Neues mikrofon muss her!

  • Ersteller benni77
  • Erstellt am

benni77
benni77
Sample Schubser
Registriert
01.02.12
Beiträge
537
Reaktionen
63
Ort
Moers
Punkte
852
Hallo,
ich wollte mir ein neues Mikrofon kaufen,Hatte bis jetzt ein älteres MXL mit dem ich nicht so ganz zufrieden bin,da es mir irgendwie zu platt klingt.Dieses hat aber vor ein paar tagen den Geist aufgegeben und das zeitliche gesegnet!

Ich kann mich zwischen 2 Mikrofonen entscheiden,Ich Rappe, ab und an nehmen wir auch eine Sängerin auf!
Hier meine beiden Kandidaten:

SE ELECTRONICS SE2200 A
AUDIO TECHNICA AT 3035

Mit welchen habt ihr Erfahrungen oder könnt es empfehlen?
Als Preamp dient ein AKAI EIE Interface!

Weihnachtliche Grüße!
 
stefangeidel
stefangeidel
Registriert
02.04.12
Beiträge
5.756
Reaktionen
1.365
Punkte
24.825
Bestellen, testen, eins zurückschicken.
Was mit deiner Stimme harmonisiert, findest du nur so raus.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.106
Reaktionen
7.964
Punkte
34.448
Hier bräuchte es mal dringend einen Sticky-Thread, der auch gelesen werden sollte ;)

Das A und O bei Mikros und allem anderen Kram wie Preamps ist, eine Auswahlliste der Probanden wie hier Mikrofone, und dann diese zu Hause testen.
Da gibt einige Empfehlungen, und da sollte man sich wie gesagt 2-3 aussuchen zum persönlichen Test.
Denn kein Mensch kann vorhersagen, was zu ihrer Stimme passt.

Das AT3035 gibt es auf dem deutschen Markt m.W. nicht mehr.

Grob kann man in der Einstiegsklasse der Großmembranmikros sagen, es gibt viele deutlich zu hell, präsent und hart abgestimmte Mikros als recht neutral abgestimmte Mikros.

Erstere haben den Nachteil, das sie meistens unnatürlich klingen, und man sich einen Wolf im Sequenzer abarbeitet, um das gerade zu biegen, was meistens mißlingt.
Die zweite Sorte kann man wesentlich besser bearbeiten, und klingen vom Fleck weg natürlicher.

Daher haben sich für mich drei Mikros in der Einstiegsklasse etabliert,
das AT2020, unter 100€, klingt eher hell und schlank, aber ist ok.
Das AT2035 175€ ist neutral abgestimmt, und wäre meine Top-Empfehlung oder
Das tbone SCT800, das ist ein richtig gut abgestimmtes Mikro, keine Höhenüberzeichnung, und klingt voll.

Das erwähnte SE2200A ist mir zu präsent in den Hochmitten und Höhen abgestimmt, gehört eher in die erste Kategorie. Kann bei mummeligen tiefen mittleren Stimmen passen.

Beim Testen achten:
1. Wie ist die erste Reaktion des Sängers/der Sängerin auf das Mikro?
2. Wie ist die Reaktion nach ein paar Songs derselben? ;)
3. Ganz wichtig, wie sitzt das Signal im Mix eienr Aufnahme.
Solo gehört, klingt irgendwie fast alles, vor allem die im Sound gehypten Mikros, im MIx versagen sie dann meistens.
4. Wie gut lässt sich das Signal mit EQ, Compressor, Delay, Chorus und Sättigungseffekt formen? Am Rande: Genau diese Kombination von Effekten habe ich schon bewusst bei einem Song eingesetzt, und war froh ein sehr gutes Mikrosignal gehabt zu haben !
 
C
cherry50
Registriert
04.04.13
Beiträge
3.497
Reaktionen
1.683
Punkte
8.751
Anschliessen, In die Hand nehmen, Sprechen oder Singen,
Und dabei ein gutes Gefühl haben, bzw zufrieden sein.

Dann hast Du Dein Mikro gefunden.

Oft ist dabei der erste Eindruck entscheidend.

Bei mir war es zb ein Beyer Dynamiks, welches man eigentlich gar nicht so oft bei Empfehlungen zu sehen bekommt. Macht sehr viel Druck, ist füllig, und bleibt transparent,

Für mich wie geschaffen und von AKG, Shure, AT, Sennheiser usw der klare Faforit.

Es kam sah und siegte.

Will auch nur sagen, dass Du dies selbst herausbekommen musst.

Da kann keiner eine klare Aussage machen.

Frohes Fest
cherry50
 

Ähnliche Themen

Robertl
Antworten
11
Aufrufe
3K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
spacyfreak
Antworten
42
Aufrufe
3K
spacyfreak
spacyfreak
popsta
Antworten
0
Aufrufe
58K
popsta
popsta
M
Antworten
0
Aufrufe
21K
M
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben