit

    slowhit

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    in eurem budgetbereich lege ich euch das e606 für die gitarrenbox ans herzen!
    verwende das teil regelmäßig zur aufnahme. wüsste nicht, warum man da mehr investieren sollte.
    live isses vorm amp natürlich das topteil. klingt genial und is megapraktisch. (und hey! 100 euro....)
    dann noch n beta58, ein b1 und n c4 päärchen und das ding is komplett!
    absolut top in dem preisrahmen.

    slow

    EDIT: und bitte vergiss das md421.. is zwar n geiles mic, hat aber eigentlich bei eurem budget nix auf der einkaufsliste zu suchen. da gibts wichtigeres
     
  16. understood

    understood

    Registriert seit:
    15.06.03
    Punkte:
    237
    237
    Hallo,

    ich mag zwar das Beyerdynamics TGX-81 sher gerne vom Klang, jedoch ist es nicht das beste im Bezug auf Feedbackverhalten. Wenn euer Sänger wirklcih bereit ist 250€ für ein Livemic auszugeben, dann gäbe es für mich nur eines: AGK C535 EB. Das ist wirklich sein Geld wert! Komt auf der Liste meiner Lieblingslivemikros direkt nach dem Neumann KMS 105, daß aber das doppelte kostet. Bei solchen Investitionen rate ich aber dringends zu testen!

    So long...
     
  17. PaBo

    PaBo

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    289
    289
    Kann mich nur in vollen Zügen InSomnius anschließen hab mich auch extrem über die sonderbare Verteilung der Kohle gewundert. 220 € für ein Gesangsmic aber dann 330 € für nur EIN OH ??? Bei aller wichtigkeit des Raumes und guter OH ´s äh denk ich ist der Gesang immer noch das wichtigste beim Recorden wenn der scheiße klingt bringt das fetteste Gitbrett auch nix mehr !! ;-)

    Also lieber Kohle zusammenlegen und entweder InSomnius vorschlag nehmen der super ist ! oder damit Ihr noch ne Alternative habt !:

    Rode Nt-2A 344,- Gesangsmic und Ampabnahme kommt fett ( wenns du es magst wenn es zu deiner Musik paßt wenns es zum Amp paßt bla bla bla bla ! Is klar alda !)

    MXL 603SPR Stereo Set 289,- OH mics

    Beyerdynamik TG-X58 67,- Geiles Mic wenns zur Stimme passt benutz es selber Live als FX mic !! Aber wie gesagt muss zur Stimme passen da es bass und mittenlastiger ist als das SM 58 ! Also vorher checken is kein mIc das man einfach so empfehlen kann !

    http://www.thomann.de/beyerdynamic_tgx58_prodinfo.html

    jep macht zusammen ..... äh ..moment .... habs gleich ....genau 700 €

    :D



    PaBo
     
  18. kewoos

    kewoos Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    437
    437
    Die Sache is die,
    wir sind nun mal 5 Leute und jeder hat sein eigenes Budget und wir haben alle ausgemacht dass sich jeder für seine Zwecke n mic holt...
    Etz hab ich mehr geld zur verfügung als zB. der Sänger oder der 1git. mehr als der zweite....
    Die Band is zwar schon lang zusammen, und es wird auch noch länger halten...
    Bloß: wass wenn man zusammen als band zwei oder 3 micros kauft und man sich ne zeit später auflößt??? wem gehört was??? Man kann ja die mics nich halbieren...
    Des gibt nur zoff und streit also lassen wirs lieber---zukunftsplanung:D

    Thanks@all waren geile Tipps dabei, ihr seit klasse!!!!
    Kewoos
     
  19. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.614
    15614
    ah, ok, verstehe, jetzt ist der groschen gefallen. ok, wenn quasi jeder seine eigenen mics kauft, macht es vielleicht doch sinn, das budget so einzuteilen. ;) ich bin davon ausgegangen, dass alles von Dir bezahlt wird. sorry.

    nun, jedenfalls gibt es zahllose möglichkeiten, gesang und amps zu bestücken, die eigentlich nur vom geschmack abhängen. das sm58 ist halt ein klassiker und ein allrounder.... wenn man nicht weiß, welches mic besser passt, nimmt man das 58er. ;)

    ansonsten wurden ja schon diverse gute vorschläge gemacht, und aufgrund der umstände ziehe ich auch meinen vorschlag mit den md421 wieder zurück. slowhits argument diesbezüglich greift nämlich schon ganz gut. ;)


    Der Gruß

    Griffin
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.